Jump to content

Welche Wallet für USDT(Tether)?


Recommended Posts

Hallo,

wie möglicherweise einige von Euch schon mitbekommen haben, bin ich ja noch ein ziemlicher Neuling in Sachen Kryptowährungen. 

Nun habe ich inzwischen Bitpanda als Kryptobörse, sowie Electrum als meine eigene Wallet jeweils auf mein Android Smartphone als App heruntergeladen und installiert. Beide scheinen, zumindest für mich als Anfänger, sehr benutzerfreundlich zu sein. Habe auch schon ein paar Euro auf Bitpanda in Bitcoin investiert, einfach mal um etwas zu üben. Dabei ist mir unter anderem aufgefallen das die Gebühren für das Weitersenden an die eigene Wallet, beim Bitcoin zum Teil sehr stark schwanken. Jetzt habe ich mich zusätzlich mit Tether befasst, da dieser als sogenannter Stablecoin ja deutlich geringeren Schwankungen unterliegt. Gerade beim bezahlen mit Kryptowährungen im Onlinehandel erscheint mir dabei Tether zum Teil durchaus praktischer. 

Jetzt musste ich natürlich feststellen das man aber Tether nicht auf Electrum senden kann, oder liege ich das falsch? Jedenfalls würde ich mir nun gerne zusätzlich eine eigene Wallet, welche Tether unterstützt, herunterladen und installieren, um diese auch zum Onlinekauf zu nutzen. Im Internet scheint es hierfür ja viele Anbieter zu geben, wie bspw. Coin2me, cropty, metamask usw. Aber da ich gerne eine gute, am besten benutzerfreundliche Wallet haben möchte, würde ich gerne auf Eure Erfahrungen bauen, da ich denke das Ihr hier am meisten Ahnung habt. In Internet verspricht ja jeder Anbieter der sicherste und beste zu sein...

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir hierzu ein paar gute Tipps und Infos geben würdet.

 

Link to comment
Share on other sites

Tether ist in der EU verboten. Verwende deshalb lieber USDC, sonst kann es passieren, dass du deine Tether nur noch auf den Seychellen in andere Coins umtauschen kannst. Als Wallet kannst du zum Beispiel auch SafePal, Trustwallet oder Coinomi verwenden.
Grundsätzlich opferst du dabei Sicherheit. Das sicherste Asset ist Bitcoin.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für Deine Antwort, Sophopt!

Gut, das wusste ich absolut nicht. Aber wenn tether in Europa verboten ist, warum bietet Bitpanda diese dann zum Kauf an? 

Wenn ich Tether aber ausschließlich zum Bezahlen diverser Onlinekäufe in Übersee oder Asien verwenden möchte? Wären diese dann empfehlenswert?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Sophopt:

Tether ist in der EU verboten. Verwende deshalb lieber USDC, sonst kann es passieren, dass du deine Tether nur noch auf den Seychellen in andere Coins umtauschen kannst. Als Wallet kannst du zum Beispiel auch SafePal, Trustwallet oder Coinomi verwenden.
Grundsätzlich opferst du dabei Sicherheit. Das sicherste Asset ist Bitcoin.

Tether ist nicht verboten, auch nicht in der EU! Und wenn es so wäre könnte man Tether trotzdem problemlos tauschen und das weltweit. Die EU ist nicht der Nabel der Welt und wenn überhaupt können die Tether nur innerhalb der EU verbieten und das auch nur auf regulierten Börsen was aber vom Eventcharakter dem Platzen einer Bratwurst in Andorra gleich kommt. Dein Aussage stimmt nicht.

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb icerise:

warum bietet Bitpanda diese dann zum Kauf an? 

Nicht mehr lange denke ich.

Zitat

Tether (USDT) wird auf einigen europäischen Börsen aufgrund der bevorstehenden Einführung der MiCA-Regulierung (Markets in Crypto-Assets) zurückgezogen. MiCA, das ab Dezember 2024 vollständig implementiert wird, zielt darauf ab, eine umfassendere Regulierung von Krypto-Assets innerhalb der EU zu schaffen, was insbesondere Stablecoins wie Tether betrifft. Dies hat dazu geführt, dass Börsen wie OKX den Handel mit USDT-Paaren in der Europäischen Wirtschaftszone (EEA) eingestellt haben, um den neuen Vorschriften zu entsprechen. Die spezifischen Regelungen innerhalb von MiCA betreffen die Verwaltung und Governance von Stablecoins, und es wird erwartet, dass diese Änderungen die Struktur und Verfügbarkeit von Diensten wie Tether in Europa beeinflussen werden【47†source】【48†source】【49†source】.

Bitpanda hingegen scheint immer noch Tether anzubieten. Dies könnte auf unterschiedliche Interpretationen oder Anwendungen der regulatorischen Anforderungen zurückzuführen sein, je nachdem, wie Bitpanda ihre Compliance-Strategien gestaltet und umsetzt. Es ist auch möglich, dass bestimmte Plattformen unterschiedliche Zeitrahmen für die Umsetzung der neuen Regeln haben oder auf spezifische Genehmigungen warten, die ihnen erlauben, bestimmte Krypto-Assets weiterhin anzubieten.

Diese Unterschiede in der Handhabung von Tether und anderen Stablecoins unter europäischen Börsen zeigen die komplexen Herausforderungen und Entscheidungen, die im Rahmen der neuen regulatorischen Umgebung in der EU gemacht werden müssen.

OKX Delists USDT Pairs In Europe Amid Looming MiCA Adoption
OKX reportedly delists USDT pairs in Europe
https://beincrypto.com/tether-usdt-faces-restriction-europe/

 

vor 14 Minuten schrieb icerise:

Wenn ich Tether aber ausschließlich zum Bezahlen diverser Onlinekäufe in Übersee oder Asien verwenden möchte? Wären diese dann empfehlenswert?

Ja, natürlich. Ich werde USDT auch trotzdem weiter verwenden. Ich glaube nicht, dass sie Privatpersonen, die USDT trotzdem verwenden, verhaften werden :)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Theodor Euffel:

Dein Aussage stimmt nicht.

Vielleicht habe ich bissel übertrieben? Auf jeden Fall werden alle regulierten Börsen in Europa USDT delisten.

Link to comment
Share on other sites

@Sophopt

Ja, das kann gut sein. In diesem Punkt hast recht aber bis jetzt gehts noch mit Tehter auch in der EU. Abgesehen davon verwende ich Tether sowieso auf dezentralen Börsen und auf Börsen außerhalb der EU. Gibt ja davon mehr als genug. Wenn ich mich zwischen einer einer Börse ineehalb der EU und einer außerhalb der EU entscheiden muss und ich will Tether verwenden dann kriegt halt die außereuropäische Börse den Vorzug. Ich denke nicht dass eine Börse in Singapur einer europäischen Börse in irgend einer Weise nicht mindestens gleichkommt. Genauso gibt es Schweizer Börsen, und auch amerikanische oder andere asiatische Börsen an denen man nichts aussezen kann. Die EU grenzt sich halt selber aus und da wird noch mehr Mumpitz von der EU kommen. Die anderen Länder werden sich über neue Kunden freuen.

Link to comment
Share on other sites

Welche dezentralen Börsen und Börsen außerhalb der EU wären denn zu empfehlen

vor 3 Stunden schrieb Theodor Euffel:

@Sophopt

Ja, das kann gut sein. In diesem Punkt hast recht aber bis jetzt gehts noch mit Tehter auch in der EU. Abgesehen davon verwende ich Tether sowieso auf dezentralen Börsen und auf Börsen außerhalb der EU. Gibt ja davon mehr als genug. Wenn ich mich zwischen einer einer Börse ineehalb der EU und einer außerhalb der EU entscheiden muss und ich will Tether verwenden dann kriegt halt die außereuropäische Börse den Vorzug. Ich denke nicht dass eine Börse in Singapur einer europäischen Börse in irgend einer Weise nicht mindestens gleichkommt. Genauso gibt es Schweizer Börsen, und auch amerikanische oder andere asiatische Börsen an denen man nichts aussezen kann. Die EU grenzt sich halt selber aus und da wird noch mehr Mumpitz von der EU kommen. Die anderen Länder werden sich über neue Kunden freuen.

Welche dezentralen Börsen und Börsen außerhalb der EU wären denn zu empfehlen?

Für Bitcoin, aber auch für Tether?

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 14 Stunden schrieb icerise:

Welche dezentralen Börsen und Börsen außerhalb der EU wären denn zu empfehlen?

Ich kann CoinEx empfehlen. Dezentrale Börsen bieten meistens keinen Bitcoin an. Die Bitcoin, die du diort bekommst sind nicht echt, es sind sogenannte Wrapped Bitcoin.

Edited by Sophopt
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich würde USDT nur zum Tauschen verwenden, bei Bitget zb. kann ich ja fast alle Coins nur mit USDT tauschen.

Aber Geld parken in USDT würde ich nie machen, gab schon Gerüchte dass USDT in keinster weise mit USD gedeckt ist. Macht die Firma hinter USDT den Sam Bankman ist die Kohle weg...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Sophopt:

Ich kann CoinEx empfehlen. Dezentrale Börsen bieten meistens keinen Bitcoin an. Die Bitcoin, die du diort bekommst sind nicht echt, es sind sogenannte Wrapped Bitcoin.

Supe, danke für den Tipp, Sophopt!👍

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb icerise:

Welche dezentralen Börsen und Börsen außerhalb der EU wären denn zu empfehlen?

@icerise

Da gibt es mehr als genug.

https://www.okx.com/de

https://www.bitget.com/de/

https://phemex.com/de

https://www.btse.com/en/markets

https://www.kucoin.com/

Da sind schon mal fünf Börsen außerhalb der EU. Erfahrungen habe ich bei denen allerdings nur mit BTSE. Alles was ich da gemacht habe ging wie am Schnürchen aber du musst es schon selbst austesten welche der Beste Anbieter für dich ist. Ich empfehle dir einfach mal zu googeln. Z.B: Kryptobörsen in Singapur, Kryptobörsen in der Schweiz...

Da du, wie du schreibst Neuling bist empfehle ich dir, unbekannte Kryptobörsen erst mit kleineren Beträgen auf Herz und Nieren zu testen und die Einsätze schrittweise zu erhöhen bis du der neuen Börse vertraust.

Wenn du genug Erfahrungen gesammelt hast und unzensiert, frei und ohne überwacht zu werden traden willst kannst du dir auch mal DEXes ansehen. Da gibt es keine Regulierungen und keiner kann dir Vorschriften machen, welche Coins du handeln darfst und welche nicht. Es gibt halt keine Bitcoins und auch viele andere bekannte Coins sind da nicht vorhanden aber dafür gibts BNB, WBTC, ETH und viele andere Coins zum Handeln. USDT, USDC, BUSD usw. als Stablecoins kannst du dort uneingeschränkt verwenden und musst dich für alle deine Handlungen in keinster Weise rechtfertigen. Man sollte dort halt eine Chain mit niedrigen Gebühren verwenden denn auf der ETH-Chain wirst du arm. Dafür ist die Binance-Smart-Chain und die Arbitrum-Chain beispielsweise sehr, sehr günstig, was die Fees betrifft. Das hört sich anfangs ein wenig kompliziert an aber mit ein wenig Übung hat man das schnell raus. Hat bei mir auch nicht lange gedauert und ich bin sicher kein Genie oder besonderes Talent.

Als DEXes kann ich dir empfehlen:

Home | PancakeSwap 

Swap 1-ETH to 1-USDC at 3,683.1 with DODOEX 

GMX | Decentralized Perpetual Exchange

Und da gibt es noch sehr viele andere davon.

https://coinmarketcap.com/de/rankings/exchanges/dex/

Um auf deine eigentliche Frage einzugehen, welche Wallet für USDT zu empfehlen ist würde ich zu Metamask raten. https://metamask.io/download/  Wallet

Auch für die Metamask-Wallet würde ich dir dringend empfehlen, sie genau und gründlich zu erkunden bevor du sie verwendest und Kryptos damit versendest oder empfängst. Das ist alles ein wenig komplizierter als das Traden auf regulierten Börsen dafür aber freier und vollkommen ungezwungen.

 

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

@Theodor Euffel

Klasse, ganz vielen Dann für Deine Bemühungen.

Ja, ich bin auf jeden Fall vorsichtig und übe im Grunde nur. Habe es bislang grade einmal geschafft Bitcoins auf einer Börse zu kaufen um diese dann auf meine Electrum Wallet zu transferieren. Also bin ich noch ganz am Anfang. Ich finde allerdings, auch wenn etwas knifflig, diese Kryptowelt sehr, sehr interessant.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Theodor Euffel:

@icerise

Da gibt es mehr als genug.

https://www.okx.com/de

https://www.bitget.com/de/

https://phemex.com/de

https://www.btse.com/en/markets

https://www.kucoin.com/

Da sind schon mal fünf Börsen außerhalb der EU. Erfahrungen habe ich bei denen allerdings nur mit BTSE. Alles was ich da gemacht habe ging wie am Schnürchen aber du musst es schon selbst austesten welche der Beste Anbieter für dich ist. Ich empfehle dir einfach mal zu googeln. Z.B: Kryptobörsen in Singapur, Kryptobörsen in der Schweiz...

Da du, wie du schreibst Neuling bist empfehle ich dir, unbekannte Kryptobörsen erst mit kleineren Beträgen auf Herz und Nieren zu testen und die Einsätze schrittweise zu erhöhen bis du der neuen Börse vertraust.

Wenn du genug Erfahrungen gesammelt hast und unzensiert, frei und ohne überwacht zu werden traden willst kannst du dir auch mal DEXes ansehen. Da gibt es keine Regulierungen und keiner kann dir Vorschriften machen, welche Coins du handeln darfst und welche nicht. Es gibt halt keine Bitcoins und auch viele andere bekannte Coins sind da nicht vorhanden aber dafür gibts BNB, WBTC, ETH und viele andere Coins zum Handeln. USDT, USDC, BUSD usw. als Stablecoins kannst du dort uneingeschränkt verwenden und musst dich für alle deine Handlungen in keinster Weise rechtfertigen. Man sollte dort halt eine Chain mit niedrigen Gebühren verwenden denn auf der ETH-Chain wirst du arm. Dafür ist die Binance-Smart-Chain und die Arbitrum-Chain beispielsweise sehr, sehr günstig, was die Fees betrifft. Das hört sich anfangs ein wenig kompliziert an aber mit ein wenig Übung hat man das schnell raus. Hat bei mir auch nicht lange gedauert und ich bin sicher kein Genie oder besonderes Talent.

Als DEXes kann ich dir empfehlen:

Home | PancakeSwap 

Swap 1-ETH to 1-USDC at 3,683.1 with DODOEX 

GMX | Decentralized Perpetual Exchange

Und da gibt es noch sehr viele andere davon.

https://coinmarketcap.com/de/rankings/exchanges/dex/

Um auf deine eigentliche Frage einzugehen, welche Wallet für USDT zu empfehlen ist würde ich zu Metamask raten. https://metamask.io/download/  Wallet

Auch für die Metamask-Wallet würde ich dir dringend empfehlen, sie genau und gründlich zu erkunden bevor du sie verwendest und Kryptos damit versendest oder empfängst. Das ist alles ein wenig komplizierter als das Traden auf regulierten Börsen dafür aber freier und vollkommen ungezwungen.

 

 

Ach, bitte erlaube mir noch eine Frage...

Verstehe ich das richtig, das jene Kryptobörsen, welche dezentral sind, nicht mit Bitcoin handeln, oder habe ich das jetzt missverstanden?

Link to comment
Share on other sites

Ich war inzwischen mal auf der Seite der von Dir selbst genutzten BTSE. Sehe grade das dort unter anderem auch mit Bitcoin gehandelt werden kann.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb icerise:

BTSE

Nein, BTSE ist keine dezentralisierte Börse (DEX). BTSE ist eine zentralisierte Kryptowährungsbörse, die eine Vielzahl von Handelsdienstleistungen anbietet, einschließlich Spot- und Futures-Handel. Dezentralisierte Börsen unterscheiden sich dadurch, dass sie keinen zentralen Betreiber haben und die Nutzer direkt miteinander handeln können, oft über Smart Contracts auf einer Blockchain.

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@icerise

Sophopt hat es dir richtig erklärt.

Die ersten fünf von mir geposteten Börsen sind zentralisierte Börsen aber halt außerhalb der EU. Es gibt noch zahlreiche andere Börsen die nicht in der EU ansässig sind und eben woanders reguliert werden aber halt weit weniger repressiv. Die letzten drei Börsen die ich dir postete sind reine DEXes. Dort kannst du mit Cryptowährungen handeln aber halt nicht mit Bitcoins dafür mit Ethereum und vielen anderen Coins. Wenn du wieder irgendwelche Coins von DEXes in Bitcoin oder FIAT Geld tauschen willst musst du auf der DEX in solche Coins tauschen die du in deine Wallet und auf normale Börsen schicken kannst. Da sind z.B. Ether, BNB-Coin, USDT, USDC und andere, die auf DEXes und auch auf zentralisierten Börsen ebenso passen und die du dort hinsenden kannst.

Ist anfangs ein wenig kompliziert aber mit ein wenig Übung ist es gut zu erlernen. Und es macht auch Spass. Hauptsache man kann es am Ende denn Wissen und Können ist oft mehr wert als paar Eurofuffzig die man manchmal beim Lernen durch einen Fehler verliert. Nur nicht zu viel riskieren wenn man sich noch nicht so sicher ist.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Okay, das habt Ihr mir beide gut und verständlich erklärt, vielen Dank dafür, ehrlich!

Was ich allerdings noch nicht so ganz verstanden habe ist folgendes:

Ich melde mich bei einer außereuropäischen oder gar dezentralen Börse an. Nehmen wir an, es ist eine welche keinen Handel mit BTC anbietet, so das ich von meiner eigenen Wallet, auf welcher ich nun über meine von mir genutzte Bitpanda-Börse BTC transferiert habe. In meinem Fall ist es Electrum, und da funktioniert nach meinem Wissensstand nur BTC. Also kann ich ja schlecht meine BTC von dort auf eine Börse transferieren, welche BTC nicht anbietet um dort die BTC in eine andere Kryptowährung umzutauschen. Jetzt gäbe es noch die Möglichkeit auf Bitpanda, sagen wir mal, Etherum oder Tether zu kaufen, und diese dann an eine eigene Wallet zu senden, welche jene genannten Kryptowährungen annimmt bzw. sich dort lagern lassen, richtig? Auf diese könnte ich dann auch meine Kryptos von einer außereuropäischen oder dezentralen Börse, welche ich dort erstanden habe, transferieren, um sie von dort wieder zurück auf Bitpanda zu senden und dort dann zu Geld umzutauschen. Welche Wallet hieltet Ihr dafür am besten geeignet?

Das nächste Problen, bzw. Frage wäre, soweit ich weiß stellen sich ja nicht wenige Banken quer, SEPA Überweisungen an Bitcoinbörsen zu überweisen. Ich vermute dass das noch schwieriger, wenn nicht gar unmöglich wird, wenn es sich dann aber um dezentrale Börsen, ja auch außereuropäische Börsen handelt. Liege ich da richtig? Aber um dort Handel mit Kryptos betreiben zu können, benötige ich ja auch Geld/Cash. Ich selbst verwende neuerdings Revolut, da ist's kein Problem, aber wenn dezentral ist, wird's doch kaum gehen, oder? 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb icerise:

Welche Wallet hieltet Ihr dafür am besten geeignet?

Coinomi gut
Exodus Wallet
Trust Wallet
Coinbase Wallet
SafePal geht auch ohne Hardware Wallet auf dem Smartphone

vor 2 Stunden schrieb icerise:

Das nächste Problen, bzw. Frage wäre, soweit ich weiß stellen sich ja nicht wenige Banken quer, SEPA Überweisungen an Bitcoinbörsen zu überweisen. Ich vermute dass das noch schwieriger, wenn nicht gar unmöglich wird, wenn es sich dann aber um dezentrale Börsen, ja auch außereuropäische Börsen handelt. Liege ich da richtig? Aber um dort Handel mit Kryptos betreiben zu können, benötige ich ja auch Geld/Cash. Ich selbst verwende neuerdings Revolut, da ist's kein Problem, aber wenn dezentral ist, wird's doch kaum gehen, oder? 

Das macht man nicht, und das geht auch meistens nicht. Sende, wenn nichts anderes geht, einfach Sol dorthin, und gut ist. Viel schwieriger ist es, Geld auszuzahlen, wenn Bitpanda später einen Mittelherkunftsnachweis verlangt, weil niemand weiß, wo die Coins herkommen und jeder Bürger in der EU unter Generalverdacht der Geldwäsche gestellt wird. Daher ist dann auch eine lückenlose Dokumentation für den Mittelherkunftsnachweis nötig.

  • Love it 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

@icerise

vor 18 Stunden schrieb icerise:

Ich melde mich bei einer außereuropäischen oder gar dezentralen Börse an. Nehmen wir an, es ist eine welche keinen Handel mit BTC anbietet, so das ich von meiner eigenen Wallet, auf welcher ich nun über meine von mir genutzte Bitpanda-Börse BTC transferiert habe. In meinem Fall ist es Electrum, und da funktioniert nach meinem Wissensstand nur BTC.

Ich kenne eigentlich keine zentrale Börse die keinen BTC-Handel anbietet. Für eine DEX, also einer dezentralen Börse brauchst du dich nicht anmelden oder besser gesagt: du kannst dich dort überhaupt nicht anmelden. Jedenfalls nicht mit Passwort und Emailadresse so wie es bei einer zentralen Börse der Fall ist oder in jedem Forum, oder bei Youtube, Twitter, Amazone oder allen anderen Accounts im Internet. Für eine DEX brauchst du nur die passende Wallet. Das geläufigste Wallet für DEXes ist Meta Mask. Du gehst auf die Webseite einer DEX und da wirst du gleich einen Button sehen wie "Connect Wallet" Du klickst den Button an, bestätigst die folgenden Aufforderungen wie z.B. "Signaturanfrage" usw indem du sie einfach anklickst und schon ist deine Wallet verbunden. Du kannst jetzt Traden wie du willst und das ohne jede Einschränkung und ohne irgendwelche Daten zu hinterlassen oder irgendwelche KYC Aufforderungen. Du bist auf einer DEX völlig frei und anonym aber auch total auf dich selbst gestellt. Support gibts gewöhnlich nur über die Community z.B. in Foren. Vorsicht vor Betrügern! Viele hats schon über Telegram erwischt.

Du kannst auf der Metamask-Wallet extrem viele Coins verwalten und auch sehr viele Chains verwenden aber erst brauchst du mal die passenden Coins wie ETH-TRC20 für die Ethereum Blockchain oder BNB-Coins für die BNB-Chain usw. 

 

Eine ZENTRALE  außereuropäische Börse hingegen funktioniert genau so wie jede andere Börse innerhalb Europas auch. Dort kannst du halt deine Coins hinsenden und gibst zeitweise die Kontrolle über deine Coins an die jeweilige Börse ab. (Not your keys, not your coins). Mit deiner Bitcoin-Electrumwallet kannst du deine Coins auf jede beliebige Börse senden, die Bitcoin zum Handeln anbietet. du suchst dir halt eine Börse die vertrauenswürdig ist und los gehts.

 

vor 18 Stunden schrieb icerise:

Das nächste Problen, bzw. Frage wäre, soweit ich weiß stellen sich ja nicht wenige Banken quer, SEPA Überweisungen an Bitcoinbörsen zu überweisen. Ich vermute dass das noch schwieriger, wenn nicht gar unmöglich wird, wenn es sich dann aber um dezentrale Börsen, ja auch außereuropäische Börsen handelt.

Du KANNST kein FIAT-Geld von dezentralen Börsen zu Banken senden weil es FIAT-Geld bei dezentralen Börsen nicht gibt. Du kannst nur Coins dort tauschen die dort verfügbar sind u.A. auch Stablecoins. Coins wie ETH, BNB und Stablecoins wie USDT kannst du dann auf einer zentralen Börse verkaufen und den Erlös welchen du in FIAT-Geld erhältst dann wiederum an deine Bank schicken. Bei den zentralen Börsen wie Bitpanda und anderen zentralen Börsen kriegst du dann (vielleicht) erst die Probleme mit KYC, Mittelherkunftsnachweisen und ähnlichem Schmodder. Aber auch da gibts Unterschiede zwischen den Börsen. Manche sind liberaler und andere nehmen es peinlichst genau.

Ein Freund hat sich ein Onlinekonto bei einer Schweizer Bank angelegt und ist damit recht zufrieden. Die haben auch Kryptowährungen. Wenn ich ihn sehe frag ich ihn mal denn ich weiss es nicht mehr genau welches Insitut er sich ausgesucht hat.

  • Love it 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 10.6.2024 um 13:09 schrieb Theodor Euffel:

Ein Freund hat sich ein Onlinekonto bei einer Schweizer Bank angelegt und ist damit recht zufrieden. Die haben auch Kryptowährungen. Wenn ich ihn sehe frag ich ihn mal denn ich weiss es nicht mehr genau welches Insitut er sich ausgesucht hat.

Das wird wahrscheinlich YUH sein, denn dort ist Crypto-, Aktien- und ETF-Handel möglich. Dahinter steckt ein Jointventure der Postfinance und Swissquote Bank SA. ;o))

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.