Jump to content

Kursmanipulation? heute morgen.


 Share

Recommended Posts

Heute Morgen hat ein gewisser Firestorm 150 BTC für 36€ verkauft. Wobei der Kurs aktuell bei über 63€ lag. Was machtvdas bitte für einen Sinn. An einer üblichen Börse würde man natürlich sofort kaufen und dich über den schönen Gewinn ( fast 50%) freuen. All zu merkwürdig nur das kurz vorherr um 3:03 jemand 150 BTC für 100 € gekauft hat.

Dazu mal kurz ne Frage an den Support, ob das nicht sogar der selbe war? Wenn ja ist die Sache betreits eindeutig. Wenn nicht. ändert es aber eigentlich auch nichts.

Sowas nennt sich Kursmanipulation. An normalen Börsen sind solche Transaktionen meines erschtens reguliert.

Eigentlich ist es ja auch egal.

 

Mein Tip:

 

- Kaufen

- Über den Gewinn freuen

 

aber so wie ich die ZappeligenBitcoinUser einschätze wird es wieder einen riesen Aufschrei geben und der Kurs auf 20€ einbrechen.

Zu schade und zu dumm nur. (seufz) Das Lebem könnte sonn Spass machen.

Ich würde mich gerne über den amüsieren der seine Bitcoins für 50% def Wertes berkauft.

Geht aber gerade nicht. Nicht mit den ZappeligenBitcoinUser hier.

 

Danke

Link to comment
Share on other sites

Mein Account wurde heute Nacht gehackt... was eigentlich nicht möglich sein sollte!!!! Ich gehe sehr sorgsam mit den Zugangsdaten um!

Über 300 BTC sollen auf eine andere Adresse gesendet werden... aber die Zahlung ist noch nicht raus... aber man erreicht ja den Support nicht....

Es wurden auch BTCs mittels Liberty Reserve gekauft...

WAAAAAAAAA

Hat jemand die Privatnummer vom Geschäftsführer? Der soll den Stecker ziehen bevor die Zahlung rausgeht!

Link to comment
Share on other sites

Es wurden anscheinend übrigens auch noch andere Accounts ausgeraubt... zu der Uhrzeit.... so um 2 Uhr wurden mehrere riesige verrückte Transaktionen mit über 80€ pro Stück durchgeführt was man in der öffentlichen Transaktionsliste ja sieht!

Ich hoffe nur dass der Angriff erkannt wurde und die Auszahlungen schon längst gestoppt sind... normal müssten die ja sowieso schon lange raus sein wenn sie um 2 Uhr angestartet wurden...

Link to comment
Share on other sites

Was hat das mit meinem Thema zu tun?

Das du jetzt Panik hast kann ich durch aus nachvollziehen. Aber mach bitte dennoch ein eigenes Thema auf.

Wende dich an den Support.

 

ZappeligerBitcoinUser

 

PS: Die Nummer findest du im Impressum, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hab ich jetzt auch gesehen. Einmal 120 und einmal 100 Btc zu 80 euro.

Was bringt es auf einem gehaktem Account Bitcoin zu kaufen. du kannst ja nichts überweisen.

Ich glaube nicht, das dies was mit gehakten bitcoin.de Accounts zu tun hat.

Ist aber ganz sicher ein Fall für den Support

Link to comment
Share on other sites

Tja was das bringt kann ich mir auch nicht erklären.

Es wurde jedenfalls bei mir das Passwort geändert, 117 BTC mittels Liverty Reserve gekauft und bestätigt und ~350BTC auf zwei andere Adressen überwiesen wobei die Überweisungen in Verarbeitung sind... also noch aufzuhalten sind...

Da bleibt einem in der Früh beim Aufstehen schon mal das Herz stehen...

LG

Link to comment
Share on other sites

Warum hat man 500+ BTC auf seinem Bitcoin.de Account? Will man die nächste große Verkaufswelle auslösen?

Zum Spekulieren will das Geld sicherlich schnell zur Verfügung stehen. kann ich verstehen.

 

Sind im Bitcoinsystem getätigte Überweisungen wieder rückgängig zu machen??? Wie???

 

Viele Sachen sind nicht ganz klar.

Lenken aber klar vom Thema ab.

Machen sicher Furore.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann sowas einfach nicht verstehen...

Es gibt nicht umsonst die 2-Wege-Authentifizierung.

Gerade wenn man Online handelt, sollte man doch auf die maximale Sicherheit, die eine Website anbietet, nicht verzichten.

Link to comment
Share on other sites

Also anscheinend wurden jetzt eh rechtzeitig alle Auszahlungen angehalten.... puh...

Normal habe ich die vielen BTCs sowieso im Cold Storage.... nur die letzten Tage hab ich viel gehandelt... deswegen waren doch viele Coins am Konto.

 

2-Wege-Authentifizierung hatte ich nicht aktiviert, das gebe ich zu, allerdings behaupte ich mal, dass mein E-Mail-Konto auch nicht gehackt wurde so wie in der roten Meldung geschrieben. Zu der Uhrzeit gab es keinen Login/Zugriff und auch keinen Login mit einer anderen IP als welche ich sonst habe auf mein E-Mail-Konto... das habe ich nämlich gleich mal kontrolliert... aber sicherheitshalber dort auch gleich mal jetzt das Passwort erneuert! Also wenn die keinen Zugriff auf meine E-Mails hatten frage ich mich wie die an die mTAN gekommen sind...

 

Also wenn das Alles nochmal gut geht dann großes Lob an bitcoin.de

Link to comment
Share on other sites

Ich denke der am Thread-beginn erwähnte Trade wurde von meinem Konto aus gemacht! Mein Konto wurde also auch gehackt! Man ich bin total fertig! Ich komm nicht mehr auf mein bitcoin.de Account weil natürlich das PWD geändert wurde! Ich hab keine Ahnung wieviel noch drauf ist. Laut meinem E-mail-Account (dessen Passwort übringens nicht geändert wurde! -> wurde also nicht gehackt?) wurden 150 BTC erfolgreich verkauft und 50 transferiert/ausgezahlt! Ich könnt heulen!!! Meine schönen BTC´s..........

Link to comment
Share on other sites

Gibt es eine Möglichkeit einen einmal bestätigten und getätigten Trade zurück zu verfolgen. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass BTC-Transaktionen nachverfolgbar sind. Stimmt das? Hab ich noch ne Chance die BTC´s wieder zu sehen? Wie seht ihr das?

Link to comment
Share on other sites

Ich rate dir dich beim Support telefonisch zu melden!

Mich haben sie vor ein paar Minuten angerufen... sind jetzt halt ziemlich beschäftigt... aber meine Coins sind anscheinend sicher! :)

Die Theorie, dass der Hacker Zugriff auf meine Mails hatte bezweifle ich stark.

A weiß der normal garnicht meine E-Mail-Adresse

B weiß er nicht mein Passwort für mein E-Mail-Konto

C gab es keinen Login in der Nacht auf mein E-Mail-Konto

 

Lg

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Adresse. Hab diese gleich mal aufgerufen und mit der Transaktionsadresse gefüttert. Da wird mir gezeigt dass 50 BTC´s verschoben wurden und einen HASH 160 -Wert sowie den Inventar-Hash. Wenn ich auf den Inventar-Hash klicke sehe ich u.a. eine Google-Karte in der in Holland eine Markierung gesetzt ist sowie folgende Zusammenfassung:

 

Zusammenfassung

Typ

Transaction

 

Erstmals gesehen

2013-04-16 23:20:27

 

Zuletzt gesehen

2013-04-16 23:23:58

 

Erste Weiterleitung

85.17.239.32

 

Möglicher Besitzer

0.0.0.0 (58 %)

85.17.239.32 (30 %)

95.211.41.87 (9 %)

 

Nodes Connected

954

 

Insgesamte Weiterleitungen

482

 

Prozent des Netzwerkes

51 %

 

 

Heist das nun das die IP 85.17.239.32 meine BTC´s hat?

Link to comment
Share on other sites

Ich denke der am Thread-beginn erwähnte Trade wurde von meinem Konto aus gemacht! Mein Konto wurde also auch gehackt! Man ich bin total fertig! Ich komm nicht mehr auf mein bitcoin.de Account weil natürlich das PWD geändert wurde! Ich hab keine Ahnung wieviel noch drauf ist. Laut meinem E-mail-Account (dessen Passwort übringens nicht geändert wurde! -> wurde also nicht gehackt?) wurden 150 BTC erfolgreich verkauft und 50 transferiert/ausgezahlt! Ich könnt heulen!!! Meine schönen BTC´s..........

denke nicht das du die 150 "verkauften" bitcoins rausgeben musst...würde ich zumindest nicht

man müsste dem käufer halt nur irgendwie beweisen das man diesen verkauf nicht selbst getätigt hat und das geld an den absender zurück überweist

 

A weiß der normal garnicht meine E-Mail-Adresse

Lg

doch die steht bei dir im profil wenn du dich auf bitcoin.de einloggst ^^

Edited by elitenoob
Link to comment
Share on other sites

@elitennoob: Schön wärs wenn die regulär verkauft worden wären! Dem ist aber nicht so! Der Dieb hat sie (vermutlich) an sich selbst verkauft. Die Euros dafür werde ich nie sehen. Wie schon gesagt hatte er zugang zu meinem E-mail-Account und hat einen Zahlungseingang bei mir sofort nach dem Kauf bestätigt, was dann den Trade abgeschlossen hat! Aber laut dem Support von bitcoin.de könnte es sein, dass die 150 BTC´s oder mehr noch auf dem bitcon.de-Konto des Delinquenten sind. Dieses also gesperrt wurde bevor er es runterladen konnte.

 

Aber die restlichen 50 die er von meinem Konto direkt auf seinem Rechner transferiert hat, die sind wohl weg, außer ich krieg die IP raus und kann ihm die Polizei auf den Hals hetzen!. Hab heute schon Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Hab zwar nicht viel Hoffnungen dass dabei was rumkommt, aber kampflos will ich die 50 auch nicht hergeben.

 

Na ja, eigentlich bin ich selbst schuld, wenn ich das OTP nicht nutze. Eigentlich müsste bitcoin.de jeden Nutzer zwingen auf das OTP umzusteigen!

Link to comment
Share on other sites

Na ja, eigentlich bin ich selbst schuld, wenn ich das OTP nicht nutze. Eigentlich müsste bitcoin.de jeden Nutzer zwingen auf das OTP umzusteigen!

na was heißt selber schuld...muss ja dann ein problem seitens bitcoin.de sein wenn die e mail konten nicht kompromitiert wurden und derjenige trotdem an die code nummern zugriff hatte um eine auszahlung zu tätigen

 

aber zwingen ist auch keine maßnahme...außer die stellen für jeden nutzer ein gratis smart phone zur verfügung :D

 

dann hoffe ich mal das du wenigstens die 150 wieder bekommst

Link to comment
Share on other sites

@firestorm Hab da mal ein paar Fragen:

Musst du nicht den erhalt des Geldes bestätigen bevor er die Bitcoins bekommt?

hast du über liberty nicht das Geld bekommen?

Siehst du nicht bei Liberty mit wem du gehandelt hast?

Hast du dich vorher mal schlau gemacht wie das Bitcoinsytem funktioniert? So mit Bitcoinadressen und Transaktionen und und?

Ich hoffe du hast den Support schon kontaktiert. Beide, den von Bitcoin.de und von LibertyR

Link to comment
Share on other sites

...außer ich krieg die IP raus und kann ihm die Polizei auf den Hals hetzen!

 

Selbst wenn man die IP herausbekommt, muss ein "Hacker" schon recht dämlich sein, seine eigene für so etwas zu benutzen. Zwar gibt es keine 100% Anonymität im Internet, aber mit wirklich sehr einfachen Mitteln kann man es anderen dermaßen schwer machen, jemanden zurückzuverfolgen, dass sich der Aufwand für eine Ermittlungsbehörde nicht lohnen wird...jedenfalls nicht bei den Beträgen. Sorry, aber ist leider wahr...

 

Haben die Hacker von gestern z.B. eine Standard-Tarnung a la VPN->SSH->SOCKS5->VIC-SOCKS benutzt und für die ersten drei Elemente unterschiedliche Anbieter, kannst du die eine Rückverfolgung abschreiben.

Link to comment
Share on other sites

@snoopez: das hab ich mir leider schon gedacht. Na ja, mal bin trotzdem mal gespannt was die Polizei da nun macht bzw. nicht macht. Angeblich geht die Anzeige direkt zur zuständigen Stelle für Internetkriminalität hier in München...mal schaun...

 

@Getiteasy:

Ja, man muss den Erhalt des Geldes bestätigen. Aber wie schon gesagt: Wenn der Angreifer Zugriff auf den E-Mail-Account hat kann er tun was er will. Also einfach bestaetigen, dass Geld geflossen ist.

Ich hab keinen Liberty-Account.

Nein, mit den Bitcoin-Adressen und Transaktionen hab ich mich nicht wirklich beschäftigt. Lief ja hier auf bitcoin.de bisher reibungslos.

Ja, Support von bitcoin.de ist kontaktiert. Allerdings können die wohl auch nicht mehr viel machen, da ich wohl einer der ersten war deren Konto geplündert wurde. Erst danach wurde alles gesperrt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.