Jump to content

Funktionsweise einer Hardware Wallet


Recommended Posts

Liebe Coin Experten,

 

ich plane zur Sicherung meiner ETH Bestände und Teile meiner Btc Bestände ein Hardware wallet anzuschaffen und tendiere da zum Ledger Nano S.

 

Bevor ich das tue, würde ich gerne die Funktionsweise des Wallets (möglichst vollständig) begreifen.

 

Vom Grundverständnis her sind meine Coins einer öffentlichen Adresse zugeordnet und der Zugriff auf die  Coins (egal ob Btc, ETH oder sonstige) erfolgt über einen privaten Schlüssel, den im Optimalfall nur ich kenne.

 

Wie funktioniert nun die Sicherung auf einem Hardware Wallet? Wird da "nur" der private Schlüssel abgespeichert? Muss ich nach dem Einrichten meines Hardware wallets dann meine vorhandenen Wallets (auf parity oder Bitcoin.de) löschen? (Den privaten Schlüssel sollte ich ja sowieso nirgends auf meinem Rechner abgespeichert haben, oder?) Laufen die Transaktionen dann ausschließlich über das Hardware Wallet bzw. einer App, die mit dem Hardware Wallet verbunden ist?

 

Oh je, Fragen über Fragen... Vielleicht erbarmt sich ja jemand und ist mir behilflich. Vielleicht kennt jemand auch einen guten Link (am besten auf Deutsch) über den quasi die Funktionsweise im Detail leicht verständlich erklärt wird... Dann kann ich meine Coins endlich sicher speichern. :)  Und ruhig schlafen...

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Welche Fragen sind noch offen welche nicht durch den Link beantwortet werden?

 

-) Sicherung: Du musst dir die Passphrase (bestehend aus glaub ich 24 Wörtern) "merken" bzw. sichern, dann kann nichts mehr passieren

-) Deine anderen Wallets musst du nicht löschen bzw. kannst du auch teilweise sogesehen nicht (zB bei bitcoin.de) außer du "kündigst" deinen Account, was ja kontraproduktiv wäre, außer du willst nicht mehr handeln :)

-) Du solltest die App Ledger Wallet Chrome verwenden, darüber laufen die Transktionen bzw. bestätigt wird über den Ledger

Link to comment
Share on other sites

Liebe Coin Experten,

 

ich plane zur Sicherung meiner ETH Bestände und Teile meiner Btc Bestände ein Hardware wallet anzuschaffen und tendiere da zum Ledger Nano S.

 

Bevor ich das tue, würde ich gerne die Funktionsweise des Wallets (möglichst vollständig) begreifen.

 

Vom Grundverständnis her sind meine Coins einer öffentlichen Adresse zugeordnet und der Zugriff auf die Coins (egal ob Btc, ETH oder sonstige) erfolgt über einen privaten Schlüssel, den im Optimalfall nur ich kenne.

 

Wie funktioniert nun die Sicherung auf einem Hardware Wallet? Wird da "nur" der private Schlüssel abgespeichert? Muss ich nach dem Einrichten meines Hardware wallets dann meine vorhandenen Wallets (auf parity oder Bitcoin.de) löschen? (Den privaten Schlüssel sollte ich ja sowieso nirgends auf meinem Rechner abgespeichert haben, oder?) Laufen die Transaktionen dann ausschließlich über das Hardware Wallet bzw. einer App, die mit dem Hardware Wallet verbunden ist?

 

Oh je, Fragen über Fragen... Vielleicht erbarmt sich ja jemand und ist mir behilflich. Vielleicht kennt jemand auch einen guten Link (am besten auf Deutsch) über den quasi die Funktionsweise im Detail leicht verständlich erklärt wird... Dann kann ich meine Coins endlich sicher speichern. :) Und ruhig schlafen...

 

Grüße

Hallo,

 

Du hast es schon richtig erkannt, z.B. liegen Deine Bitcoins in der Blockchain und Du hast den privaten Schlüssel. Hiermit kannst Du (gesichert über Kryptographie) über Deine Bitcoin verfügen.

Das ist aber nur bei einer eigenen Wallet so. Onlinewallet verwalten "Deine Rechte" über Dein Account in Datenbanken. (Meist eigene Software.)

Dir gehören die Bitcoin also dort gar nicht, sondern Du bist nur Gläubiger.

Das begreifen manche immer wieder schmerzlicht, wenn mal was schief geht.

 

In (D)einer Wallet werden die privaten Schlüssel verwahrt. Sprich, wer den Schlüssel hat, kann über die Coins verfügen.

Ein Übertrag von einer Wallet zu anderen erfolgt aber nun (in der Regel) nicht durch Weitergabe der privaten Schlüssel, sondern man verschiebt die Coins von einer zur anderen Adresse.

Wenn in Wallet X zum Beispiel auf Adresse A ein Coint liegt, wird dieser auf Adresse B in der Wallet Y verschoben.

Die privaten Schlüssel von A und B bleiben in der Wallet.

Sprich, z.B. überweist Du ein Bitcoin auf Deine Adresse in einer lokalen Wallet und hast dadurch über den private Schlüssel Zugriff auf die Coins.

 

Bei einer Hardwarewallet wird aus einem Seed alle Adressen/privaten Schlüssel abgeleitet. Und diese Schlüssel sind isoliert in der Hardwarewallet.

Die Sicherheit besteht nun darin, dass aus einer Sammlung privater Schlüssel quasi Hardware geworden ist. Man kann sie in die Tasche stecken und mit nehmen.

Diese Hardwarewallet sind "Softwaremäßig abgeschottet". Kein privater Schlüssel kommt je raus. Somit habe Hacker keine Chance.

Alles klar?

Private Schlüsse gehören zu Adressen und die Coins überweise man von Adresse zu Adresse.

 

Aus einen Seed (HD-Wallet) kann man unendlich viele private Schlüsse ableiten.

Und aus jeden privaten Schlüssel kann man die Adresse und öffentliche Schlüssel berechnen.

 

Axiom

Edited by Axiom0815
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.