Jump to content

siwun

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.503
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.329 Excellent

Über siwun

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

789 Profilaufrufe
  1. Da irrst du dich leider gewaltig. Denn Politiker, Ökonomen, Banker (erst recht nicht) oder Führungskräfte allgemein, machen nicht das was richtig ist oder richtig wäre. Sie machen das was ihnen gerade am meisten hilft, auch wenn sie wissen das es falsch ist und später zu enormen Kosten oder Problemen führt. Diese Leute denken und handeln nicht langfristig, sondern immer auf das nächste kurzfristige Ziel hin. Dafür gibt es so viele Beweise der letzten Jahrzehnte, das die eigentlich alle auf den Mond geschossen gehören.
  2. hast du dich da nicht verschrieben, sollte es nicht heißen "Bitte das Forum nicht mit on topic zubauen, alle halten sich daran ....
  3. ja gefühlt gebe ich dir da recht, ich wünschte ich hätte vor 10 Jahren was von BTC gewusst! 😂
  4. die meisten Coins werden ständig weiter entwickelt, oder zumindest viele. stell dir vor seit Januar 2018 wäre es nur aufwärts gegangen und BTC wäre jetzt bei 35k. Die Coins wären noch die selben! Also egal ob der Preis hoch oder runter geht, die Coins die man mal gekauft hat sind die gleichen! Nur eine Sache macht (für mich) den Unterschied, wäre es sein Januar 2018 nur rauf gegangen, hätte ich heute viel viel viel weniger Coins als jetzt und die wären in 10 Jahren trotzdem nicht mehr Wert! Einfach mal Geduld haben und 10 Jahre warten.
  5. ich glaube das war der BCH Streit? Und der Kampf Craig Wright gegen Roger Ver ps: wer hat jetzt eigentlich gewonnen? 😂
  6. Die Betonung liegt auf "könnte", "sollte" usw Eigentlich sollte es schon seit Wochen bei 5k sein, zumindest mal kurzfristig. Du kannst dich auf nichts was gesagt oder geschrieben wird verlassen, nur das es immer anders kommt als man denkt und hinterher ist man immer schlauer! 😂
  7. siwun

    OT Prognose

    Nein ist mir nicht entgangen, aber das meinte ich ja, was hat die Finanzindustrie oder Politik in den 10 Jahren sinnvolles zustande gebracht, außer nur noch mehr am kranken Patienten den Tropf anzulegen?
  8. ähm, jemand der reich geworden ist fängt dann an rumzuballern, statt sich in die Sonne zu legen? Das stinkt doch wieder zum Himmel!
  9. 10 Jahre klingt immer so lange und ich wünsche es mir ja auch, aber was hat sich in den letzten 10 Jahren im Finanzsektor oder in der Politik bewegt? 🙄
  10. bitte nicht schon wieder iota Diskussionen 🙄
  11. Ach was, die Banken haben sich doch längst mit Coins eingedeckt, die sie demnächst zu erhöhten Preisen an ihr Kunden verhökern werden! Inzwischen sind die Coins nur ein weiteres Finanzprodukt, das Geld von unten nach oben umzuverteilen! Wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder, dann kann ich sagen "ich habs euch doch gesagt"! 🤣
  12. Ich sehe das etwas anders, nur stand ich mit meiner Meinung schon immer ziemlich alleine da. Ich sehe es wie den Kapitalismus, besonders in den USA. Den Leuten wird von klein auf erzählt jeder kann es vom Tellerwäscher zum Millionär schaffen und zum Beweis werden ein paar "Vorzeige Objekte" gepusht. Die breite Masse läuft diesem Traum ein Leben lang nach und macht sich freiwillig zum Sklaven derer die es erfunden haben! Genau so im Finanz Sektor. Und ja auch Mathematiker sind nur Menschen und lassen sich verarschen!
  13. ich halte es für so ziemlich die Wahrheit, wobei natürlich nicht alles verraten wird. Im Prinzip nichts anderes als bei den Telegramm Gruppen! In dem Moment wo der Preis eines Coins steigt, haben die "Initiatoren" sich die Taschen schon voll gemacht und warten nur noch auf den richtigen Ausstiegspunkt.
  14. geil vielen Dank! 😂 Zitat:" 3. Die Illusion der Indikatoren, oder wie Kleinanleger sich selbst verarschen Als ich noch bei Blackrock gearbeitet habe, gab es einen zynischen Spruch, den mir die Jungs aus der Tradingabteilung mal während der Mittagspause gesagt haben: "Indikatoren sind die Selbstmordwaffen, die man Kleinanlegern schenkt". Egal wo man hinschaut, jeder Broker, jede Bank und sämtliche Seminare propagieren die gleichen Indikatoren und Strategien für ihre Kunden: MACD, Stochastic Oscillator, Bollinger Bands, Accumulation/Distribution, usw. Sie dienen nur einem Zweck: Max Mustermann glauben zu lassen, der Markt hätte ein System und er könne dieses System kontrollieren. Ihn glauben zu lassen, es gäbe so etwas wie einen Trend im Kursverlauf. Wenn der Kleinanleger nicht ein Gefühl von Kontrolle bekommt, dann fühlt er sich wie im Casino und damit hilflos. Was machen Menschen wenn sie sich hilflos fühlen? Sie verzweifeln und fliehen und nun fehlt es an dumb money. Die Broker können keine Kommissionen mehr von Max kassieren und smart money hat plötzlich keine Goldkuh mehr die er melken kann. Die Party ist vorbei. Deswegen sorgt man dafür, dass sich der Retailer ständig selbst verarscht. Man darf ihn aber nicht andauernd verlieren lassen, sonst würde er ja resignieren und sich denken "da kann ich ja auch gleich Geld zum Fenster rausschmeißen". Also werden die Märkte auf eine Weise beeinflusst, dass diese Indikatoren gelegentlich mal zutreffen, Max ein wenig gewinnt und ihm sein präfrontaler Cortex Euphorie gibt, sodass er sich einredet er könne tatsächlich den Markt "schlagen". PS: @Stefan129 war schneller 🤣
  15. Jeder der seine Coins hodlt hofft doch den zukünftigen Amazon, Google etc im Wallet zu haben, ja es ist wie Lotto spielen. Hodln heißt auch nicht, heute kaufen und für 10 Jahre offline gehen, natürlich muss man am Ball bleiben ob die Coins sich noch entwickeln. Traden mag schnellere Gewinne ermöglichen, aber nicht für die Masse, die werden zu 95% verlieren! und was ist mit denen die 2003 sich mal ein paar hundert btc gekauft haben um damit im Darknet irgend was zu machen, von denen sind doch nur die wirklich reich geworden, die die Coins "vergessen" hatten und 2017 wieder daran erinnert wurden das sie da mal was hatten. Alle anderen sind doch schon bei Kursen von 1000$ nervös geworden und haben ihre Coins verkauft. Ich sehe hodl eben nicht unter dem Gesichtspunkt 12 Monate halten und dann verkaufen weil steuerfrei, sondern 10 Jahre hodln und erst auszahlen lassen wenn es sich wirklich lohnt und dann natürlich steuerfrei.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.