Jump to content

loglux

Mitglied
  • Posts

    107
  • Joined

  • Last visited

Reputation

53 Excellent

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    On earth
  • Biografie
    born, still alive....

Recent Profile Visitors

311 profile views
  1. Leider ein übliches Problem. Die Leute, die der Gesellschaft etwas bringen, die müßen gehen und die, die nix bringen (außer Ärger), die dürfen bleiben!
  2. Da wird wohl der Geschäftszweig Shisha Bar auch oft vertreten sein?!
  3. Wie wäre es mit Markt beobachten (Coinmarketcap / Coingecko) und mal schauen welche Coins daily um die 10% machen. Kann aber auch sein, dass man kauft und danach nix mehr mit 10% ist und man Minus macht. Wenn das alles so einfach wäre, dann würde ich meine ganze Kohle setzen und jeden Tag 10% Plus machen. Oder: Kaffeesatz lesen oder das Orakel fragen.... 😉
  4. Klar, kann man machen, aber will man das? Nicht weil man etwas zu verbergen hat, sondern weil es zusätzliche Arbeit ist und man ja nicht überall die Hosen komplett runterlassen will. Wenn man sich ein Auto kauft, dann will der Händler auch nicht wissen wo das Geld her ist. Wäre ja noch schöner, wenn bei jedem Einkauf man erst mal einen Herkunftsnachweis erbringen müsste. Bitpanda kann dir erstmal den Account locken bzw. deine Geld oder Coins festsetzen. Da kannst Du dich auf den Kopf stellen, ändert nix. Ich hatte da keine Probleme, weil wahrscheinlich die Beträge zu klein waren, aber man liest ja relativ viel davon, dass es bei einigen auch bei kleinen Beträgen schon die Nachfrage nach der herkunft kam. Ich würde Bitpanda daher meiden.
  5. @Plumpaquatsch Ich gebe dir da vollkommen Recht. Aber ich denke nicht, dass diese Argumentation bei denen (Bitpande) hilft. Und das bringt einem alles nix, wenn deine Kohle geblockt ist und Du ggf. schnell ran mußt oder kaufen / verkaufen möchtest. Ein Grund waru ich schon lange nicht mehr bei Bitpanda bin. Es dauert einfach alles viel zu lange, kostet zu viele Gebühren, die Pro Variante hat nix mit denen von Binance / Coinbase (ist aber auch Schrott) / Kraken zu tun. Das beste ich einfach den Schuppen meiden. Dann werden die das vlt. mal merken.
  6. Wenn Du sie bei Binance gekauft hast, dann ist das doch kein Problem? Dann kannst Du die Herkunft doch nachweisen! Ist auch die Frage, wie hoch die Summe ist. Wenn Du da kleinere Werte zu Kraken transferierst, dann wird da keiner fragen. Habe auch alles von Coinbase Pro zu Kraken verschoben, weil ich mit Coinbase nicht klar kam. Es kamen von Kraken keine Fragen zur Herkunft. Die Herkunft hätte ich ja auch problemlos nachweisen können.
  7. Na, da sind ja auch nur 2 EUR Paare vorhanden. Falsche Börse, wenn Du das gern anders hättest. Binance und Kraken wären dann sicherlich besser für dich geeignet.
  8. Wenn Du Binance gewöhnt bist, dann würde ich Kraken empfehlen. Ist zwar vom Handling nicht ganz so übersichtlich wie Binance, aber mir gefällt Kraken am besten. Hatte erst Coinbase (Pro) probiert, aber da konnte ich nicht mit warm werden. Für mich sind hier auf die Handelspaare interessant, weil ich meist auf EUR Handelspaare gehe und die Verfügbarkeit bei Kraken ganz gut finde (könnte natürlich immer mehr sein).
  9. Und vor allem jetzt nicht einfach beim FA anrufen und mal fragen, ob die einen Tip haben! Schau dir https://www.accointing.com/ an, da kannst Du deine realisierten oder unrealisierten Gewinne oder Verluste einsehen, wenn Du eine API Anbindung eine deine genutzte(n) Exchange(s) durchführst. Da gibt es auch keine Trade Begrenzung. So kannst Du sehen was der aktuelle Status bei dir ist.
  10. https://ftx.com/trade/BTC/EUR Gibt doch EUR Paare....
  11. Support wird bei Coinbase besser! Man darf sich nur nicht mit dem Robot abspeisen lassen, das wird meist erfolglos enden. Bei meinem Supportfall was das Thema ratzfatz erledigt und das Problem gelöst, allerdings habe ich die per Mail kontaktiert. Allerdings ist die Oberfläche von Coinbase imho eine Katastrophe (egal ob Web oder App). Gegen Binance oder Kraken ist das nix. Aber man kann mit arbeiten und Einsteiger verlieren nicht so schnell den Überblick. Für Anfänger würde ich auch mal Bitpanda in den Raum werfen. Gut und strukturiert aufgebaut. Allerdings Weltmeister im Anfragen von Herkunftsnachweisen! Mit Wallets umzugehen ist kein Hexenwerk. Aber man sollte das in absoluter Ruhe machen und doppelt udn dreifach prüfen was man macht. Sonst sind die Coins mal schnell im Nirvana. Große Beträge, die man hodln möchte, die gehören auf nen Ledger oder Trezor oder eine andere sichere Wallet. Was man sonst so tradet, kann man meiner Meinung nach auch mal auf der Börse lassen, wenn es keine zu hohen Beträge sind. Wie die anderen Herrschaften schon sagten. Fang lieber mit weniger an: BTC, ETC und arbeite dich langsam in das komplexe Krypto-Universum rein. Nichts überstürzen und viel lesen und fragen. Dann kommt das alles von alleine. Ich wünsche viel Spaß und viel Glück und gute Renditen! 📈
  12. Die BTC auf ein dein Exodus wallet schieben oder am besten so kleines Zeugs direkt mit EUR kaufen. Ist doch viel zu viel Aufwand für 9 Euro BTC zu kaufen und Gebühren zu zahlen.
  13. Wie @Cricktor aber sagt, zu kleine Beträge machen da einfach keinen Sinn.
  14. Du must bei Binance erstmal BTC kaufen, dann dein SPOT Wallet bei Binance aufrufen und BTC wählen. Dann kannst Du auf Auszahlen gehen und gibst die Empfängeradresse ein. Binance Auszahlung
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.