Jump to content

ICO LakeDiamond Schweiz


Krypto-Patty
 Share

Recommended Posts

Die EPFL hat ein Verfahren entwickelt um Kunstdiamanten in Uhrenbauteile umzuformen:

http://www.chemie.de/news/1155796/neues-verfahren-millimeterkleine-mechanische-systeme-durch-reaktives-ionenaetzen.html

... dabei hab ich mich gefragt wieso man derart kostbares Material in Formen mit derart viel Verschnitt bringt.

Hier mal das Video dazu in dem auch diese Uhrenteile gezeigt werden:

 

Und ja, das sieht mir alles soweit plausibel aus. Es gibt also Geräte, die solche "Plates" dann zu einem Einkristall anwachsen lassen.

Die brauchen dann gemäß des Videos um die 100 Stunden bis da ein Millimeter (oder weniger) drauf gewachsen ist.

Wie schwer mag wohl das sein was nach 100 Stunden da rausgekommen ist?

Edelsteine werden in Karat gemessen (https://de.wikipedia.org/wiki/Metrisches_Karat), also 0,2 Gramm je Karat. Ich schätze mal, dass das Produkt nach 100 Stunden um die 2 Gramm wiegen wird?

Die LKD-Token sind "Maschinen-Minuten", also für 100 Stunden braucht man 6.000 Token.

Laut der Webseite (https://lakediamond.ch/tokensale) gibt's 60 Token für 33 CHF, das entspricht ca. 30 Euro. Um also so einen Diamant fertigen zu lassen braucht man 100 mal 30 Euro, also 3.000 Euro.

Hmm, also bei echten Diamanten kann man mit 10.000 Euro je Karat rechnen (http://www.diamanten-infos.com).

Bei industriell hergestellten Diamanten beträgt der Wert etwa 1/1000 des Echt-Diamant-Wertes, also 10 Euro je Karat (https://www.ringekaufen.com/ratgeber/zirkonia-ring).

 

... wenn ich nun all die Infos mal zusammen packe, dann sollte ich für 3.000 Euro 100 Maschinenstunden erhalten und einen Industriediamant im Wert von 300 Karat erhalten, was einem Gewicht von 60 Gramm.

Wenn ich mir das Video nochmal anschaue, bezweifle ich sehr, sehr stark, dass ein 60-Gramm-Diamant mit der Pinzette aus dem Gerät gehoben wurde.

Die Dichte eines Diamants beträgt ca. 3 g/cm³ ... also dürfte ich mit meiner Schätzung von 10 Karat (2 Gramm) des Fertigproduktes in der Pinzette nicht so verkehrt liegen. Dessen Wert dürfte bei nach der 1/1000-Formel bei ca. 100 Euro liegen.

Dass man einen 100-Euro-Industriediamant in Uhrenbauteile umformt erscheint mir auch plausibler als dass man einen 3.000-Euro-Industriediamant dafür benutzt.

 

Aus dem Grund brülle ich nun nicht "Scam", wie ich es bei neuen ICOs immer schnell und gern tu, denn das Ding erscheint mir durchaus seriös ...

.... jedoch um den Faktor 30 zu hoch bewertet.

Edited by Jokin
  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.