Jump to content

Gewinn realisieren, Investition einrechnen?


papajabrot
 Share

Recommended Posts

Ich stehe grade vor einem Problem das ich noch nicht lösen konnte.

Habe die letzten Monate regelmäßig Bitcoin gekauft. Die Investition beträgt insgesamt 4000€. Der Gewinn etwa 20%. Gesamtbetrag liegt also bei 4800€. Wieviel kann ich mir nun auszahlen lassen damit ich unter der 600€ Freigrenze bleibe?

599€? Würde bedeuten das ALLES was ich mir auszahle der Gewinn ist. Genauso gut könnte aber auch alles die Investition sein. Oder teils Investition teils Gewinn. Wenn dies der Fall ist, wie verhält es sich wenn ich nächsten Monat nochmal 599€ auszahle? Nochmal die 599€ versteuern und damit insgesamt 1198€ obwohl ich nur 800€ Gewinn gemacht habe?

Oder etwa 2999€? Davon 20% Gewinn wären knapp 599€.

 

Link to comment
Share on other sites

Willkommen!

Hast du die BTC bereits vollständig in EURO getauscht? Dann bist du bereits steuerpflichtig, denn es zählt nicht, wann oder wie viel du dir auf dein Bankkonto auszahlen lässt sondern wann die Veräußerung stattfindet.

Du kannst also umgerechnet so viel BTC veräußern, dass du unter 600 bist.
Oder du wartest 12 Monate.

Link to comment
Share on other sites

Nein ich habe noch nix in Euro gerechnet.

Aber das verstehe ich nicht. Sagen wir ich habe einen momentanen Gewinn von 700€ im Wallet. Lasse mir nun xxbtc auzahlen im Wert von 600€. Muss alles versteuern. 1 Tag später lasse ich mir wieder xxbtc im Wert von 600€ auszahlen. Nun muss ich erneut 600€ versteuern? Obwohl ich insgesamt nur 700€ Gewinn gemacht habe? Das heißt wenn ich mir jeden Tag im Monat 600€ Auszahlen lasse, habe ich ein versteuerten Gewinn von 18000€ obwohl ich nur 700€ Gewinn gemacht habe.......?

Es würde halt heißen das immer davon ausgegangen wird das alles was man sich auszählen lässt zu 100% aus Gewinn besteht.

Edited by papajabrot
Link to comment
Share on other sites

Kurz zur Begrifflichkeit: Dein "auszahlen" oder auch "auscashen" wird hier allgemein als Geldtransfer(also Fiat, Euro, Dollar) verstanden.
Du meinst offensichtlich "verkaufen" von Bitcoins.

Die Rechnung ist in deinem Beispiel recht einfach: Verkaufe Btc im Wert von Eur 3600,00, besser Eur 3599,99. Bei deiner Gewinnquote von 20 % hast du damit nahezu genau die Freigrenze (Gesetz: Eur 600,00, praktisch heißt das "höchstens Eur 599,99 !) erreicht.

Nur am Rande: Ich habe vernachlässigt, dass du für Kauf und Verkauf Gebühren zahlen musst, die du als Kosten von den zu versteuernden Gewinnen abziehen darfst. 

Und nun munter weiter so. Wer weiß, vielleicht reicht dein heutiger Rest von Eur 1200,00 schon bald für neue Eur 600 Gewinn (aber bitte erst im nächsten  Steuerjahr). 😀 ✔️ 🚀

Edited by Peer_Gynt
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Peer_Gynt:

Kurz zur Begrifflichkeit: Dein "auszahlen" oder auch "auscashen" wird hier allgemein als Geldtransfer(also Fiat, Euro, Dollar) verstanden.
Du meinst offensichtlich "verkaufen" von Bitcoins.

Die Rechnung ist in deinem Beispiel recht einfach: Verkaufe Btc im Wert von Eur 3600,00, besser Eur 3599,99. Bei deiner Gewinnquote von 20 % hast du damit nahezu genau die Freigrenze (Gesetz: Eur 600,00, praktisch heißt das "höchstens Eur 599,99 !) erreicht.

Nur am Rande: Ich habe vernachlässigt, dass du für Kauf und Verkauf Gebühren zahlen musst, die du als Kosten von den zu versteuernden Gewinnen abziehen darfst. 

Und nun munter weiter so. Wer weiß, vielleicht reicht dein heutiger Rest von Eur 1200,00 schon bald für neue Eur 600 Gewinn (aber bitte erst im nächsten  Steuerjahr). 😀 ✔️ 🚀

Ok danke. Ja so habe ich das auch gesehen.

Habe aber auch viele Diskussionen gelesen wo behauptet wird das solange dein Auszahlbetrag niedriger ist als dein momentaner Gewinnbetrag (z.B. 599€ auszahlen, 700€ momentaner Gewinn), immer die Auszahlung 100% als Gewinn gesehen wird. Es also keinerlei Einberechnung des Investitionsbetrag gibt.

Edit: Bei 3599€ Auszahlung wäre ich aber über 700€ beim Gewinn.

Edited by papajabrot
Link to comment
Share on other sites

Schau auf deine Dokumentation. Du verkaufst nicht deinen Gewinn, sondern, was du angeschafft hast. Du solltest eine Liste all deiner Anschaffungen, jeweils mit Datum, Menge, Preis haben.

Wenn du jetzt etwas verkaufst, verkaufst du das älteste zuerst (Rein logisch, wegen Gewinnermittlung, rechnerisch halt.. So will es das Gesetz). Das geht auch mit Teilmengen und allem. Du musst für die Menge, die du jetzt verkaufst nur sagen, wann du die für welchen Preis gekauft hast.

Verkauft: 1 BTC zum Preis 12.000€ -  Gekauft damals:  0,5 BTC Preis 5000€/BTC und später 20 BTC Preis 10000€/BTC.

Gewinn: (12000-5000)*0,5 + (12000-10000)*0,5  €  = 3500€ + 1000€ = 4500€

 

Vielleicht einfach cointracking oder co. benutzen... Die rechnen dir das aus, wenn du es richtig bedienst. Wobei es nicht schadet, zu verstehen, was man da tut.

Edited by fox42
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb fox42:

Vielleicht einfach cointracking oder co. benutzen... Die rechnen dir das aus, wenn du es richtig bedienst. Wobei es nicht schadet, zu verstehen, was man da tut.

Exakt.
Mach dir mal bei CoinTracking einen Account (kostenlos) und trage die Trades ein.
Glaube es ist nach wie vor so, dass bis zu 200 Trades kostenlos sind.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.