Jump to content

Verluste verrechnen aus Spottrading (keine Termingeschäfte, Futures, Optionen)


Senderson

Recommended Posts

Hi,

Kann mir vielleicht jemand sagen, bis zu welcher Höhe man Verluste beim Spottrading im selben Jahr verrechnen darf? Über Google finde ich immer nur Termingeschäfte (Futures, Optionen) mit der Grenze von aktuell wohl 20.000, allerdings keine Aussage zum Spotmarkt, sprich schlichter An- und Verkauf von Assets (z.B. Bitcoin, Ethereum etc..) innerhalb der Spekulationsfrist von unter einem Jahr. 

Simples Beispiel für das Jahr 2021 mit Bitcoin:

  • 10.000 Euro Einkauf bei Kurs 20.000 Euro, Verkauf bei 40.000 (2x) macht 10.000 versteuerbarer Gewinn, der dann auch realisiert wird, da verkauft.
  • etwas später dann: 10.000 Euro Einkauf bei Kurs 50.000, Verkauf bei Kurs 25.000 macht 50% Verlust, also 5000 Euro Verlust.

Insgesamt wäre man also bei 5000 Euro Gesamtgewinn für 2021. Ist das nun voll verrechenbar, sodass nur auf die 5000 Euro Gesamtgewinn eine Steuer bezahlt wird? Oder gibt es ähnlich wie bei Termingeschäften derzeit eine Höchstgrenze?

Hintergrund dürfte klar sein: Die aktuelle Marktsituation. Habe alle Gewinne und Verluste aus Spottrades (keine Hebeltrades mit Derivaten) mit Kryptowährungen dokumentiert, aber weiß eben nicht bis zu welcher Summe ich es verrechnen darf. Jackpot wäre natürlich wenn man alles unbegrenzt verrechnen dürfte, aber das wage ich irgendwie zu bezweifeln...

Grüße

 

PS: Dass ich keine rechtskräftige Aussage erwarten darf oder kann ist mir vollkommen bewusst, aber ich schätze ich habe gute Chancen hier Leute zu treffen, die innerhalb der Spekulationsfrist schon in der Vergangenheit Steuern gezahlt haben und da interessiert mich einfach, wie ihr die Verluste gehandhabt habt. 

Link to comment
Share on other sites

Am 1.6.2021 um 10:53 schrieb Senderson:

Jackpot wäre natürlich wenn man alles unbegrenzt verrechnen dürfte, aber das wage ich irgendwie zu bezweifeln...

Deine Zweifel sind unbegründet. 

Du darfst alles verrechnen.

Bei Futures max. 20.000,-€/Jahr.

Link to comment
Share on other sites

Herzlichen Dank. 

Da wäre tatsächlich nochmal was...., reiner Meinungsaustausch natürlich, keine Rechtsgrundlage: Wenn ich mit einem BTC Trade (Spot) einen Gewinn einfahre, und dann sagen wir ein paar Tage später mit einem Altcoin einen Verlust. Ist mir hier eine Verrechnung erlaubt, oder dürfen Verluste immer nur mit dem gleichen Asset (dementsprechend Btc gegen Btc und Altcoin gegen Altcoin) verrechnet werden. Fällt alles unter den Bereich "Kryptowährungen" immerhin....ist jetzt schon etwas spezieller die Frage....höre mir aber jede Meinung sehr gerne an. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Senderson:

Herzlichen Dank. 

Da wäre tatsächlich nochmal was...., reiner Meinungsaustausch natürlich, keine Rechtsgrundlage: Wenn ich mit einem BTC Trade (Spot) einen Gewinn einfahre, und dann sagen wir ein paar Tage später mit einem Altcoin einen Verlust. Ist mir hier eine Verrechnung erlaubt, oder dürfen Verluste immer nur mit dem gleichen Asset (dementsprechend Btc gegen Btc und Altcoin gegen Altcoin) verrechnet werden. Fällt alles unter den Bereich "Kryptowährungen" immerhin....ist jetzt schon etwas spezieller die Frage....höre mir aber jede Meinung sehr gerne an. 

Da gibt's keine 2 Meinungen und speziell ist es auch nicht: die Coins sind egal... 

Edited by Philbert
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.