Jump to content

Plattform Bexstock.com


Recommended Posts

Hallo und guten Morgen,

mir wurde von BexStock gesagt, dass ich wenn ich mein Kohle transverieren möchte (also Überweisung auf Bitpanda bzw. auf mein GiroKonto) ich zuerst eine Überweisung über Klarna an Bitpanda tätigen muß, damit die dann von BexStock die Kohle an mein Wallet bei Bitpanda überweisen können. Für mich ist das irgendwie unlogisch, da ich ja mit der Überweisung ja wieder Geld überweise.

Kannn mir da jemand helfen

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Gerhard1960:

Hallo und guten Morgen,

mir wurde von BexStock gesagt, dass ich wenn ich mein Kohle transverieren möchte (also Überweisung auf Bitpanda bzw. auf mein GiroKonto) ich zuerst eine Überweisung über Klarna an Bitpanda tätigen muß, damit die dann von BexStock die Kohle an mein Wallet bei Bitpanda überweisen können. Für mich ist das irgendwie unlogisch, da ich ja mit der Überweisung ja wieder Geld überweise.

Kannn mir da jemand helfen

Da kann die niemand helfen weil bexstock ein Scam ist.

Betrug.

Dein Geld ist weg.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Gerhard1960:

Für mich ist das irgendwie unlogisch, da ich ja mit der Überweisung ja wieder Geld überweise.

Ich würde sagen für einen Scam Coin ist das logisch. Wenn die Summe klein genug ist, dann schick sie ruhig hin um die Logik zu durchschauen. Vorsicht auch das neue Geld wirst du nie wieder sehen.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info😥. Ich versteh den Scam Coin nicht. es wurden 3000€ an Bitpanda überwiesen und von dort mit BTC zu BexStock transveriert. Dann wurde mit meinen 3000€ auf Devisenroboter damit 68000€ erwirtschaftet. Gleichzeitig habe ich mit einem Vertrag 10000€ in Altcoins investiert mit einer "Garantie", innerhalb von 28 Banktagen mindestens 75 000€ Gewinn zu lukrieren. Nebenbei für meine Frau 300€ auf Devisenroboterkonto gestellt und auch in ca. 15 Tagen 12 000€ gemacht.

Dann bei der Abhebung wurde alles zusammen gewürfelt und es ergab einen Plus von alles in allem 222.065€ .

Nur es kommt nix!!

Würde eine Anzeige bei Polizei, Bafin,FMA(Österreich) etwas nützen??

Link to comment
Share on other sites

3 hours ago, Gerhard1960 said:

Ich versteh den Scam Coin nicht.

Da gibt es nicht viel zu verstehen.

3 hours ago, Gerhard1960 said:

[...] 3000€ auf [...] 68000€
[...] 10000€ in [...] mindestens 75 000€
[...] 300€ [...] in [...] 12 000€ [...]

Solche exorbitanten Gewinne können nur erfunden sein, d.h. sie existieren nicht - wie willst du sie also einklagen?
Du kannst die Betreiber eher wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen verklagen, aber wohl kaum auf Herausgabe nicht existierender Vermögen.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb PeWi:

Da gibt es nicht viel zu verstehen.

Solche exorbitanten Gewinne können nur erfunden sein, d.h. sie existieren nicht - wie willst du sie also einklagen?
Du kannst die Betreiber eher wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen verklagen, aber wohl kaum auf Herausgabe nicht existierender Vermögen.

hallo PeWi,

das ist mir schon klar. Die Klage würde wenigstens auf die Einsätzte und etweige Kosten lauten.

Das es nicht leicht ist und wird ist mir klar, aber ich glaub man muß gegen solche Ganoven etwas unternehmen.

Eins noch zu den Gewinnen, die 3000/68000 sind durch Devisenpaare entstanden, pro Tag zwei bis vier Paare mit ca.7% bis 11% mehr und das auf ca. 35 Tage

 

Link to comment
Share on other sites

7 minutes ago, Gerhard1960 said:

Eins noch zu den Gewinnen, die 3000/68000 sind durch Devisenpaare entstanden, pro Tag zwei bis vier Paare mit ca.7% bis 11% mehr und das auf ca. 35 Tage

Auch das wird frei erfunden sein. Jede neue gewinnbringende Methode wird in kurzer Zeit soviele Profi-Mitspieler anlocken, dass in relativ kurzer Zeit der Gewinn aufgrund der schieren Masse an Mitspielern auf ein Maß, an dem es sich gerade noch lohnt, absackt. (Selbst 1% pro Tag sind noch absolut unrealistisch.)

16 minutes ago, Gerhard1960 said:

aber ich glaub man muß gegen solche Ganoven etwas unternehmen.

Das stimmt natürlich.

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Gerhard1960:

hallo PeWi,

das ist mir schon klar. Die Klage würde wenigstens auf die Einsätzte und etweige Kosten lauten.

Das es nicht leicht ist und wird ist mir klar, aber ich glaub man muß gegen solche Ganoven etwas unternehmen.

Eins noch zu den Gewinnen, die 3000/68000 sind durch Devisenpaare entstanden, pro Tag zwei bis vier Paare mit ca.7% bis 11% mehr und das auf ca. 35 Tage

 

Da ist rein garnix entstanden. Die haben Geld von dir bekommen und machen ne Party.

Wenn jemand ernsthaft ein System hat um aus lächerlichen 3000 Euro dann 222065 Euro zu machen wieso sollte er das dann jemand verraten anstatt damit selbser Geld zu scheffeln. Total unlogisch. Und sowas muss man sich immer vor Augen halten.

Ja man muss was gegen solche Ganoven machen. Aber in der Realität geht das Geld durch diverse Kanäle und lässt sich irgendwann nicht mehr zurückverfolgen nachdem es durch diese Kanäle gewaschen wurde. Das ist schon Minuten nachdem du es überwiesen hast auf völlig anderen Konten bei anderen Leuten gelandet. Schwupp und weg.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Gerhard1960:

es wurden 3000€ an Bitpanda überwiesen und von dort mit BTC zu BexStock transveriert.

Die Spielregeln sind ganz einfach. Du hast in der ersten Runde bereits 3000€ versenkt. Der Spielmacher hat gerade die zweite Runde eröffnet und bittet dich um eine erneute Einzahlung. Merke: Wer einmal Geld investiert hat, wird dem schlechten Geld nur zu bereitwillig weiteres Geld hinterherschmeißen. Genau darauf hat es der Spielmacher abgesehen. Ziel dieses Spiels ist es den Spieler so viel Geld wie möglich aus der Tasche zu ziehen und ihm dabei jederzeit das Gefühl zu geben das wäre jetzt die letzte Runde und am Ziel wartet der Hauptgewinn. Ab einem gewissen Punkt sind die Spieler fast schon gezwungen immer weiter zu spielen selbst wenn man ihnen sagen würde, dass der Hauptgewinn niemals ausgezahlt wird. Der Spieler wird selbst wenn er die Information hätte immer noch vor die Wahl gestellt ob er aussteigt und alles verliert oder weiter macht. Da die Option alles zu verlieren nur wenig verlockend ist, spielen viele Spieler bis zum bittereren Ende weiter. Sie spielen solange bis sie kein Geld mehr haben was sie investieren könnten.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb skunk:

Die Spielregeln sind ganz einfach. Du hast in der ersten Runde bereits 3000€ versenkt. Der Spielmacher hat gerade die zweite Runde eröffnet und bittet dich um eine erneute Einzahlung. Merke: Wer einmal Geld investiert hat, wird dem schlechten Geld nur zu bereitwillig weiteres Geld hinterherschmeißen. Genau darauf hat es der Spielmacher abgesehen. Ziel dieses Spiels ist es den Spieler so viel Geld wie möglich aus der Tasche zu ziehen und ihm dabei jederzeit das Gefühl zu geben das wäre jetzt die letzte Runde und am Ziel wartet der Hauptgewinn. Ab einem gewissen Punkt sind die Spieler fast schon gezwungen immer weiter zu spielen selbst wenn man ihnen sagen würde, dass der Hauptgewinn niemals ausgezahlt wird. Der Spieler wird selbst wenn er die Information hätte immer noch vor die Wahl gestellt ob er aussteigt und alles verliert oder weiter macht. Da die Option alles zu verlieren nur wenig verlockend ist, spielen viele Spieler bis zum bittereren Ende weiter. Sie spielen solange bis sie kein Geld mehr haben was sie investieren könnten.

Danke für deine ausführliche Darstellung der Thematik, Gott sei Dank bin ich kein Spieler bis zum bitteren Ende.

Ich werde es mit andern Schritten zu glätten 😥😅wenn geht. Sogar Polizisten fallen darauf rein. Angeblich hat eine massive Drohung geholfen.

Den Einsatz rebekommen wäre schon was

lg

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Gerhard1960:

Den Einsatz rebekommen wäre schon was

Da kenne ich mich nicht aus. Derartige Dienste haben ihren Gerichtsstand häufig im Ausland. Da wird es schwierig ran zu kommen. Günstig wäre es wenn dich ein deutscher Staatsbürger überredet hat zu investieren. Dafür hätte er dich rechtskräftig über das Verlustrisiko aufklären müssen. Macht er das nicht, kannst du eventuell dein Investment von ihm zurück klagen.

Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb skunk:

Da kenne ich mich nicht aus. Derartige Dienste haben ihren Gerichtsstand häufig im Ausland. Da wird es schwierig ran zu kommen. Günstig wäre es wenn dich ein deutscher Staatsbürger überredet hat zu investieren. Dafür hätte er dich rechtskräftig über das Verlustrisiko aufklären müssen. Macht er das nicht, kannst du eventuell dein Investment von ihm zurück klagen.

so war es auch,  ich wollte habe bei Bextock 300 investiert , bekam einen Anruf von Frankfurt, sehr nett und hilfsbereit😅 Deviesenkonto(selbstständig Roboter) lief super,

Tage später in einen KryptoVertrag mit garantierter Auszahlung nach 28Tagen(aufgeschwatzt,ohne grosse Erklärung, hat auch funktioniert, nach 28T 75000 Gewinn)

nur halt dann die Auszahlung zum Sch....

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb skunk:

Gegen die Person solltest du deine Anzeige richten weil für diese Person der Gerichtsstand hier in Deutschland ist.

werde ich mit Sicherheit machen, bin zwar aus Österreich, aber in der EU sollte das auch passen. Hab die ganze Doku auf Usb watschl diese Woche zur Pol Anzeige machen und gleichzeitig Mail an die FMA und Bafin. Hab auch noch vor zum Konsumentenschutz zu gehen.

lg

vor 10 Minuten schrieb skunk:

Gegen die Person solltest du deine Anzeige richten weil für diese Person der Gerichtsstand hier in Deutschland ist.

 

vor 10 Minuten schrieb skunk:

Gegen die Person solltest du deine Anzeige richten weil für diese Person der Gerichtsstand hier in Deutschland ist.

 

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Gerhard1960:

werde ich mit Sicherheit machen, bin zwar aus Österreich, aber in der EU sollte das auch passen. Hab die ganze Doku auf Usb watschl diese Woche zur Pol Anzeige machen und gleichzeitig Mail an die FMA und Bafin. Hab auch noch vor zum Konsumentenschutz zu gehen.

lg

Halt uns bitte auf dem Laufenden :) 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb skunk:

Halt uns bitte auf dem Laufenden :) 

zwischendurch mal ein Auszug der Bestimmungen der Fa.Bexstock.

in meinem KryptoVertrag (wie oben schon beschrieben) steht devinitiv und zugesichert der Gewinn!

also wenn ich das richtig Verstehe und ich bin kein Jurist, dann wären diese Ganoven dran zu kriegen.

(8) Kardinalpflichten sind wesentliche Vertragspflichten, also solche Pflichten, diedem Vertrag sein
Gepräge geben und auf die der Vertragspartner vertrauen darf; es handelt sich damit um die
wesentlichen Rechte und Pflichten, die die Voraussetzungen für die Vertragserfüllung schaffen und für
die Erreichung des Vertragszwecks unentbehrlich sind.
(9) Mit keiner der voranstehenden Klauseln ist eine Änderung der gesetzlichen oder richterrechtlichen
Beweislastverteilung bezweckt.
§ 15 Aufrechnung, Zurückbehaltung
(1) Der Kunde darf nur dann eigene Ansprüche gegen unsere Ansprüche aufrechnen, wenn die
Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Zurückbehaltung ist der Kunde
auch wegen Gegenansprüchen aus demselben
Vertragsverhältnis berechtigt.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Gerhard1960:

Vertragspartner Bexstock, ansesig laut Vertrag Frankfurt am Main , Amtsgericht Frankfurt HRB 114199 Umsatzsteuer ID DE322598988

Das klingt fast zugut um wahr zu sein. Ich bin gespannt.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Gerhard1960:

so war es auch,  ich wollte habe bei Bextock 300 investiert , bekam einen Anruf von Frankfurt, sehr nett und hilfsbereit😅 Deviesenkonto(selbstständig Roboter) lief super,

Tage später in einen KryptoVertrag mit garantierter Auszahlung nach 28Tagen(aufgeschwatzt,ohne grosse Erklärung, hat auch funktioniert, nach 28T 75000 Gewinn)

Nein. Falsch.

Da lief überhaupt nix. Du hast auch keinen Kryptovertrag. Es gab auch keinen Gewinn von 75000 Euro.

Es gab da garnix. Deswegen ist da auch nix was du bekommen könntest.

Das ist alles pure Fantasie. Komplett erfunden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Gerhard1960:

Vertragspartner Bexstock, ansesig laut Vertrag Frankfurt am Main , Amtsgericht Frankfurt HRB 114199 Umsatzsteuer ID DE322598988

Nein. Auch das ist falsch.

HRB 114199 in Frankfurt ist CMC Markets, die mit der Fernsehwerbung.

Die Leute die Bexstock betreiben haben das ganz schlicht und einfach kopiert.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb battlecore:

Nein. Falsch.

Da lief überhaupt nix. Du hast auch keinen Kryptovertrag. Es gab auch keinen Gewinn von 75000 Euro.

Es gab da garnix. Deswegen ist da auch nix was du bekommen könntest.

Das ist alles pure Fantasie. Komplett erfunden.

Ich versteif mich auch nicht auf den Gewinn, sonder versuche nur meine Einzahlung re zu bekommen.

Deine Kommentare sind nicht hilfreich. Denn das was du schreibst ist immer das Gleiche, was sowieso schon weis

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.