Jump to content

Verleih von Bitcoins???


SSveny

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mal eine Frage!

 

Gibt es Leute in Deutschland die Ihre Bitcoins verliehen??

 

Wenn ja, wo kann man diese finden.

 

Bin grade dabei mir eine Existens aufzubauen, und könnte damit es schneller geht einige Bitcoins gebrauchen!

 

Würde mich über viele hilfreiche Antworten und Angebote sehr freuen.

 

Viele Grüße

 

SSveny

Link to comment
Share on other sites

ich halte das Risiko für beliebig hoch, dass man seine Bitcoins nicht wieder bekommt.

 

Sollte ich Bitcoins verleihen wollen, dann würde ich Bitfinex nutzen. Die Rate ist zwar klein, aber dafür sollte sichergestellt sein, dass niemand mit den Bitcoins verschwinden kann...

 

PS:

Ich verleihe keine Coins auf Finex

Edited by fjvbit
Link to comment
Share on other sites

Vorsicht. Wenn - falls - Bitcoins im wert steigen hast du als Schuldner ein Problem.

 

Sorry Christoph, bin gerade im Klugscheiß-Modus. ;-)

 

Es kommt natürlich auf den Vertrag an und wie die Ausführung ist:

 

Du verleihst S Bitcoin und bekommst S+X Bitcoin zurück: Dann hast du Recht, wenn der Schuldner den geschuldete Wert über den Umweg FIAT refinazieren muss und der Kurs steigt.

 

Bleibt er innerhalb des Bitcoins Universum, sieht das schon wieder anders aus: Er bekommt die S Bitcoin, inverstiert sie als Bitcoin und hat später S+X+Y Bitcoin, dann ist der Gegenwert in FIAT im Grunde irrelevant oder besser gesagt: Er bekommt kein Zahlungsproblem.

 

Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten. Du könntest den Vertrag so gestalten: Du bekommst S Bitcoin geliehen, der Gegenwert in FIAT wird festgehalten und am Ende schuldest du Z Bitcoin, welche dem damaligen Gegenwert entsprechen plus A % Aufschlag.

 

Beide Methoden lassen sich natürlich auch noch beliebig in verschiedener Gewichtung kombinieren.

 

Im übrigen gilt auch, je nach Modell:

Vorsicht. Wenn - falls - Bitcoins im Wert steigen hast du als Schuldner ein Problem ... bzw. Vorsicht. Wenn - falls - Bitcoins im Wert fallen hast du als Schuldner eine Party zu geben. *g*

 

So, das wars mit Klugscheißen für heute. Versprochen! *scnr*

Link to comment
Share on other sites

Na ja, das sind alles interessante Gedankenspiele.

 

Hier noch ein paar.

 

- Ich leih mir BItcoins und verlier die. Die will doch sicher einer die zurückhaben oder ?   -->>  MT Gox 

 

- Ich leih mir S Bitcoins und investiere die im BItcoin Universum. Das geht schief und ich habe dann z.B  S - X - Y oder ein delta von -x-y. Wie kompensiere ich die BItcoins, wenn ich

  die zurückbezahlen muss ? Wenn ich die kaufen muss, sind wir wieder bei FIAT und dem Kurs. 

 

- Beispiel : Ich leih mir 1 Bitcoin mit einem Wert von 1000 Euro. Wenn ich den zurückbezahle, sind 5% Aufschlag drauf, also muss ich 50 Euro (oder in Bitcoins) irgendwie erwirtschaften, damit ich auf Null gehe. Ab der Linie sind dann noch Steuern drauf. Da kann man sich leicht ausrechnen, welches Risiko man eingehen muss, um damit etwas Geld zu machen. Na ja, jetzt kann sich jeder leicht ausrechnen, wieviel ich machen muss, wenn ich 10% von den 1000 Euro (oder BItcoin) aus irgendwelchen Gründen verliere (Beschiss, technischer Fehler, Investment ging schief). Um das zu machen, muss ich evtl ein höheres Risiko eingehen, um die Verluste wegzumachen. Oder ich nehme neues Geld in die Hand, um die alten Verluste wieder zu gewinnen. Ja genau, das ist die typische Las Vegas Story. Passiert jeden Tag.

 

Tip : Sicher kann man etwas schneller machen, wenn man etwas mehr Bitcoin/FIAT in die Hand nimmt. Aber der Speedfaktor kann auch in die Richtung Totalverlust gehen.

Hängt von der ursprüngliche Business Idee ab.

 

 

In diesem Sinne

Adrian

Link to comment
Share on other sites

Klar, ich habe auch schon zig Gedankenspiele in diese Richtung gemacht.

 

Man könnte zum Beispiel Bitcoins verleihen mit der Vorgabe, dass man nur 20 Prozent der Kursverluste / -gewinne miteinberechnet nach sagen wir einem Jahr.

 

Also:

 

Ich verleihe 1 BTC (500 Euro). Ein Jahr später kostet der Bitcoin nur noch 200 Euro (heul), dann bekomme ich immerhin 400 Euro in Bitcoin zurück. Ich fahre damit besser, als wenn ich die Bitcoins einfach halte (eine Art Stop Loss durchs Verleihen), und der Leihende fährt natürlich noch viel besser.

 

Anders: Ich verleihe 1 BTC (500 Euro), ein Jahr später ist er 1000 wert. Dann bekomme ich Bitcoins im Wertvon 600 Euro zurück. Ist natürlich blöder, als zu halten, aber ziemlich gut für eine Fiat-Leihgabe. Der Leihende kommt, sofern er Gewinen in Bitcoins gemacht hat, recht gut weg ...

 

Finde ich ein interessantes Gedankenspiel ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe mal eine Frage!

 

Gibt es Leute in Deutschland die Ihre Bitcoins verliehen??

 

Wenn ja, wo kann man diese finden.

 

Bin grade dabei mir eine Existens aufzubauen, und könnte damit es schneller geht einige Bitcoins gebrauchen!

 

Würde mich über viele hilfreiche Antworten und Angebote sehr freuen.

 

Viele Grüße

 

SSveny

Du musst immer viele % wieder zurückzahlen ansonsten gibt`s richtig Ärger...

Ich würde nicht machen, über welche Summen spricht man da bei der "Existens aufzubauen"

(Rechtschreibfehler)?

Link to comment
Share on other sites

Sollte ich Bitcoins verleihen wollen, dann würde ich Bitfinex nutzen. Die Rate ist zwar klein, aber dafür sollte sichergestellt sein, dass niemand mit den Bitcoins verschwinden kann...

 

Hab ich mir grad mal angekuckt, da will aber niemand Bitcoins leihen. Warum sind die da alle auf USD scharf?

Link to comment
Share on other sites

Hab ich mir grad mal angekuckt, da will aber niemand Bitcoins leihen. Warum sind die da alle auf USD scharf?

Weil alle damit rechnen, das die Kurse mehr steigen als fallen.

 

Der langfristige Trend geht nach oben.

 

Für Litecoins gibt es etwas im Moment...

 

US$ ist auch ganz schlecht im Moment. D. h. der Optimismus ist nicht mehr so hoch, was ich positiv für den Kurs Werte.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Verschulde dich lieber in EUR, da ist die Zentralbank gezwungen, die Staaten mit ihren horrenden Schulden, nicht untergehen zu lassen.

 

Ach, zeige mir mal dieses Gesetz. ;-)

 

Noch nie was von Währungsreformen gehört?

 

Weißt du eigentlich wie viele Staatspleiten es gibt? Eine kleine Auswahl: Mexiko 1982, Süd-Korea 1997, Russland 1998, Argentinien 2001, ... du willst es näher: Weimarer Republik 1933. Mal abgesehen davon das inzwischen viele Staaten den Zahlen nach längst Pleite sind, würde man die gleichen Kriterien wie bei Unternehmen anlegen.

 

Und was nützt es wenn die Zentralbanken(*) den Staat unterstützen und du dir aber dort niemals Geld leihen kannst. Dort wo du dir Geld leihen kannst, nützt dir dieser (eigentlich nicht vorhandene) Schutz gar nicht. Du hast zwar einen Rechtsanspruch, aber keinen den du durchsetzten kannst wenn dein Kreditpartner völlig pleite ist.

 

(*) Das meiste Geld wird gar nicht von den Zentralbanken geschöpft, sondern von den Geschäftsbanken.

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.