Jump to content

Änderungen bezüglich des Trust-Levels / Changes concerning the trust-level


McBit

Recommended Posts

Bitcoin.de ist hat sich in kurzer Zeit zu einem Marktplatz mit einem der weltweit höchsten Volumen für den Handel von Bitcoins in Euro entwickelt. Wir freuen uns über viele Tausend User, die unsere Plattform erfolgreich nutzen :-)

 

Um erfahrene und zuverlässige Marktteilnehmer, die bereits viele Trades erfolgreich und reibungslos abgewickelt haben, stärker herauszustellen, haben wir uns - nicht zuletzt durch die Anregung vieler User - entschlossen, den Trust-Level zu modifizieren. Es werden nun mehr Bewertungen benötigt, um einen höheren Trust-Level zu erreichen. Außerdem ist das Handelsvolumen aller bisher (erfolgreich) getätigten Käufe und Verkäufe nun eine weitere Komponente bei der Berechnung des Trust-Levels. Die Einteilung des Trust-Levels kann auf der folgenden Übersicht betrachtet werden.

 

Aufgrund der durchgeführten Anpassung wird sich der Trust-Level einiger Marktteilnehmer ändern. Wir sind uns jedoch sicher, dass die Neugestaltung zu mehr Transparenz und einer Verbesserung der Abwicklung von Trades führen wird. Wir gehen mit der durchgeführten Änderung direkt auf die Wünsche und Verbesserungsvorschläge vieler Marktteilnehmer ein.

 

Eine weitere Neuerung: Marktteilnehmer mit dem Trust-Level Bronze können ab sofort bis zu 30 Bitcoins bei einem Kauf erwerben. Verkäufer haben jedoch die Möglichkeit einen Mindest-Trust-Level für die Käufer ihrer Verkaufsangebote festzulegen.

 

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg beim Handel mit Bitcoins auf Bitcoin.de

Ihr Bitcoin.de Team

 

 

# # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # #

 

 

Within a short period of time Bitcoin.de has turned into a marketplace with one of the worldwide highest volumes in regard to the trade of bitcoins in Euro. We are happy about the thousands of users who benefit from the services of our platform.

 

Due to the suggestion of many users and in order to emphasize experienced, reliable market participants who already handled many trades successfully we decided to modify the trust-level. Now mor evaluations are needed in order to achieve a higher trust-level. Another component when calculating the trust-level is the total trade volume of coins bought and sold. The following overview shows the classification of trust-levels.

 

As a result of the modification, the trust-level of some market participants will change. However, we are certain that the new design will lead to enhanced transparency and improved handling of trades. With the modification we directly respond to the wishes and suggestions of many market participants.

 

Another new feature: As of now market participants having the trust-level bronze can acquire up to 30 bitcoins with a purchase. Sellers can set a minimum trust-level for buyers, though.

 

We wish you further success for your trade of bitcoins on Bitcoin.de.

Your Bitcoin.de team

Link to comment
Share on other sites

Entschuldigt,

aber ich stehe dem Ganzen negativ gegenüber.

Für mich hat die Umstellung zur Folge, dass ich vom Trust-Level "Gold" in den Trust-Level "Bronze" gerutscht bin.

Das ist ja durch die Anhebung des maximalen Kaufvolumens noch nicht sonderlich schlimm.

In Kombination mit dem Mindest-Trustlevel habe ich nun aber keine Chance, meinen Trust-Level wieder zu erhöhen, da alle für mich interessanten Verkäufer einen höheren Mindest-Trustlevel als "Bronze" einfordern.

Es ist also eine Art Teufelskreis für die User, die noch nicht so lange dabei sind, aber trotzdem eine 100%ige Erfolgsquote haben, der nur durch das Glück, einen bezahlbaren Verkäufer ohne Mindest-Anforderungen zu erwischen, durchbrochen werden kann.

Schade!

Link to comment
Share on other sites

Nunja, im Grunde der richtige Weg, aber leider wieder mal nur halbherzig umgesetzt.

Die Änderungen hätten noch viel ristrektiver sein müssen!

Beispiel:

 

72zvtmdeay3p.jpg

 

Es muss harte Arbeit sein Gold zu werden und zum anderen bringt einem ein Trust-Level kaum etwas wenn man sich nicht einmal die detaillierten Bewertungen des Käufers/Verkäufers ansehen kann! Lediglich ein Sternchen mit einer Zahl daneben sagt bei der aktuellen Gliederung der Trust-level nämlich so gut wie nichts aus. :mad:

 

Es ist zum Beispiel nicht verständlich wieso jemand bei nur 90% schon Gold haben sollte! 98%+ wäre hier der korrekte Wert.

Jemand der von 100 Trades ganze 10 mal (!!!) negativ bewertet worden ist hätte immer noch GOLD - ein Witz der die Trust-Level zur Makulatur werden lässt.

 

Aber solange man bei Käufern und Verkäufern eh nur ein Sternchen und eine Zahl sieht und keinerlei detaillierten Statistiken wie im folgenden Beispiel zu sehen, ist es eh vollkommen irrelevant, da die absolute Mehrheit sowieso Gold hat und es somit keinerlei Wert oder Bedeutung hat Gold zu sein... pfff.

Man müsste also bei jedem User auf den Stern oder die Bewertungszahl klicken können dürfen, um dann seine wahren und informativen Trust-Level Daten einsehen zu können, wie hier zum Beispiel:

 

yij7kzcuhl7j.jpg

 

DAS ist informativ! Aber nicht ein gelbes Sternchen mit einer Zahl daneben, das hat jeder zweite .. pff .. *gähn*

Und wenn man den "BTC-Umsatz" schon mit einrechnet in den Trust-Level, dann muss er auch von jedem User in seinem Profil einsehbar sein.

 

 

 

Aber von dieser sicherlich nett gemeinten (aber mal wieder nicht durchdachten) Änderung und Meldung mal abzusehen,

solltet ihr euch doch endlich bitte mal um wirklich wichtige und dringende Themen und Probleme kümmern, wie u.A.:

https://forum.bitcoin.de/marktplatz-bitcoin-de/94-die-moneybookers-problematik-immer-mehr-mb-accounts-werden-gesperrt-tun.html

 

Das wäre durchaus hilfreicher und sinnvoller!

Edited by yamyam
Link to comment
Share on other sites

[...] da alle für mich interessanten Verkäufer einen höheren Mindest-Trustlevel als "Bronze" einfordern.

 

In diesem Fall KAUFST du bei einem Verkäufer BTC und schickst ihm Euros.

Solltest du dies zum Beispiel mit Moneybookers machen wollen, dann sieht das System mittlerweile von sich aus vor das der KÄUFER = GOLD sein MUSS, da es in der Vergangenheit zu vielen Betrügereien kam (ohne ins Detail zu gehen). Das heisst wenn ich dir BTC verkaufen wollen würde (über Moneybookers), dann kann ich gar nichts anderes einstellen als "Mindest Trust-Level für Käufer = Gold"!

 

Über diese Änderung (die meines Wissend auch nur Moneybooker-Trades betrifft) wurde natürlich seitens bitcoin.de nicht öffentlich oder Kundenrundmail hingewiesen, ist aber schon ein paar Wochen gültig.

 

DAS ist der wahre Grund wieso die meisten Verkäufer wohl GOLD vorraussetzen ;)

Nicht um dich zu ärgern, sondern weil das System (im Falle Moneybookers) dies als Voraussetzung verlangt.

 

Aber das Thema Moneybookers hat sich eh bald erledigt da MB gerade sämtliche Accounts dicht macht und kündigt/sperrt

die mit Bitcoins in Verbindung stehen, von daher dürfte sich das Thema für dich dann auch bald erledigt haben :D

Link to comment
Share on other sites

Das ist doch alles Mißt,

 

erst erhalte ich automatisiert zwei Neutral-Bewertungen, weil ich zwei Transaktionen stornieren will deren Käufer sich nie bei mir gemeldet haben.

 

Und nun fällt auch noch mein Trust-Level, aus zwei weiteren Gründen.

Jede nicht erfolgreiche Transaktion führt zum Absenken des Trustlevels. Wenn sich Handelspartner einfach einem Handel verweigern, muß man nun mit einer nicht erflogreichen Transaktion leben. Obwohl man nichts dafür kann.

 

Außerdem. Wenn man zwischendurch seine Angebote angepaßt hat, führte das bisher auch zu erfolglosen Transaktionen.

Man hat aber dadurch keine Nachteile erfahren. Und gestört hat es auch niemanden. Es war ja kein laufender Handel betroffen.

 

Aber nun führt dies alles zum Absenken des Trustlevels. Und auch dann, wenn man bei jedem Handel sofort reagiert hat.

 

Das hat doch langfristig für mich nur eine Konsequenz. Denn ein sauberes Konto, so wie ich mir das von Anfang an vorgestellt habe, kann ich gar nicht mehr erhalten.

 

Diese Umstellung kommt zu spät, zu kurzfristig und zu undurchdacht.

 

Gruß Alex.

Edited by FKQy2T3R
Link to comment
Share on other sites

Außerdem. Wenn man zwischendurch seine Angebote angepaßt hat, führte das bisher auch zu erfolglosen Transaktionen.

Man hat aber dadurch keine Nachteile erfahren. Und gestört hat es auch niemanden. Es war ja kein laufender Handel betroffen.

 

Aber nun führt dies alles zum Absenken des Trustlevels. Und auch dann, wenn man bei jedem Handel sofort reagiert hat.

 

Hi Alex!

 

Hä??? Wieso sollten von einem selber abgebrochene Angebote den Trust-Level negativ beeinflußen? Wie kommst du darauf?

 

Recht geben muss ich dir was die automatisierten Bewertungen angeht, die gehören abgeschafft oder optimiert!

Ich konnte einmal eine eingehende Transaktio nnicht innerhalb von den gesetzten 12 Stunden erledigen weil meine Festplatte abgeraucht ist und ich erst eine neue Kaufen und das System wieder neu aufsetzen musste. Dadurch bekam ich eine automatierste negativ Bewertung, obwohl ich diese vom Käufer sicher nicht bekommen hätte wenn ich den im Nachhinein als ich wieder online war angeschrieben und alles erklärt hätte!

 

Und selbst nachdem ich den bitcoin.de support angeschrieben und das erklärt hatte waren sie nicht bereit die negative Bewertung zumindest in neutral zu ändern - ein witz!

 

Totaler Bullshit. Richtig. Es kann immer mal was dazwischen kommen und Gründe geben wieso man die 12 Stunden nicht einhalten konnte.

 

Diese Umstellung kommt zu spät, zu kurzfristig und zu undurchdacht.

 

Wie bei vielem denkt bitcoin.de nicht richtig nach bzw. durchdenkt alles nur halbherzig und überhastet statt auch mal auf die User zu hören und vorher zu befragen was denn realitätsnah wäre - von daher gebe ich dir hier Recht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo allerseits,

 

 

Hä??? Wieso sollten von einem selber abgebrochene Angebote den Trust-Level negativ beeinflußen? Wie kommst du darauf?

 

Außerdem ist das Handelsvolumen aller bisher (erfolgreich) getätigten Käufe und Verkäufe nun eine weitere Komponente bei der Berechnung des Trust-Levels.[/b]

 

Bin wohl über das Ziel hinaus geschossen in diesem Punkt. Ich habe das erst so verstanden, dass der Anteil der erfolgreichen Käufe mit für das Trustlevel entscheident ist. Offensichtlich ist das nicht so.

 

 

Gruß Alex

Edited by FKQy2T3R
Link to comment
Share on other sites

Hi Alex!

 

Also das wär ja Schwachsinn, wie du richtig bemerkt hast.

Bitcoin.de macht sicherlich viel halbdurchdachten Mist, aber das wärer selbst für sie zu viel des "Guten" ;-)

Link to comment
Share on other sites

Und wenn man den "BTC-Umsatz" schon mit einrechnet in den Trust-Level, dann muss er auch von jedem User in seinem Profil einsehbar sein.

 

In diesem Punkt (aber auch nur in diesem Punkt) muss ich mich korrigieren und

meine Aussage zurück nehmen, da man dies mittlerweile im eigenen Account einsehen kann:

 

r5anq8knve9.jpg

 

Hab ich wohl übersehen oder bitcoin.de hat es (wie meist) still/leise und

ohne Hinweis/Benachrichtigung einfach die letzten Stunden hinzugefügt :P

Link to comment
Share on other sites

In diesem Fall KAUFST du bei einem Verkäufer BTC und schickst ihm Euros.

Solltest du dies zum Beispiel mit Moneybookers machen wollen, dann sieht das System mittlerweile von sich aus vor das der KÄUFER = GOLD sein MUSS, da es in der Vergangenheit zu vielen Betrügereien kam (ohne ins Detail zu gehen). Das heisst wenn ich dir BTC verkaufen wollen würde (über Moneybookers), dann kann ich gar nichts anderes einstellen als "Mindest Trust-Level für Käufer = Gold"!

 

Über diese Änderung (die meines Wissend auch nur Moneybooker-Trades betrifft) wurde natürlich seitens bitcoin.de nicht öffentlich oder Kundenrundmail hingewiesen, ist aber schon ein paar Wochen gültig.

 

DAS ist der wahre Grund wieso die meisten Verkäufer wohl GOLD vorraussetzen ;)

Nicht um dich zu ärgern, sondern weil das System (im Falle Moneybookers) dies als Voraussetzung verlangt.

 

Aber das Thema Moneybookers hat sich eh bald erledigt da MB gerade sämtliche Accounts dicht macht und kündigt/sperrt

die mit Bitcoins in Verbindung stehen, von daher dürfte sich das Thema für dich dann auch bald erledigt haben :D

 

Kann sein, dass die Verkäufer auch Moneybookers anboten und deswegen "Gold" forderten, das Einzige, worauf ich bei den Zahlungsmethoden achte, ist, dass SEPA (oder eben ein deutsches Konto) verfügbar ist. Von Moneybookers halte ich nichts.

Link to comment
Share on other sites

Kann sein, dass die Verkäufer auch Moneybookers anboten und deswegen "Gold" forderten, das Einzige, worauf ich bei den Zahlungsmethoden achte, ist, dass SEPA (oder eben ein deutsches Konto) verfügbar ist. Von Moneybookers halte ich nichts.

 

Das ist dein gute Recht und deine Meinung.

Ich hingegen halte aufgrund des nicht mehr vorhandenen Bankgeheimnisses und der Tatsache, dass Banküberweisungen Tage(!) dauern nichts von Banküberweisungen.

Moneybookers mag ein Haufen Inselaffenschisser sein die Angst vor BTC haben und daher alle BTC-Konten schließen, ja, aber es hat den Vorteil das es sekundenschnell ist und kein deutscher Staat und nicht jede x-beliebige deutsche oder europäische Behörde Zugriff nehmen kann, wie es bei deinem deutschen Bankkonto mittlerweile der Fall ist!

 

Klar, wenn man mal alle paar Wochen ein paar BTC kaufen oder verkaufen will ist Banküberweisung ja ganz toll vielleicht, aber nicht für Leute die minutenschnell handeln und hunderte Transaktionen haben - von daher hat das wie alle im Leben immer zwei Medaillen ;)

 

Das Einfachste und Sicherste wäre es, wenn Bitcoin.de ihre Accounts "aufladbar" machen würde, dann bräuchten wir weder stinklahme Überwachungstaatsbanküberweisungen noch willkürlich handelte Moneybookers-Affen noch überteurte Liberty Reserve Abzocke!

 

Die Lösung ist recht einfach, bitoin.de muss es nur endlich mal realisieren und wenn es rechtlich nicht geht sollen sie auf den Bahamas eine Firma gründen und einen eigenen nur für BTC-Transfers verfügbaren Instant-Bezahldienst aufmachen! Der kann auch gerne bis zu 50 Cent pro Transaktion an Gebühren kosten, so wie Moneybookers - kein Thema, es muss nur mal endlich gemacht werden...

 

Und sollte nach Paypal jetzt auch Moneybookers wegfallen auf bitcoin.de und Neteller nicht endlich implementiert, dann wäre jeder gezwungen SEPA zu nutzen und das würde nur dazu führen das die Anzahl an Transaktionen am Tag (die eh nicht sehr hoch ist) noch weiter sinkt und somit auch der Umsatz/Gewinn von bitcoin.de !

 

Es muss endlich was passieren...

 

Wer böses denkt müsste eigentlich nur mal eine große Liste an bitcoin.de user-emails und benutzernamen bzw. transfer-IDs an moneybookers schicken und innerhalb von maximal 2-3 wochen wäre der moneybookers markt auf bitcoin.de tot! Da 90% aller MB Accounts geschlossen bzw gesperrt wären.

 

Das wäre durchaus destruktiv, aber so sehr konstruktiv das bitcoin.de vielleicht endlich mal aufwacht und uns sichere, schnell, zuverlässige und günstige Zahlungsdienste zur Verfügung stellt. Denn wenn bald alle nur noch SEPA nutzen, dann ist der Marktplatz bald ganz am einschlafen :(

Edited by yamyam
Link to comment
Share on other sites

Ich bin eben nur eine der von dir genannten Personen, die alle paar Wochen mal um die 10 BTC kauft :)

Warum man nicht einfach ein bitcoin.de-Konto aufladen kann, frage ich mich schon, seit ich mich hier angemeldet habe^^

Scheint mir die beste und einfachste Lösung.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin eben nur eine der von dir genannten Personen, die alle paar Wochen mal um die 10 BTC kauft :)

Warum man nicht einfach ein bitcoin.de-Konto aufladen kann, frage ich mich schon, seit ich mich hier angemeldet habe^^

Scheint mir die beste und einfachste Lösung.

 

Eben! ;)

 

Und wenn Sie kein "echtes Geld" in Form von Euros in den Accounts verwalten, sondern 1:1 in Bitcoin.de-Credits umrechnen, dann dürfte das auch rechtlich kein Problem sein. Es gibt also kaum einen Grund wieso bitcoin.de uns nicht einfach unsere Accounts volladen lässt und wir dann darüber gleich uns instant unsere Käufe/Verkäufe machen!

 

Das hätte auch noch den Vorteil das niemand mehr bescheissen kann und zudem wir das Geld a.k.a. Credits gleichzeitig mit den Bitcoins verbucht!!!

 

Das heisst, wenn jemand genug Credits auf seinem Account hat und BTC kauft, dann bekommt der Verkäufer sofort die Credits und der Käufer sofirt die BTC auf seinem Account verbucht, einfacher, schneller und besser gehts ja gar nicht!

 

Aber erkläre das mal den Boys & Girls von bitcoin.de - bis die das umsetzen (und zwar richtig und durchdacht) vergehen Jahrzehnte! *sarkasmus aus* :P

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.