Jump to content

Kryptozukunft

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Kryptozukunft

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

74 Profilaufrufe
  1. @ flybit Wie findest du die Idee, Geld aufzunehmen (Kredit), um davon Bitcoin zu kaufen? Ich mein das Papiergeld wird eh zugrunde gehen und dann wäre es doch nur clever, jetzt die Gunst der Stunde zu nutzen, einen Kredit aufzunehmen und davon Bitcoin zu zahlen, sie in über einen Jahr zu einem höheren Preis wieder zu verkaufen, davon den Kredit locker abzubezahlen und einiges an Gewinn gemacht zu haben?
  2. Hallo Krypobegeisterte! Im Hinblick auf die recht niedrigen Zinsen und den zu erwartenden starken Anstieg des Wertes des Bitcoins in der Zukunft, mag es doch womöglich eine clevere Idee sein, Geld von der Bank über einen Kredit über einen Zeitraum von beispielsweise drei Jahren aufzunehmen, davon Bitcoin zu kaufen und in einem oder zwei Jahren diese Bitcoin wieder zu einem höheren Preis zu verkaufen (denn das Papiergeld wird auf Dauer sowieso den Bach runtergehen) und damit das Geld der Bank zurückzuzahlen und gleichzeitig Gewinn gemacht zu haben. Die Gewinnspanne könnte enorm groß sein. Bietet sich das gerade in den heutigen Zeiten nicht ganz deutlich an oder sehr ihr an der ganzen Sache irgendeinen Haken? Eure Kryptozukunft
  3. Vielen Dank, PeWi, genau das habe ich gesucht!
  4. Hallo Kryptobegeisterte! Weiß jemand, wo man sich Chartdaten von sämtlichen Altcoins (Tabelle) bezüglich deren Entwicklung/Tendenz mindestens der letzten 3 Monate anschauen kann? Ich hatte so eine Webseite mal gefunden, doch weiß nicht mehr, welche es war, kennt da jemand welche? Also ich stelle mir eine solche gesuchte Webseite ungefähr so vor: (fiktive Werte!) letze 3 Monate/last three months Bitcoin: .............................. + 35,2% (Vorsicht: Das sind alles nur fiktive Werte!) Ethereum:........................... + 23,1% Dash:................................ .. + 18,4 % GXChain:..............................+ 12,3 % usw. Herzlichen Dank! Eure Kryptozukunft
  5. Traut sich jemand zu, einen direkten Vergleich zu approximieren?
  6. Interessanter Fall. Also ich empfinde es noch nicht als "fahrlässig" drei sehr nahestehenden Menschen den Aufenthaltsort des Seeds anzuvertrauen, mehr als drei sollten es aber möglichst nicht sein...das ist, würde ich sagen, die Obergrenze. Zum Schrank: Ich würde mir überlegen, ob nicht doch jemand in deine Wohnung eingedrungen ist und sich den Stick, auf dem dein Seed gespeichert war, geschnappt hat. Hast du den Seed nicht noch zusätzlich irgendwie verschlüsselt? Wer war alles in der Gesamtzeit, seit du den Stick hast, in deiner Wohnung? Denke scharf nach. Jeder könnte potentiell, auch schon bevor du im Urlaub warst, sich den Stick kurz genommen und ausgelesen haben, um erst später damit die Bitcoin abzuheben.
  7. Um hier mal etwas Konstruktives beizutragen, anstatt nur rumzunörgeln: (+) Das Wachstumspotential von Bitcoin erachte ich als wesentlich größer als das jeglicher Aktien. (+) Bitcoin ist im Gegensatz zu Aktien nicht von Unternehmen abhängig. Bitcoin ist eine dezentrale Kryptowährung. (+) Bei Aktien kannst du theoretisch potentiell entmächtigt werden, bei Bitcoin nicht. (-) Aktien sind in der Regel stabiler/weniger volantil, als der Bitcoin.
  8. Mag sein, dass es das gibt, doch dafür sind diese Leute selbst verantwortlich. Ich spreche von einer korrekt eingerichteten Hardwarewallet, die man ausreichend gesichert hat, etc., alles andere sind in meinen Augen nur große Ausnahmen/Randphänomene, die nicht zur Regel hochstilisiert werden dürfen.
  9. Hallo Jokin! Also mir drängt sich bei dir die Vermutung auf, dass du ein Lobbyist von Bitcoin.de bist. Deine Einschätzungen sind meiner Ansicht nach maßlos übertrieben und nicht unabhängig. Wer weiß, vielleicht liege ich mit meiner Ansicht zu dir falsch, doch dann müsstest du sehr gute Argumente für deine extreme Einschätzungen bringen. Eine Hardwarewallet soll wesentlich unsicherer als Bitcoin.de sein? Ich glaub es hackt. Ja, eine Onlinewallet kann unter Umständen unsicherer als Bitcoin.de sein, das habe ich jetzt begriffen und das halte ich auch für valide, doch alle anderen Einschätzungen von dir halte ich für vollkommen übertrieben und ich frage mich, warum du das machst. Ich mein, es sind deine Einschätzungen und ich bin dankbar dafür, dass du sie mitgeteilt hast, doch ich kann ihnen, außer dem Punkt, dass Onlinewallets tendenziell unsicherer als Bitcoin.de sind, nicht viel abgewinnen. Wenn du deine Einschätzungen für zutreffend hälst, so ist das deine Meinung und wenn du dein Geld so anlegst, so ist das deine Entscheidung. Meine Entscheidung sieht jedenfalls anders aus. Du vermischst bei Hardwarewallets Sicherheit und falsche Bedingung miteinander. Die Prämisse bei einer Hardwarewallet ist natürlich, dass man den Seed sicher verwahrt, genügend Kopien davon angefertigt, sie am besten auf mehrere Wohnorte aufteilt etc., das ist alles selbstverständlich. Hardwarewallets würde ich auch nur empfehlen, wenn sie von technisch einigermaßen affinen Leuten eingerichtet/gehandhabt werden. Unter dieser Prämisse wirst du mir doch wohl zustimmen, dass eine korrekt eingerichtete Hardwarewallet bei Weitem sicherer als Bitcoin.de und sämtliche andere Exchanges ist, oder?! Bitcoin.de ist eine vergleichsweise sichere Exchange, keine Frage, doch Hardwarewallets sind einfach nochmal eine ganz andere Ebene von Sicherheit (besonders, wenn sie nur ein Mal zum Einzahlen und ein Mal zum kompletten Auszahlen benutzt werden und dazwischen unberührt gut verwahrt werden). Jede Exchange, auch Bitcoin.de, ist potentiell "hackbar" und versichert ist, wenn die gesamte Exchange gehackt wird, gar nichts. So viel Schadensersatz kann keine Exchange aufbringen, auch nicht bitcoin.de, nicht mal ansatzweise. Jedes Serversystem hat Sicherheitslücken, (leider) nun mal auch das von bitcoin.de. Bitcoin.de ist nicht vollkommen sicher, auf keinen Fall. Ich schätze die Sicherheit von Bitcoin.de weiterhin auf rund 50% bei 5 Jahren Anlagezeit ein. Die Hardwarewallets bleiben weiterhin bei 99%. Meine Einschätzung mit den (gut ausgewählten) Onlinewallets korrigiere ich zu 50-70%.
  10. Liebe Kryptobegeisterte, Nachdem ich meine eigenen Bitcoin mit einem Ledger Nano S und weiteren Methoden gut gesichert habe, würde ich nun gern ein älteres befreundetes Ehepaar davon überzeugen, dass sie ihre Bitcoin besser sichern sollten, denn: Sie haben ihre Bitcoin immer noch auf dem Marktplatz bitcoin.de liegen und es handelt sich um mehrere Bitcoins eben im Wert von mehreren zehntausenden Euro...wie kann man nur so naiv sein? Klar, ich kann es zum Teil verstehen, weil das ein älteres Ehepaar ist und beide überhaupt nicht Computertechnik-versiert sind. Ich habe ihnen nun versucht zu erklären, dass es sehr unsicher ist, die Bitcoin, vor allem bei dieser enormen Menge, so auf dem Marktplatz liegen zu lassen und habe ihnen empfohlen, einen Ledger Nano S zu kaufen und damit ihre Bitcoin zu sichern. Doch sie winkten nur ab und meinten, dass das doch nicht nötig sei und dass sie gehört haben, dass bitcoin.de doch so sicher sei. Oh man. Ich habe es ihnen mehrfach erklärt, warum eine Hardwarewallet viel sicherer ist, doch dann kam der Spruch von der Frau des Paares "100%ige Sicherheit gibts eh nirgends". Wie kann man nur so naiv und lernresistent sein...ist hier nichts mehr zu machen? Diese Menschen werden, falls bitcoin.de mal gehackt wird, sehr viel Geld verlieren und wollen nicht einsehen, dass sie ihre Bitcoin anders sichern sollten. Ich habe ihnen auch angeboten, ihnen dabei zu helfen, ihre Bitcoin gemeinsam (denn sie kennen sich eben gar nicht aus und wir sind eng befreundet, sie wissen, dass sie mir vollstens vertrauen können) zumindest auf eine Onlinewallet zu übertragen, weil sie da sicherer, als aufm Marktplatz sind. Was meint ihr? Soll ich weiter versuchen, sie davon zu überzeugen, dass sie sich bei diesem Bitcoinkapital unbedingt eine Hardwarewallet zulegen sollten oder soll ich ihnen einfach die Onlinewallet einrichten? Wie schätzt ihr die Sicherheit von Onlinewallets im Vergleich zu Hardwarewallets und es auf dem Marktplatz liegen zu lassen? Ich schätze die Sicherheit dafür, dass das Kapital in vollem Umfang auch noch in mindestens 5 Jahren weiterhin vorhanden sein wird, wie folgt ein: Bitcoin.de Marktplatz: 50% Gute Onlinewallet: 80-90% Hardwarewallet, korrekt eingerichtet: 99% Paperwallet, perfekt eingerichtet: 99,9% Wie schätzt ihr die Sicherheitsanteile ein? Und welche Onlinewallet würdet ihr empfehlen?/Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Eure Kryptozukunft
  11. Sehe ich genauso. Außerdem habe ich meinen Ledger noch zusätzlich mit dieser Passphrase geschützt. Richtig, der beste Schutz ist wohl immer noch, wenn keiner vom Kapital/der Höhe des Kapitals weiß ;).
  12. An alle anderen: Ich hab es nun hinbekommen, eine Secret Wallet mit dem Ledger Nano S zu erstellen, die eben wie gewünscht nur sichtbar ist, wenn ich den zweiten PIN eingebe. Mein Denkfehler war: Ich hätte die erstellte Secret Wallet nach dem Erstellen in Ledger Live löschen müssen, so dass sie bei erneutem Einloggen und der Eingabe des ersten PINs nicht mehr erscheint. Kurze Anleitung für alle, die eine (oder mehrere) Secret Wallet mit dem Ledger Nano S erstellen wollen: Ledger Live installieren, Ledger mit PC verbinden, dabei zweite PIN in Ledger eingeben, sodass man mit der zweiten PIN eingeloggt ist, in Ledger Live dann eine neue Wallet erstellen, einen kleinen Betrag auf diese Wallet überweisen und nach erfolgreicher Überweisung diese Wallet in Ledger Live wieder löschen und Ledger vom PC trennen. Danach Ledger wieder mit Computer verbinden und tada: Wenn man den ersten PIN eingibt, ist die Secret Wallet nicht sichtbar/zugreifbar, sondern nur, wenn man den zweiten PIN eingibt (dafür muss in Ledger Live auf die Wallet hinzufügen Funktion gegangen werden und dort ist dann die Secret Wallet sichtbar und aktivierbar). Anwendung auf eigene Gefahr. Am besten erstmal mit kleinen Beträgen am Anfang rumprobieren, bis man das System raus hat ;). Eure Kryptozukunft
  13. Mir ist jetzt ehrlich gesagt nicht ganz klar, worauf du damit hinausmöchtest....magst du mir einen Wink mit dem Zaunpfahl geben?
  14. Doch natürlich denke ich auch darüber nach, doch magst du mir vielleicht sagen, ob/wo du eine bessere Lösung siehst, als sein Cryptokapital über einen Ledger Nano S mit hidden Wallet zu sichern? Was hälst du denn für die sicherste Methode?
  15. Hallo Kryptobegeisterte! Weiß zufällig jemand von euch, wie hoch das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen von Bitcoin auf Bitcoin.de ist (beispielsweise den gemittelten Durchschnitt über 30 Tage)?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.