Jump to content

pauli

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    323
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

130 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über pauli

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

596 Profilaufrufe
  1. Hallo, Was habt ihr gegen die Sparkassen, Raiffeisenbanken etc. Bin schon seit Jahrzehnten Kunde bei denen. Noch nie Probleme. Die nerven einen nicht mit ach so günstigen Krediten oder Anlagemöglichkeiten wenn man sich nicht extra dafür interessiert. Die paar Euro Gebühren zahle ich gerne, dafür habe ich eine kostenlose Kreditkarte, Zahlungsverkehrsschutz usw. Und immer einen kostenlosen Geldautomaten, egal wo in D ich auch bin. Nur nebenbei, wo glaubt ihr haben die meisten vor einer Privatinsolvenz ihr Konto, bzw. ihren Kredit gehabt? Sicher nicht bei der Sparkasse....... sondern bei einer Bank mit dem Namen vom Porsche "T..... ". Oder ähnlichen Instituten. Gruß Pauli
  2. pauli

    IOTA

    ich habe mal vor zwei Jahren für eine Stadtbroschüre auf dem Wertstoffhof abgegebene Rechner auf vorhandene Festplatten stichprobenartig überprüft. Das Ergebnis war erschreckend.... 10 mal Laptop -- nur in 2 Geräten war die Festplatte entfernt, 7 Geräte starteten ohne Probleme, bei nur einem gab es keine persönlichen Daten in den Ordnern 10 mal PC - hier waren zumindest in 5 Geräten die Platten ausgebaut, die vorhandenen Platten wurden aber nicht weiter ausgelesen 2 mal Großdrucker/Kopierer mit Festplatte --- bei beiden waren die Festplatten noch im Gerät, wurden aber auch nicht ausgelesen Alle diese Geräte wurden an einem Tag abgegeben und willkürlich aus einem Container entnommen. Ein Wertstoffhof ist keine Bank, Diebstahl also nicht ausgeschlossen Natürlich würden alle hier im Forum diese Fehler nicht machen..................... Gruß Pauli
  3. Hätte ich einen Bot der 1200 % im Jahr ertradet, nie im Leben würde ich ihn für144 000€ verhökern. 😎 ich würde mein flüssiges Kapital reinstecken, in 2 Jahren wäre ich Millionär 😁 Gruß Pauli
  4. Hallo, obwohl ich nur Expresshandel mache steht auf meinen Kontoauszügen immer "Geld an Freunde senden". Auch bei Käufen von Jokin Gruß Pauli
  5. Hallo, Habt ihr eigentlich schon einmal die AGB´s gelesen? Keine Gebühren - ja super. Aber, testet es mal. Kauft man für 1000 € Bitcoins, schwupps sind die gekauften BTC nur noch 980 € wert. Nun ja, mag sich der Neuling denken, verkaufe ich die Bitcoins eben erst wenn mein Guthaben durch eine Kursteigerung wieder über 1000 € ist. Das Problem dabei, bei einem Verkauf erlöst man wieder nur 980 €. Als Fazit: Eine Tradingplattform mit derart hohen Kosten ist nichts für schnelle Trades, zumindest nicht für den Benutzer, Kauf und Verkauf kosten zusammen 4 %. Wann habt ihr zuletzt 5 % mit euren Cryptotrades gemacht Gruß Pauli
  6. pauli

    Tron (TRX)

    Hi, kann mich noch erinnern, welcher Coin war das ach ja, begann mit Io... Sogar ich, obwohl die ersten mit 0,28 Cent gekauft bin ich damit seit langem im dicken MINUS. Hätte ich doch beim 5$ High verkauft.... Gruß Pauli
  7. Mal eine bescheidene Frage. https://etherscan.io/address/0xaa923cd02364bb8a4c3d6f894178d2e12231655c#comments Würden tatsächlich gestohlene Ether von dieser Adresse auf einer der hier geposteten Looser/Bettel Adressen transferiert werden, es ist doch nach wie vor "Hehlerware". Wären ja unausgebbar. Was haben die eigentlich davon auf Etherscan um Coins zu betteln? Glauben die wirklich die Hacker sind moderen Robin Hoods? Gruß Pauli
  8. Wir nicht, aber entweder ist der Sepa Handel tot - oder Bitcoin.de ändert die AGB´s ab. .... bestätigt der Käufer nicht innnerhalb 60 Minuten die Banküberweisung wird der Kaufvertrag seitens des Marktplatzes für beide Vertragspartner widerrufen. Der Verkäufer bekommt seine Bitcoin wieder frei, der Käufer geht leer aus und bekommt eine negative Bewertung. Hat der Käufer nur vergessen zu bestätigen bekommt er sein Geld zurück oder einigt sich mit dem Verkäufer ausserhalb des Marktplatzes. P.S. ich weiß, ist ein bisschen unfair den Verkäufern gegenüber....... 😉
  9. Hallo, der Kaufvertrag sollte aber vorsorglich auch rechtsgültig widerrufen werden (vorher informieren ob das Widerrufsrecht greift, fehlende Beleerung etc. ) Denke dran, bei einem privaten Rechtsstreit urteilen Richter nach den dargelegten Fakten, sie ermitteln nicht selbst. D.h, was du oder dein Anwalt nicht vorlegst wird nicht zur Urteilsfindung herangezogen. Also erst alles sammeln und bewerten.
  10. Hallo, Ich stehe solchen Webseiten kritisch gegenüber. Gibt man damit nicht erst seine Daten preis? Würde ich E-mail Addys sammeln wollen, das wäre meine erste Option. Dazu noch eine Seite die Passwörter auf Sicherheit checkt, schon hat man alles was man braucht. Ich selbst habe eine eigene .com Domain, schon fast 20 Jahre, natürlich findet man bei der Whois Abfrage Namen, Adresse und E-Mail , alles schön öffentlich. Die Spammerei auf dieser Adresse hält sich aber doch in Grenzen. Deshalb glaube ich, die Spammer und Scammer haben andere Wege die Daten zu sammeln. Gruß Pauli
  11. Hier gibt es aber die Vermutung auf gewerblichen Handel................ Gruß Pauli
  12. Hallo, Identisch ja, aber auch in jedem Detail. Theoretisch könnte die Blockchain beweisen das der Verkäufer die angebotenen Coins nicht mehr hat. Was dann? Hat der Verkäufer mit den bereits verkauften Coins Gewinn erzielt? Wem steht der Gewinn zu? Zurück zum Handybeispiel. Wurde das Handy nochmal benutzt? Eine Eigenschaft besitzt das Handy garantiert nicht mehr, nämlich das Alter. Nur ein Gericht kann klären zu wessen Lasten der Wertverlust geht. Da geht es um Fristen die festgestellt werden müssen. Gruß Pauli
  13. Hallo, Ja, so denken wir eigentlich. Logisch und ohne Rechtsverständnis. Ein Beispiel aus eigener Erfahrung einer Firma aus dem Arbeitsrecht, fast 8 JAHRE her Arbeitnehmer hat einen Job bei einer Zeitarbeitsfirma, wird an eine Firma vermittelt. Er verdient natürlich weniger als ein vergleichbarer AN in der entleihenden Firma. Anderer Tarifvertrag. Das Bundesarbeitsgericht stellt dann fest, der Tarifvertrag der Leiharbeitsfirma ist ungülitg. Damit hätte der AN von Anfang an Ansprüche in Höhe des Lohns der Festangestellten. AN klagt auf Nachzahlung mit Hilfe einer Gewerkschaft. Streitgegenstand für 1 Jahr 16 000 €. Richterin entscheidet. Nachzahlung nur für 3 Monate rückwirkend ab Klageerhebung. Grund: Der AN hätte jeder Lohnabrechnung innerhalb 3 Monaten widersprechen müssen (Klausel im Arbeitsvertrag) P.S. AN kündigte zeitgleich mit Klageerhebung, arbeitet aber bei der entleihende Firma weiter, wie lange hätte er wohl bei der Leihfirma gearbeitet wenn der jeder Lohnabrechnung gleich widersprochen hätte? Wahrscheinlich kein halbes Jahr. So urteilen Richter. Jedes Detail ist mehr oder minder wichtig. Gruß Pauli
  14. Es gibt noch einen "vielleicht" dazu gehörenden älteren Link. Absichten dahinter will ich aber nicht weiter kommentieren. Betonung liegt definitiv auf "Vielleicht" und ist keineswegs ein Beweis für eine Verbindung zu oben genannten Beiträgen. https://www.juraforum.de/forum/t/legal-spenden-sammeln-auch-als-privatperson-gbr.127190/ Gruß Pauli
  15. Hallo, Dein Geschäftspartner bei Abschluß des Kaufvertrages muss eine natürliche Person gewesen sein, wieso fordert jetzt eine GmbH den Abschluß des Handels? Hat der Handelspartner für seine GmbH agiert könnte der Kaufvertrag vielleicht sogar nichtig sein. Wäre ja ein Verstoß gegen die AGB. Auszug aus den AGB: ......"Am Handel auf bitcoin.de können nur natürliche Personen teilnehmen." Auszug aus den AGB: ......."Der Kunde darf beim Kauf und Verkauf von Bitcoins auf der Internetplattform bitcoin.de nur im eigenen Namen und auf eigene Rechnung handeln. " Gruß ohne Rechtsberatung von Pauli
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.