Jump to content

pauli

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    331
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

137 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über pauli

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

704 Profilaufrufe
  1. Hallo, wieder mal dieses blöde Sepa Trading. Mehr als einmal habe ich schon geschrieben, braucht kein Mensch. Nie im Leben würde ich mich wegen etwas mehr Gewinn auf Sepa Trading einlassen. Klar, man kann auch ungewollt ins Sepa rutschen, das sollte Bitcoin.de endlich wirkungsvoll verhindern. So ist das nichts. Bei solchen Kaufverträgen bewegt man sich immer auf sehr dünnem Eis, auf beiden Seiten. Auch auf Seiten von Bitcoin.de. Vielleicht sollte wirklich mal ein Gericht entscheiden wie es mit solchen Kaufverträgen rechtlich aussieht. (Fernabsatzgesetz, Widerruf etc.) Für mich gilt weiterhin, NUR Express Trading. Gruß Pauli
  2. Hallo, ich kann es verstehen, es ist ärgerlich wenn man nicht über seine Coins verfügen kann. Aber deine anderen Aussagen sind schlichtweg falsch. Wie kannst du einen Kursverlust haben wenn deine Coins seit Februar eingefroren sind. Höchstkurs im Februar nicht über 3700 €. Den jetzigen Kurs siehst du ja. Wo bitte ist da der Kursverlust???? Gruß Pauli
  3. Hallo, Seit vielen Wochen schaue ich eher ungläubig auf BNB. Ende letzten Jahres habe ich meine Tradingaktivitäten auf Binance verlegt. Deshalb habe ich natürlich sofort eine kleine Menge BNB zum Bezahlen der Gebühren gekauft. (Gebühren habe seitdem faktisch nicht mehr bezahlen müssen, die Kurssteigerungen haben alles wettgemacht). Aber niemand scheint zu diesem Zeitpunkt dem Coin mehr zugetraut zu haben. Ich leider auch nicht. Erst vor 2 Monaten habe ich nochmal nachgelegt, eher aus einer Laune heraus, mit wenig Hoffnung auf noch mehr. Ob das von Binance so gewollt war? Gruß Pauli
  4. Hallo, unter 25 € zahle ich mit dem Handy per NFC, geht schneller als Bargeld und man braucht keine Pin. (habe ich getestet bei Norma, das Handy auf das Lesegerät legen, in der Zeit die restlichen Sachen in Wagen legen, Handy und Kassenbon einstecken, fertig. 😀 Kein Gefummel mit Geldbörse und Karte. Größere Einkäufe zahle ich BAR... geht dann schneller. Gruß Pauli
  5. Man ist der Ansicht, die eigene E-Mail Adresse darf nur von einem selbst weitergegeben werden. Das wäre bei CC ja nicht der Fall, da alle Empfänger alle ins Copy gesetzten Adressen bekommen. Besonders witzig ist die Tatsache das unsere Mailadressen den meisten Adressaten ohnehin schon bekannt sind. Wir versenden Mails ja nicht erst seit heuer. Andererseits stört sich bis jetzt niemand an per Mail verschickten Krankmeldungen, Unfallmeldungen etc. Gruß Pauli
  6. Hallo, nein, nicht ärgern. Aber ich bin schon überrascht wie der subjektive Eindruck täuschen kann. Eigentlich war ich der Meinung heuer Verluste ins Vorjahr zurücktragen zu können, durch die Kursverluste ist der Wert meines Cryptoportfolios ja stark gesunken. Wären die Cryptokurse immer noch wie vor 2 Monaten und müsste ich die Steuern aus diesem Bestand zahlen wäre wohl fast alles weg. Daran sollten alle denken die zuviel des verfügbaren Kapitals in Crypto investieren. Schönen Wahlsonntag noch, Pauli
  7. Hallo, ich bin gerade über meiner Steuererklärung für 2018. Nachdem ich alle relevanten Daten in cointracking.info importiert habe fiel ich fast vom Stuhl. Ich habe 2018 noch deutlich mehr Gewinne gemacht als 2017🙄 2017 konnte man ja eigentlich keinen Verlust machen. Wie kann das sein, 2018 war doch das Jahr der fallenden Kurse. So habe ich das in Erinnerung. Hat cointracking.info einen Fehler im System? (muss ich wirklich noch überprüfen!!) Kurz zu meiner Cryptogeschichte. eingestiegen März 2017, gekauft und verkauft, beim all Time High einen mittleren 5 stelligen Wert € auf Börsen und Wallets in Cryptos. In dieser Zeit habe ich meine Fiat Investitionen immer wieder ausgezahlt. Anfang 2018 hatte ich fast alles eingesetztes Fiat wieder raus. Die Steuererklärung 2017 war nicht erfreulich, aber gerne beglichen aus meinem Fiatvermögen. Cryptowerte waren ja noch da. Was jucken die Steuern, zahlt man halt. Dummerweise kam Ende 2017 der Kursrutsch. Die guten Hodl Vorsätze wurden über den Haufen geworfen, Abverkauf und billiger zurückgekauft, mehrmals. Zurückblickend war das ein Fehler, weil ich immer wieder Gewinn gemacht habe. Warum? ich habe Anfang 2018 ind ie fallenden Kurse mit viel Gewinn verkauft, Verluste mache ich erst im zweiten Halbjahr. Aber nicht genug. Richtig Verluste habe ich dann erst Anfang 2019 gemacht, mit Absicht da ich das Dilemma kommen sah. Ich habe eigentlich nie BTC über 5000 $ gekauft. Jetzt habe ich eine Steuernachzahlung offen , für ein Steuerrelevantes Einkommen das 80 % meines jetzigen gesamten Cryptowertes ausmacht. Ich muss also darauf hoffen für 2019 die Verluste anrechnen zu können. Von mittleren 5stelligen €-Beträgen ist dann nur noch ein mittlerer 4-stellige Betrag übrig Als Fazit: ich hatte immer gern getradet, freute mich über Gewinne und die richtige Strategie. Aber es rechnet sich nicht richtig. Ich werde meine Strategie ändern, nicht mehr kurzfristig traden, nicht mehr an schnelle Gewinne denken, langfristig denken. Und die Steuern werde ich auch jetzt wieder aus meinem Fiatvermögen zahlen. Sonst fallen ja wieder Gewinne an...... 😜 Gruß Pauli
  8. Hallo, ich hätte dazuschreiben sollen "für Firmen". https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Aktuelles/Inhalt/Technische-Anforderungen-an-technische-und-organisatorische-Massnahmen-beim-E-Mail-Versand/Technische-Anforderungen-an-technische-und-organisatorische-Massnahmen-beim-E-Mail-Versand.html Das eine Bank einen Kunden auffordert mit einer ungesicherten Mail persönliche Dokumente zu versenden ist aber auch nicht ohne. Passiert aber scheinbar öfter. Hatte ich auch schon, aber andere Bank. Trotz mehreren Versuchen mit Passwort verschlüsseltem Anhang, Firefox send konnte die Bank das alles nicht öffnen. Ich gab schließlich entnervt auf. Allerdings habe ich die Passkopie mit einem sichtbaren Wasserzeichen verunstaltet. Wurde aber aktzeptiert. Gruß Pauli P.S. in unserer Firma sollen wir Kopieempfänger nur noch ins Bcc setzen. Halte ich aber auch für bedenklich weil der Empfänger nicht weiß wer die Mail noch so alles bekommt. Ist so eine Sache mit dem Datenschutz.
  9. Hallo, Versand von persönlichen Dokumenten (Daten) per E-Mail sollte eigentlich nach der neuen DSGVU nicht mehr vorgesehen sein. Ein Schutz der Daten ist meiner Ansicht nach nicht mehr gegeben, auch wenn hier zuerst der E-Mail Versender in der Pflicht ist. @ protube wie hast du dich verifiziert.. Post oder Video? Vielleicht ist bei einer der Varianten ein Fehler unterlaufen und Paßdokumente wurden nicht übermittelt. Oder es handelt sich um Stichprobenartige Kontrollen. Sicher und sinnvoll wäre in jedem Fall eine erneute Verifizierung. Gruß Pauli
  10. Hallo, man muss die Rentenproblematik vom Anfang sehen. Das Umlageverfahren wurde nach dem Krieg eingeführt. Zu diesem Zeitpunkt war es die richtige Entscheidung, denn es waren keine Werte aus früheren Systemen mehr da. Und es war ja am Anfang einfach zu finanzieren, gab es doch nicht viele Rentner. In den Boomjahren wurde die Finanzierung noch einfacher, viele Beitragszahler, wenig Rentner. Die Rente war sicher... . In dieser Zeit hätte die Politik langsam in die Zukunft denken müssen und zu dem Umlageverfahren langsam ein zweites Standbein mit kapitalgedeckter Rente aufstellen sollen. Aber Politiker denken leider nur in Wahlperioden. Um jetzt noch irgendwie die Kurve zu kriegen müsste ein Pflichtbeitrag für Selbständige eingeführt werden. Nur wenige Selbständige können/wollen selbst ausreichend für das Alter vorsorgen, oft ist vom einstigen Reichtum nach Insolvenz oder Scheidung nicht mehr viel übrig. Viele die sich jetzt "selbständig" bezeichnen können nicht mal von ihren Einkünften leben, gescheige denn Rücklagen fürs Alter bilden. Sie belasten als Rentner die Sozialkassen. Ein Pflichtbeitrag würde die Rentenkassen erstmal entlasten und wir Babyboomer könnten von unserer zukünftigen Rente vernünftig leben. Gruß Pauli
  11. Hallo, So ganz verstehe ich deine Vorgehensweise nicht. Stelle dir mal den Fall mit fallendem Kurs vor. Du hättest ganz bestimmt nicht versucht den Trade durchzuboxen. Nimm es hin. Du hast einen Fehler gemacht (falsches Konto, verstoß gegen die AGB, erneute verspätete Zahlung, Verstoß gegen die AGB) dein Handelspartner versucht deinen Fehler zu nutzen. So ist es im Leben, Fehler werden meist bestraft. Bei 2000 € Volumen sind es ein paar hundert Euro... Gruß Pauli
  12. Hallo, zu 2.) ein Palai ist 50 Cent wert😀 ich hätte da so an die 100 000 zu verkaufen, Angebote bitte 📞 würde auch noch etwas Rabatt geben.... 😎 Gruß Pauli
  13. Um wieder auf das Thema zu kommen. Irgendwie fehlt mir die Logik des betrügerischen Kontonutzers beim Verkauf von BTC. Hat er das Konto gekapert oder auf anderen Namen eröffnen lassen kommt er nicht so leicht ans Geld, er müsste also eher BTC kaufen als verkaufen. warum verkauft er also die BTC🙄 Das wäre die Frage. normal sollte das so laufen. Betrüger hat ein Konto gekapert, darauf lässt er betrügerisch Geld überweisen, damit kauft er BTC und transferiert diese weiter, nach einigen BTC Transaktionen kann er die Bitcoin über sein legales Konto verkaufen. Wenn die BTC über mehrere Börsen und Wallets laufen können unsere Ermittler sicher nicht mehr folgen, auf vielen Börsen muss man sich nicht mal verifizieren wenn man nur Krypto bewegt. Gruß Pauli
  14. na ja, allzuviele dürfte das nicht betreffen, bei dem gewaltigen Handelsvolumen von 150 €/Tag 😂 https://www.bitcoinboersen.com/bewertung/c-cex/
  15. Hallo, so einige Fragen hätte ich nicht beantwortet, bzw. mit "weiss ich nicht". z.B. welche Börsen Nicknames auf anderen Börsen welche Wallets ganz besonders übel ist eine Frage nach den privaten Keys Das hat nichts mehr mit einer Zeugenaussage zu tun, diese endet bei Fidor und bitcoin.de. Gruß Pauli
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.