Jump to content

Vollständige Identifikation in Österreich?


Vknwxudwbikr
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich würde gerne aus Österreich die Vollständige Identifikation durchgeführen. Wie mache ich das am besten/günstigsten, hat jemand dazu eventuell Tipps/Erfahrungen?

 

Da ich bei einer gratis online-bank bin (keine eigenen Filialen), fällt bei mir eine kostengünstige/gratis Identifikation durch meine "Hausbank" weg :-(

 

Ansonsten hätte ich noch folgendes gefunden, das möglicherweise ein Pendant zum deutschen PostIdent ist, bin aber nicht sicher, da auf der österr. Website nur wenig Details darüber zu lesen sind:

"Ident.Brief", siehe http://www.post.at/geschaeftlich_brief_versenden_oesterreich_zusatzleistungen.php

 

Hat schon jemand aus Österreich eine Vollständige Identifikation via "Ident.Brief" (österr. Post) gemacht, hat das funktioniert, und wieviel hat es gekostet (seht auch nicht auf der Post-Website)?

 

Danke im Voraus und schöne Grüße!

Link to comment
Share on other sites

Hänge mich hier in den Thread dazu, da ich an der Antwort ebenfalls SEHR interessiert wäre. Allerdings steht auf https://www.bitcoin.de/de/dashboard

 

Bei nicht vollständiger Identifikation kann man ledigilich für max 2.500 € (Summe Käufe + Verkäufe) handeln UND vollständige Identifikationen werden nur für Personen durchgeführt, die 2013 7+ Bicoins auf dieser Plattform gehandelt haben. Mit anderen Worten: Bei diesem Wechselkurs ist es UNMÖGLICH zZ eine vollständige Identifikation zu erhalten?

Link to comment
Share on other sites

Also für Österreich hätte ich diese Möglichkeiten identifiziert:

 

Ident.Brief:

http://www.post.at/geschaeftlich_brief_versenden_oesterreich_zusatzleistungen.php Erfordert aber einen Vertrag von z.B. bitcoin.de mit der Post. Elektronisch und für bitcoin kostenfrei (aber technisch aufwändiger) wäre die Integration der Authentifikation mit der Bürgerkarte

https://www.buergerkarte.at/moa-id-auth-demo/bku-selection.do

oder EU-weit über ECAS

https://webgate.ec.europa.eu/cas/login

 

Kann das ggf. jemand an den Betrieber weiterleiten?

 

Alternativ: Welche Portale gibt es, wo man in größerem Umfang Bitcoins handeln kann?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich war gestern als erster bei einer der Filialen in Oberösterreich und habe versucht dort die vollständige Identifikation einzuleiten (zählt als Kreditinstitut).

Sie waren nach Nachfrage bei der Rechtsabteilung eigentlich mit allem einverstanden, außer dass extra noch dieser umständlichen Email von Bitcoin.de geantwortet werden muss, weil dass anscheinend dem "Bankgeheimnis" widersprechen würde wenn sie darauf antworten.

 

Werde es als Nächstes dann beim Notariat versuchen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine vollständige Identifizierung bei der Bank Austria durchführen lassen. Einfach mit dem Formular von Bitcoin.de in die Filiale gegangen und es mir ausfüllen lassen. Die haben es dann nach Deutschland geschickt, wollten weder wissen ob ich überhaupt Kunde bei der Bank bin, noch Porto haben.

Also alles easy eigentlich, nach 3 Tagen war die Sache erledigt :)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine vollständige Identifizierung bei der Bank Austria durchführen lassen. Einfach mit dem Formular von Bitcoin.de in die Filiale gegangen und es mir ausfüllen lassen. Die haben es dann nach Deutschland geschickt, wollten weder wissen ob ich überhaupt Kunde bei der Bank bin, noch Porto haben.

Also alles easy eigentlich, nach 3 Tagen war die Sache erledigt :)

darf ich fragen, welche BA filiale das genau war, bzw. bei welchem betreuer du da warst?

 

danke!

Link to comment
Share on other sites

Hat die Bank Austria auch auf das Email geantwortet das die von Bitcoin.de bekommen haben?

 

Keine Ahnung, bei mir hat sich BA nie mehr gemeldet. Ich habe aber auch gar nicht mein Konto von BA mit bitcoin.de verknüfen lassen, sondern ein ganz anderes.

Link to comment
Share on other sites

Also hat die Bank sogar die Kosten für den Auslandsbrief gezahlt? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...

 

Laut Anleitung soll man ja alles ausdrucken, dann mit Pass oder ähnlichem und Kopie davon zu einer Stelle die das legitimieren kann gehen, welche dann einen Teil ausfüllt (und man selber auch einen Teil dort ausfüllt) und die dann das ganze nach Deutschland schicken. Danach bekommt die Stelle eine Email ob der Brief wirklich von ihnen ist worauf sie antworten müssen, und erst wenn das Email bei Bitcoin.de angekommen ist, und die Daten im Brief vorher alle gepasst haben, ist man vollständig identifiziert.

 

Haben die einfach den Zettel genommen, ausgefüllt und weggeschickt ohne irgendwelche Fragen?

Bist du jetzt schon vollständig identifiziert?

 

Tut mir Leid für die vielen Fragen, aber ich überlege gerade wieviel ich mich darüber aufrege dass die Sparkasse sich weigert auf ein Email zu antworten (das Argument mit Bankgeheimnis ist sowieso Bullshit, sie bestätigen nur dass der Brief von ihnen gekommen ist, meine Daten sind da sowieso drinnen). Es scheint als ob ein Bankwechsel an der Zeit ist.

Link to comment
Share on other sites

Also hat die Bank sogar die Kosten für den Auslandsbrief gezahlt? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...

 

Haben die einfach den Zettel genommen, ausgefüllt und weggeschickt ohne irgendwelche Fragen?

Bist du jetzt schon vollständig identifiziert?

 

ja, sie wollten kein Geld

ja, einfach ausgefüllt ohne Fragen zu stellen

ja, vollständig identifiziert 3 Tage später

 

zusatz: Ich habe ein Konto aus Deutschland bei denen verifizieren lassen.

Link to comment
Share on other sites

Hab mein Konto bei der Sparkasse heute gekündigt, werde in den nächsten paar Tagen dann bei der Bank Austria eines aufmachen und dort die vollständige Identifikation einleiten.

Ein Bank Index wär praktisch, wo Infos zum Verhalten der Bank bezüglich Bitcoin Tauschbörsen enthalten sind, damit man bestimmte Banken von vornherein meiden kann.

Link to comment
Share on other sites

... Werde es als Nächstes dann beim Notariat versuchen.

 

Wellcome to my nightmare ;-)

I started this process exactly a month ago. I went to three public organizations I thought were worth a try. Actually I had tried three banks before that, they all declined.

 

My first public try was Local Register Office (Maistraatti), which has public notaries and has services like Apostille Certificate. The Kerberos (or receptionist) was very positive and everything went fine until she passed the papers back to me and happily said we are ready now, have a nice day. Thanks a lot!

 

So I headed for Court House (Käräjätalo, Käräjäoikeus). But on my way was the Police Head Quarters, so I went to their Info. The Police in info sayd they used to do such tasks, but a few years ago these services were transfered to Maistraatti (where I was coming from).

 

Then the third public state office, the Court House. The Info did not understand the process, so they called someone who should know. She did finally understant the process, after my explanation with examples of misusa possibilities if not followed properly. No, they cannot perform the service.

 

Then I contacted a lawyer I know. He told em to approach the Maistraatti commanding officer and try again. Now it is 2 weeks from the arranged meeting in which they promised to try to follow thw procedure, but several times told me they cannot guarantee the result.

 

So I'm waiting a few days more, then I try to restart the process throught the lawyer.

 

So, I just wich you good luck.

 

-seikku-

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 3 years later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.