Jump to content

CoinTracking Steuerreport, zwei Pools dergleichen DigiMünze


gigacoin
 Share

Recommended Posts

Hallo CoinForum,

ich habe ein kleines Problem bzgl. CoinTracking Steuerreport und hoffe Ihr könnt mir da weiter helfen.

Ich habe zwei unterschiedliche Pools von ETH gehabt, die auf unterschiedlichen Adressen abgelegt waren. Auf Adresse A lagen die ETH über ein Jahr lang. Auf Adresse B unter einem Jahr, diese habe ich zum Traden benutzt, hin und her verschoben und in andere DigiMünzen getauscht. Nun habe ich alles in CoinTracking Tool einfließen lassen und konnte den Vorgang rekonstruieren. Jedoch durch das Hin- und Herverschieben der ETHs von Adresse B wurde nach Fifo oder Lifo Methode die ETHs von Adresse A so verechnet, als ob die ETHs aus Adresse A steuerlich aufgebraucht wurden (so gesehen beide Adressen als ein Pool angesehen wurde) und damit bei Veräußerung nach einem Jahr nicht mehr steuerfrei gelten.

Frage, ich bin der Meinung, dass die ETHs aus Adresse A bei Veräußerung steuerfrei sein müssen? Wie seht Ihr das und gibts da im CoinTcking Tools eine Möglichkeit die ETHs auseinander zuhalten?

Ich bedanke mich im Voraus

Lg gigacoin

Link to comment
Share on other sites

Depottrennung gibt es da noch nicht - schon mehrfach gefordert, jedoch nicht umgesetzt.

Ich realisiere Depottrennung durch mehrere CT-Accounts indem der Austausch von einem jeweils Verkauf und Kauf zum selben Preis ist.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Jokin:

Depottrennung gibt es da noch nicht - schon mehrfach gefordert, jedoch nicht umgesetzt.

Ich realisiere Depottrennung durch mehrere CT-Accounts indem der Austausch von einem jeweils Verkauf und Kauf zum selben Preis ist.

Danke für deine Antwort. Kannst du bitte genau erklären wie du das machst. Wird es von Finanzamt akzeptiert?

Link to comment
Share on other sites

Zwei Accounts - einen für Adresse A und einen für Adresse B.

Transfers dazwischen ist im einen Account ein Verkauf und im anderen ein Kauf.

Warum sollte das nicht akzeptiert werden, wenn das Steuerrecht korrekt angewendet wird?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nach dem durchdenken dieses Vorschlags am Ende eine andere Variante gewählt. Der Plan von @Jokin setzt voraus, dass du alle deine Wallets vom Exchange trennst. Ich wollte aber nur ein und nicht alle Wallets abtrennen. Funktioniert dann aber nicht wegen FIFO. Beim Transfer der Coins zum Cold Wallet hätte ich bei diesem Plan größere Summe an Steuern bezahlen müssen.

Alternativer Plan und der funktioniert bei mir. Alle Buchungen des Cold Wallets werden einer Gruppe Zugeordnet. Ich hatte Glück. Bei mir gab es ein Stichtag ab dem ich die Änderung Durchführen musste. Dafür gibt es eine Option um nicht jede Buchung per Hand anpassen zu müssen. Sobald die Wallets in verschiedenen Gruppen liegen, erstellt man zwei Steuererklärungen. Eine mit der Cold Wallet Gruppe und sonst nichts und die andere mit allen anderen Gruppe außer dem Cold Wallet. Wenn man richtig gearbeitet hat sind beide Steuererklärungen valide und man muss am Ende nur die Zahlen addieren.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 30.10.2018 um 15:50 schrieb skunk:

Ich habe nach dem durchdenken dieses Vorschlags am Ende eine andere Variante gewählt. Der Plan von @Jokin setzt voraus, dass du alle deine Wallets vom Exchange trennst. Ich wollte aber nur ein und nicht alle Wallets abtrennen. Funktioniert dann aber nicht wegen FIFO. Beim Transfer der Coins zum Cold Wallet hätte ich bei diesem Plan größere Summe an Steuern bezahlen müssen.

Alternativer Plan und der funktioniert bei mir. Alle Buchungen des Cold Wallets werden einer Gruppe Zugeordnet. Ich hatte Glück. Bei mir gab es ein Stichtag ab dem ich die Änderung Durchführen musste. Dafür gibt es eine Option um nicht jede Buchung per Hand anpassen zu müssen. Sobald die Wallets in verschiedenen Gruppen liegen, erstellt man zwei Steuererklärungen. Eine mit der Cold Wallet Gruppe und sonst nichts und die andere mit allen anderen Gruppe außer dem Cold Wallet. Wenn man richtig gearbeitet hat sind beide Steuererklärungen valide und man muss am Ende nur die Zahlen addieren.

Danke für deine Antwort.

Den Vorschlag von Jokin finde ich eigentlich gut. Nun verstehe ich nicht ganz deine Aussage dazu, dass man alle Wallets vom Exchange abtrennen müsste. Die Steuer interessiert doch nur die Veräußerung, sprich die Differenz von Kauf und Verkauf innerhalb der Exchange? Das dein Bestand dadurch nicht mehr passen wird, ist nachvollziehbar aber für Steuerermittlung uninteressant.

Bei deinem alternativen Plan verstehe ich das Ende nicht, wo die beiden Zahlen von den erzeugten Steuererklärungen zusammen addiert werden? Bezogen auf mein Problem sollte in der Addresse A keine Steuern anfallen. Dann gibt's da auch nichts zu verrechnen am Ende? Oder verstehe ich doch was falsch? Hast du evtl. eine Einleitung wie du es realesiert hast?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 30.10.2018 um 14:40 schrieb Jokin:

Zwei Accounts - einen für Adresse A und einen für Adresse B.

Transfers dazwischen ist im einen Account ein Verkauf und im anderen ein Kauf.

Warum sollte das nicht akzeptiert werden, wenn das Steuerrecht korrekt angewendet wird?

 

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich momentan auch mit der Problematik der Depottrennung. Gegen was genau sollte man am besten den Kauf/Verkauf abwickeln? Oder wie genau würden die 2 Trades aussehen? Vielleicht kann jemand ein (Altcoin) Beispiel geben. Würde euch dankbar sein!!

Nehmen wir an ich habe irgendwann 1000 ADA von Bittrex auf Deadalus Wallet geschoben. Würde sowas funktionieren?

Auf Bittrex: Verkaufe 1000 ADA gegen 0 EUR

Im Deadalus-Wallet: Kaufe 1000 ADA gegen 0 EUR

+ Ein- und Auszahlungen müssen entfernt werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb baluthebear:

Nehmen wir an ich habe irgendwann 1000 ADA von Bittrex auf Deadalus Wallet geschoben. Würde sowas funktionieren?

Auf Bittrex: Verkaufe 1000 ADA gegen 0 EUR

Im Deadalus-Wallet: Kaufe 1000 ADA gegen 0 EUR

+ Ein- und Auszahlungen müssen entfernt werden.

Wenn Du die Daten bei CT importierst, dann hast Du eine "Auszahlung" drin stehen.

Und dementsprechend hast Du eine Einzahlung in Dein Wallet.

Von der Logik her "verkaufst" Du den Coin aber von Bittrex AN Deine Wallet. Das kannst Du zum Tageskurs machen, damit wird der zwischenzeitliche Ertrag (Gewinn oder Verlust) seit der Anschaffung möglicherweise steuerpflichtig (12-Monatsregel).

Nehmen wir den einfachsten Fall:

Im April 2018 hast Du 1 BTC bei Bittrex für 5.000 Euro gekauft.

Nun möchtest Du den in Deine Wallet schieben.

Somit änderst Du die Bittrex-"Auszahlung" in einen Bittrex-"Verkauf" zum ursprünglichen Kaufpreis, also 5.000 Euro.
Und in Deiner Wallet fügst Du einen "Kauf" hinzu, den Du jedoch auf April zurück datierst und das im Kommentar auch so vermerkst.

Nur auf diese Art und Weise heben sich Anschaffung und Veräußerung bei Bittrex auf ohne steuerrelevante Erträge zu erzeugen.
Gleichzeitig hast Du für Deine Wallet das ursprüngliche Anschaffungsdatum und den ursprünglichen Anschaffungskurs dokumentiert.

Natürlich gilt diese Vereinfachung nur wenn Du nicht seit der Anschaffung im April weitere BTC bei Bittrex gekauft und verkauft hast, denn dann gilt FIFO.

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Sie hat mehr Klarheit geschaffen!

Wenn ich an einem gewissen Zeitpunkt 10.000 ADA auf dem Wallet geschoben habe, ich aber diese 10.000 ADA nicht auf einmal gekauft habe, müsste ich den Einkaufspreis der 10K ADA splitten, korrekt? 10.000= 1000 +2000 + 4000 + 3000 jeweils zum Einkaufspreis ?

01.11 1000 ADA - Kauf

02.11 2000 ADA - Kauf

03.11 4000 ADA - Kauf

04 .11 3000 ADA - Kauf

15.11 10.000 - Auszahlung

 

Den letzten Satz verstehe ich aber nicht ganz. Du meinst hier FIFO auf die Trades die noch zusätzlich auf dem Exchange durchgeführt wurden? Als nachdem ich meine ADA (bzw. BTC in deinem Beispiel) auf dem Wallet geschoben habe? Für diese zusätzliche Trades würde FIFO gelten, aber für die Coins im Wallet nicht, oder?! 

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb baluthebear:

Einkaufspreis der 10K ADA splitten, korrekt? 10.000= 1000 +2000 + 4000 + 3000 jeweils zum Einkaufspreis ?

 

Ja, genau!

vor 29 Minuten schrieb baluthebear:

Den letzten Satz verstehe ich aber nicht ganz. Du meinst hier FIFO auf die Trades die noch zusätzlich auf dem Exchange durchgeführt wurden?

Wenn Du nix verkauft hast, dann isses egal. Hier mal ein Beispiel:

 01.11 1000 ADA - Kauf Nr. 1

02.11 2000 ADA - Kauf Nr. 2

02.11. Verkauf 1000 ADA (hier wird wegen FIFO der Kram aus Kauf Nr. 1 verkauft)
03.11. Kauf 1000 ADA  Nr. 3

03.11 4000 ADA - Kauf  Nr. 4

04 .11 3000 ADA - Kauf  Nr. 5

 15.11 10.000 - Auszahlung von Käufen Nr. 2, 3, 4 und 5

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank fürs Feedback!!!

Und wie sieht es aus wenn ich aus dem Deadalus Wallet ab und zu etwas auf dem Exchange zurück geschoben habe?! Sagen wir mal aus dem 10k ADA Coins habe ich 1000 ADA nach einem Monat wieder auf dem Exchange überwiesen. Wie würde man diese Situation behandeln? 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb baluthebear:

Vielen Dank fürs Feedback!!!

Und wie sieht es aus wenn ich aus dem Deadalus Wallet ab und zu etwas auf dem Exchange zurück geschoben habe?! Sagen wir mal aus dem 10k ADA Coins habe ich 1000 ADA nach einem Monat wieder auf dem Exchange überwiesen. Wie würde man diese Situation behandeln? 

Solange die 1.000 ADA auf der Exchange liegen bleiben ist es egal - Du hast ja noch keine Veräußerung getätigt.

Erst wenn Du diese 1.000 ADA wieder verkaufst, dann kennst Du den Veräußerungswert der Coins.

Du kennst dann auch erst die Haltezeit und kannst je nachdem entsprechend die Dokumentation vornehmen:

Ist die Haltezeit <12 Monate, dann hast Du die 1.000 ADA aus Deiner Wallet zum Einkaufspreis wieder verkauft und zum Einkaufspreis wieder in die Exchange "gekauft". Dadurch ergibt sich auf der Exchange eine Differenz aus "Veräußerungspreis" und "Anschaffungskosten", die dann steuerrelevant wird.

Ist die Haltezeit >12 Monate, dann erfolgt der Verkauf aus der Wallet zum realen Veräußerungspreis und der "Rückkauf" in die Exchange zum selben Veräußerungspreis. Dadurch hast Du auf der Exchange zwischen diesem zweiten Kauf und Verkauf keine Differenz und somit auch keinen steuerrelevanten Ertrag.
Gleichzeitig hast Du eine Differenz zwischen Anschaffungskosten und Veräußerungspreis in Deiner Wallet ... da die Haltezeit >12 Monate ist, ist das nicht steuerrelevant.

Das ist exakt die "Depottrennung", die ich in meiner Dokumentation anwendet - die Wallet dokumentiere ich nicht in Cointracking - somit spielt die dort für die "Ertragsermittlung" eine Rolle.

Weiterhin versuche ich von der Wortwahl eindeutig zu bleiben:
"Anschaffungskosten" - nicht "Kaufpreis", da auch Gebühren mit in die Anschaffungskosten gehören
"Ertrag" - nicht "Gewinn", das auch Verluste durch die Aussagen abgedeckt werden sollen
"steuerrelevant" - nicht "steuerpflichtig", denn es gibt ja auch noch diverse Freigrenzen, die bei "steuerrelevanten" "Erträgen" über die "steuerpflicht" entscheiden.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.