Jump to content

Bitcoin.de Empfangsadressen


ivanos
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen

Ich habe in eine ICO investiert und die BTC bzw. ETH Empfangsadresse auf bitcoin.de angegeben. Jetzt meine Fragen (nur damit ich beruhigt bin) diese Adresse verändert sich nicht mit der Zeit oder ? Die bleibt so wie sie auf bitcoin.de ist ? Nicht, dass dann das Geld einfach ins nirgendwo raus geht, nur weil sich die Adresse irgendwann mal geändert hat auf bitcoin.de. Danke vielmasl für eure Hilfe im Voraus.

Gruss und happy Trading !

Ivanos

Link to comment
Share on other sites

Gib Dich nicht auf. Lerne lesen.

Lies die dicken fetten roten Warnhinweise.

Niemals Exchanges für ICOs verwenden.

... und überhaupt, ich kann mir nicht vorstellen, dass Dir irgendein ICO Bitcoins auszahlen wird.

Welchem Betrug bist Du auf den Leim gegangen?

Wenn es noch nicht zu spät ist: Finger weg!!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Jokin:

Gib Dich nicht auf. Lerne lesen.

Lies die dicken fetten roten Warnhinweise.

Niemals Exchanges für ICOs verwenden.

... und überhaupt, ich kann mir nicht vorstellen, dass Dir irgendein ICO Bitcoins auszahlen wird.

Welchem Betrug bist Du auf den Leim gegangen?

Wenn es noch nicht zu spät ist: Finger weg!!

Danke für deine Antwort Das ist SmartTrade ICO. Gibt auch ICOs die nicht betrügen. Aber eben eher selten.  Viel investiert hab ich nicht nur 300$. Jetzt meine Frage: Dann kann ich die Empfänger Adrese von meinem Ledger Nano S angeben ? Die bleibt ja immer gleich oder ?

Gruss - Ivanos

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb ivanos:

Danke für deine Antwort Das ist SmartTrade ICO. Gibt auch ICOs die nicht betrügen. Aber eben eher selten.  Viel investiert hab ich nicht nur 300$. Jetzt meine Frage: Dann kann ich die Empfänger Adrese von meinem Ledger Nano S angeben ? Die bleibt ja immer gleich oder ?

Gruss - Ivanos

Für solche Dinge würde ich mir eine eigene Wallet anlegen die nur für solche Sachen verwendet wird.

Also z.B. eine Paperwallet anlegen und diese Adresse bei einem ICO o.ä. angeben.

Man weiß ja nie.

BG

G.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb red_g:

Für solche Dinge würde ich mir eine eigene Wallet anlegen die nur für solche Sachen verwendet wird.

Also z.B. eine Paperwallet anlegen und diese Adresse bei einem ICO o.ä. angeben.

Man weiß ja nie.

BG

G.

Danke red_g. Das wollte ich wissen. Werde ich so machen.

 

Gruss - Ivanos

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb ivanos:

Was Oh je ?? Ist nun Ledger Nano S besser für die Adresse inzutippen oder nicht ? Ich habe ja nur eine einfache Frage gestellt.

Ich hab mir das Projekt angeschaut, im White Paper steht deutlich drin, dass es um den Aufbau einer Community geht.

300 USD Mitgliedsbeitrag von Dir ...

... oh je.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du einen entsprechenden Gegenwert dafür erhältst - die Wahrscheinlichkeit schätze ich als enorm gering ein.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Du auch nur annähernd Deine 300 USD zurück erhältst sehe ich bei ca. 0%.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Jokin:

Ich hab mir das Projekt angeschaut, im White Paper steht deutlich drin, dass es um den Aufbau einer Community geht.

300 USD Mitgliedsbeitrag von Dir ...

... oh je.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du einen entsprechenden Gegenwert dafür erhältst - die Wahrscheinlichkeit schätze ich als enorm gering ein.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Du auch nur annähernd Deine 300 USD zurück erhältst sehe ich bei ca. 0%.

Na mal schauen. Sie haben auch von einem sehr nützlichen Tool berichtet. Zudem sind sie mit vielen Exchanges zusammen, die dieses Tool für Trading auch zulassen werden. Ich schreibe dann wie es auskam ? Danke für eure Antworten. Und 300$ No Risk no Fun sag ich da immer....

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb ivanos:

Na mal schauen. Sie haben auch von einem sehr nützlichen Tool berichtet. Zudem sind sie mit vielen Exchanges zusammen, die dieses Tool für Trading auch zulassen werden. Ich schreibe dann wie es auskam ? Danke für eure Antworten. Und 300$ No Risk no Fun sag ich da immer....

Immerhin nur 300$ Lehrgeld. Wenn du etwas Zeit hast können wir dir kurz die gängigen Scams erklären. Damit kannst du dir das Lehrgeld beim nächsten mal gleich komplett sparen. Wenn du auf Glücksspiel stehst dann nimm lieber ein richtiges Kasino. Deine Gewinn Chancen sind im Kasino besser als bei den Scam Projekten.

Unabhängig davon noch ein paar Grundsätzliche Ratschläge.
Es gibt eine einfache Regel. Wenn es nicht deine Private Key ist, ist es auch nicht deine Adresse und nicht dein Geld. Bei einer Börse hast du den Private Key nicht. Auf keinen Fall solltest du daher von einer Börse Coins an ein ICO senden oder die Börse als Ziel für die ICO Tokens angeben.

Kommt deine Zahlung zu spät an wird das Projekt die Zahlung zurück an den Absender schicken. Die Börse kann die Coins dann aber nicht mehr deinem User Account zuordnen. So kann man sein Geld schön verbrennen.


Gleiches Spiel in die Gegenrichtung. Hast du erfolgreich am ICO Teil genommen kommt irgendwann der Tag an dem du deine Tokens bekommst. Es ergeben sich zwei Probleme. Die Tokens kommen bei der Börse auf einer Adresse an die für ETH gedacht ist und die Token einfach eiskalt ignorieren wird. Selbst wenn wir annehmen du hättest eine Zeitreise gemacht und beim ICO die richtige Adresse angegeben, obwohl der neue Token zu diesem Zeitpunkt auf der Börse nicht vorhanden war, muss du unter Umständen deine Token noch beanspruchen. Das heißt du musst eine Transaktion signieren und rate welche Private Key du dafür brauchst. Richtig den Key den du nicht hast. Also gleich zwei weitere Möglichkeiten um Geld zu verbrennen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo skunk

 

Danke für die Info. Aber ist denn jede ICO ein SCAM ? Ich las ja auch auv Bitcoinecho, dass man auch in ICOs investieren kann. Das heisst ich soll am besten eine Paperwallet machen ? Wie schon hier beschrieben wurde ?

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb ivanos:

Aber ist denn jede ICO ein SCAM ? 

Nein, aber über 90%

(z.B. Storj gehört zu den restlichen 10% bei denen ich das Scam-Risiko für extrem gering einschätze - ist zumindest auf Binance gelistet und skunk ist einer der Developer, der hier ein recht gutes Bild abgibt)

 

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb ivanos:

Danke für die Info. Aber ist denn jede ICO ein SCAM ? Ich las ja auch auv Bitcoinecho, dass man auch in ICOs investieren kann. Das heisst ich soll am besten eine Paperwallet machen ? Wie schon hier beschrieben wurde ?

Gehe erstmal davon aus, dass jeder ICO ein Scam ist und betrachte alle Angaben unter diesem Gesichtspunkt. Ich persönlich investiere in kein Projekt was nicht mindestens eine Demo inklusive Quellcode auf Github hat. Damit kann ich arbeiten. Die meisten ICOs kopieren einfach nur Idee und Quellcode von anderen Projekten. Das kann man mit etwas Übung auch ohne technisches Verständnis innerhalb weniger Minuten erkennen. Beispiel gefällig?

Paperwallet muss nicht sein aber es schadet auch nicht. Du kannst auch deinen Ledger dafür nehmen. Ich könnte dir jetzt theoretisch eine Anwendung schreiben die von deinem Ledger die Coins zu mir umbucht. Ich selber nutze ein Trezor. Die manipulierte Transaktion wird mir auf dem Display angezeigt und ich kann dann artig auf Abbrechen klicken. Damit kann selbst in diesem Fall nichts passieren. Beim Ledger sollte das nicht anders sein. Es schadet natürlich nicht für jeden Token eine seperate Adresse zu nutzen. Das Hardware Wallet generiert ja unendlich viele Adresse.

Edit: Von den Projekten die kein Scam sind, sind 90% wenige Wochen nach dem ICO billiger zu bekommen als zum ICO. Du kannst dir auch einfach die tollen ICO Token in deine Watchlist legen und einige Monate später mal nachsehen ob auf Github eine Entwicklung zu erkennen ist oder nicht. Es dauert gern mal mehr als 1 Jahr bis das Projekt überhaupt erste Erfolge vorweisen kann. In der Zeit kann man die Tokens auch super unter dem ICO Wert kaufen.

Edited by skunk
Link to comment
Share on other sites

Zu der Originalfrage, meine erste Einzahladresse ist über fünf Jahre alt und anscheinend immer noch gültig (sie wird bei Einzahladressen angezeigt, ich probier das jetzt aber nicht aus).

Einige Börsen erheben aber eine Einzahlgebühr, also aufpassen.  Und falls es irgendwann einmal einen großen Hack auf bitcoin.de gibt, bei dem die privaten Schlüssel geklaut werden, kann es sein, dass alle Einzahladressen ungültig werden (wie es bei bitstamp passiert ist). Auf die Dauer ist natürlich eine eigene Wallet besser geeignet.

Ob die Investion was bringt, wird sich zeigen.  Keine zu hohen Erwartungen stecken, dann wirst du auch nicht enttäuscht.

Das erinnert sich an meine Investition vor Jahren von um die 300 $ in einen Miningservice.  Die sind damals mit dem eingesammelten Geld einfach abgehauen.   0.45309 BTC verloren :(

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.