Jump to content

Tatsächlicher Market-Cap Wert


coinboy

Recommended Posts

Der Market-Cap ist ein theoretischer Wert definiert als "Anzahl der Coins x Preis".

Ich kenne mich Aktien nicht aus. Gehe davon aus, dass jede Aktie jederzeit verkauft werden kann bzw. Aktien gehen nicht verloren wie bei Coins, wenn man ihre privaten Schlüssel verliert. Ist das so richtig? Damit wäre der Aktien-Market-Cap von Firmen der tatsächliche Market-Cap. Aktuell bekannte Verluste Coins im Wert von 145 Millionen Dollar verloren gegangen sein (quadriga). Wenn wir davon ausgehen, dass 40% davon BTCs waren, wären das ca. 17000 verlorene BTCs. Zählt man die letzten 10 Jahre hinzu, dürften da locker einige paar Millionen verlorene BTCs rauskommen.

Nun frage ich mich, was der tatsächliche Market-Cap von Bitcoin ist, um eine bessere Abschätzung der tatsächlichen Marktkapitalisierung zu machen.

Wenn beispielsweise 4 Millionen Coins für immer verschwunden sind, wäre aktuell der tatsächliche Circulating Supply 12,5 Millionen und der Marketcap bei einem Preis von 3400 Dollar ca. 42,5 Milliarden Dollar. Immerhin wäre der tatsächliche Market-Cap 40 % weniger als der theoreitsch möglichen Market-Cap. Wenn sogar 8 Millionen Coins verschwunden sind, würde der tatsächlcihe Market Cap sogar bei nur 28,9 Milliarden Dollar liegen.

 

Auch wäre der gesamte Market Cap kleiner als aktuell ca 111,7 Milliarden Dollar.

 

Vergleich zu Aktienmarkt:
 

Marktkapitalisierung:

Microsoft Aktie: 708,23 Mrd. Euro

Apple Aktie: 704,04 Mrd. Euro

Bank of America Aktie (Platz 10): 243,78 Mrd.

Caterpillar Aktie (Platz 100): 67,42 Mrd

 

Dass Bitcoin eine kleinere Marktkapitalisierung als die 100. größte Aktie hat ist für mich ein Zeichen dafür, dass BTC noch sehr günstig ist.

Edited by coinboy
Link to comment
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb coinboy:

Aktuell bekannte Verluste

Niemand weiß welche PrivateKeys für immer verloren sind. Es kann auch niemand wissen.

vor 58 Minuten schrieb coinboy:

was der tatsächliche Market-Cap von Bitcoin ist

Sorry, dass ich es so direkt schreibe: Es gibt keine "tatsächliche Marktkapitalisierung", es kann sie nicht geben.

Stell Dir vor, fast alle Bitcoinbesitzer würden ihre Bitcoins hodlen und es würde nur ein einziger Bitcoin für 10.000 Euro zum Verkauf  angeboten werden.
Nun stell Dir vor, dass es einen Menschen gibt, der diesen Bitcoin kaufen möchte, er ist jedoch nur bereit 5.000 Euro zu bezahlen und er stellt eine Kaufanfrage ein.

Nun stell Dir vor der Verkäufer verkauft 0,00001 BTC an den Interessenten für 5.000 Euro/BTC -> der Kurs liegt bei 5.000 Euro/BTC und die Marktkapitalisierung würde Anzahl x 5.000 Euro sein.

Nun überlegt sich der Käufer, dass er nochmal 0,00001 BTC vom Verkäufer kaufen will zum Kurs von 10.000 Euro/BTC -> der Kurs springt schlagartig auf 10.000 Euro/BTC und die Marktkapitalisierung beträgt nun das Doppelte.

 

Verstehst Du nun warum der Wert der "Marktkapitalisierung" vollkommener Bullshit ist?

Willst Du wirklich irgendeinen Coin anhand der Marktkapitalisierung bewerten?

 

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Es gibt keine "tatsächliche Marktkapitalisierung", es kann sie nicht geben.

Es kann alles geben. Ob eine Definition nützlich ist, Sinn ergibt, nützliche Vergleiche ziehen lässt, mit der man etwas Anfangen kann usw. ist eine andere Sache.

 

vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Verstehst Du nun warum der Wert der "Marktkapitalisierung" vollkommener Bullshit ist? 

Mit deinem Beispiel hast du Recht. Dennoch ganz vollkommener Bullshit ist es nicht.

Stell dir vor, Ripple würden alle hodlen. Einer stellt sie als Gag für 10.000 Dollar rein und jemand kauft sie. Die Marktkapitalisierung würde auf 411692020690000 Dollar steigen. Theoreitsch ist das möglich.

Was aber unmöglich ist, dass Ripple diese Marktkapitalisierung dauerhaft hält (ja ich weiss auch das ist möglich wenn keiner kauft/verkauft, darauf will ich nicht hinaus). Ich kann sagen, dass ein BTC Kurs von 10.000 Dollar viel wahrscheinlicher ist, als ein Ripple Kurs von 10.000 Dollar. Ich kann es mit der Anzahl der Gesamtcoins begründen. Oder noch besser mit der fiktiven Marktkapitalisierung. Da wird es den Meisten noch verständlicher, dass der Preis einfach utopisch ist.

 

Die Marktkapitalisierung alleine ohne Berücksichtigung anderer Faktoren sagt natürlich nichts aus.

 

Meine Überlegungen sind gar nichtmal so verkerht. Auf wiki lese ich gerade unter https://de.wikipedia.org/wiki/Marktkapitalisierung

Zitat

Die Marktkapitalisierung wird auch zur Indexgewichtung einzelner Aktien in einem Börsenindex verwendet; dabei wird meist nicht die gesamte Marktkapitalisierung auf Basis aller ausgegebenen Aktien verwendet, sondern nur die Streubesitz-Marktkapitalisierung. Dazu werden nur die in Streubesitz befindlichen Aktien berücksichtigt, der Aktienbesitz von Großaktionären bleibt unberücksichtigt.

Die Aktienwelt nennt das was ich meine "Streubesitz", indem sie den Aktienbesitz von Großaktionären ausblendet. Verlorene Aktien gibt es wie bei Kryptos nicht? Und die "Streubesitz-Marktkapitalisierung" würde mich bei Kryptos interessieren (verlorene und eventuell auch Ausblendung von Großaktionären).

In Anbetracht der "Streubesitz-Marktkapitalisierung" von BTC, als ältester Coin höchstwahrscheinlich prozentuall viel mehr Coinverluste aufweist als andere Coins. und ein Einstiegscoin mit den man fast alle Altcoins bezahlt, lässt sich viel besser abschätzen, ob der Coin über oder unterbewertet ist. Solche Aussagen stützen sich nunmal auf Zahlen und Vergleiche, was natürlich keine Aussagekraft für die Zukunft hat. Und an diese Zahlen, Definitionen, Formeln und Vergleiche bin ich eben interessiert.

 

Zu Indexgewichtung schreibt wiki:

Zitat

Die Indexgewichtung von Börsenindizes ist ein Verfahren der Finanzmathematik. Ziel ist, in einem Aktienindex die einzelnen Unternehmen gemäß ihrer jeweiligen Bedeutung und Größe passend zu berücksichtigen.

 

 

vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Willst Du wirklich irgendeinen Coin anhand der Marktkapitalisierung bewerten? 

Nein, nicht nur anhand der Marktkapitalisierung.

Edited by coinboy
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb coinboy:

Es kann alles geben

Nein, da die tatsächliche Umlaufmenge von Bitcoins schlichtweg nicht ermittelbar ist. Es kann lediglich ermittelt werden wieviel BTC innerhalb eines bestimmten Zeitraums bewegt wurden und dies kann auch als Umlaufmenge definiert werden. Sobald ein bisher schlafender Menge-Account auf einmal 5 MIo. BTC bewegt, rauscht die Marktkapitalisierung in den Keller weil die "Anzahl" schlagartig gestiegen ist.

Das ist auch das Problem vor dem Marketcap bei vielen kleinen Coins steht, da wurden teilweise immense Anzahlen von Coins pre-gemint, aber die CEOs haben sie noch nicht in den Umlauf gebracht - sobald sie das tun, muss coinmarketcap den Supply anpassen. Das ist manueller Aufwand.

vor 8 Stunden schrieb coinboy:

Was aber unmöglich ist, dass Ripple diese Marktkapitalisierung dauerhaft hält (ja ich weiss auch das ist möglich wenn keiner kauft/verkauft, darauf will ich nicht hinaus). Ich kann sagen, dass ein BTC Kurs von 10.000 Dollar viel wahrscheinlicher ist, als ein Ripple Kurs von 10.000 Dollar. Ich kann es mit der Anzahl der Gesamtcoins begründen. Oder noch besser mit der fiktiven Marktkapitalisierung. Da wird es den Meisten noch verständlicher, dass der Preis einfach utopisch ist.

Na dann schau Dir das hier mal an:

https://coinmarketcap.com/currencies/platincoin/

Du siehst einen Coin, der seit dem 14.12. nicht mehr an Börsen ein- und auszahlbar ist. Schau bei Yobit, dort gibt es keine APi und schau Dir das Umsatzvolumen dort an - vollkommen im Keller. Schau Dir die anderen Exchanges an wie dort der Coin gehandelt wird und erkenne das Trading-Muster. Erkene, dass immer dieselben paar Coins hin und hergeschoben werden. Schau DIr die Blockchain an und erkenne, dass da tote Hose ist.

Dieser Preis hat sich mit der Schließung der Ein- und Auszahlungen vervielfach, die Marktkapitalisierung natürlich ebenso.

Die Anzahl der Coins, die im freien Umlauf sind, betragen derzeit weniger als 10.000 - dennoch circulating supply steht bei 700.000 und die Gesamtmenge bei 600.000.000 ... meinst Du wirklich, dass Du einen seriösen Wert der Marktkapitalisierung bei diesem Coin angeben kannst?

Ich habe zum Glück bei diesem Coin das Hintergrundwissen - bei anderen nicht und würde mir nun wirklich nicht zutrauen die Marktkapitalisierung in irgendeine Bewertung aufzunehmen.

Bei Coinmarketcap dient dieser Wert nur dazu um den Coins eine Rangfolge zu geben - nicht um deren Qualität zu beurteilen.

vor 8 Stunden schrieb coinboy:

Die Aktienwelt nennt das was ich meine "Streubesitz", indem sie den Aktienbesitz von Großaktionären ausblendet. Verlorene Aktien gibt es wie bei Kryptos nicht? Und die "Streubesitz-Marktkapitalisierung" würde mich bei Kryptos interessieren (verlorene und eventuell auch Ausblendung von Großaktionären).

Schau hier:

https://bitinfocharts.com/de/top-100-richest-bitcoin-addresses.html

Erkenne, dass die reichsten Bitcoin-Adressen die Coldwallets von Exchanges sind. Zählen die für Dich als Streubesitz? Obwohl in den Coldwallets mit Sicherheit ein beträchtlicher Anteil des Eigenbesitzes von den Exchanges drin ist?Wie willst Du das auseinander klamüsern?

Der Bitcoin-Markt ist nicht reguliert.

Du bekommst keine Zahlen darüber wer viele Bitcoins besitzt, also Großbitcoinär ist. Niemand wird Dir seinen bestand verraten, wenn er viele Coins besitzt.

vor 8 Stunden schrieb coinboy:

Nein, nicht nur anhand der Marktkapitalisierung.

Das ist gut - aber geh noch einen Schritt weiter: Streich mal die Marktkapitalisierung aus Deinen Bewertungskriterien.

... ich weiß, dass ansonsten nicht mehr viele Kriterien übrig bleiben und damit das beste Kriterium aus Deiner Liste fällt.

Beschäftige Dich mal noch ein oder zwei Jahre mehr mit den Kryptocoins und Du wirst wohl dieselbe Lernkurve gehe wie die meisten hier und mit der Zeit wirst Du verstehen wieso Du als "Halbwegs Wissender":

- kein Eigenkapital mit im Kryptomarkt hast
- soviel Freecoins in Fiat getauscht hast um Deine nächste EInkommensteuernachzahlung auf jeden Fall begleichen zu können
- nur einen kleinen Bruchteil Deines Cryptovermögens in Shitcoins getauscht hast
- mehr als 50% Deines Vermögens in Bitcoins liegen hast
- max. 1/3 auf andere aussichtsreiche Coins gesetzt hast
- Du emotionslos auf Kursveränderungen reagierst
- Dir belustigend das Treiben der Neulinge anschaust.
- ... und noch vieles mehr.

Ich bin noch nicht angekommen, aber hoffe Mitte 2020 da zu sein wo ich hin will, das braucht halt erstmal zwei Steuerbescheide ...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die Marktkapitalisierung ist nur ein möglichst angenäherter Wert auf Basis der Anzahl Coins die bisher gemint sind und somit vollständig im Markt bewegt werden können.

Aber das ist theoretisch weil es ja Hodlrr gibt die vielleicht seit 10 Jahren ihre Coins nicht bewegt haben. Plus Coins die nicht bewegbar sind weil die keys weg sind.

So gesehen ist die Marketcap zu jedem Zeitpunkt immer der theoretische Maximalwert.

Link to comment
Share on other sites

On 2/7/2019 at 7:43 AM, battlecore said:

Aber das ist theoretisch weil es ja Hodlrr gibt die vielleicht seit 10 Jahren ihre Coins nicht bewegt haben. Plus Coins die nicht bewegbar sind weil die keys weg sind.

Auch, wenn es keine Hodler gäbe - die Marketcap würde trotzdem nur stimmen, wenn alle Coins zum aktuellen Preis bewegt worden wären.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.