Jump to content

Wie am besten selbst minen ? Keine Stromkosten


maloov
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich bin die letzten tage mal immer wieder über das Thema Mining gestoßen und oft gelesen das es sich nicht lohnt weil die Stromkosten zu hoch sind. Nun ist bei mir die Lage etwas anders und ich habe das große Glück garkeine Stromkosten zahlen.(Lagerhalle vom Chef). Mir steht eine 16A Dose dort zur Verfügung wo ich mit machen kann was ich will.

Nun dachte ich mir ich könnte unter diesem Umständen evtl. ja ein paar Euro verdienen wenn ich kein Strom zahle.

Wie würdet Ihr vorgehen bzw. welchen Coin würdet Ihr minen ? Welche Hardware sollte ich nutzen usw. ? Oder sollte ich es trotzdem lassen selbst zu minen weil es trotzdem verschwindend geringe Einnahmen sind ?

Für Hardware könnte ich ca. 2000€ ausgeben die ich gerade über habe. Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb maloov:

Mir steht eine 16A Dose dort zur Verfügung wo ich mit machen kann was ich will.

Nun dachte ich mir ich könnte unter diesem Umständen evtl. ja ein paar Euro verdienen wenn ich kein Strom zahle.

Erzähl Deinem Chef doch mal von Deiner Idee.

Vielleicht findet der das voll cool höhere Stromkosten zu haben damit Du Kryptowährungen minst und zu Geld machst.

Wenn Ihr beide richtig pfiffig seid, dann zahlt Dein Chef nicht für den Strom 500 Euro im Monat sondern gibt Dir direkt 400 Euro in die Hand. Da hast Du auch mehr von, denn Dein Miningerlös wäre vielleicht 300 Euro wert und die Hardware musst Du auch kaufen und warten.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb maloov:

Hallo,

ich bin die letzten tage mal immer wieder über das Thema Mining gestoßen und oft gelesen das es sich nicht lohnt weil die Stromkosten zu hoch sind. Nun ist bei mir die Lage etwas anders und ich habe das große Glück garkeine Stromkosten zahlen.(Lagerhalle vom Chef). Mir steht eine 16A Dose dort zur Verfügung wo ich mit machen kann was ich will.

Nun dachte ich mir ich könnte unter diesem Umständen evtl. ja ein paar Euro verdienen wenn ich kein Strom zahle.

Wie würdet Ihr vorgehen bzw. welchen Coin würdet Ihr minen ? Welche Hardware sollte ich nutzen usw. ? Oder sollte ich es trotzdem lassen selbst zu minen weil es trotzdem verschwindend geringe Einnahmen sind ?

Für Hardware könnte ich ca. 2000€ ausgeben die ich gerade über habe. Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Minen ist eher Idealismus, Geld verdienen eher nicht so. Mining ist eine Notwendigkeit und es muss halt jemand machen. Geld verdienen tut man mit Mengen an Hardware die ganze Container füllen. Und das sind ganz andere Mengen an Strom.

Dein Chef geht davon aus das du alle paar Monate nen Kompressor dranmachst oder was anderes das mal 5 Minuten läuft.

Ich mine meistens ETH mit Grafikkarte und Monero mit CPU, 320W zueht das aus der Steckdose.

Und das 24/7/365. Allerdings "nur" 23 Cent/kWh.

Frag mal ob das dann auch noch umsonst ist. Aber mach Fenster auf. Also ich mein wegen Fluchtweg.

Wenn das ok ist, naja dann gib alles.

Mein Rig verdient derzeit etwa 25 Euro im Monat. Bei etwa 30-40 Euro Stromkosten, je nachdem was drauf läuft und wie lang es läuft usw. Manchmal schaltet es sich ab oder hängt sich auch mal auf oder der Miner verliert die Internetverbindung.

Sowas ist bei weitem nicht Wartungsfrei.

 

Aber probiers mal. Du brauchst erst einen normalen PC und damit kannste das mal probieren. Wenn du dann denkst das du es hinbekommst dann kannste Hardware aussuchen.

Am einfachsten kannst du Monero minen, weil das mit einer CPU geht. Du brauchst dafür xmr-stack, das ist ein Miner, bei Github zu bekommen. Oder auch xmrig.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb maloov:

Mir steht eine 16A Dose dort zur Verfügung wo ich mit machen kann was ich will.

Also die Geschäftsidee hat was, keine Frage 👍

Aber ich hätte noch eine bessere, die dir die Hardwarekosten erspart und einfacher zu händeln ist:
Stecker in die Dose und dann einfach per Kabel zum Nachbarn rüberlegen. Und dann mit dem Nachbarn für die 3,5 KW/h einen guten monatlichen Preis aushandeln.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Philbert:

Aber ich hätte noch eine bessere, die dir die Hardwarekosten erspart und einfacher zu händeln ist:
Stecker in die Dose und dann einfach per Kabel zum Nachbarn rüberlegen. Und dann mit dem Nachbarn für die 3,5 KW/h einen guten monatlichen Preis aushandeln.

Und der Nachbar legt ein Kabel wieder zurück und verkauft dem Chef seinen eigenen Strom ...

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.