Jump to content

RTX 3080 Hashrate Probleme


Kane176

Recommended Posts

Hey Leute ich habe vor kurzem angefangen zu mich mit Krypto und Mining zu beschäftigen (Knapp 3 Wochen aktiv am Minern seit 2) dabei sind mir in letzter Zeit folgende Probleme aufgetreten: Ich nutze eine RTX 3080 + T-Rex Mine ethash.

Zu Anfang hatte ich die Karte auf lediglich 220 Watt beschränkt, womit ich eine Hashrate von ~86 erreicht habe, dann habe ich mich ein wenig schlauer gemacht um die karte noch etwas besser zu Optimieren mit Afterburner, habe mich durch Einstellungen geklickt usw, habe dann die Karte auf -10% GPU und +755mhz auf den Ram, dabei kam ich auf eine Rate von ~ 92MH/s In der Zwischenzeit kamen Windows Updates und Treiber Updates die ich natürlich immer mit Stock settings aufgespielt habe. Allerdings habe ich jetzt seit einigen Tagen das Problem, das selbst in Stock Die Karte keine 300Watt mehr zieht beim Minern, selber wenn ich Afterburner deinstalliere usw zieht die Karte nur noch 200Watt und ich erreiche lediglich eine Hashrate von ~80Mh/s. Also die Karte beschneidet sich selber in Ihrer Leistung. Ich habe Absolut keie Ahnung waran das liegt, hat von euch vielleicht wer eine Idee warum sich die Karte selbst beschneidet und ich selbst Stock nicht mehr auf die anfängliche Hashrate von 86 MH/s komme? Vielen Lieben Dank

Link to comment
Share on other sites

Bei der 3080er limitiert häufig die Memory-Temperatur die Hash-Leistung. Wie sieht es da bei deiner Karte aus?

Zum Minen brauchst du den Treiber idR nicht zu aktualisieren, sondern du nimmst und bleibst bei dem, der die beste Hash-Leistung gewährleistet.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 25.4.2021 um 19:59 schrieb Kane176:

Hey Leute ich habe vor kurzem angefangen zu mich mit Krypto und Mining zu beschäftigen (Knapp 3 Wochen aktiv am Minern seit 2) dabei sind mir in letzter Zeit folgende Probleme aufgetreten: Ich nutze eine RTX 3080 + T-Rex Mine ethash.

Zu Anfang hatte ich die Karte auf lediglich 220 Watt beschränkt, womit ich eine Hashrate von ~86 erreicht habe, dann habe ich mich ein wenig schlauer gemacht um die karte noch etwas besser zu Optimieren mit Afterburner, habe mich durch Einstellungen geklickt usw, habe dann die Karte auf -10% GPU und +755mhz auf den Ram, dabei kam ich auf eine Rate von ~ 92MH/s In der Zwischenzeit kamen Windows Updates und Treiber Updates die ich natürlich immer mit Stock settings aufgespielt habe. Allerdings habe ich jetzt seit einigen Tagen das Problem, das selbst in Stock Die Karte keine 300Watt mehr zieht beim Minern, selber wenn ich Afterburner deinstalliere usw zieht die Karte nur noch 200Watt und ich erreiche lediglich eine Hashrate von ~80Mh/s. Also die Karte beschneidet sich selber in Ihrer Leistung. Ich habe Absolut keie Ahnung waran das liegt, hat von euch vielleicht wer eine Idee warum sich die Karte selbst beschneidet und ich selbst Stock nicht mehr auf die anfängliche Hashrate von 86 MH/s komme? Vielen Lieben Dank

Ich habe automatische Updates immer generell ausgeschaltet um solchen Problemen aus dem Weg zu gehen. Sonst kam auch manchmal irgendein Update und plötzlich ging irgendwas nicht mehr oder die Hashrate ging runter und und und.

Aus Neugier, wie weit runter kann man eine 3080 im Stromverbrauch bringen? Ich mine ETH mit GPU und hab meine Radeon VII immer so auf 150W eingestellt und die macht dann so um 83MH. Ich benutze Phoenixminer. Mit Linux, Ubuntu 18.04 LTS

Link to comment
Share on other sites

Ich hab' die Karte nicht selbst, finde aber Angaben von ~96MH/s bei so um ~220W (nur für die Karte selbst), kA mit welchen Einstellungen das erreicht werden soll.

Wenn der Speicher ausreichend gekühlt wird, dann sollte Core Clock -150 und Memory +900 und passendes Powerlimit für so um 220W schonmal in die richtige Richtung gehen (94-98MH/s). (Mal so auf die Schnelle aus dem Web gefischt.)

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

Am 27.4.2021 um 10:10 schrieb Cricktor:

Bei der 3080er limitiert häufig die Memory-Temperatur die Hash-Leistung. Wie sieht es da bei deiner Karte aus?

Zum Minen brauchst du den Treiber idR nicht zu aktualisieren, sondern du nimmst und bleibst bei dem, der die beste Hash-Leistung gewährleistet.

Die Temps sind soweit in Ordnung. GPU Temp 49°C, GPU Memory Junction 108-110°C, GPU Hot Spot 64°C Diese werte habe ich auch im Stock Modus erreicht.

Mal nen Kurzes Update, da ich bei meinem Partner war, lief der Rechner jetzt 3Tage komplett durch am Minern:

Grafikkarte läuft auf "Werkseinstellung" d.H. kein Power Limit keine Übertaktung oder sonst was.

Das Merkwürdige:
Karte zieht sich lediglich 190 Watt,  [minute:  72.67 MH/s  hour:  73.92 MH/s  day:  76.46 MH/s]

Als ich vor nun gut 3 Wochen angefangen hatte zu Minern hat die Karte 340Watt Gezogen und war bei einer Dayly Hashrate von ~86.

die Frage ist, warum zieht die Karte nicht den kompletten Strom der Ihr zur Verfügung steht?

Ich habe 2 Sachen zwar im Verdacht (Treiber und/oder das Windows Update wo NVIDIA auch dazu rät es zu deinstallieren)

Ich werde jetzt mal ne Stunde Warten und die Karte/Memory runterkühlen lassen, so kann ich dann wenigstens schonmal die Temps ausschließen, dass die darauf einen Einfluss hätten

Edited by Kane176
Link to comment
Share on other sites

Ja ich weiß. Das ist aber gerade auch nicht das Problem, das Problem ist, das die Karte sich selber Beschneidet, Ich hatte am Anfang auf Werkseinstellungen (Stock) einen Verbrauch von 320Watt und eine Hashrate von 86. Wenn ich sie jetzt Auf Werkseinstellungen laufen lasse, zieht die Karte nur 190Watt bei einer Hashrate von 76. 
Sprich die Karte beschneidet sich selber beim Stromverbrauch und ich habe nichts in den 3 Wochen an der Hardware geändert!

Link to comment
Share on other sites

Du kannst natürlich DDU durchführen, kannst auch prüfen ob das entsprechende Win Update bei dir deinstalliert/deaktiviert wurde das Performance Probleme verursacht hat.

Kann aber auch sein das die thermal pads bei dir so geschwitzt haben , das auch die VRM/Spawas nicht mehr ordentlich die Wärme abführen können.

Link to comment
Share on other sites

Was zeigt dir denn das Tool CPUID HWMonitor beim Knoten "Performance" für die 3080 an? Da sind verschiedene Limits aufgeführt, welche dann aktuell wirken. Wäre ja denkbar, daß deine Memory-Temperatur zum Drosseln der Karte insgesamt führt. Mein Bauchgefühl sagt mir, daß deine Memory-Temperatur ungesund hoch ist.

Link to comment
Share on other sites

https://1drv.ms/u/s!AjzpuQXABPYogbZ4I7N4ZtsJT6wZYA?e=NsScRf 

Lediglich  Temp Limit, aber wie gesagt die werte hatte ich auch in den Werkseinstellungen, die Karte müsste sich trotzdem mehr als die ~190Watt nehmen.

Ich habe vorhin mal kurz mit Furmark getestet, die Karte kann die 320 Watt sogar 346Watt erreichen, die Temps sind dann wesentlich Höher, da der Core ja auch mehr beansprucht wird aber selbst da ist die Memory Junction Temp auf die 110 Grad gekommen und Wie gesagt diese Temp hab ich auch bekommen als ich vor 3 Wochen angefangen habe.

Morgen werde ich mal mit DDU Probieren, wenn das nicht hilft werde ich mir ne Platte besorgen und da Windows einmal Neu installieren und dann nochmal Testen

Link to comment
Share on other sites

Ja ich weiss ich bin neu hier....

Aber manchmal frage ich mich was in den Köpfen der Leute vor geht.

 

Ich habe ein Problem - ich gehe in ein Forum - ich stelle die Problemfrage - bekomme mehrere gleiche Antworten -und weiss trotzdem alles besser und ignoriere die Hilfestellungen.....

 

Ich schliesse mich den anderen an, und sage das es an den Memory Temperaturen liegt.

Wenn Du es trotzdem wissen willst, schnapp Dir einen USB-Stick hau Dir da ein Mining OS oder Ubuntu drauf und teste dann.

Link to comment
Share on other sites

Am 30.4.2021 um 08:20 schrieb Gandulf:

Wenn Du es trotzdem wissen willst, schnapp Dir einen USB-Stick hau Dir da ein Mining OS oder Ubuntu drauf und teste dann.

Gemacht und getan, Ubuntu Live Stick erstellst, GCC, Make Installiert, Treiber Installiert T-Rex Angeschmissen über Nacht laufen lassen Ergebnis ~82Mh/s Wo die Karte wieder nur 200Watt zieht. Das ist eine Differenz zwischen 6MH/s und 10 Watt. Wohlbemerkt ich mach nichts an der Karte keine Power Limits o.Ä.

Ich werde ich laufe des Tages mal ein zwei Lüfter um montieren die die Karte mit unterstützen

Link to comment
Share on other sites

Guten Tag,

ich bin ein Neuling im Mining und in diesem Forum. Ich weiß nicht ob mein Problem zu diesem Thema passt.

Ich habe (bis jetzt) ein kleines Mining Rig mit 2x RTX 3080. Diese habe ich mit Afterburner und den Einstellungen auf 98 MH bei 224 W konfiguriert. DIe Temperaturen des Speichers ist bei beiden weit unter 100 Grad. Dennoch fällt die Hashrate bei der ersten Karte nach ca 6-8 Stunden auf 70 MH ab. Kann mir jemand von Ihnen weiterhelfen ?

MfG

System: Mainboard ASRock H110 BTC+; Intel i5 6400T; 8GB Ram; Win 10

 

Link to comment
Share on other sites

Mit GPU-Z mal die Sensoren loggen und nachsehen, was bei der fraglichen Karte dann als "PerfCap Reason" angezeigt wird. Offenes oder geschlossenes Gehäuse? Welchen Abstand haben die Karten? Ist die Karte betroffen, die weniger frei "atmen" kann? Weit unter 100°C ist ein ziemlich dehnbarer Ausdruck. Die 3080er neigen ja tendenziell zur Memory-Überhitzung und freuen sich über bessere Wärmeleitpads für die Memory-Chips und Umgebung.

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antwort.

ich habe ein offenes Gehäuse mit ausreichend Platz dazwischen.

Habe wie es aussieht das Powerlimit zu stark begrenzt, seitdem ich es um 1% erhöht habe scheint es stabil zu laufen

MfG

Link to comment
Share on other sites

Ich bin neu hier im Forum, hab aber seit einiger Zeit zwei 3080er laufen.
Bei 110°C Memory Junction riegelt die Karte natürlich ab und zieht dann auch nicht mehr.

Hast du mal andere Workloads getestet, die nicht hauptsächlich den Speicher belasten? Folding@Home z.B.?
Wenn der Verbrauch da nicht in die Höhe geht ist irgendwo was faul.

Ansonsten kann ich nur empfehlen die Wärmeleitpads zu optimieren und die Memory Junction Temperatur unter 100°C zu halten.
Also Core Clock runter und Power Limit auf 80%, Memory evtl. +300 und Lüfter volle Pulle.
Da der DDR6x bei 120°C die Grätsche macht, wird rigoros bei 110°C der Saft abgedreht.
Und das geht auch auf das Material, nicht zuletzt auf die Wärmeleitpads. Die schwitzen gut aus und man sollte sie dann ab und an mal austauschen.

Ansonsten laufen meine 3080er unter Wasser mit 230W, Core -300 Mhz, Memory +1100 Mhz, bei maximalen 96°C Memory Junction.
Ausbeute liegt dann knapp über 97 MH/s pro GPU.

 

Link to comment
Share on other sites

Bei 230 Watt für ne GPU würd ich das Ding ausm Fenster werfen und selber hinterherspringen. Das muss man sich ja nicht unbedingt antun.

Und 110 Grad?? Ist das nicht ein bisschen viel auf Dauer??

Ich hab meine VII mit voller Absicht auf 150W eingestellt, dann hab ich zwar nur 83MH aber dann auch nur Temperaturen von 65 Grad und Junctiontemperatur 80 Grad.

Bei 96MH braucht die etwa 240 Watt und die Temperaturen sind jenseits von gut und böse. Das macht keine Karte allzu lange mit. Hab ich gestern nochmal kurz ausprobiert, aber da krieg ich das Grauen.

Das Verhältnis von Watt/Hashes sollte schon passen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.