Jump to content

Eure Empfehlung für ein 7000€ Setup ?


Bibro

Recommended Posts

Hallo beisammen,

bin komplett neu hier im Forum also verzeiht mir wenn ich mich blöd anstelle. 

Habe vor mir ein Mining rig/pc zu kaufen bzw. Zusammen bauen zu lassen und habe ein budget von so um die 7000€. Ich würde mit den Pc ab und zu auch gerne Arbeiten und eventuell ein bissien zocken wollen, denkt ihr das läst sich machen ? Ich habe bis jetzt schon in ein zwei Foren gefragt und keine vernünftige Antwort bekommen, ich hoffe hier kann mir jemanden weiter helfen. 
Wenn jemand sich meiner an nimmt auf was habe ich zu achten ? Welche Teile denkt ihr sollte ich verbauen ?

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

bibro

Link to comment
Share on other sites

 

vor 12 Stunden schrieb Bibro:

Hallo beisammen,

bin komplett neu hier im Forum also verzeiht mir wenn ich mich blöd anstelle. 

Habe vor mir ein Mining rig/pc zu kaufen bzw. Zusammen bauen zu lassen und habe ein budget von so um die 7000€. Ich würde mit den Pc ab und zu auch gerne Arbeiten und eventuell ein bissien zocken wollen, denkt ihr das läst sich machen ? Ich habe bis jetzt schon in ein zwei Foren gefragt und keine vernünftige Antwort bekommen, ich hoffe hier kann mir jemanden weiter helfen. 
Wenn jemand sich meiner an nimmt auf was habe ich zu achten ? Welche Teile denkt ihr sollte ich verbauen ?

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

bibro

 

7000 Euro zum spielen und minen ist aber ganz schön viel?

In einen normalen PC bekommt man ja in der Regel nur 1 einzige Grafikkarte, mit 2 Karten kanns eng werden mit der richtigen Kühlung. Ist selten zu empfehlen.

Zum spielen reicht die Kühlung dann zwar weil da lediglich Leistungsspitzen verlangt werden. Aber beim minen ist das natürlich 100 Prozent Dauerleistung.

Aber wenn du ein ausreichend grosses Gehäuse hast und genug Zusatzlüfter dann kanns gehen.

Welche CPU da nun für Spiele am besten geeignet ist weiss ich nicht wirklich, aber Spiele nutzen glaub ich nicht alle Kerne der CPU. Da wäre dann wohl eine CPU mit weniger Kernen und höherer Singlecore-Leistung gut. Vielleicht ein Ryzen 9?

Grafikkarten für Spiele sind eher von Nvidia, Grafikkarten zum minen sind eher AMD. Aber da du auch spielen willst wäre Nvidia hier wohl angebracht.

Ich würde zu einer RTX3080 oder 3090 tendieren. Das ist die erste Nvidia die auch beim minen schnell ist. Eine 3080 ist okay, die ist in etwa so schnell wie eine RX6800 beim minen. Eine 3070 fällt aber schon wieder deutlich ab, ist eher so im Bereich wie die alten Vega 64. Eine RTX 3060 ist auf keinen Fall zu empfehlen.

Das Crossfire muss man glaub ich deaktivieren.

Das Netzteil sollte genug Leistung haben und genügend PCIe-Anschlüsse. 850 Watt ist nicht verkehrt, die haben meist so 4 PCIe-Anschlüsse, das würde grad so reichen für zwei Grafikkarten. Aber falls dir das minen zusagt, dann lieber höher gehen, man benutzt meist Riser um die Grafikkarten ans Meinboard zu stecken, damit kann man auch die ganz kurzen PCIe-Slots benutzen. So ein Riser wird auch an PCIe-Strom angeschlossen, es muss also auch für jeden Riser ein Anschluss am Netzteil übrig sein.

Ein Anschluss über SATA-Stecker ist da nicht zu empfehlen, die können diese Menge Strom nicht aufnehmen.

Wenn man nur mint dann sind die Anforderungen an die Plattform nicht allzu hoch. Eine Standard-CPU die möglichst wenig Strom benötigt, 16 GB Arbeitsspeicher. Das Mainboard sollte je nach Anzahl der Grafikkarten mehrere PCIe 16x Slots haben. Mit einem i5 kommt man da gut aus, die CPU muss PCIe Gen. 3 unterstützen. Gen.4 kann wohl schon wieder Probleme verursachen habe ich mal gelesen, aber direkt bestätigen kann ich das nicht. In der Regel nimmt man als Betriebssystem Linux, z.b. Ubuntu.

 

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

Etwas ganz wichtiges hab ich noch vergessen.

Mining heisst Stromsparen bis Anschlag. Man muss die Grafikkarten sehr einschränken im Stromverbrauch, der Bereich um 100 Watt ist meist das Ziel. Dafür erzichtet man auf ein klein bisschen Leistung, aber es wird dadurch erheblich effizienter.

Nur so ist es möglich die Grafikkarten in einen Temperaturbereich zu bringen wo es richtig läuft. Sonst takten die automatisch herunter und werden immer langsamer.

Das steht natürlich der Anwendung zum spielen entgegen.

Aber es gibt ja bei Windows in den Treibern meist die Möglichkeit mehrere Nutzungsprofile anzulegen, darüber kannst du das sicherlich lösen.

Da muss also das Powertarget (Keine Ahnung wie das bei Nvidia heisst) ganz heruntergestellt werden, bei AMD im Adrenalintreiber heisst es Leistungsbremse.

Zusätzlich muss die Lüfterkurve stark angehoben werden so das die Lüfter schon im Ruhezustand wenigstens so um 40 Prozent laufen. Damit die Karte schon beim starten des Miners stark gekühlt wird, sonst steigt die Temperatur sofort an und lässt sich dann kaum noch runterdrücken. Und dann sollte die Lüfterkurve auch steil hochgehen. So zwischen 60 und 70 Prozent sollten die Lüfter immer drehen im Betrieb. Ziel ist so der Temperaturbereich von 65 Grad GPU, 75 Grad Speicher und 85 Grad Junction.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb coinflipper:

@battlecore und wie hoch ist der ROI? Also wenn man mit 5000€ beginnt, wann hat man die wieder herin, bzw. Wie viel Einnahmen macht man im Monat?

Keine Ahnung was bei einer Nvidia so bei rumkommt.

Hängt ja auch davon ab wie die Kurse verlaufen.

Ich schätze so zwischen 10-12 Monate bei einer 3090 und 15-17 Monate mit einer 3070.

Aber da fehlen noch die Stromkosten.

Ich weiss nicht wie weit man den Stromverbrauch bei denen runterdrehen kann.

Da kommen aber sicherlich noch ein paar Monate dazu wenn man den Strom mitrechnet.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb battlecore:

Keine Ahnung was bei einer Nvidia so bei rumkommt.

Hängt ja auch davon ab wie die Kurse verlaufen.

Ich schätze so zwischen 10-12 Monate bei einer 3090 und 15-17 Monate mit einer 3070.

Aber da fehlen noch die Stromkosten.

Ich weiss nicht wie weit man den Stromverbrauch bei denen runterdrehen kann.

Da kommen aber sicherlich noch ein paar Monate dazu wenn man den Strom mitrechnet.

ganz schön lang... gibt es da keine bessere Methode, in dem man iregendwelche exotischen Coins minet oder so?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb coinflipper:

ganz schön lang... gibt es da keine bessere Methode, in dem man iregendwelche exotischen Coins minet oder so?

Naja klar.

Da muss man halt alle zwei Tage bei Bitcointalk im Bereich Announcements - Altcoins reinschauen und sofort die neuesten Coins minen die angekündigt sind. Da muss man aber am ersten, spätestens zweiten Tag minen. Weil ja auch viele andere noch anfangen zu minen. Da kann man dann in der ersten Woche noch eine ganze Menge minen.

Da muss man sich aber trotzdem noch entscheiden welchen der neuen Coins man mint, welcher sich lohnt.

Die geminten muss man dann aber so schnell es geht auch verkaufen. Da ist dann auch das Problem, sobald es eine Börse gibt wo der Coin gelistet ist geht der Kurs abwärts.

Oder man mint und hodelt die Coins in der Hoffnung das was draus wird.

Es ist auf jeden Fall sehr anstrengend, man muss die Wallet zum laufen bekommen, man muss den Miner zum laufen bekommen. Alles innerhalb der ersten Tage.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 18.5.2021 um 13:14 schrieb battlecore:

Etwas ganz wichtiges hab ich noch vergessen.

Mining heisst Stromsparen bis Anschlag. Man muss die Grafikkarten sehr einschränken im Stromverbrauch, der Bereich um 100 Watt ist meist das Ziel. Dafür erzichtet man auf ein klein bisschen Leistung, aber es wird dadurch erheblich effizienter.

Nur so ist es möglich die Grafikkarten in einen Temperaturbereich zu bringen wo es richtig läuft. Sonst takten die automatisch herunter und werden immer langsamer.

Das steht natürlich der Anwendung zum spielen entgegen.

Aber es gibt ja bei Windows in den Treibern meist die Möglichkeit mehrere Nutzungsprofile anzulegen, darüber kannst du das sicherlich lösen.

Da muss also das Powertarget (Keine Ahnung wie das bei Nvidia heisst) ganz heruntergestellt werden, bei AMD im Adrenalintreiber heisst es Leistungsbremse.

Zusätzlich muss die Lüfterkurve stark angehoben werden so das die Lüfter schon im Ruhezustand wenigstens so um 40 Prozent laufen. Damit die Karte schon beim starten des Miners stark gekühlt wird, sonst steigt die Temperatur sofort an und lässt sich dann kaum noch runterdrücken. Und dann sollte die Lüfterkurve auch steil hochgehen. So zwischen 60 und 70 Prozent sollten die Lüfter immer drehen im Betrieb. Ziel ist so der Temperaturbereich von 65 Grad GPU, 75 Grad Speicher und 85 Grad Junction.

 

Moin 

mein neuer Pc ist jetzt bei mir angekommen, und ich mine gerade via Nicehash. Die Temperatur der GPU schwankt so zwischen 60-70 grad die der CPU zwischen 55-60. 
Wüsstest du ob es möglich (sinnvoll) wäre eine Seitenplatte von Case rauszunehmen um den Pc vl doch noch etwas kühler zu halten ?

Ausserdem welches Mining Programm würdest du mir empfehlen, da ich glaube das NiceHash doch nicht das Gelbe von Ei ist.
 

Mfg

Bibro

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Bibro:

Moin 

mein neuer Pc ist jetzt bei mir angekommen, und ich mine gerade via Nicehash. Die Temperatur der GPU schwankt so zwischen 60-70 grad die der CPU zwischen 55-60. 
Wüsstest du ob es möglich (sinnvoll) wäre eine Seitenplatte von Case rauszunehmen um den Pc vl doch noch etwas kühler zu halten ?

Ausserdem welches Mining Programm würdest du mir empfehlen, da ich glaube das NiceHash doch nicht das Gelbe von Ei ist.
 

Mfg

Bibro

Wenn die GPU-Temperatur 70 Grad ist, dann ist der Speicher sicherlich schon bei 85-90 Grad und die Junction bei 100. Das ist auf Dauer nicht so super.

Da sollte schon mehr Luft hinkommen, also Gehäuse ruhig aufmachen. Und die Lüfter der Grafikkarte sollteste höherstellen damit die mehr Luft ziehen. Das kann man in der Regel im Grafikkartentreiber machen, also Afterburner / Adrenalin.

Kommt drauf an was du minen willst. ETH? Dann kannste alles mögliche nehmen, Phoenixminer, lolminer oder Teamredminer z.b.

Befehlszeilen dafür

teamredminer.exe -a ethash -o stratum+tcp://eth-eu1.nanopool.org:9999 -u WALLETADRESSE -p x

 

PhoenixMiner.exe -pool eth-eu1.nanopool.org:9999 -wal WALLETADRESSE -pass x -tstop 92 -tstart 60

 

lolMiner.exe --algo ETHASH --pool eth-eu1.nanopool.org:9999 --user WALLETADRESSE --pass x --tstop 92 --tstart 60 --shortstats 20 --longstats 60

Hinter die Walletadresse kannste auch einen identifier machen um im Pool in den Statistiken dienen Miner zu identifizieren, z.b. falls du mehrere Rigs hast. Dazu nach der Walletadresse einen Punkt und dann den Namen des Rig.

Also 0x2nvi76798ckww9rvawvus3545GD.gamingpc

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb battlecore:

Wenn die GPU-Temperatur 70 Grad ist, dann ist der Speicher sicherlich schon bei 85-90 Grad und die Junction bei 100. Das ist auf Dauer nicht so super.

Da sollte schon mehr Luft hinkommen, also Gehäuse ruhig aufmachen. Und die Lüfter der Grafikkarte sollteste höherstellen damit die mehr Luft ziehen. Das kann man in der Regel im Grafikkartentreiber machen, also Afterburner / Adrenalin.

Kommt drauf an was du minen willst. ETH? Dann kannste alles mögliche nehmen, Phoenixminer oder Teamredminer z.b.

Könntest du für mich Amateur noch mal erwähnen was genau die „Junction“ ist ? 
Würde es keine Probleme mit Staub usw. geben wenn ich das Gehäuse öffne ? Hier sind noch mal alle Temperaturen die ich nach ca 1 1/2 Stunden betrieb habe: Cpu :55 ; GPU :57 ; Chipset :70 ; MotherBoard :41 ; CPU Package :55 ; Vrm : 46

Wenn ich beim Msi Afterburner unter der Kategorie „Fan“ das Powerlimit (%) hochstelle steigt parallel dazu auch das Temeratur Limit, mach ich irgendwas falsch oder interpretiere ich das nicht richtig ?

So jetzt aber auch meine letzte Frage und zwar habe ich gelesen das der Phoenixminer mit einem Virus bestückt war (oder ist?) ist dieser mittlerweile wieder sicher ? Und gibts hier im Forum einen sicheren Download link ? Minen wollte ich nebenbei eigentlich was am Profitabelsten ist und eventuell wie du empfohlen hast dann auch neue Coins.

mfg

Bibro

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Bibro:

Könntest du für mich Amateur noch mal erwähnen was genau die „Junction“ ist ? 
Würde es keine Probleme mit Staub usw. geben wenn ich das Gehäuse öffne ? Hier sind noch mal alle Temperaturen die ich nach ca 1 1/2 Stunden betrieb habe: Cpu :55 ; GPU :57 ; Chipset :70 ; MotherBoard :41 ; CPU Package :55 ; Vrm : 46

Wenn ich beim Msi Afterburner unter der Kategorie „Fan“ das Powerlimit (%) hochstelle steigt parallel dazu auch das Temeratur Limit, mach ich irgendwas falsch oder interpretiere ich das nicht richtig ?

So jetzt aber auch meine letzte Frage und zwar habe ich gelesen das der Phoenixminer mit einem Virus bestückt war (oder ist?) ist dieser mittlerweile wieder sicher ? Und gibts hier im Forum einen sicheren Download link ? Minen wollte ich nebenbei eigentlich was am Profitabelsten ist und eventuell wie du empfohlen hast dann auch neue Coins.

mfg

Bibro

Junction ist der Hotspot auf der Grafikkarte, aber nicht alle Grafikkarten haben da einen Sonsor.

Je nachdem welche Version Afterburner du hast müsste das ungefähr so aussehen wie hier im Bild

https://www.gutefrage.net/frage/grafikkarte-im-msi-afterburner-2022-mhz

Du benötigst nur Powerlimit und Fanspeed.

Das Powerlimit regelt automatisch die Taktfrequenzen so das der Stromverbrauch den eingestellten Wert nicht übersteigt. Dadurch spart man sehr viel Strom und die Karten bleiben wesentlich kühler. Starte den Miner und dann stellste das Powerlimit Stückweise runter, also ins Minus. Solange bis du siehst das die hashrate etwas weniger wird. Das ist dann die passende Einstellung für maximales Stromsparen bei fast gleichbleibender Hashrate. Die Taktraten auf keinen Fall mit den Schiebereglern verändern.

Mit Fanspeed stellst du die Lüfter auf 80 Prozent. So das die dauerhaft 80 Prozent drehen, dann wird die Grafikkarte gar nicht erst so heiss. Beides osllte schon so eingestellt sein bevor du den Miner startest damit die Grafikkarte gar nicht erst anfängt heiss zu werden. Wenn sie erst heiss ist dann ist es nämlich schwierig die während des minings wieder runterzukühlen. Das dauert dann echt lange.

Das mit dem Trojaner im Phoenixminer wurde von Nicehash behauptet. Es gibt eine Seite wo man den runterladen kann und die ist gefälscht, das ist nicht Original Phoenixminer. Github hat dann das Repository von PhoenixMiner gelöscht. Github ist ja von Microsoft übernommen worden und die fegen da zur Zeit so richtig durch, da sind unzählige Sachen gelöscht worden.

Original PhoenixMiner ist bei Bitcointalk, da gibts den Link im ersten beitrag immer aktualisiert

https://bitcointalk.org/index.php?topic=2647654.0

 

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Männergruppe Monk:

Du kannst auch einfach die Gratiskurse auf Youtube machen, ein paar Bücher kaufen, Demo Account aufmachen und dann Trading lernen.

Da kannst Du dann mit 100 Euro anfangen.

Hab mit Trading bis jetzt eher schlechte Erfahrungen gemacht. Wohl gesagt auch etwas verdient durch Aktien, aber wenn ich mit 100€ anfange zu investieren dann bringt mir das nicht wirklich viel. Und Daytrading und sowas halte ich für quatsch bzw. es ist zu viel Mühe für mich das ganze in den Maßen zu lernen in denen es nötig wäre

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb battlecore:

Wenn die GPU-Temperatur 70 Grad ist, dann ist der Speicher sicherlich schon bei 85-90 Grad und die Junction bei 100. Das ist auf Dauer nicht so super.

Da sollte schon mehr Luft hinkommen, also Gehäuse ruhig aufmachen. Und die Lüfter der Grafikkarte sollteste höherstellen damit die mehr Luft ziehen. Das kann man in der Regel im Grafikkartentreiber machen, also Afterburner / Adrenalin.

Kommt drauf an was du minen willst. ETH? Dann kannste alles mögliche nehmen, Phoenixminer, lolminer oder Teamredminer z.b.

Befehlszeilen dafür

teamredminer.exe -a ethash -o stratum+tcp://eth-eu1.nanopool.org:9999 -u WALLETADRESSE -p x

 

PhoenixMiner.exe -pool eth-eu1.nanopool.org:9999 -wal WALLETADRESSE -pass x -tstop 92 -tstart 60

 

lolMiner.exe --algo ETHASH --pool eth-eu1.nanopool.org:9999 --user WALLETADRESSE --pass x --tstop 92 --tstart 60 --shortstats 20 --longstats 60

Hinter die Walletadresse kannste auch einen identifier machen um im Pool in den Statistiken dienen Miner zu identifizieren, z.b. falls du mehrere Rigs hast. Dazu nach der Walletadresse einen Punkt und dann den Namen des Rig.

Also 0x2nvi76798ckww9rvawvus3545GD.gamingpc

Hab mir jetzt den Phoenixminer geholt und es so übernommen dann sagt er mir aber "Could not connect to ethash pool [...] Zugriff verweigert". Woran liegt das ? War beim Aweasomminer den ich versucht habe zu nutzen auch so 😕

Edit: Ausserdem kann es sein das mein Pc keine Lüfter in der Gpu hat da er Wassergekühlt ist ? Oder spielt das keine Rolle ?

lg 

Bibro

Edited by Bibro
Link to comment
Share on other sites

Das liegt bei Windows 10 an dem Defender.

Den muss man deaktivieren. Weil der sonst alles verhindert und es kann auch passieren das der Miner in Quarantäne geschoben wird.

In der Regel ist die CPU Wassergekphlt. Nicht die Grafikkarten.

Aber das alles kannst nur du wissen, du sitzt da am Computer. Musste dir angucken.

Link to comment
Share on other sites

Edit: Um den Windows Defender zu deaktivieren kann man z.b. "Win 10 do not spy" benutzen.

Man sollte auch die Windows Updates damit deaktivieren. Weil es ruckzuck passieren kann das einige Updates kommen und dann funktionieren die Miner nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Das liegt bei Windows 10 an dem Defender.

Den muss man deaktivieren. Weil der sonst alles verhindert und es kann auch passieren das der Miner in Quarantäne geschoben wird.

In der Regel ist die CPU Wassergekphlt. Nicht die Grafikkarten.

Aber das alles kannst nur du wissen, du sitzt da am Computer. Musste dir angucken.

Ne bei meinem Pc werden auch die Grafikkarten via. Wasserkühlung gekühlt. Hab jetzt nochmal ne ganze weile mit meinem Antivirus Programm rumgespielt denke aber das ich jetzt alles zum Laufen gebracht habe. In welchen abständen sendet der Miner denn an meine Wallet ?

 

lg

Bibro

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Männergruppe Monk:

Du kannst auch einfach die Gratiskurse auf Youtube machen, ein paar Bücher kaufen, Demo Account aufmachen und dann Trading lernen.

Da kannst Du dann mit 100 Euro anfangen.

Ich gebe sehr selten downvotes (mein zweiter) aber die Empfehlung ist so schlecht, fehlt nur noch das du mit margin erwähnst.


 

Mining ist auch nicht das Wahre in Deutschland. 

Staken und farmen könnte eine bessere option sein.

Edited by Zwarm
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Bibro:

Ne bei meinem Pc werden auch die Grafikkarten via. Wasserkühlung gekühlt. Hab jetzt nochmal ne ganze weile mit meinem Antivirus Programm rumgespielt denke aber das ich jetzt alles zum Laufen gebracht habe. In welchen abständen sendet der Miner denn an meine Wallet ?

 

lg

Bibro

Ok dann haste natürlich nicht viel Einfluss auf die Temperaturen. Aber wenn die Wasserkühlung stark genug ist sollte die ausreichen.

Also der Miner, Phoenixminer z.b., bekommt Jobs vom Pool die er berechnen muss. Immer wenn irgendjemand Coins versendet, ETH in diesem Fall, witd diese Transaktion ins ETH-Netzwerk gesendet. Die Pools verteilen diesen Job an die Miner und die berechnen diese Transaktion.

Als Belohnung für diesen Techenaufwand bekommen sie einen Bruchteil der Netzwerkgebühren die für die Transaktion vom Absender bezahlt wurde. Zusätzlich bekommen alle Miner des Pools einen Bruchteil des Blockrewards.

Der Sinn von Pools ist also das viel Rechenleistung der Miner gebündelt wird. Denn dann ist es warscheinlicher das auch Blöcke abgeschlossen werden.

Das bekommt man als Miner natürlich anteilig je nach Hashrate. Je höher die eigene Hashrate ist umso mehr bekommt man also.

Das ist also Arbeit im Akkord mit Akkordlohn. Wenn du immer nur 60 Minuten hast isses weniger, wenn du volle 100 Minuten hast gibts fett Kohle. Akkord eben.

Wann du deinen Anteil ETH in die Wallet gesendet bekommst hängt davon ab wieviel Hashrate du lieferst.

Die Pools versenden das in deine Wallet wenn du 0,2 ETH zusammengekratzt hast. Bei manchen Pools kanns auch 0,1 sein, aber 0,2 ist üblich.

Bei Nanopool kannst du das auch in deinen Statistiken sehen.

https://eth.nanopool.org/account/WALLETADRESSE

Du brauchst nur deine Walletadresse da in die Webadresse  einfügen dann siehst du deine Statistik.

Am besten als Bookmark im Browser speichern. Ich hab das immer als offenes Tab im Browser aufn Handy.

Wenn du etwas runterscrollst dann steht da noch "workers" und "shares" und "Payments" und "calculator"

Wenn du Calculator auswählst kannst du sehen wieviel ETH du bekommst, basierend auf deiner Hashrate. Wenn dein Miner so 10-12 Stunden läuft dann passt der angezeigte Wert schon relativ gut. 

Wünsch dir nicht zuviel. Mit nur einer Grafikkarte kommt nicht viel rum.

Das ist der Grund wieso Miner mehrere Karten benutzen.

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb battlecore:

Ok dann haste natürlich nicht viel Einfluss auf die Temperaturen. Aber wenn die Wasserkühlung stark genug ist sollte die ausreichen.

Also der Miner, Phoenixminer z.b., bekommt Jobs vom Pool die er berechnen muss. Immer wenn irgendjemand Coins versendet, ETH in diesem Fall, witd diese Transaktion ins ETH-Netzwerk gesendet. Die Pools verteilen diesen Job an die Miner und die berechnen diese Transaktion.

Als Belohnung für diesen Techenaufwand bekommen sie einen Bruchteil der Netzwerkgebühren die für die Transaktion vom Absender bezahlt wurde. Zusätzlich bekommen alle Miner des Pools einen Bruchteil des Blockrewards.

Der Sinn von Pools ist also das viel Rechenleistung der Miner gebündelt wird. Denn dann ist es warscheinlicher das auch Blöcke abgeschlossen werden.

Das bekommt man als Miner natürlich anteilig je nach Hashrate. Je höher die eigene Hashrate ist umso mehr bekommt man also.

Das ist also Arbeit im Akkord mit Akkordlohn. Wenn du immer nur 60 Minuten hast isses weniger, wenn du volle 100 Minuten hast gibts fett Kohle. Akkord eben.

Wann du deinen Anteil ETH in die Wallet gesendet bekommst hängt davon ab wieviel Hashrate du lieferst.

Die Pools versenden das in deine Wallet wenn du 0,2 ETH zusammengekratzt hast. Bei manchen Pools kanns auch 0,1 sein, aber 0,2 ist üblich.

Bei Nanopool kannst du das auch in deinen Statistiken sehen.

https://eth.nanopool.org/account/WALLETADRESSE

Du brauchst nur deine Walletadresse da in die Webadresse  einfügen dann siehst du deine Statistik.

Am besten als Bookmark im Browser speichern. Ich hab das immer als offenes Tab im Browser aufn Handy.

Wenn du etwas runterscrollst dann steht da noch "workers" und "shares" und "Payments" und "calculator"

Wenn du Calculator auswählst kannst du sehen wieviel ETH du bekommst, basierend auf deiner Hashrate. Wenn dein Miner so 10-12 Stunden läuft dann passt der angezeigte Wert schon relativ gut. 

Wünsch dir nicht zuviel. Mit nur einer Grafikkarte kommt nicht viel rum.

Das ist der Grund wieso Miner mehrere Karten benutzen.

Leider finde ich bei Ethermine meine Statistik nicht auch wenn ich dort meine Wallet Adresse eingebe 😕 Ich habe ja zwei Rtx 3080 und hatte schon gehoft das ich damit auf so 7-8€ am Tag komme, ist das denn unrealistisch ? Seltsamer weise funktioniert der Pheonixminer bei mir auch nicht hiermit "PhoenixMiner.exe -pool eth-eu1.nanopool.org:9999 -wal 0x90EAC69a916eA0B74e9c6Ad7838362BA27865acF -pass x -tstop 92 -tstart 60" da mir dann angezeigt wird das die Verbindung vom Hostcomputer abgebrochen wurde wenn ich jedoch über die start_miner_etc datei ("PhoenixMiner.exe -pool ssl://eu1-etc.ethermine.org:5555 -wal 0x90EAC69a916eA0B74e9c6Ad7838362BA27865acF.Rig001 -coin etc
pause") öffne dann geht es.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Bibro:

Leider finde ich bei Ethermine meine Statistik nicht auch wenn ich dort meine Wallet Adresse eingebe 😕 Ich habe ja zwei Rtx 3080 und hatte schon gehoft das ich damit auf so 7-8€ am Tag komme, ist das denn unrealistisch ? Seltsamer weise funktioniert der Pheonixminer bei mir auch nicht hiermit "PhoenixMiner.exe -pool eth-eu1.nanopool.org:9999 -wal 0x90EAC69a916eA0B74e9c6Ad7838362BA27865acF -pass x -tstop 92 -tstart 60" da mir dann angezeigt wird das die Verbindung vom Hostcomputer abgebrochen wurde wenn ich jedoch über die start_miner_etc datei ("PhoenixMiner.exe -pool ssl://eu1-etc.ethermine.org:5555 -wal 0x90EAC69a916eA0B74e9c6Ad7838362BA27865acF.Rig001 -coin etc
pause") öffne dann geht es.

7-8 Euro pro Tag mit nur zwei 3080? Könnte schwierig werden, musste dir bei dem pool wo du bist mal anschauen.

Die Statistik in den Pools sieht man erst wenn man mehrere Stunden gemint hat, es müssen ja erst ausreichend Faten vorliegen für ne Statistik. Wo man die bei Ethermine sieht weiss ich nicht, hab da noch nie gemint.

Bei Nanopool sind auf der Hilfeseite unter "Poolinfo" verschiedene Adressen und Ports aufgelistet die du nehmen kannst.

Port 9999 funktioniert bei mir.

Du musst die Befehlszeile nur ändern, also je nachdem ob die Verbindung über stratum oder zb.b ssl sein soll. Und die Portnummer dazu.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.