Jump to content

Steuer-"Reset" durch Trade?


Seto

Recommended Posts

Hallo zusammen,

eine Sache verstehe ich noch nicht so ganz. Nach einem 1 Jahr halten wird der Gewinn einer Kryptowährung steuerfrei.
Ich meine gelesen zu haben, dass bei jedem "Trade" der Währung diese Frist von neuem beginnt - quasi resettet.

Vorweg: Das die Preisveränderungen zwischen den Trades Steuerrelevant ist, ist mir bewusst. Darauf bitte nicht eingehen.

 

Beispiel:

Ich überweise 5k auf eine Börse.
Auf dieser Börse trade ich 5K in BTC (sagen wir es wäre 1 BTC). Mit den BTC kaufe ich ETH und ein paar Altcoins.

Nach einem Jahr habe ich mit den verschiedenen Coins gewinne erzielt. Ich tausche ETH und die Altcoins in BTC (sagen wir ich habe nun 2 BTC) um.

Die BTC tausche ich in Euro und das Geld überweise ich auf mein Bankkonto.

 

So...
Ich habe für das Finanzamt an Tag X 5000 € Bitcoins gekauft. Dann die ganzen Trades, 1 Jahr gehalten, alles wieder in BTC getauscht und in Euro. Nun habe ich 10000 € Bitcoins Verkauft. Also 1 BTC gekaut, 2 BTC verkauft.

Wie ist das denn steuerrechtlich?

Altcoins kann man halt nicht in Euro umtauschen und alles läuft meist über EUR oder ETH. Verstehe das noch nicht so ganz.

Danke euch und liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Ist doch ganz einfach.

Steuerlich relevant sind in deinem Beispiel nur die Zwischentrades mit BTC. Kaufst BTC mit Euros, tauschst BTC dann für ETH & Alts zum. Die Preisänderung von BTC in dieser Zeit ist steuerlich relevant. Beim Ausgang genauso - verkaufst deine Alts für BTC, tauschst dann BTC für Euros um. BTC-Preisänderung relevant. Die Gewinne auf deine Alts & ETH sind selbstverständlich immernoch steuerfrei, weil die Haltefrist nicht nur für auf Fiatrampen gekaufte Coins gilt.

 

 

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Hi FiverrPajeet,

danke für deine Antwort.

Also ist es nicht relevant, dass ich die Altcoins wieder in Bitcoins tausche - hier geht es dann nur um die kurze Kursschwankung, muss den BTC selber aber nicht noch mal 1 Jahr halten. Ich hatte die Befürchtung, dass bei jedem Trade (Coin -> Coin) die Frist von vorne anfängt.

Dann noch ein anderes Beispiel:

Wie oben kaufe ich 1 BTC und teile ihn in drei Altcoins auf.
Zwei Altcoins lasse ich 1 Jahr laufen. Den anderen Altcoin X tausche ich nach 6 Monaten in Altcoin Y. 

Nach einem Jahr tausche ich alle drei Altcoins in BTC und diese in Euro.

Die zwei Altcoins die ich 1 Jahr lang gehalten habe sind nun steuerfrei. Der andere Altcoin X, welchen ich nach 6 Monaten in Altcoin Y getauscht habe, ist nicht steuerfrei, da ich Altcoin X und Y nur 6 Monate gehalten habe. Hier muss ich wieder den Gewinn/Verlust + Trade einzeln berechnen und versteuern.

Bitcoin wird nur als "Zwischenwährung" gehandelt (inkl. der Schwankungen) und hat nichts mit der Jahresfrist zu tun.
Ab wann gilt der Bitcoin dann als "Zwischenwährung" - wenn ich innerhalb von 24 Stunden die Währung tausche? Gibt es hier eine Frist?

Ist das korrekt?

Danke für eure Hilfe.

Grüße

Edited by Seto
Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Seto said:

Bitcoin wird nur als "Zwischenwährung" gehandelt (inkl. der Schwankungen) und hat nichts mit der Jahresfrist zu tun.
Ab wann gilt der Bitcoin dann als "Zwischenwährung" - wenn ich innerhalb von 24 Stunden die Währung tausche? Gibt es hier eine Frist?

Das hängt IMHO weniger an der Zeit als mehr an einer eventuellen Kursveränderung.

Wenn man die Altcoins in BTC und den dann gleich in EUR tauscht, dann hat sich der BTC-Kurs in dieser kurzen Zeitspanne üblicherweise kaum bewegt, also kann auch kaum Steuer entstanden sein.

Lässt du dir aber lange Zeit, oder hat sich der BTC-Kurs in der Zeit des Umtausches merklich geändert (egal, ob das nur wenige Minuten oder gleich mehrere Stunden waren, die du dir für die Tauscherei genommen hast), dann ist das steuerrelevant.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb MKE:

Genau so ist das auch.

 

Was stimmt nun?

BTC in Altcoins - Altcoins 1 Jahr gehalten - Altcoins in BTC und direkt in Euro.

Ist dies nun Steuerfrei oder, wie MKE schreibt, nicht? Weil dann müsste ich - nach meinem Verständnis - die BTC wieder 1 Jahr halten und dann wäre alles steuerfrei. Ich muss also mit zwei Jahren rechnen (1 Jahr Altcoin und danach 1 Jahr Bitcoin)

 

@PeWi Genau, mein Vorgehen wäre das ich die Bitcoins immer direkt in EUR auszahle, damit keine große Preisschwankung entsteht.

 

Grüße

 

Edited by Seto
Link to comment
Share on other sites

1.) Kauf von BTC

2.) Sofortiger Tausch von BTC in Altcoins, entspricht Verkauf von BTC und Kauf von Altcoins: Verkauf von BTC ist nicht steuerfrei, da < 1 Jahr Haltedauer, aber wahrscheinlich keine große Preisveränderung zwischen Kauf und Verkauf, daher wahrscheinlich kaum Gewinn oder Verlust.

3.) Verkauf der Altcoins und Kauf von BTC. Die Altcoins werden > 1 Jahr gehalten, der Gewinn ist dann steuerfrei.

4.) Sofortiger Verkauf von BTC: Nicht steuerfrei, da < 1 Jahr, aber wahrscheinlich keine große Preisveränderung zwischen Kauf und Verkauf, daher wahrscheinlich kaum Gewinn oder Verlust.

Link to comment
Share on other sites

Hi MKE,

alles kler, danke. Wie im ersten Post geschrieben sind mir die kurzen Preisschwankungen für den gehaltenen BTC bewusst (Gewinn/Verlust), diese sollten bei einem sofortigen Trade/Verkauf kaum ins Gewicht fallen. Wichtig sind die Altcoins, die ich ein Jahr gehalten habe.

Laut dem Finanzamt (falls ich Gewinn gemacht habe) habe ich ja nur 1 BTC gekauft und verkaufe später 3 BTC. Nun sind es zwei mehr - diesen Gewinn habe ich aber durch Altcoins generiert, die ich nur wieder in BTC getauscht habe um diese in Euro zu tauschen. Dachte das Finanzamt könnte dann halt fragen warum ich nun 3 BTC habe. Dann weise ich das ganze vor - kalkuliere noch die Steuern für den Trade mit BTC (Preisschwankung) welche eigentlich so gut wie nichts ausmachen sollten und fertig.

Perfekt danke euch!

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb Seto:

Laut dem Finanzamt (falls ich Gewinn gemacht habe) habe ich ja nur 1 BTC gekauft und verkaufe später 3 BTC.

Das Finanzamt kennt quasi nur Gegenwerte in EUR und sich daraus ergebenen Verluste und Gewinne. Ob das 1 BTC, 3 Shitcoins oder 2 seltene Bilderrahmen sind, ist dabei völlig gleich. Ob du mehr oder weniger BTC am Ende hast und/oder verkaufst ist dabei egal. Es kann sogar sein das du mit 1 BTC startest und relativ unerfolgreich gegen Altcoins tradest und am Ende z.B. nur noch 0.7 BTC hast - Dennoch kannst du dabei in EUR Gewinn gemacht haben OHNE jemals wieder in EUR zurückzugehen. Man kann beim Finanzamt keine 0.3 BTC Verlust angeben... nur EUR.

EDIT: Und mit einer vollständigen Transaktionshistorie ist auch genau erkennbar wie du zu 3 BTC gekommen bist - sollte das mal interessant sein bei Rückfragen.

Disclaimer: Das ist weder Steuer- oder Rechtsberatung noch als Handlungsempfehlung zu verstehen, sondern nur meine Laienmeinung.

Edited by Morama
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Du weißt ja: Ein Steuerberater kann dir auch helfen. Hier ist nur ein Forum voller Kryptonerds - aber sicher wenige sind Steuernerds 😉

Je nach Steuerbetrag könnte das angebracht sein. Das FA will nicht hören: "das habe ich im Kryptonerd-Forum aber so gelesen" 😄

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Noch eine Frage:
Wenn ich nach dem Rücktausch der Altcoins in BTC einen kleine Preisschwankung des BTC Preises nach unten habe, habe ich ja kurz Verlust gemacht, bis ich die BTC in EUR gewandelt habe. Wie wird das steuerlich gehandhabt?

Edited by Seto
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.