Jump to content

gehackt und bestohlen - wer kann helfen?


Recommended Posts

Hallo Zusammen,

leider musste ich gestern feststellen, dass mein Wallet-Guthaben in zwei Transaktionen verschwunden war. Vor ca. 16 Stunden.

Ethereum Transaction Hash (Txhash) Details | Etherscan

Eine zweite Transaktion mit dem hash: 0x3fd02488946b0e0503573c054b4ed0535344e42bbdf552525624f14a5b555642 kann etherscan plötzlich nicht mehr finden. Ich hatte entsprechende screenshots gemacht. Der code ist richtig.

Lässt sich irgendwie feststellen wer dahinter steckt?

Ich vermute, dass mein Handy irgendwie gehackt wurde und die App war da drauf. Ich habe natürlich Anzeige erstattet, es wird aber sicher kurz dauern bis da irgendetwas passiert.

Vielen Dank!

 

Edited by abatier
Link to comment
Share on other sites

Da wird nix passieren.

Das Guthaben liegt nun auf der neuen Empfängeradresse. Solange dieses Guthaben nicht an irgendeine Exchange mit KYC transferiert wird, bleibt der Empfänger komplett anonym.

Welche Walletsoftware ist es denn?

Und wieso schickt man ein Guthaben von mehr als 12.000 USD auf seine Handywallet obwohl dieser Verlust nicht so einfach verschmerzbar ist? ... ich mein, ich stecke doch auch keinen 12.000 Euro in meine Brieftasche und laufe damit durch die Stadt ?!?

vor 2 Stunden schrieb abatier:

Eine zweite Transaktion mit dem hash: 0x3fd02488946b0e0503573c054b4ed0535344e42bbdf552525624f14a5b555642 kann etherscan plötzlich nicht mehr finden. Ich hatte entsprechende screenshots gemacht. Der code ist richtig.

Dann gibt es diese Transaktion auch nicht in der Blockchain.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Jokin:

 . . . Und wieso schickt man ein Guthaben von mehr als 12.000 USD auf seine Handywallet . . .  ich stecke doch auch keinen 12.000 Euro in meine Brieftasche und laufe damit durch die Stadt. . . 

Im ersten Moment scheint das eine sehr harter Hinweis eine sehr harte Antwort zu sein und tut dem Thread Ersteller bestimmt auch "weh" und ist nicht das was er sich erwartet hat. Aber schließlich endlich ist es völlig korrekt so leid es mir tut. Warum tut man so etwas. Vielleicht weil es bequem ist vielleicht weil man sonst auch alles am Handy macht vielleicht weil man denkt "diese old school" Typen mit ihren PC Kram sind doch völlig veraltet. Schließlich weiß ich es nicht und kann wie Jokin nur davor warnen. Aber schaut Euch um Handy hier Handy da wem das Device schon an den Fingern angewachsen ist der verwaltet auch sein (Krypto)Vermögen mobil. Da komm ich mir ja wirklich altmodisch vor wenn ich für online banking nur ein separates Handy ohne SIM nutze. Aber so ist das Leben eben.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Gärtner:

...

Aber schaut Euch um Handy hier Handy da wem das Device schon an den Fingern angewachsen ist der verwaltet auch sein (Krypto)Vermögen mobil. ...

Das hat doch nichts mit dem Smartphone zu tun, sondern schlicht mit Sorgfalt und Wissen.

Sowohl ein Smartphone kann sicher und unsicher betrieben werden als auch ein PC.

Was wirklich auffällig ist, bei nahezu allen die sich hier wegen verschwundener Coins / Betrug melden ist deren mangelnde Sorgfalt bzw. mangeldes Wissen oder Fähigkeiten.

Die sieht man auch hier in diesem Thread. Nichtmal nachdem er alarmiert ist und Hilfe möchte schildert abatier sein Problem hier umfassend und gut. Weder schreibt er was für eine Wallet er verwendet, noch auf welchem Smartphone. Er handhabt die Dinge halt so, wenn etwas fehlt können die die helfen wollen ja fragen.

Das ist so ziemlich die einzige Gemeinsamkeit die man IMHO findet. Abgezockt werden Normalos die von der Thematik überfordert sind und wegen mangelndem Wissen oder Sorgfalt oder weil sie schlicht nicht in der der Lage sind Crypto sicher zu verwenden. Das ist halt auch alles andere als einfach und zwar in einer Welt in der alles andere immer einfacher gemacht wird.

Das ist das riesen Problem mit Crypto, zu "be your own bank-" sind halt nur 10% in einem Land mit hohem Bildungsstand fähig. Der Rest ist mit Banken besser beraten, weil einfach essentielles Wissen und Fähigkeiten fehlen.

Edited by groocer
  • Love it 2
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Tschubaka:

 . . . Hast du dich dabei nicht vorher schon unwohl gefühlt?

Hast du den Mitforenten nicht beachtet, hat doch nix mit Handy zu tun :)

Natürlich nicht. Nur "Generation Handy" nutzt halt für jedes und alles das Smarthphone und geizt gleichzeitig mit Sorgfalt und Wissen.

Und es kann mir trotzdem niemand erzählen das es eine gute Idee ist ein relativ großes Vermögen auf einem Handy zu halten. Aber gut jeder wie er meint :)

Edited by Gärtner
Rechtschreibfehler korrigiert
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich stimme Gärnter vollkommen zu ... solche Dinge, zumindest in dieser Größenordnung, macht man einfach nicht am Handy. Außer man ist Multimillionär und hat vor seinen Abend mit Bitcoin zu bezahlen.

groocer hat natürlich auch recht, auch ein PC kann unsicher sein, definitiv ... aber ich bleibe dabei, solche Dinge macht man vernünftig am Computer.

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte ergänzend erwähnen, das ich es legitim finde es am Handy zu machen, wenn man zur Verifizierung eine Hardware Wallet nutzt.

Ansonsten kann ich nur zustimmen, auch ein PC kann schneller infiziert sein als man schauen kann.

Denn selbst in digitalen Bildern, Musik oder Videos und auch sonstigen Dateien kann jemand einen Payload anhängen der Dinge tut die sehr unschön sind. ;o))

  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.