Jump to content

176sp.com


Recommended Posts

Hallo, ich bin neu in der Krypto-Welt und gleich wohl auf einem Bertüger reingefallen.

Kontakt persönlich über WA, unbekannte junge Frau, die dann nach 3! Mionaten chatten mit einem Krypto Tip kam; USDT auf BitGet kaufen, die dann zu einem Sekundär Markt transferieren, 176sp.com, dort habe ich vorsichtig erst 1000, dann 2000, dann 5000 gehandelt jeweils mit 10% Gewinn. Klassischer Hütchenspieler Trick wohl, erst gewinnen lassen, dann abzocken.

Ich hab dann gierig 10000 handeln wollen, dann kam vom Sekundärmarkt die Mitteilung:

Kongretiulation for level 2 trader, ab jetzt muss ich min 40.000 USDT handeln!!

die 11.000 die ich jetzt da halte,  kann ich weder verkaufen noch zurückziehen.

Weiß jemand was zu dem Thema?

Ich glaube, ich muss das als Totalverlust abschreiben, oder hat jemand einen Vorschlag. 

Gerne kann ich Screenshots senden....

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb markus.ellie:

die 11.000 die ich jetzt da halte,  kann ich weder verkaufen noch zurückziehen.

Das wär ja auch nicht so gut wenn du das könntest. Dann würd der Betrug ja nicht funktionieren.

Welche Betrüger würden denn Geld zurückgeben...

vor 20 Stunden schrieb markus.ellie:

dort habe ich vorsichtig erst 1000, dann 2000, dann 5000 gehandelt jeweils mit 10% Gewinn

Nö. Du hast da nicht gehandelt und keinen Gewinn gemacht. Du hast da auch keine Kryptowährungen. Die haben dein Geld genommen und dir irgendwelche Phantasiezahen gezeigt.

 

Wenn Winterreifen fürs Auto dran sind dann wird Wochenlang geforscht, gefragt und investigativ recherchiert. Aber wenn jemand wildfremdes ankommt "isch mach disch reich" dann werden dem fünfstellige Summen hinterhergeworfen.

Dabei sind das Tricks wo der Bart schon einmal um die Welt reicht.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Tschubaka:

Nö. Du hast da nicht gehandelt und keinen Gewinn gemacht. Du hast da auch keine Kryptowährungen. Die haben dein Geld genommen und dir irgendwelche Phantasiezahen gezeigt.

 

Doch das Geld ist auf meinem Konto in Euro  real gelandet, 800€ +, Hütchenspieler Trick halt. Ich schäme mich aber auch darauf reingefallen zu sein.

Soll ich das anzeigen bei der Polizei? oder einen Anwalt einschalten?, gibt da ja welche, die sich drauf spezialisiert haben.  

Edited by markus.ellie
ergänzung
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb markus.ellie:

Soll ich das anzeigen bei der Polizei? oder einen Anwalt einschalten?, gibt da ja welche, die sich drauf spezialisiert haben.  

Es wird vermutlich nicht viel bringen für dich, aber du solltest es trotzdem polizeilich anzeigen . Sollte irgendjemand gefasst werden, erhältst du vielleicht etwas zurück. Darüber hinaus kannst du dich so ein wenig wehren und machst es den Sammern schwerer. 

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb markus.ellie:

Doch das Geld ist auf meinem Konto in Euro  real gelandet, 800€ +

Auf was für einem Konto?

Auf deinem Bankkonto bei deiner Sparkasse oder so?

Wohl kaum oder? Dann hätten die Betrüger dir ja tatsächlich was von deinem Geld zurückgegeben. Das wären echt die schlechtesten Betrüger on earth.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es jetzt angezeigt bei der Polizei und bei einem Anwalt nachgerfragt. Der will pauschal 1700,- haben. Erfolg natürlich nicht garantiert. Ich denke, das sollte ich lieber lassen....

Link to comment
Share on other sites

Am 3.7.2024 um 12:57 schrieb markus.ellie:

Hallo, ich bin neu in der Krypto-Welt und gleich wohl auf einem Bertüger reingefallen.

Kontakt persönlich über WA, unbekannte junge Frau, die dann nach 3! Mionaten chatten mit einem Krypto Tip kam; USDT auf BitGet kaufen, die dann zu einem Sekundär Markt transferieren, 176sp.com, dort habe ich vorsichtig erst 1000, dann 2000, dann 5000 gehandelt jeweils mit 10% Gewinn. Klassischer Hütchenspieler Trick wohl, erst gewinnen lassen, dann abzocken.

Ich hab dann gierig 10000 handeln wollen, dann kam vom Sekundärmarkt die Mitteilung:

Kongretiulation for level 2 trader, ab jetzt muss ich min 40.000 USDT handeln!!

die 11.000 die ich jetzt da halte,  kann ich weder verkaufen noch zurückziehen.

Weiß jemand was zu dem Thema?

Ich glaube, ich muss das als Totalverlust abschreiben, oder hat jemand einen Vorschlag. 

Gerne kann ich Screenshots senden....

Hallo markus.ellie,

ich glaube, ich bin auf dieselbe junge Dame hereingefallen. Bitte teile mir Deine E-Mail-Adresse mit, damit ich Dich außerhalb dieses Forums kontaktieren kann.

Viele Grüße

Jack_S

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb markus.ellie:

Ich kann Dir keine Nachricht senden….

 

vor 3 Stunden schrieb Jack_S:

 

 

Hallo markus.ellie,

ich glaube, ich bin auf dieselbe junge Dame hereingefallen. Bitte teile mir Deine E-Mail-Adresse mit, damit ich Dich außerhalb dieses Forums kontaktieren kann.

Viele Grüße

Jack_S

Ihr könnt hier offen im Forum kommunizieren. Das ist kein Problem.

Es melden sich immer wieder Leute die angeblich weiterhelfen können und Coins oder Geld zurückholen würden.

Beides ist nicht möglich, bei Coins sowieso nicht.

Es wird Geld verlangt, oder Daten. Oder beides.

Es ist Abzocke.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb markus.ellie:

XXXXXXXXX

Denke immer daran, dass ein anonymer Forenbenutzer immer ein Betrüger sein kann. Die Betrügerhorden arbeiten auch alle über E-Mail. Dabei macht es doch gar nichts, wenn ihr den Fall öffentlich diskutiert und es wäre besser wenn ihr euch erstmal per PN anfreundet, wenn ihr das denn wollt.

Link to comment
Share on other sites

Am 3.7.2024 um 12:57 schrieb markus.ellie:

Hallo, ich bin neu in der Krypto-Welt und gleich wohl auf einem Bertüger reingefallen.

Kontakt persönlich über WA, unbekannte junge Frau, die dann nach 3! Mionaten chatten mit einem Krypto Tip kam; USDT auf BitGet kaufen, die dann zu einem Sekundär Markt transferieren, 176sp.com, dort habe ich vorsichtig erst 1000, dann 2000, dann 5000 gehandelt jeweils mit 10% Gewinn. Klassischer Hütchenspieler Trick wohl, erst gewinnen lassen, dann abzocken.

Ich hab dann gierig 10000 handeln wollen, dann kam vom Sekundärmarkt die Mitteilung:

Kongretiulation for level 2 trader, ab jetzt muss ich min 40.000 USDT handeln!!

die 11.000 die ich jetzt da halte,  kann ich weder verkaufen noch zurückziehen.

Weiß jemand was zu dem Thema?

Ich glaube, ich muss das als Totalverlust abschreiben, oder hat jemand einen Vorschlag. 

Gerne kann ich Screenshots senden....

Hallo,
Ich gehe davon aus, dass ich derzeit auch an der Angel einer solchen Betrügerin hänge.
Erstkontakt erfolgte über Telegram, dann haben wir am gleichen Zag noch zu auf WA geswitched.
Mir wurde die gleiche Form der  Investition offeriert. USDT auf Bitget kaufen, und diese dann auf einen Sekundärmarkt zu transferieren.
Bei mir ist die Adresse aber https://lsef-pro.com
Im Gegensatz zu Dir habe ich erst einen Trade über 100€ getätigt. Erlös: Knapp 18€
Dann habe ich  einen über 500€ getätigt. Erlös rd. 26€. Schonmal deutlich weniger obwohl ein besserer preis angeboten wurde, als bei den 100€.
 
Ich habe beide Male das Geld direkt zurückgezogen. Jetzt warte ich darauf, ob das Geld auch zu mir zurückfließt.
Wenn nicht, ist bei mir sowieso gleich der Ofen aus..

Können wir uns evt. mal über diese Person austauschen, um zu schauen, ob es sich möglicherweise um ein und die selbe Person handelt?
Hat Sie dir auch Fotos geschickt?
Was hat diese Person über sich selbst erzählt? Was sie beruflich macht, wo sie wohnt, woher sie kommt, usw.?

BG 
Einstein52
lab61@gmx.de

Edited by Einstein52
Hyperlink entfernt
Link to comment
Share on other sites

Sie war irgendwo in der Textil Branche tätig, Vater aus England, Mutter Vietnam oder so.

ich gehe aber davon aus, dass es ein Chat Bot war. Manchmal haben die Antworten nicht gepasst usw.

Bilder aus dem Netz.

Das Geld ist weg! Und Anwslt wäre zusätzlich rausgeschmissenes Geld. Es sei denn er würde auf Erfolgsbadus tätig .

Ich hab es abgehakt!

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb markus.ellie:

Ich hab es abgehakt!

 

 

Aber vielleicht können wir ja trotzdem mal ein paar Informationen austauschen.
Mich triggert es  enorm an, wenn jemand versucht, mich abzuzocken, oder es getan hat. Ich entwickle dann eine ziemliche Energie auch Einfallsreichtum,
mehr über diese Person zu erfahren und ihr ggf. in die Suppe zu spucken. 

Link to comment
Share on other sites

Die Dame hat sich bei mir mit dem Namen Ellie vorgestellt. Vater Engländer und Mutter aus Singapur. Sie wohnt angeblich derzeit bei ihrem Onkel und ihrer Tante in der Nähe von München und arbeitet zusammen mit ihrer Tante in der Textilbranche (Handelsumfeld der Fa. Zalando).

WhatsApp-Kontakt zunächst +855 96 897 9883 (Kambodscha), danach +49 157 78507479.

Ich habe jede Menge Fotos von Ellie bekommen und auch einige Video-Telefonate mit ihr geführt.

Gibt es hier Parallelen zu anderen Mitgliedern dieser Community?

 

Link to comment
Share on other sites

Ja. Es gibt Parallelen
Meine nennt sich Lucy, ist Mitte 30 und Single.
Sie ist auch Engländering, und vor etwa sechs Monaten nach Wiesbaden gezogen. Dort arbeitet Sie im Weinexporthandel ihrer - na,was denkst Du? - Tante.
Sie benutzt ebenso einen Übersetzer weil sie noch nicht gut genug deutsch kann. Die Kontaktaufnahme erfolgte Ihrerseits übrigens mit den Worten:
"Hey, ich bin Lucy. Daniel hat mich empfohlen."
Ich:" Sorry, aber ich kenne keinen Daniel. Wofür empfohlen?
Sie: Sorry, ich habe einen Tippfehler gemacht, ich bin gerade nach Deutschland gekommen und suche einen Deutschlehrer, den Daniel mir empfohlen hat."
Ich : "Keine Ursache. Viel Erfolg."
Sie: "Danke, du bist sehr freundlich."
Ich: "In welcher Stadt suchst du denn einen Deutschlehrer"
Sie: "Ich komme aus London und lebe jetzt in Wiesbaden, und Du?"
Ich: "Ich lebe in Berlin. In Wiesbaden kenne ich leider niemanden."

Und dann hatten wir zwei, drei Nachrichten SmallTalk über Berlin und London.

Und dann schrieb sie schon,  dass, sollte ich mal nach Wiesbaden kommen, sie mich gerne auf eine Kaffe und ein Essen einladen würde.
Bis dahin also noch alles recht unverdächtig.

Aber dann hat sie mich gleich gefragt, ob wir zu WhatsApp wechseln können, weil der Telegram-Account, den sie nutzt, auf ihrem Arbeits-Handy ist.

Dann haben wir gewechselt, und dann wollte sie recht schnell Fotos austauschen, damit man einen Eindruck habe, mit wem man da chattet.
Hübsche junge Frau. Sehr gepflegt. Erscheint mir auch eher osteuropäisch.

Hat dann nach wenigen Messages nach meinen Familienstatus gefragt. Hat mir geklagt, dass sie seit fünf Jahren Single sei
Am nächsten Tag kam das nächste Selfie von ihr und wir haben über Kochen gechattet.
Und dann schrieb sie schon von gewissen Gemeinsamkeiten, die man miteinander teilen könnte. Kann aber auch eine etwas falsche Übersetzung des Online-Übersetzers sein.
Dan n erzählte sie mir, dass sie einen Weinberg am Rhein besitzt. Und da auch ein gewisses Interesse an Wein habe, hatten wir da ein weiteres Thema.

Dann war die EM auch mal Thema. und die englische Mannschauft. und auch die deutsche.

Dan n kam schon ein Selfie im Bademantel mit Plüschtier im Arm.
Am nächsten Tag schlug sie ein Treffen im August vor, als ich ihr schrieb, dass ich Ende August für eine gute Woche in der Nähe von Frankfurt sein werde.

Da wurde ich dann schon etwas misstrauisch, weil wir einen Altersunterschied von knapp 30 Jahren haben.

Nach einer knappen Woche schrieb sie - vermeintlich beiläufig - dass sie einen Investtitionstipp von Ihrer Tante erhalten habe und in dieser Investition 200.000€ einsetzen wollte. Und von da an haben wir neben dem persönlichen Smalltalk immer mal wieder über ihre Kryptoinvestition gechattet. Und sie schlug mir vor, mir zu erklären, worum es dabei ginge, und dass sie mir bei ersten Schritten behilflich sein könnte, und mir Zugang zu einer Sekundärmarktplattform verschaffen könne, die man nur mit Einladungs-Code betreten könne.

Soviel erstmal zum Anfang der Sache. Ist das bei dir ähnlich gelaufen?

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Einstein52,

das ist sehr ähnlich zu meiner Geschichte. „Meine“ Ellie ist angeblich 35 Jahre alt. Ich hatte häufig mit dem Kundenservice der Sekundärmarkt-Plattform „NYSE“ gechattet - die Customer Service Dame hieß Lucy!!

Mein Erstkontakt mit Ellie war auch eine angebliche Verwechslung. Mit dem Thema Kryptohandel hat Ellie erst nach 2-3 Wochen begonnen. Bis dahin hatten wir täglichen Chat-Kontakt über private Dinge.

Wir entwickelten eine z.T. sehr vertrauensvolle bis intime Beziehung, aber ein persönliches Treffen wollte sie zeitlich immer wieder hinauszögern.

Eine interessante Entwicklung war, dass sich die Webadresse der Zweitmarktplattform zuletzt mehrmals änderte.

Ich habe bereits die Kriminalpolizei eingeschaltet, die die Transaktionen analysiert hatte, aber die Betrüger noch nicht ermitteln konnte. Die Erfolgsaussichten sind leider nicht sehr groß.

 

Viele Grüße

Jack_S

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jack,
Ich hatte mittlerweile auch Telefonkontakt mit der Cybercrime-Gruppe des LKA.
Ich hatte Ihnen angeboten, praktisch in realtime die Sache zu verfolgen.
Aber die waren nicht interessiert, weil der Grund für die Aufnahme von Ermittlungen noch nicht vorliegen würde.
Erst wenn Geld von mir tatsächlich nicht mehr zurückkommt, könne ich Strafanzeige erstellen.
Ansonsten hat man mir geraten die Sache selbst direkt abzubrechen und keine eigene "Nachforschungen" anzustellen.

Was jetzt die Dame betrifft: Sie hat mir ein Dutzend Fotos in den letzten vier Wochen geschickt. Auf einen ist sie in Gesellschaft. Sieht aus, als würde sie mit Kolleginnen beim Mittagessen sein. Wollen wir mal Bilder austauschen?

lab61@gmx.de  

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.