Jump to content

BTC Kaufen oder Verkaufen


 Share

Recommended Posts

Nach dem gescheiterten segwit2x stellt sich die Frage des Handelns vollkommen neu.

Sollte ich zukaufen, da weitere Kursanstiege nur momentan ausbleiben aber in Erwartung

eines wieder Einsetzens der Blocksizediskussion nicht ausbleiben können. Oder ist der BTC

hoffnungslos in einer Sackgasse, da u.A. durch ultralange Bestätigungszeiten unpraktikabel

für viele Aktionen. Was meint ihr? ?   :unsure:

Link to comment
Share on other sites

Meine Einschätzung: Da ist nix gescheitert, es hat lediglich der Klügere nachgegeben um nicht aufgrund beidseitiger Blockadehaltung zu scheitern.

Dies wird vom Markt derzeit vollkommen überbewertet.

Ich nutze die niedrigen Kurse für meine Strategie-Optimierung. Ausgelagerte teure Coins wieder auf Börsen schieben und billige Coins auslagern wenn es sinnvoll ist, also Verluste realisieren und zukünftige Gewinne optimieren.

Und ich kaufe grad fleißig nach.

.... eventuell lieg ich auch wieder falsch.

Link to comment
Share on other sites

Eine stärkere Korrektur gibt es auf jeden Fall.
Meinem Gefühl nach hat die Stimmung aber bereits 06.11 nachgelassen.
Die Segwit-Absage mit ihren heftigen Kursausschlägen hat nun eine Kehrtwende eingeläutet, die sowieso schon abzusehen war.

Man darf nicht vergessen, vor einem Jahr stand der Bitcoin bei ca 300 Euro.
Das war sein Wert, als sich niemand weitere Kurssteigerungen erhofft hat.

Man kann nun den Chart von 2014 als Anhaltspunkt nehmen.
Allerdings ist der diesjährige Hype mit 2013 nicht vergleichbar. Damals ging es bereits nach einem Monat wieder abwärts.

Bei den unglaublichen Zukunftsprognosen der letzten Zeit war ich immer schon skeptisch.
Als Kryptowährungen noch relativ unbekannt waren, war das Potential für weitere Kurssteigerungen unglaublich.

Inzwischen muss Bitcoin aber Systemrelevant werden um sich noch einmal zu verzehnfachen.

Möglich? Ja.
Wahrscheinlich? Meiner Meinung nach nicht.


Ein Problem bei solchen Anlagen ist die persönliche Gier und die Angst etwas zu verpassen.
Ich bin kein Hellseher. Aber ich halte es für sehr viel wahrscheinlicher, dass sich bei den Anlegern so langsam die Einsicht breit macht, dass auch Bitcoin nicht ewig weiter steigen kann.

Für mich habe ich entschieden:
Das derzeitige Potential für weitere Kurssteigerungen ist nicht höher als bei anderen Anlageformen mit ähnlichem Risiko.

Und der Chart von 2014 lässt micht wohl eher etwas länger auf einen Wiedereinstieg warten.
https://boerse.ard.de/anlageformen/devisen/so-haesslich-kann-ein-chart-aussehen100.html

 

Welches Risiko man eingeht, muss jeder für sich entscheiden. Mehr Risiko bedeutet mehr Gewinn, aber ggf. auch mehr Verlust.
Ich steige gerne ein, wenn ich mir sicher bin, dass die Kurse steigen. Und am Ende verpasse ich lieber ein Stück, bevor ich alles wieder verspiele...

Edited by CBHobs
Link to comment
Share on other sites

Ich sehe die Sache ganz anders... Je mehr Nachfrage durch den "User" entsteht desto mehr steigt der Wert da die "Produktion" die Nachfrage nicht mehr decken kann.

Natürlich gibt es immer mal Ups und Downs... aber im Schnitt steigt der Kurs unaufhaltsam.

Link to comment
Share on other sites

Die Nachfrage wird aber beträchtlich sinken, sobald die "User" sich keine weiteren Wertsteigerungen mehr erhoffen.

Wie ich oben schon schrieb. Vor einem Jahr stand Bitcoin bei 300 Euro.
Er wurde in dieser Zeit auch rege genutzt. Allerdings nur als Zahlungsmittel. Nicht als Geldanlage.

Eine weitere Wertsteigerung durch zusätzliche Anleger ist zwar möglich, aber für mich derzeit eher unwahrscheinlich.
Der Kurs wird nicht steigen, indem ich mir die Lage schön rede.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb CBHobs:

Die Nachfrage wird aber beträchtlich sinken, sobald die "User" sich keine weiteren Wertsteigerungen mehr erhoffen.

Ja, das "wird" passieren - die Frage ist nur nach dem "wann". 

Daher kommt auch immer wieder der Rat, dass man seinen Einsatz möglichst bald wieder vom Tisch nehmen sollte und lediglich mit Freecoins weiter spekulieren sollte.

Ich vermute, dass so ziemlich jeder, der seit 2016 und eher dabei ist, seinen Einsatz schon längst wieder raus gezogen hat. Somit sind es die ganzen neuen User, die mit ihrem frischen Geld die alten User "auszahlen". Somit wird das eine recht spannende Situation in der Zukunft.

Person A kauft einen Bitcoin zu 100 Euro (von Person "Genesis", die den BTC erschaffen hat), die Hälfte wird an Person B zu 100 Euro weiter verkauft (Person A hat seinen Einsatz vom Tisch genommen).
Nun verkauft Person B einen Viertel Bitcoin an Person C zu 100 Euro und auch Person B hat seinen Einsatz wieder vom Tisch.

Der Kurs des Bitcoins liegt nun bei 400 Euro/BTC.

... uebrigens betraegt die Marktkapitalisierung nun "400 Euro".

Das geht solange gut wie neue Marktteilnehmer am Spiel teilnehmen ... eigentlich eine gefaehrliche Kiste, denn wenn nun alle 3 ihre BTC-Anteile verkaufen wollen, jedoch keine Käufer finden, dann sind deren Bitcoins nix mehr wert.

Person A und Person B haben damit kein Problem, da sie keine Verluste machen - nur Person C muss 100 Euro abschreiben.

... uebrigens wuerden die Medien nun schreiben "400 Euro vernichtet" ... vollkommener Quatsch, denn es wurde gar kein Geld vernichtet, denn die 100 Euro von Person C hat nun die Person "Genesis".

Und auch nicht zu vergessen: Person "Genesis" gewinnt immer - und das sind die ICO-Herausgeber, daher haben wir so viele Shit-Coins derzeit.

 

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich bin erstaunt und erfreut zugleich, denn es sind überwiegend realistische Einschätzungen, die nicht von

exorbitanten Gewinnen ausgehen. Eine solche Haltung aber ist Voraussetzung für weiter steigende Kurse.

Ich sehe ein Problem und einen Vorteil darin, dass BTC aufgrund der langen  Bestätigungszeiten

  • für schnelle Trades und für Ladentheken nicht geeignet ist - Nachteil
  • deshalb besser als Anlage mit längerer Haltezeit geeignet ist - Vorteil

Ich denke, neben BTC werden sich weitere Digitalwährungen etablieren, die obige Nachteile nicht haben.

Link to comment
Share on other sites

Salute,

bin noch nicht so ewig dabei, denke aber auch, dass der Trend klar zu mehr BTC und mehr Nachfrage gehen wird. Wobei die aktuelle Schwankung/ Korrektur mit über 15% ja schon massiv ist. Ärgere mich auch etwas zu vorschnell wieder eingekauft zu haben nachdem ich den VK-Punkt eigentlich gut getroffen hatte.

Meine Frage hier im Forum - warum geht nun aber parallel BCH so massiv durch die Decke? Klar momentan bessere alternative etc....habe mich sehr gefreut zu etwa 800€ verkaufen zu können - aber heute (einen Tag später) Kurse von 1.130€ zu sehen finde ich schon extrem. Das sind ja noch mal +40% an nur einem Tag. Was könnte dahinter stecken? Kann das nicht mehr rational nachvollziehen. Danke + Grüße Sesh

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Coiny17:

für schnelle Trades und für Ladentheken nicht geeignet ist - Nachteil

Ich denke, der Bitcoin wird an Lasentheken nicht zu finden sein.

Ich sehe ihn als USD-Ersatz im internationalen Zahlungsverkehr.

Dritte-Welt-Staaten werden es sich schon bald nicht mehr gefallen lassen von der ersten Welt in einer Währung bezahlt zu werden, die sie sich selbst beliebig drucken wenn sie mehr davon brauchen.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Coiny17:
  • für schnelle Trades und für Ladentheken nicht geeignet ist - Nachteil
  • deshalb besser als Anlage mit längerer Haltezeit geeignet ist - Vorteil

Ich denke, neben BTC werden sich weitere Digitalwährungen etablieren, die obige Nachteile nicht haben.

 

.... ja als Bezahlcoins bieten XRP, NEM und XLM bessere Voraussetzungen. Für zusätzliche smat contracts ist z.B. ETH prädestinierter. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.