Jump to content

Bitcoin Problematik


Dennis1875
 Share

Recommended Posts

Ich bin derzeit fleißig am lesen wie es weitergeht mit Bitcoin und bin dabei auf folgendes gestoßen:

- Miner gehen über zu Bitcoin Cash, was wiederum dem Bitcoin schadet
- Es wird gesagt morgen wird die Difficulty vom Bitcoin Cash ansteigen, was wiederum dem Bitcoin zugute kommen soll
- Zeitgleich gibt es morgen eine Fork beim Bitcoin Cash, welches die Anpassung von der Dificculty "realtime" ermöglicht

Bedeutet dass nicht, das der Bitcoin Cash weiterhin Profitabler ist als der Bitcoin und dieser weiter abfallen wird?

Link to comment
Share on other sites

Die Anpassung der Difficulty ist nur für die Miner interessant, weniger für die Kurse.
BCH ist derzeit wie Roulette spielen.
Mittelfristig stehen noch Auszahlungen von Börsen an, die das BCH-Angebot bald in die Höhe schnellen lassen.
 

Man muss die aktuelle Phase so sehen: Je tiefer die Kurse fallen, umso größer sind anschließend die Steigerungsraten. :)

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Dennis1875:

Ich bin derzeit fleißig am lesen wie es weitergeht mit Bitcoin und bin dabei auf folgendes gestoßen:

- Miner gehen über zu Bitcoin Cash, was wiederum dem Bitcoin schadet
- Es wird gesagt morgen wird die Difficulty vom Bitcoin Cash ansteigen, was wiederum dem Bitcoin zugute kommen soll
- Zeitgleich gibt es morgen eine Fork beim Bitcoin Cash, welches die Anpassung von der Dificculty "realtime" ermöglicht

Bedeutet dass nicht, das der Bitcoin Cash weiterhin Profitabler ist als der Bitcoin und dieser weiter abfallen wird?

Ruhe bewahren ,Weihnachten kommt noch;)

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb CBHobs:

Die Anpassung der Difficulty ist nur für die Miner interessant, weniger für die Kurse.

Die Folgen der Hashrate-Verschiebung sind sich ändernde Fees und Transaktionszeiten, die sind für alle Marktteilnehmer interessant und diese beeinflussen mit ihrem Verhalten die Kurse.

Gut, wenn man vorher solche Hashrate-Wanderungen kennt:

Jetzt gerade gehen die Miner von BCH wieder zu BTC: https://fork.lol/pow/hashrate

BTC zu minen ist nun wieder deutlich lukrativer: https://fork.lol

Die Fees gehen auch wieder runter: https://fork.lol/tx/fee

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Jokin:

Die Folgen der Hashrate-Verschiebung sind sich ändernde Fees und Transaktionszeiten, die sind für alle Marktteilnehmer interessant und diese beeinflussen mit ihrem Verhalten die Kurse.

Gut, wenn man vorher solche Hashrate-Wanderungen kennt:

Jetzt gerade gehen die Miner von BCH wieder zu BTC: https://fork.lol/pow/hashrate

BTC zu minen ist nun wieder deutlich lukrativer: https://fork.lol

Die Fees gehen auch wieder runter: https://fork.lol/tx/fee

Preis sinkt trotzdem weiter :/

Link to comment
Share on other sites

Lese hier nun schon einige Zeit mit, nun mein erster Post:

Im Krieg, vor allem wenn es sich gegen Ende zu spitzt, ist für außenstehende selten Vernunft und Verstand zu erkennen.

Wenn man sich die Pakete ansieht die hier in den letzten Tagen verschoben werden, so gibt es ganz klar diesen Krieg.

Von außen betrachtet hat dzt. das BCH Lager das Ruder in der Hand und das BTC Lager reagiert. Ist immer sehr spannend zu beobachten, wie lange die Gegenseite benötigt um seine Abwehrfront aufmarschieren zu lassen.

Ohne die Szene besonders gut zu kennen, würde ich meinen, hier haben sich auf beiden Seiten die ganz großen Fische zusammen getan und möchten nun ihre Idee bzw. ihren Weg ohne Rücksicht auf Kollateralschäden durch drücken.

Für uns kleine Fische gilt es nun nur irgendwie nicht ins Kreuzfeuer zu geraten und zu hoffen am Ende auf der richtigen Seite zu stehen.

Gibt es eigentlich irgendeine realistische Abschätzung bis wann dieses "interne" Gefecht zu Ende sein wird?

Beste Grüße

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb red_g:

Von außen betrachtet hat dzt. das BCH Lager das Ruder in der Hand und das BTC Lager reagiert.

Den Minern ist es egal ob sie BCH oder BTC minen, die minen das, was lukrativer ist.

Und da die BCH-Entwickler so einen wunderbaren Bug eingebaut haben, sehen wir gerade eine chaotische Situation - mit Krieg hat das wenig zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Für nicht "Szenekenner" sieht es jedenfalls so aus.

vor 4 Minuten schrieb Jokin:

Und da die BCH-Entwickler so einen wunderbaren Bug eingebaut haben, sehen wir gerade eine chaotische Situation - mit Krieg hat das wenig zu tun.

Welcher wunderbare Bug ist denn versteckt?

Link to comment
Share on other sites

Das nennt sich "EDA" (Emergency Difficulty Adjustment), also wenn zu wenig Hashpower vorhanden ist, wird keine 14 Tage bis zur Anpassung gewartet, sondern das geht dann recht fix.

Somit ziehen die Miner hin und wieder ihre komplette Hashpower zur BTC-Chain und lassen die BCH-Chain hungern. Die Difficulty wird daraufhin immens herab gesetzt.

Mit der nun reduzierten Difficulty schwenken die Miner wieder zum BCH und minen anstatt von 6 Blöcken je Stunde mal eben 40 Blöcke und sammelt fleißig die Gratis-BCH ein.

Gleichzeitig werden bei der BTC-Blockchain kaum noch Blöcke gefunden.

Und da morgen ein Update bei BCH ansteht haben die Miner das nun auf die Spitze getrieben und nochmal riiiichtig Gas gegeben: https://fork.lol/blocks/time

... sehr zu Lasten des Bitcoins bei dem kaum noch Blöcke gefunden wurden und somit sehr viele unbestätigte Transaktionen aufgelaufen sind für ohnehin schon volle Blöcke.

Aber es normalisiert sich wieder: https://fork.lol/pow/speed

(wenn der Markt nicht so irre wäre, würde ich auch nachvollziehen können, was da gerade passiert. Eigentlich müsste der BTC-Kurs ansteigen und BCH massiv fallen)

Link to comment
Share on other sites

Am 12. November 2017 um 23:32 schrieb Jokin:

Das nennt sich "EDA" (Emergency Difficulty Adjustment), also wenn zu wenig Hashpower vorhanden ist, wird keine 14 Tage bis zur Anpassung gewartet, sondern das geht dann recht fix.

Somit ziehen die Miner hin und wieder ihre komplette Hashpower zur BTC-Chain und lassen die BCH-Chain hungern. Die Difficulty wird daraufhin immens herab gesetzt.

Mit der nun reduzierten Difficulty schwenken die Miner wieder zum BCH und minen anstatt von 6 Blöcken je Stunde mal eben 40 Blöcke und sammelt fleißig die Gratis-BCH ein.

Gleichzeitig werden bei der BTC-Blockchain kaum noch Blöcke gefunden.

Und da morgen ein Update bei BCH ansteht haben die Miner das nun auf die Spitze getrieben und nochmal riiiichtig Gas gegeben: https://fork.lol/blocks/time

... sehr zu Lasten des Bitcoins bei dem kaum noch Blöcke gefunden wurden und somit sehr viele unbestätigte Transaktionen aufgelaufen sind für ohnehin schon volle Blöcke.

Aber es normalisiert sich wieder: https://fork.lol/pow/speed

(wenn der Markt nicht so irre wäre, würde ich auch nachvollziehen können, was da gerade passiert. Eigentlich müsste der BTC-Kurs ansteigen und BCH massiv fallen)

Aber das war doch klar, bis Ende Nov. wird's schwerer Blöcke auf der BTC-Blockchain zu finden, wodurch die bitcointransaktionen länger dauern, falls lightning BTC-Blockchain  schon im Dez.startet, dann wird der btc zeigen was kann.B)

Link to comment
Share on other sites

Am 12.11.2017 um 22:23 schrieb Jokin:

Ja, der Markt ist einfach nur wahnsinnig - da passiert offenbar nichts mehr nach gesundem Menschenverstand.

Das ist alles möglich durch das Geld drucken der FED und der EZB. Draghi befeuert (wohl ungewollt) den BTC zusätzlich. Die Börse ist überhitzt und wird nur durch die Notenbanken gestützt. Die Menschen wollen weg vom Fiat Geld, welches beliebig vermehrbar ist. Das ist ein Grund mit für den BTC Hype. Steht allerdings auf wackligen Beinen, scheint sich aber zu stabilisieren. Sehr zum Leidwesen der Neueinsteiger, die gerade wie Pilze aus dem Boden schiessen. Die müssen warten und hoffen das der Kurs nochmal auf 5k oder noch weiter runter fällt. Ansonsten ist der Zug für viele schon abgefahren.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Solomo:

Das ist alles möglich durch das Geld drucken der FED und der EZB. Draghi befeuert (wohl ungewollt) den BTC zusätzlich. Die Börse ist überhitzt und wird nur durch die Notenbanken gestützt. Die Menschen wollen weg vom Fiat Geld, welches beliebig vermehrbar ist. Das ist ein Grund mit für den BTC Hype.

Die 99% der normalen Bevölkerung will bestimmt nicht weg vom normalen Geld. LOL! Die Deutschen wollen das Geld zum Anfassen. Nur als Beispiel: Welcher Deutsche hat denn mehr als 4 Kreditkarten in der Geldbörse? In den USA hat man locker 10 Kreditkarten immer mit. Einige Deutsche würden sogar noch lieber gerne zurück zur D-Mark anstatt zu Cryptowährungen.

Der Hype um den Bitcoin entsteht einfach wegen den Kursen, die innerhalb halb paar Wochen den Wert der Anlage verdoppeln und verdreifachen können. Welche Spekulative Anlage kann das sonst noch?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.