Jump to content

Fragen über Fragen


Recommended Posts

Servus,

ich hätte mal ein paar Fragen zum Bitcoin. Ich habe mittlerweile Bitcoins und mine auch fleißig im Rechenzentrum.

Ich habe noch ein paar Fragen, vor Allem zum Wallet. Ich habe ein "Online Wallet" bei Coin.space und bin mit dem sehr zufrieden. Habe ich dadurch nachteile im gegensatz zu einem lokalen Wallet? Alle reden ja immer davon das die Coins auf der Festplatte schlummern?

Und außerdem wollte ich noch fragen was die beste Seite ist um Bitcoins zu kaufen, mit wenig Transaktionsgebühren?

 

LG

 

Luca

Link to comment
Share on other sites

@AndreasDx Vielen Dank für die Info. Naja bei gehts schon in die Hundert-Euro Bereiche. Ich würde auch sehr gerne auf ein Desktop Wallet umsteigen bzw ein Hardware Wallet. Was mich noch interessieren würden wäre folgendes. Wenn ich ein Desktop Wallet auf meinem PC installiere und dort die Coins lagere, aber die HDD plötzlich den Geist aufgibt, was tue ich dann? Wo sind die Coins dann? Und beim Hardware Wallet, was mache ich wenn das Hardware-Teil kaputt geht?

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Ein seed ist eine Reihe von Worten (statt eines langen Passwortes) welches für die Wiederherstellung von wallets verwendet wird.

Ich empfehle dir hierfür - und für sämtliche andere aufkommende Fragen - dich hier im Forum mal frei zu bewegen. In der Regel sind dann 9 von 10 Fragen beantwortet ;-)

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte auch diese Frage am anfang vor einigen Wochen. Die Antwort ist an sich einfach, so einfach das ich es erst nicht verstanden habe.

Deine coins lagern nie auf deiner Festplatte. Sondern in einer Desktopwallet lagert sozusagen der "Fahrzeugbrief" für deine Coins. also der Nachweis das die Coins dir gehören. Die Wallet speichert dazu die Daten deiner Coins. Abgesichert sind die über ein sogenanntes 12-Wort-Passwort / 12 Word Passphrase. Mithilfe dieser Passphrase, also dieser zwölf Wörter kannst du jederzeit deine Coins wiederherstellen sozusagen. Wenn also dein Computer den Geist aufgibt oder sonstwas passiert, dann kannst du auf jedem Computer mit den 12 Wörtern deine Coins wieder in Besitz nehmen. Du musst diese nur in einer neuen Desktopwallet eingeben und schon hast du die Coins zurück in deinem Besitz.

Diese 12 Wörter schreibt man sich auf, oder druckt es aus, auch nicht nur einmal sondern auch gern zwei- drei- viermal und verwahrt sie an sicheren Orten. Kann ja sein das zuhause mal was wegkommt beim putzen, oder die Bude brennt und der Zettel ist weg.  Du kannst die auch auf einem weiteren Computer oder Handy verschlüsselt ablegen z.b. oder dir da ein Dokument machen in dem du die 12 Worte versteckt unterbringst indem du sie in einen anderen langen Text einbaust und die worte so platzierst das du sie immer garantiert wiedererkennst. Aber man sollte die Methode auf gutem alten Papier wählen finde ich.

Bei jeder Desktopwallet wird dir übrigens diese Passphrase angezeigt wenn du sie einrichtest und wird dann nochmal von dir abgefragt um sicherzustellen das du sie wirklich richtig aufgenommen hast.

Ein Tresor ist übrigens kein gutes Versteck für den Zettel. Es sei denn es ist z.b. ein Müller und er ist wirklich zweiseitig in Wand und Boden verankert und ist sowohl 30/60 Minuten Feuerfest und VdS zertifiziert damit er versicherbar ist. Aber das ist dann auch Preisklasse 1000 aufwärts. Alternativ vielleicht ein Feuersicherer Firefighter 2 oder Fire Fox von Phoenix oder ein Geldschrank / Panzerschrank bzw Wertschutzschrank Serie Planet. Die gibts auch in kleinen Größen, muss ja kein Riesenkoffer sein.

Ist aber schwierig welche zu finden die nicht grad ein Code B Schloss haben. die sind zu oft geknackt meiner Meinung nach.

Einer mit Schlüssel ist keine Alternative, auf der Suche nach dem Schlüssel hinterlassen Diebe oft mehr Schäden als wenn sie den Tresor gleich ganz mitgenommen hätten.

Edited by battlecore
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 20.12.2017 um 13:01 schrieb Hideyoshi:

Hallo Luca,

Du bist mit Deinem Realname unterwegs, sagst im anderen thread, dass Du Netzwerkadministrator bist und laut eigener Aussage "minest DU fleißig Bitcoins im Rechenzentrum". Dann fragst Du an anderer Stelle, wo Du für 20 EUR bitcoin o.. kaufen kannst. :blink:

Meinst Du wirklich, dass das "alles" so richtig ist? Möchte Dir empfehlen, über die freien Tage hier viel zu lesen.

Besten Gruß

PN ist raus. Danke für deinen Beitrag. :)

Link to comment
Share on other sites

Am 20.12.2017 um 18:51 schrieb battlecore:

Ich hatte auch diese Frage am anfang vor einigen Wochen. Die Antwort ist an sich einfach, so einfach das ich es erst nicht verstanden habe.

Deine coins lagern nie auf deiner Festplatte. Sondern in einer Desktopwallet lagert sozusagen der "Fahrzeugbrief" für deine Coins. also der Nachweis das die Coins dir gehören. Die Wallet speichert dazu die Daten deiner Coins. Abgesichert sind die über ein sogenanntes 12-Wort-Passwort / 12 Word Passphrase. Mithilfe dieser Passphrase, also dieser zwölf Wörter kannst du jederzeit deine Coins wiederherstellen sozusagen. Wenn also dein Computer den Geist aufgibt oder sonstwas passiert, dann kannst du auf jedem Computer mit den 12 Wörtern deine Coins wieder in Besitz nehmen. Du musst diese nur in einer neuen Desktopwallet eingeben und schon hast du die Coins zurück in deinem Besitz.

Diese 12 Wörter schreibt man sich auf, oder druckt es aus, auch nicht nur einmal sondern auch gern zwei- drei- viermal und verwahrt sie an sicheren Orten. Kann ja sein das zuhause mal was wegkommt beim putzen, oder die Bude brennt und der Zettel ist weg.  Du kannst die auch auf einem weiteren Computer oder Handy verschlüsselt ablegen z.b. oder dir da ein Dokument machen in dem du die 12 Worte versteckt unterbringst indem du sie in einen anderen langen Text einbaust und die worte so platzierst das du sie immer garantiert wiedererkennst. Aber man sollte die Methode auf gutem alten Papier wählen finde ich.

Bei jeder Desktopwallet wird dir übrigens diese Passphrase angezeigt wenn du sie einrichtest und wird dann nochmal von dir abgefragt um sicherzustellen das du sie wirklich richtig aufgenommen hast.

Ein Tresor ist übrigens kein gutes Versteck für den Zettel. Es sei denn es ist z.b. ein Müller und er ist wirklich zweiseitig in Wand und Boden verankert und ist sowohl 30/60 Minuten Feuerfest und VdS zertifiziert damit er versicherbar ist. Aber das ist dann auch Preisklasse 1000 aufwärts. Alternativ vielleicht ein Feuersicherer Firefighter 2 oder Fire Fox von Phoenix oder ein Geldschrank / Panzerschrank bzw Wertschutzschrank Serie Planet. Die gibts auch in kleinen Größen, muss ja kein Riesenkoffer sein.

Ist aber schwierig welche zu finden die nicht grad ein Code B Schloss haben. die sind zu oft geknackt meiner Meinung nach.

Einer mit Schlüssel ist keine Alternative, auf der Suche nach dem Schlüssel hinterlassen Diebe oft mehr Schäden als wenn sie den Tresor gleich ganz mitgenommen hätten.

muahaaa..

das ist mit abstand das geilste was ich hier bis jetzt gelesen habe.....

selbst nach ner stunde noch bauchkrämpfe vor lachen...muaaaa

als ergänzung solltest du vielleicht noch eine bestimmte farbe der aussenfläche inklusive maserung des tresors vorschlagen. und den eventuellen stromverbrauch der innenbeleuchtung in watt unter berücksichtigung der preise lokaler versorger^^

ich bin begeistert

respekt

Link to comment
Share on other sites

Exit-Scam des OnlineWallet-Anbieters und die Kohle ist weg!

Aber als erfahrener Miner und Netzwerkadministrator weißt du das bestimmt....

 

Ist in deiner Email-Adresse neben deinem Vor und Nachnamen auch noch dein Geburtsjahr/Tag und Geburtsort angegeben?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.