Jump to content

Fabay123

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    117
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

164 Excellent

Über Fabay123

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Fabay123

    OT streiten

    Sehr spannend, dass Kommentare, die die Vorgehensweise hier kritisieren postwendend in den OT Thread verschoben werden, aber alle, die sich positiv zu dem Ganzen und über die Mods äußern, bleiben schön hier im Thread und werden fleißig von den Mods geliked. Lächerlich! Und ich weiß gar nicht, warum so jemand wie du @Luqius hier die großen Reden schwingt. Du hast über Monate Stimmung gemacht und provoziert und jetzt spielst du dich hier so auf und redest von "Störenfrieden" die man endlich los ist. Ich hoffe inständig für dich, dass du hier rumtrollst. Wenn du das selber ernst nimmst, was du da schreibst und dich moralisch im Recht siehst, bist du geistig ziemlich eingeschränkt. Wahnsinn was für Blender hier unterwegs sind. Danke schon mal fürs Verschieben Mods.
  2. Fabay123

    OT streiten

    Ja, es ist schon sehr gemütlich, dass hier fast nur noch Mods posten, deren Lebensaufgabe es zu sein scheint, Kritik an Iota zu üben, Vergleiche mit Bitcoin anzustellen und generell irgendwie einfach nur immer das Haar in der Suppe zu suchen. Das kann man natürlich als kritisches Auseinandersetzen verkaufen, ist aber insgesamt eher als besserwisserisches Bashing zu werten. Die Entwicklung dieses Threads ging also rasant von überbordender positiver Diskussion hin zu fast ausschließlich kritischer Betrachtungsweise, angeheizt durch die Mods. Ich kann daran ehrlich gesagt nichts gutes finden. Das eine Extrem wurde durch das Andere ersetzt. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte, aber das wird mit den zu großen Ego´s nicht möglich sein.
  3. Ich bekomme auch bereits PMs :). Und nein, er ist definitiv kein Troll. Er ist wie er ist.
  4. Denn/dann. Easy going. Selbst wenn er das in den Griff bekäme, ist seine gesammte Art zu kommunizieren immer noch zu offensichtlich.
  5. Moin Hank. Das wird dir keiner genau sagen können. Tendenziell geht es bis Mitte Mai aber eher rauf als runter.
  6. Fabay123

    OT streiten

    Nein, du bist jemand, der gerade unglaublich pedantisch und subtil versucht Stimmung zu machen und zu provozieren. Ich würde sogar vermuten, dass du einen ziemlich ausgeprägten narzisstischen Komplex hast, der es dir unmöglich macht, das Thema ruhen zu lassen, da du hier anscheinend etwas beweisen willst, ja geradezu musst! Dein gesammter Auftritt in diesem Thread ist eines Mods komplett unwürdig und daran ändert dein fadenscheiniges Argument, dass Mods ja auch nur User sind, leider auch nichts. Diese Einschätzung erscheint mir persönlich übrigens sehr logisch :):
  7. Das passt jetzt aber nicht zu deinem Plan, alles für 1 Jahr liegen zu lassen, wenn du wieder bei +/- 0 bist oder? Zum Thema Steuer sag ich jetzt nicht viel. Denk aber daran, dass du alles offen legen musst und das Finanzamt dann entscheidet, ob du Verlust oder Gewinn gemacht hast. Also einfach gar nichts angeben in der Steuererklärung ist nicht.
  8. Bei mir überträgt er leider die Käufe über Bitcoin.de überhaupt nicht. Es heißt zwar, der Import wäre erfolgreich abgeschlossen, die Werte werden aber nicht übernommen. Jemand eine Idee?
  9. Fabay123

    IOTA

    Also ich sehe hier nur zwei Mods, die die Diskussionen immer wieder anheizen und zwischen Rechtfertigung, Provokation und Penetranz umherschiffen. Das ist halt ein Problem, wenn man sich als Mod zu gerne selbst hört oder liest :). Du solltest dir das andere Forum im übrigen vielleicht erst mal anschauen, bevor du hier vom Leder ziehst. Ist ehrlich gesagt ziemlich erstaunlich, wie viele neue Nutzer sich dort bereits registriert haben und Content generieren. Für alle die begrüßen, dass bestimmte Personen das Forum verlassen und das für diesen Thread als Fortschritt sehen.... euch ist schon bewusst, dass nahezu alle News-Poster gegangen sind? Wenn sich hier die Aufregung legt, wird dieser Thread womöglich in der Versenkung verschwinden.
  10. Ich bin da zwar völlig neutral, aber ich würde mal schätzen 95% aus dem Prognosethread haben sich ihre Abneigung gegenüber Iota mehr oder weniger durch diverse Forenmitglieder angelesen und blubbern einfach der Herde nach. Das ging über Wochen, dass bestimmte Nutzer in jedm zweiten Post Iota erwähnt und provoziert haben, ohne das es dazu auch nur irgendeine Veranlassung gab. Ich kann euch also nur raten, beschäftigt euch erst mal mit dem Projekt und haut nicht blind in die Sektenkerbe. Könnte evtl ärgerlich werden, wenn man etwas von vornherein ausblendet nur weil man auf einen Bash-Zug aufgesprungen ist.
  11. Gibt noch die Möglichkeit des Verlustvortrag und Verlustrücktrag. Dazu müsstest du deine abgeschmierten Coins dann verkaufen, den Verlust also realisieren. Kann sich wohl jeder denken, was für einen Hick-Hack das insgesamt verursacht. Das Beispiel war drastisch und sollte nur noch mal verdeutlichen, dass man sich wirklich genau mit diesem Thema beschäftigen sollte.
  12. Nein, er beschreibt seine Vorgehensweise ziemlich deutlich. Nach 12 Monaten ist er im Besitz von 2 BTC mit einem Wert von je 20.000€. Nach seiner Aussage, verkauft er einen und zahlt nur Steuern auf diesen Gewinn. Anschaffungspreis: 6.000€, verkauft für 20.000€, Gewinn: 14.000€, Steuer: ca. 7.000€. Während er stolz auf seinen weiteren BTC im Wert von 20.000€ ist, den er sich ertradet hat! Und hier liegt das Problem. Für alle bis dato angefallenen Trades, muss er selbstverständlich Steuern zahlen, egal ob er den BTC dann noch mal liegen lässt oder nicht. Das heißt, wenn er Anfang des Jahres 6.000€ investiert hat und sich bis zum Ende des Jahres dann 2 BTC im Wert von insgesamt 40.000€ ertradet hat, dann ist das alles auch bis auf den letzten Trade zu versteuern. Und das auch völlig unabhängig davon, ob er alles in Fiat wechselt oder nicht. Also einfach gerechnet: Einsatz: 6.000€, Wert: 40.000€, Gewinn: 34.000€, Steuer: 17.000€. Übrigens bei dieser Herangehensweise sehr leicht durch das Finanzamt zu ermitteln: „woher stammt der zweite BTC Herr Jokin, bitte nachvollziehbar offenlegen“ und schon fällt das Kartenhaus zusammen und er hat sich strafbar gemacht. Noch ein einfaches Beispiel was einem Trader alles passieren kann, um die Gefahr zu verdeutlichen: Einstieg Anfang des Jahres mit 10.000€. Es läuft wie am Schnürchen, bis zum Jahresende beläuft sich der Wert des ertradeten Portfolios auf sagenhafte 100.000€. Wir schreiben den 31.12: Eier sind immer noch aus Stahl! Es wird nicht ausgecasht sondern man will den ganz großen Reibach machen. Erwachen am 01.01 des nächsten Jahres: Vollständiger Crash, das Portfolio fällt auf 0. Herzlichen Glückwunsch, sie haben zwar alles verloren, aber zusätzlich noch eine Steuerschuld aus dem Vorjahr von wenig erbaulichen 45.000€. Ich will das gar nicht groß weiter diskutieren, informiert euch aber bitte einfach zur Thematik. Der Post von Jokin hat schon 8 positive Bewertungen bekommen, das ist bedenklich.
  13. Bist du nicht einer der Analyse-Gurus auf den hier einige große Stücke halten? Ich frage deshalb, weil dein Post so viel gefährlichen Unsinn enthält, dass es kaum zu fassen ist, dass diese Aussagen von einem „Experten“ kommen. Wie man an den Likes des Posts sieht, findet das auch noch Anklang. Deine Steuerschuld liegt bei deiner Vorgehensweise weit über 7000€ und das solltest du wissen.
  14. Ich bin mir so gut wie sicher, dass das keine Rolle spielt und du trotzdem wie erwähnt versteuern musst. Aber kein Grund zur Diskussion. Ich muss dich nicht überzeugen! Wollte es nur noch mal gesagt haben. Nicht das du am Ende dadurch Probleme/Nachteile hast.
  15. Friendly Reminder. Wenn du immer noch über Etoro handelst, greift bei dir kein Hodln und auch deine Besteuerung fällt anders aus. In deinem Fall wäre das dann eher positiv, da du "nur" 25% + Soli und evtl. Kirche. versteuern müsstest und noch dazu einen höheren Freibetrag hast.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.