Jump to content

¯\_(ツ)_/¯

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    89
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

71 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über ¯\_(ツ)_/¯

  • Rang
    Mitglied

Contact Informations

  • Webseite
    https://bit.ly/2Ftubvp

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @MixM @Skunk Ich weiss echt nicht was eure Absicht hier ist... Adriana ist schon sehr sehr lange hier im Forum dabei und hat in den etlichen Jahren wertvollen Content und Hilfestellungen geliefert. Jedes Wort hier auf die Goldwaage zu legen oder im Mund umzudrehen ist nicht wirklich zielführend. Und hier laut Scam zu schreien ist mehr als daneben. Adriana möchte weder was verkaufen noch irgendjemandem was auf privaten Kanälen andrehen oder sonst was. Ihm einfach mal zuhören wären mMn sinnvoller als sich an Prozentangaben aufzugeilen. Wenn ihr mal seine Historie in Betracht ziehen würde, dann würdet ihr vielleicht feststellen, dass man aus seinen Erfahrungen viel lernen kann. Und das Wissen gibt er sogar (kaum zu glauben) kostenlos weiter. Sobald es um Algo-Trading geht oder irgendwelche Prozentangaben werden alle auf einmal sehr komisch. Man darf hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, da Adriana einfach nichts anbietet und das wiederholt mitteilt, dass er as auch nicht vorhat zu tun sondern dankend ablehnt. Glaub ich schreib jetzt mit ihm schon seit 3 Jahren oder länger und noch nie hat er mir was angeboten, sondern sich jedes mal die Zeit genommen und super ausführlich zu antworten. Und Jokin's Dyn-Rebalance Strategie mit dem was Adriana macht zu vergleichen ist seltsam. Komplett verschiedene Ansätze, eben Entry-Level und eher als Demo Projekt zu sehen.
  2. Wäre cool, wenn du irgendwie zumindest ne Zusammenfassung schreibst, was sich hinter den Links verbirgt oder was deine Meinung/Gedanken dazu sind.. So fühlt sich das wie Link-Spam an... und das obwohl ChainLink bzw. Oracles eigentl. ein interessantes Thema ist...
  3. Weils grade so schön dazu passt : Weite Teile Großbritanniens von Stromausfall betroffen Zehntausende britische Haushalte waren vorübergehend vom Stromnetz abgeschnitten. Ampeln funktionierten nicht, Züge standen still. Auch die Londoner U-Bahn und ein Krankenhaus waren betroffen." https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/london-und-grossbritannien-grossflaechiger-stromausfall-a-1281337.html
  4. https://status.kraken.com/ einfach mal auf der Status Seite vorbeischauen, dann hat man sofort Antwort...
  5. Das Ouroboros Protokoll ist schon sehr interessant und bin gespannt wie sich das dann in der Realität entwicklen wird; 2020 werden wir schlauer sein... Mit Ethereum 2.0 Anfang 2020 werden wir ja dann vorausichtlichen einen direkt vergleich haben können. Ansonsten ist PoS oder DPoS nicht so wirklich revolutionär... Machen ja schon diverse andere, z.B. PIVX, Dash und EOS, TRX etc.
  6. Gibt jetzt auch nen Whitepaper und auf Kovan eine erstes Deployment https://github.com/UMAprotocol/whitepaper Deren Ansatz sind ganz interessant zu lesen: "Our solution is it introduce a simple "Cost of Corruption" (CoC) vs "Profit from Corruption" (PfC) framework. So long as it costs Bob more to corrupt an oracle than he can earn in profits, the oracle is **economically** secure. In other words, we need CoC > PfC."
  7. wenn wir schon bei Disclaimer sind: Ich bin auch Pro-Cardano... nur sehe ich das ganze trotzdem ein wenig differenzierter... "Bei Ethereum wird der Smart Contract in Solidity (eine Sprache) geschrieben und dazu gibt es getrennt irgendwo den Javascript Code (eine andere Sprache) dazu - und irgendwie sprechen die beide dann miteinander über Schnittstellen die man selbst schreibt. Das klingt nicht nur aufwendig und fehleranfällig, das ist es auch. Du änderst die Javascriptseite und unter Umständen zerbricht alles auf der Solitidy Seite oder umgekehrt. Wenn du Code-Teile von der einen Seite auf die andere Seite verschieben möchtest, dann musst du alles neu schreiben. Machbar sicherlicher, aber keine schöne Entwicklererfahrung." -- Du bist kein Programmiert oder, bzw. hast noch nie was in Solidity programmiert ? Die Schnittstelle muss man nicht selber implementiere, dazu gibts es das ABI und da ist auch absolut nix fehleranfällig dran. Und dann unterschied was SmartContract ist und was der UI Code ist kennst du sicher auch. Da verschiebt man nicht eben mal was von links nach rechts, das ist komplett verschiedene Layer und da sollte man ein wenig länger drüber nachdenke was man auf der Chain persistent hält und was off-chain ist... Es geht garnicht unbedingt drum, das "Beste" zu sein.... Und warum Haskell besser sein sollte als Solidity erschliesst sich mir nicht. Bugs/Fehler kann man mit beiden Programmiersprachen machen und da schützt einem auch Haskell nicht davor. und ehrlich gesagt, Off-chain code in Haskell zu schreiben der dann nach JavaScript transpiliert wird um im Browser zu laufen.... naja... das hat noch nie funktioniert... Hört sich in der Theorie ja ganz nett an, aber ist mMn nach kompletter Quark. Und wenn ich mich nicht ganz täusche dann rudert da selbst IOHK inzwischen ein wenig zurück und man kann Solidity Smart Contacts auf Cardano ausführen ?! (https://testnet.iohkdev.io/iele/get-started/executing-solidity-contracts/) Und ob ich jetzt einen Smart Contract, in Solidity , Haskell oder Java schreibe ist erstmal egal... Am Ende des Tages zählt das Tooling und die Build-Chain. Statische Code-Analyse können am Ende des Tages alle ... Was ich sagen will, nur weil ein Smart Contract in Haskell implementiert ist, ist er nicht automatisch besser... Und nur weil ich Dipl.-Ing Informatik bin, schreib ich auch nicht automatisch besseren SourceCode...
  8. Wie siehst du das denn mit Plutos und Marlow ?
  9. Im Bezug auf Technik wirst du hier im Forum nicht viel Austausch finden. Haskell ist ne funktionale Programmiersprache und im Universitären Umfeld sehr weit verbreitet. Hatte Haskell, Common Lisp und die ganzen Ableger auch als Kurs mal an der Uni. Aber was du mit "Mathematisch korrekt" meinst, versteh ich nicht so ganz. Aber ob es jetzt echt noch mal für Plutus/Marlow genügen Entwickler findet, die das einsetzen wollen sehe ich fast eher kritisch, nach dem sich die ganze Welt nun auf Solidity eingeschossen hat. Hier wäre statt dem wissenschaftlichem Ansatz evtl besser gewesen etwas zu verwenden was die Entwickler kennen. Aber wird sich zeigen ob und wie sich das durchsetzt wird.
  10. Danke für die Erinnerung, dass ich mich wieder auf technische Themen beschränke... und dieses Kurs-Fomo-Get-Rich-Quick-When-Moon-Lambo gequatsche so weit es möglich ist ausblende...
  11. Und noch ein weitere Projekte gefunden: Band Protocol entwickelt auch an off-chain Oracle's https://bandprotocol.com Provable http://provable.xyz (war früher oraclize.it)
  12. Zu Kursen, Market Cap. etc will ich mich eigentlich nicht äussern und interessiert mich auch alles nicht... Aber hier mal noch ein ganz interessanter Artikel von Mirco: https://cryptomonday.de/verkauft-das-chainlink-link-team-nach-300-pump-einen-teil-seiner-tokens-das-pulverfass-chainlink-im-review/
  13. UMA https://umaproject.org (...hab mich damit aber noch nicht beschäftigt und sieht sehr nach Anfangsstadium aus..)
  14. Hier noch ein Beispiel was vor paar Tagen bei syntetix passiert ist und warum dezentrale Oracles wichtig sind... Bei deren zentralen Orales wurde ein 1000x zu hoher Preis in den Smart Contract gesetzt. Dies kann durch durch dezentrale Oracles verhindert bzw. das Risiko minimiert werden:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.