Jump to content

onleines

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    66
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

15 Good

Über onleines

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

417 Profilaufrufe
  1. Lass uns doch die Shops unterstützen, die Bitcoin akzeptieren. Je mehr Bitcoin genutzt wird, desto mehr werden davon erfahren und mitmachen wollen. Wenn in jedem Online-Shop die Bezahlmethode Bitcoin angezeigt wird, dann werden auch Käufer sich dafür interessieren. Werden Bitcoin kaufen, die Nachfrage steigt und somit der Kurs. Davon profitieren dann auch die Bitcoin Kurs Spekulanten. Habe gerade auf Twitter einen gute Aussage dazu gefunden: "The maxis are adopting "Bitcoin is not for payments" as a narrative The white paper uses the word payment(s) 6 times in just the first page. The term "store of value" is used ZERO times in the document Bitcoin is not "whatever you want it to be." It's a peer-to-peer cash system"
  2. Da hast Recht. Als Wertaufbewahrungsmittel ist der Euro auch nicht perfekt. Da gibt es bessere Werte wie Aktien, Immobilien, Bitcoin. Als Wertaufbewahrung in Währungen ist der Euro auf jeden Fall besser und wir können froh sein, dass wir einen stabilen Euro haben. Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich es vielleicht sogar machen. Leider muss der Arbeitgeber noch mitmachen und die laufenden Kosten wie Miete, Versicherung müssen in Euro bezahlt werden. Doch versuche ich tatsächlich ein Teil meiner Einkünfte in Bitcoin zu wechseln um dann damit zu bezahlen, soweit es möglich ist und den Rest zu "sparen". Natürlich kann ich jeden verstehen, der Bitcoin spart. Es ist absolut verständlich, dass man lieber das schlechte Geld (Fiat) loswerden will, um das gute Geld (Bitcoin) zu behalten. Doch wenn wir Nocoiner davon überzeugen wollen, dass es gut ist Bitcoin zu besitzen, dann sollte neben der Wertaufbewahrung es auch eine sinnvolle Anwendung geben. Was hat Dich an Bitcoin überzeugt? Die Technologie und die Anwendungsmöglichkeiten oder die Hoffnung auf riesige Spekulationsgewinne?
  3. Welche Zahlen siehst Du? Akzeptierst Du Coins? Wenn alle hodlen, dann gibt es auch kein Umsatz bei den Shops. Das Valutarisiko kannst Du ausschalten, wenn Du über ein Payment Provider gehst und Dir sofort in Fiat auszahlen lässt. Wenn mehr Händler Cryptos akzeptieren würden und es auch im Shop anzeigen würden, dann würden auch die Kunden sich mehr dafür interessieren. Die einfachste Methode um an Bitcoin zu bekommen, ist sie im eigenen Shop zu akzeptieren (von Andreas Antonopoulos)
  4. Perfekt für unser Büro. Wenn die BTC Transaktion im Mempool ist, dann kannst Du den Inhalt schon liefern. Das Risiko ist wohl überschaubar und geht mehr um den Showeffekt und der schnellen Lieferung. Geht auch mit Lightning https://github.com/iozeta/cryptovend-tablet-ui
  5. Habe ich mir schon gedacht. Ich habe sogar Gold im Mund und Gold eignet sich hervorragend in technischen Geräten. Aber ohne Frage ist Gold bereits seit hunderten von Jahren ein Wertaufbewahrungsmittel und Zahlungsmittel und noch wird weltweit akzeptiert. Vielleicht wird Bitcoin das digitale Gold werden. Ich verurteile die vielen Scams und Shitcoins, die sich Kryptowährungen nennen. Ich stelle mir dann immer die Frage, was ist deren Einzigartigkeit, welches problem kann ich damit lösen und welche Anwendungen gibt es dafür. Ich bin nicht glücklich damit, wenn Bitcoin auf die Funktion Wertaufbewahrungsmittel reduziert wird, denn dann sehe ich da keinen wirklichen Wert drin. Die Grundidee von Nakomoto war ja "digitales Bargeld". In meinen Augen ein digitales, "anonymes", weltweites Zahlungsmittel. Deshalb wünsche ich mir, dass damit bezahlt wird und mit Lightning sehe ich da auch eine sinnvolle Anwendung und Plus dem Store of Value sehe ich der Bitcoin Zukunft optimistisch entgegen. Doch lasst uns mehr Shops davon überzeugen, dass man Bitcoin akzeptiert und die Bitcoiner sollten mehr mit Bitcoin bezahlen. Tausche Deine verdienten Euro in Bitcoin und hodl ein Teil und bezahle für deine täglichen Dinge mit Bitcoin, wo es möglich ist. Don't hodl, use it.
  6. Das war eigentlich auch meine Grundüberlegung, als ich diesen Thread eröffnet habe. Ich ging davon aus, dass es einige Coins für bestimmte Produkte, Dienstleistungen oder Regionen eher eingesetzt werden als andere Coins. Wenn ich mir die Diskussion hier so anschaue, dann muss man wohl eher ein paar Schritte zurück gehen und sich eher die Frage stellen, ob Coins (egal welcher) für die Bezahlung geeignet ist. Im Offline Ladengeschäft mit Coins zu bezahlen, macht aus Sinn des Endkunden Sinn, wenn er anonym bezahlen will und/oder keine Karte hat. Im Online Shop mit Versand ist die Anonymität ja nicht möglich. Aber zum bezahlen für digitale Güter machen Coins absolut Sinn. Dann da braucht der Händler ja eigentlich keine persönlichen Daten für die Kauf- & Bezahlabwicklung. Somit sind Coins wohl prädestiniert für Software, Spiele, Hosting, Key usw. Die gleichen Produkte, die auch die Besitzer von Coins (männlich, technisch interessiert, jung) in der Regel eher nachfragen. Vielleicht auch noch Gambling und Adult. Das was @Kadinger schreibt, deckt sich auch mit unseren Erfahrungen. Die meisten Anbieter von Hosting haben mittlerweile auch Coins integriert. Auch viele Anbieter von Spielen, Keys und aufladen von Prepaidguthaben bei Handys. Die Shops für e-Zigaretten, Headshops, CBD und Hanf akzeptieren ausnahmslos Coins. Interessant ist auch die Entwicklung, dass es Händler gibt, die ausschliesslich Coins als Bezahlung akzeptieren und keine andere Bezahlmethode. So wie zB Shopinbit oder host4coins. Hier lassen sich in der nahen Zukunft vielleicht ganz neue Geschäftskonzepte entwickeln und umsetzen.
  7. Sorry, da habe ich mich vielleicht unglücklich ausgedrückt. Ich habe davon geredet, dass wir alle Geschäfte haben, die Kryptowährungen akzeptieren. Also physische Ladengeschäfte und Online-Shops. An der Auflistung der Bitcoin Automaten wird gerade gearbeitet. Es wird in Kürze ein Upgrade geben und dann kommen die auch alle rein. Du würdest uns aber eine Riesen Hilfe sein, wenn Du noch ein paar Online & Offline Shops kennst, die Bitcoin Cash akzeptieren. Da kennst Du Dich doch sehr gut aus und es ist da nicht so leicht an zuverlässige Informationen zu kommen. Danke Dir
  8. Wir haben bei unseren Recherchen alle gängigen Verzeichnisse durchsucht und die dort angegeben Shops geprüft. Wenn die Shops aus der DACH Region kamen und dies auf der Webseite angegeben haben, wurden diese Shops bei Coinpages hinterlegt. Gab es kein Hinweis auf der Webseite, dann haben wir uns mit diesen Seiten in Verbindung gesetzt und per Email nachgefragt. War diese Nachfrage erfolgreich, so wurde ebenfalls ein Eintrag erstellt. In der Kategorie Bitcoin Automaten wurde bisher nur Deutschland eingetragen. Die Automaten in Österreich und der Schweiz erfolgen beim nächsten Update. Wir haben sehr intensive Recherche betrieben. Dabei wurden Verzeichnisse durchforstet, Foren gelesen und bei Twitter und Facebook recherchiert. Wir glauben, dass wir alle bekannten und relevanten Seiten gefunden haben. Was evtl. fehlerhaft sein kann, sind die Angabe über die akzeptierten Kryptowährungen. Manche Händler nehmen neue Coins dazu oder deaktivieren diese auch, wenn es nicht verwendet wird. Aber vielleicht kennt jemand noch Händler, die hier nicht aufgeführt werden. Egal welche Kryptowährung.
  9. Überzeugt 😉 Bitpay unterstützt Bitcoin und Bitcoin Cash und somit natürlich auch die bei Lieferando angechlossenen Lieferdienste. Habe ich gerade geändert. Jetzt wollen wir mal hoffen, dass es so bleibt, da sich ja Bitpay aus Deutschland zurückzieht. Da es aber wohl weiterhin über die Mutter abgewickelt wird, dürften auch Kunden aus DACH weiter über Bitpay bei lieferando bezahlen. Hast Du sonst noch ein paar Shops aus DACH, die Bitcoin Cash akzeptieren?
  10. Die von Dir genannten Restaurants aufgeführten Restaurants sind bei Coinpages zwar aufgelistet, aber ohne die Zahlungsmethode Bitcoin Cash. Ich bin Dir dankbar, wenn Du mir hilfst die Seiten entsprechend zu aktualisieren. Gerade bei Bitcoin Cash ist es sehr schwer an Infos zu bekommen. Lieferando ist bei Coinpages https://coinpages.io/lieferando.html aufgeführt. Auf der Lieferando Seite steht leider nur etwas von Bitcoin "Bezahlen und liefern lassen - Bezahle bar oder online mit Kreditkarte, Klarna, PayPal, Bitcoin. Guten Appetit!" Wenn Du mir den Hinweis auf Bitcoin Cash zeigst, dann binde ich das gerne ein. Gerne auch einen Screenshot, wenn Du es selber mal bei lieferando mit Bitcoin Cash bezahlt hast. Bei Burger King https://coinpages.io/burger-king-lieferservice.html selber, kann man leider nicht mit Bitcoin oder Bitcoin Cash bezahlen, sondern nur über den Umweg lieferando und auf der Webseite steht auch kein Hinweis. Danke für den Hinweis auf https://coinpages.io/mamas-banh.html da habe ich gerade Bitcoin Cash ergänzt. Hier findest Du alle Shops aus DACH, die Bitcoin Cash akzeptieren: https://coinpages.io/bitcoin/krypto-wirtschaft/kryptowahrungen/bitcoin-cash/ Auf der Internetseite des Shops muss der Hinweis bestehen, dass man diese Kryptowährung auch akzeptiert. Ersatzweise kann auch ein anderer Nachweis (Foto, Facebook, Nutzererfahrung) erbracht werden. Wir möchten aber nicht, dass wir mit Spam-Einträgen geflutet werden und die Nutzer dann im Laden stehen und doch nicht bezahlen können. Bei coinpages sollen ALLE Shops aus DE, AT, CH aufgeführt werden, die Kryptowährungen akzeptieren. Welche Shops fehlen Dir konkret?
  11. Eine Auflistung aller Shops, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz Coins (wie Bitcoin, Dash, Bitcoin Cash, Ethereum, Lightning usw.) akzeptieren, findest Du bei Coinpages.io
  12. Toller Chart. Kannte ich bisher noch nicht. Das entspricht auch den Erfahrungen bei Coinpages. Die von den Händlern am meisten akzeptierten Bezahlmethoden sind Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash und Dash. Die Verbreitung von Dash ist aber nicht bei den Onlineshops, sondern bei Ladengeschäften wo man man mit POS Terminals die Zahlung abwickelt. In den Online Shops auch teilweise Lightning. Ein Händler akzeptiert auch Bitcoin SV.
  13. Es gibt im Paymentbereich zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, wo digitales Bargeld ("electronic cash system") eingesetzt werden kann. Damit dann alte Technologien und Systeme ablösen könnte. Sei es das veraltete Überweisungssystem der Banken, M-pesa oder Western Union. Aber auch die aktuellen digitalen Internet-Bezahlmethoden wie Paypal, Sofortüberweisung, Giropay, barzahlen, Paydirekt, die Mobile-Bezahlmethoden wie Google Pay und Apple Pay, den Kreditkarten von Visa und Mastercard und den eWallet-Systemen wie Neteller. Ebenso gibt es noch prepaidkarten wie Paysafecard. Alle diese Bezahlmethoden haben ihre Vor- und Nachteile. Als Händler stelle ich mir die Frage, welche dieser Bezahlmethoden machen für meine Geschäftsmodell Sinn. Habe ich ein Ladengeschäft? Dann Bargeld und Kreditkarte und vielleicht Apple-Pay und Google-Pay. Wenn ich einen Online--Shop habe, dann wird es für mich als Händler schon komplizierter. Sind es physische Güter oder digitale Güter? Gibt es Betrugsrisiken, sind es Produkte im Centbereich oder über hohe Beträge. Will ich es weltweit verkaufen oder nur im eigenen Land. So wie es eine Vielzahl von Bezahlmethoden es in der Old-Economy gibt, so haben die unterschiedlichen Coins auch Anwendungsbereiche, wo es mehr Sinn macht diesen oder jenen Coin zu akzeptieren. Es macht in meinen Augen auch für einen Händler keinen Sinn, wenn er in seinem Shop ALLE Coins anzubieten. Damit verwirrst Du nur Deine Kunden. Als Händler sollte man vielleicht eher 3-4 verschiedene Coins akzeptieren, die meine Kunden auch haben Doch welche Coins haben meine Kunden, um damit zu bezahlen? Auf jeden Fall Bitcoin und was noch? Mit welchen Coin bezahlst Du in welchem Shop? Welchen Coin schickst Du an Deine Freunde/Familie, wenn Du Deine Schulden begleichen willst?
  14. und wo ist dann der Mehrwert? Der Wert von Bitcoin ergibt sich daraus, dass es eine sinnvolle Anwendung ist und ein Problem löst. Es ist ein digitales Bargeld. Wenn niemand diese Anwendung benutzt, dann ist es "sinnlos" und hat keinen Wert. Wenn Investoren in Bitcoin wollen, dass der Wert von Bitcoin steigt, dann solltest Du mithelfen, dass die Nachfrage nach Bitcoin steigt. Sprich die Anwendung genutzt wird und damit bezahlt wird. Je mehr damit bezahlen, desto mehr Händler werden Bitcoin in ihrem Shop akzeptieren. Wenn mehr Shops Bitcoin akzeptieren, wird dies wiederum dazu führen, dass mehr Kunden mit Bitcoin bezahlen wollen. So steigt wiederum die Nachfrage nach Bitcoin. Also helfe lieber mit, dass mehr Shops Bitcoin akzeptieren, dann profitierst auch Du davon. Ich zahle immer mit Bitcoin, soweit es geht. In jedem Geschäft frage ich an der Kasse, ob ich auch mit Bitcoin bezahlen kann.
  15. Warum reden wir eigentlich auch dauernd von Bezahlung in Geschäften? Es geht doch eigentlich um digitales Bargeld. Die Vorteile lassen sich doch besonders im Online Handel realisieren. Freiberufler, die weltweit die Dienstleistungen anbieten und abrechnen können oder für digitale Güter.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.