Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute, bin mir sicher ihr könnt mir helfen. 

 

Möchte NEM, NEO, EOS, Litecoin und Decerd kaufen. 

Habe außer diesen Werten und dem Startkapital aber noch nichts. 

1. Über welche Börse würdet ihr mir den Kauf empfehlen? 

2. Wenn ich die Coins in ein Walltet transferiere, wie schnell könnte ich sie wieder veräußern? Und welche Wallet-Empfehlung würdet ihr mit geben? 

 

3. Sah jetzt meistens, dass die kleineren Cryptos erst gegen BTC oder ETH getauscht werden müssen, um sie in Cash umzuwandeln, ist das der normale Lauf oder kann ich das auch irgendwo gleich gegen € / $ wechseln? 

 

Danke, Gleb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1.) Erst mal Bitcoin (BTC) oder Ether (ETH) über Bitcoin.de kaufen - geht dann über eine Sepa Überweisung. 

2.) BTC oder ETH an Exchanges schicken, z.b. Binance oder Kucoin (vorher über die Fees informieren)

3.) Dort kannst du denn z.b. NEO gegen ETH oder BTC traden

 

Für ETH : myetherwallet 

Für BTC: blockchain.info

Für beide Wallets dann noch einen Ledger bestellen (nur bei https://www.ledgerwallet.com/)

 

 

Bei allen Exchanges / Wallet bitte 2FA aktivieren - entweder den Google AUth. oder Authy dafür nutzen.

 

Die meisten anderen Cryptos kannst Du nur gegen BTC/ETH tauschen (Ausnahmen bestätigen die Regel).

 

Ansonsten : Beschäftige dich mit den Coins die Du wirklich kaufen willst.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf so eine gute Antwort habe ich gehofft, danke ! 

Ich werde aber keine BTC oder ETH halten, sonder NEO, EOS und die anderen, welche Wallet ist dann empfehlenswert? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neo hat ein eigenes Wallet.  Bei den anderen müsstest du dich mal selbst schlau machen.  

PS : ich würde auch was an BTC und ETH anlegen.  

PPS  : investiere nur Geld was du absolut nicht brauchst.  

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um möglichst viele Gebühren zu sparen, würde ich dir empfehlen, den Schritt bei Bitcoin.de erst BTC zu kaufen, in deinem Fall zu sparen.

Auf Bithump kannst du EOS, sowie Litecoin direkt kaufen.

Auf LiteCoin kannst du Decerad, sowie NEM direkt kaufen.

Und auf Bitfinex kannst du deine NEO direkt erwerben.

Informationen zu den Gebühren findest du hier: 

 

Ansonsten musst du dir selbst ausrechnen, was sich für dich mehr lohnt. Kenne deine Zahlen nicht.

Allerdings musst du bedenken, wenn du auf Bitcoin.de einkaufst, zahlst du bei einer Transaktion von ca. 100€ zu Binance beispielsweise (welche alle diese Coins vertritt) ca. 10€ Gebühr.

 

LG

bearbeitet von trade21
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NEO und LTC bekommst du gegen Euro auch direkt bei https://anycoindirect.eu

bearbeitet von koiram
unbeabsichtigten Ref.-Link entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... Bitfinex nimmt doch keine User mehr an,  ausser sie bringen 10k USD mit? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb koiram:

NEO und LTC bekommst du gegen Euro auch direkt bei https://anycoindirect.eu/de.

Sollte man reflinks nicht ersichtlich machen

bearbeitet von Amsi
Reflink aus Zitat entfernt
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

Hmm... Bitfinex nimmt doch keine User mehr an,  ausser sie bringen 10k USD mit? 

Achso, das wusste ich nicht. Jedoch gibt es trotzdem weitere alternativen für den direkten Kauf von zB Neo: https://coinmarketcap.com/de/currencies/neo/#markets

 

//Edit: Wobei ich gerade sehe, nicht recht viele. 

bearbeitet von trade21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe vor mit ca 10.000 reinzugehen. 

Was spricht dagegen, mir jetzt irgendwo btc zu holen und dann ALLE Werte bei Binance zu traden ? 

( Habe ja explizit nach Direktkäufen gefragt und ihr habt mir auch zahlreiche Möglichkeiten genannt.

In Anbetracht der Tatsache dass ich mich bei 4 oder mehr Börsen anmelden und authentifizieren müss, stellt sich mir halt die obige Frage )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wenn du dir BTC für 10.000 bei Bitcoin.de holst (Gebühr #1), sie zu Binance transferierst (Gebühr #2), einkaufst(Gebühr#3) und dass dann wieder Transferierst auf eine Wallet(Gebühr #4), zu viele unnötige Gebühren zahlst pro Währung.

Machst du dir die Umstände dich auf einer Plattform anzumelden, auf welcher der Coin direkt gegen Fiat/Geld getradet wird, zahlst du nur 2 Mal Gebühren. Beim Einkauf und beim Transfer auf deine Wallet.

(Ich hoffe doch, du lässt diese 10.000 nicht auf der Plattform, sondern auf eine externe Wallet)

 

LG :-)

bearbeitet von trade21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich sind wenige Börsen wo ich mich anmelden muss auch lieber.  Du kannst auch nur ETH kaufen,  da sind sie Transaktion kosten geringer. Bei Binance kannst du den bnb Token kaufen -  das spart dir ein Teil der tauschgebühr auf Binance.  Bei deiner Summe könnte sich das richtig lohnen.  

bearbeitet von Kuang11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenige Börsen sind auch nicht zwangsläufig verkehrt. Das hat niemand gesagt. Nur explizit in seinem Fall, lohnt sich der Aufwand der verschiedenen Börsen. Denn er hat nicht vor zu handeln, sondern zu investieren und zu hodln. Und das hodln tut er so, oder so auf einer externen Wallet und nicht auf der jeweiligen Plattform wenn ich alles richtig verstehe. Ihm geht es nur um den Einkauf. Und der einmalige Einkauf ist so mit den geringsten Kosten verbunden. 

Muss jedoch trotzdem jeder selbst wissen. Klar spart er. Aber BNB Token hin oder her. Es macht Sinn für aktive Trader deinen Weg zu verfolgen über Bitcoin.de und Binance, stehe ganz hinter dir! Aber nicht für eine Einmal Aktion wie sein. Denn, trotzdem zahlt er wie bereits erwähnt auf diese Weise 4 Mal Gebühren, statt nur 2 Mal. Und das aus reiner Bequemlichkeit. Wie du schon sagtest, bei der Menge Geld, 2 Gebühren, statt 4: "Bei deiner Summe könnte sich das richtig lohnen."  Auf der einen Seite freuen sich die Leute, wenn sie aus 100€ - 150€ durch Krypto gemacht haben. Auf der anderen schmeißen sie die selben 50€ durch unnötige Transfer Wege weg. <- Nicht falsch verstehen, allgemeine Beobachtung / persönliche Meinung.

Ich meine es nur gut. Wie sich jeder einzelne im Endeffekt entscheidet, bleibt sowieso ihm überlassen.

Habe mich geäußert, hoffe ich konnte helfen.

Liebe Grüße :-)

bearbeitet von trade21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Kuang11:

Sollte man reflinks nicht ersichtlich machen

So ein Mist, ich hatte den Link vom bei mir über meine HP geöffneten Tab kopiert und extra den Rest weggelöscht, und jetzt ist der unsichtbar trotzdem da... Das wollte ich nicht, hab's im Beitrag geändert, bitte entferne den Ref.-Link auch auch im Zitat.

P.S.: Ist ja voll stressig hier im Forum mit den Ref.-Links... :wacko:

bearbeitet von koiram
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, ich habe den ganzen Tag hin und her gelesen und ihr habt mir in einer Stunde deutlich weitergeholfen, vielen Dank dafür ! 

 

Damit meine Lage am besten eingeschätzt werden kann und mögliche Missverständnisse auszuräumen: Ich habe einen Krypto-Trader abonniert und bilde das Depot nach, werde die Werte also nicht Jahre halten sondern die Anweisungen befolgen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du traden willst,  dann würde dir es entgegen kommen mit einer Börse welche die meisten Coins hat. Und halt der discount durch den bnb bei Binance.  

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Glebbio:

Damit meine Lage am besten eingeschätzt werden kann und mögliche Missverständnisse auszuräumen: Ich habe einen Krypto-Trader abonniert und bilde das Depot nach, werde die Werte also nicht Jahre halten sondern die Anweisungen befolgen. 

Ich hoffe, Du bist bereit die 10.000 Euro auch abzuschreiben oder zumindest massive Verluste hinzunehmen.

Auch der beste Trader kann nicht in die Zukunft schauen - daher mein Rat: Finger weg von solchen Copy-Paste-Trades. Allein schon der Umstand, dass der Trader weit schneller aus einer Position rausgehen kann als Du, denn Du folgst lediglich.

Ebenso riskant: Wenn der Trader kauft und Du folgst mit einem Kauf, dann sorgst DU für den steigenden Kurs und der führende Trader kann dementsprechend gut verkaufen - im dümmsten Fall an Dich. VORSICHT!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Glebbio:

Habe vor mit ca 10.000 reinzugehen. 

Was spricht dagegen, mir jetzt irgendwo btc zu holen und dann ALLE Werte bei Binance zu traden ? 

( Habe ja explizit nach Direktkäufen gefragt und ihr habt mir auch zahlreiche Möglichkeiten genannt.

In Anbetracht der Tatsache dass ich mich bei 4 oder mehr Börsen anmelden und authentifizieren müss, stellt sich mir halt die obige Frage )

Ich würde dir neben Bitfinex den Weg über  coinbase/Binance empfehlen. Dort hast du zwar zwei Börsen, die Gebühren sind aber dennoch gering.

du kannst dich bis zu 15.000€ innerhalb einer Stunde online verifizieren. Das Geld ist per SEPA am nächsten Tag da. Der Kauf von bitcoin kostet 0.25% und der Transfer zu Binance ist kostenlos. Anschließend kannst du bei Binance für 0.05% Coins kaufen und die Auswahl dort ist halt echt riesig.

hier findest du auch eine Schritt für Schritt Anleitung, wie genau Das anmelden/kaufen und versenden ohne Gebühren abläuft: 

https://www.cointutorials.de/startseite/binance

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb katatunga2:

Ich würde dir neben Bitfinex den Weg über  coinbase/Binance empfehlen. Dort hast du zwar zwei Börsen, die Gebühren sind aber dennoch gering.

Ich selber bewerbe Coinbase ebenfalls. Allerdings darf man folgendes nicht vergessen: Jeder Nutzer sollte sich über die AGB im klaren sein. Die Nutzung und das Angebot von Coinbase, richtet sich nicht, an Nutzer aus Deutschland. Bei Einsteigern finde ich, ist es sehr wichtig dies ausdrücklich zu erwähnen, statt nur zu werben.

Zitat

The websites and the services offered by Coinbase are NOT addressed to persons who have their registered office or place of residence in Germany. Coinbase services are provided by Coinbase UK, Ltd., a UK entity. Coinbase UK, Ltd. is not a regulated financial services provider and does not operate outside the UK.

Hier zu finden: https://www.coinbase.com/legal/user_agreement?locale=de

 

Somit auf eigene Gefahr. LG

bearbeitet von trade21
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In FB haben schon einige User aus Deutschland ihr Leid geklagt, das ihr Account einfach gesperrt sei. Obwohl da noch Assets drauf sind.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mist, wollte schon überweisen... 

aber Bitcoin.de und Transfer zu Binance müsste ja auch ok sein. 

 

Wie sieht es denn en mit der Steuer aus, habe jetzt widersprüchliches geles. Normal Kapitalertragssteuer bei der Steuererklärungen? 

  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch nicht gehört, dass Accounts wirklich gesperrt wurden weil sie aus Deutschland sind. Meistens stellt sich am Ende ein andere Grund für die Sperrung raus. 

Es stimmt natürlich das Coinbase deutsche Accounts offiziell nicht unterstützt, diese inoffiziell aber trotzdem dankend annimmt. Nicht umsonst gibt es eine deutsche Übersetzung der Seite.

man verifiziert sich schließlich mit einem deutschen Ausweis und dieser wird akzeptiert. Eine so große Börse wie coinbase hat es m.e. Nach nicht nötig das nur zu machen um hinterher den Account zu schließen und das Geld zu behalten.

ich hatte sowohl beim hin als auch Rücküberweisen nie Probleme und habe wie gesagt auch noch nicht von solchen gehört. Um ganz sicher zu gehen kann man die Coins ja direkt nach dem Kauf von dort wegtransferieren, was der TE ja geplant hatte. 

 

bearbeitet von katatunga2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, also ich hab bisher Coinbase/GDAX nur genutzt, um günstig und mit geringen Gebühren BTC/ETH Kufen zu können. Von dort zu Binance kostenlos weitergesandt und zu guten Konditionen Altcoins kaufen. Das was ich an BTC/ETH halten will, wandert in die Wallet, der Rest wird eben zum Zahlen bei Binance genutzt. Da ich auf Coinbase/GDAX an sich kaum etwas herumliegen habe sehe ich das Risiko auch als gering an, außer mein Account wird genau in dem Moment gesperrt, indem meine Zahlung ankommen würde ;)

 

Ist für mich aktuell die beste Möglichkeit zum kaufen von Coins mit geringen Gebühren..

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb katatunga2:

Ich habe noch nicht gehört, dass Accounts wirklich gesperrt wurden weil sie aus Deutschland sind. Meistens stellt sich am Ende ein andere Grund für die Sperrung raus. 

Es stimmt natürlich das Coinbase deutsche Accounts offiziell nicht unterstützt, diese inoffiziell aber trotzdem dankend annimmt. Nicht umsonst gibt es eine deutsche Übersetzung der Seite.

man verifiziert sich schließlich mit einem deutschen Ausweis und dieser wird akzeptiert. Eine so große Börse wie coinbase hat es m.e. Nach nicht nötig das nur zu machen um hinterher den Account zu schließen und das Geld zu behalten.

ich hatte sowohl beim hin als auch Rücküberweisen nie Probleme und habe wie gesagt auch noch nicht von solchen gehört. Um ganz sicher zu gehen kann man die Coins ja direkt nach dem Kauf von dort wegtransferieren, was der TE ja geplant hatte. 

 

Lese mal in Facebook nach... es gibt da schon genügend Beispiele. Und teilweise liegen da noch über 1000 Euro in den Accounts. 

 

Es wird übrigens auch in anderen Länder noch Deutsch gesprochen, die COinabse auch unterstützt ;)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Glebbio:

Wie sieht es denn en mit der Steuer aus, habe jetzt widersprüchliches geles. Normal Kapitalertragssteuer bei der Steuererklärungen? 

Nein, sondern über „23 estg“ ... such per Google und lies Dich ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.