Jump to content

carVertical (cV)


Swebbo

Recommended Posts

Hey Leute,

mal eine Idee für ein "High-Risk Investment".

 

Allgemeines:

Es geht um carVertical (Token: CV)

carVertical hat es sich zum Ziel gesetzt den Gebrauchtwagenkauf transparenter zu gestalten. Da es viel Betrügereien in diesem Bereich gibt (zurückgedrehte Tachos, Unfallfahrzeuge, gestohlene Fahrzeuge, etc), wurde hier wohl eine gute Nische gefunden. Die Blockchain soll entsprechend herhalten, damit Daten nicht im Nachhinein manipuliert werden können.

Die ICO war Ende 2017 und das Projekt hat wie viele andere ne ordentliche Bauchlandung hingelegt - siehe Kursverlauf verlinkt auf den Token oben.

Das Team hat in der Zeit immer wieder versucht den Token etwas zu pushen, letzten Endes aber erkannt, dass sie ihr Budget nicht für teure Listings vergeuden sollten, sondern sich auf das Produkt selbst konzentrieren und Einnahmen generieren. Nun ist die Firma, im Gegensatz zu 90 % der anderen ICOs damals, nicht Pleite, sondern läuft, den Berichten gemäß, ganz hervorragend. Umsatz lt. CTO ca. ~ 1,3 Million USD / Monat bzw. 3k verkaufte Reports am Tag; 1 Report = 15 USD bzw EUR.


Der Token + die Blockchainintegration wurde irgendwann allerdings stark vernachlässigt, der Unmut in der Community und den Hodlern ist gewachsen und das Ding wurde mehr oder weniger für tot erklärt. Die Kommunikation war nie eine Stärke des Teams und entsprechend war auch die Entwicklung.

Der Token sollte eigentlich als Währung für die zu kaufenden CarReports herhalten und mit einer Vergünstigung von 30 % gegenüber dem Fiat Preis Kunden anlocken.
Nachdem das Vertrauen Anfang 2018 in Krypto nicht allzu groß war, sich kein Mensch bei ner Krypto Börse anmeldet und Token kauft, nur um sich 30 % bei einem regulären Preis von  € 15,- zu sparen, war auch schnell klar.

Somit war der ursprünglich gedachte "main usecase" des Tokens für...ihr wisst schon.

Allerdings wurde mittlerweile ein passenderer usecase gefunden - mit nem meiner Meinung nach großen Potenzial.

carVertical entwickelt aktuell eine "decentralized vehicle data exchange" kurz "DVDex", bei welcher der Token zum Einsatz kommen soll.
Die Idee hinter der DVDex ist, dass Autohersteller, Versicherungen, etc. mit den Daten, welche sie von Fahrzeughaltern haben, "handeln" können.
Kurz gesagt: Einfach eine Handelsplattform für Daten rund um das Auto - ein Markt mit Milliardenpotenzial.

Eventuell kennt jemand carfax - das selbe nur in Global, inkl. Blockchain etc.

Wer bis hierher gelesen hat und neugierig ist, wird wohl selbst entsprechend Recherche betreiben - was enorm wichtig ist.

Wichtige Infos und Links:

Token: ERC20 (Ethereum Blockchain)
Coinmarketcap: CV
Offizielle Homepage: Carvertical.com/de + Blog für div. News und mehr.
reddit: https://www.reddit.com/r/carVertical/
Telegram (offiziell): https://t.me/carVerticalio
auf welchen Börsen zu erwerben: KuCoin (cex), in den nächsten Wochen angeblich Uniswap (dex)


Warum mache ich deshalb nen Thread auf?

Ich halte den Token selbst seit der ICO (habe auch immer wieder Dips gekauft) und hab das Projekt irgendwann fast abgeschrieben. In letzter Zeit regt sich wieder ein bisschen was und ich denke, dass es ein Projekt ist, welches man durchaus vorstellen kann. Durch den niedrigen Mcap (dzt. ~ 5,5 Mio USD) ist wohl durchaus Potenzial nach oben vorhanden. Spekulanten könnten ihre Freude haben ;-)

Werde Updates posten, falls etwas spanndes kommt.
Hier die aktuellsten Infos - dieser "Letter" ist am 04.02.2021 erschienen.


ACHTUNG: Dies ist keine Kaufempfehlung und bitte macht eure eigenen Recherchen! Das Ding ist wirklich High Risk mit großem Verlustpotenzial im blödesten Fall.
 

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal einige CV-Token. Der Use-Case ist in meinen Augen aber zu wenig, um dafür einen eigen Token zu benötigen. Zumal andere größere Player die Funktionalität auch abdecken.

Da hilft auch nicht, dass dort ein Ex-BMW Mitarbeiter mitwirkt.

Zitat

carVertical reissued cV tokens via a new smart contract, with automatic distribution of new tokens to all previous cV holders. Meanwhile, all stolen tokens became worthless.

Mehr muss man wohl nicht zu diesem zentral gesteuerten Projekt sagen.

Finger weg!

Edited by McWinston
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb McWinston:

Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal einige CV-Token. Der Use-Case ist in meinen Augen aber zu wenig, um dafür einen eigen Token zu benötigen. Zumal andere größere Player die Funktionalität auch abdecken.

Da hilft auch nicht, dass dort ein Ex-BMW Mitarbeiter mitwirkt.

Mehr muss man wohl nicht zu diesem zentral gesteuerten Projekt sagen.

Finger weg!

Naja - ist ja ein Utility Token der vom Erfolg des Unternehmens abhängt. Dezentralisierung macht bei dem Modell wenig Sinn, da der Token ohne das Unternehmen sowieso wertlos ist. Das sollte wohl klar sein..

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Swebbo:

Naja - ist ja ein Utility Token der vom Erfolg des Unternehmens abhängt. Dezentralisierung macht bei dem Modell wenig Sinn, da der Token ohne das Unternehmen sowieso wertlos ist. Das sollte wohl klar sein..

Kannst Du kurz erklären, wie das in Deine Risikobetrachtung einfließt? Ich bin noch nicht so lange im Kryptobereich. Die meisten Token sind doch m. E. Utility-Token, Security Token sind doch i. d. R. reguliert (Howey-Test, Wertpapier etc. pp.). Damit doch ebenso und/oder (?) erst recht vom Erfolg des Unternehmens abhängig. Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread verfolgt, aber in meiner Risikobetrachtung entscheiden solche Dinge vereinfachend gesagt über "Traden oder Hodlen oder beides".

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb HansWurst80:

Kannst Du kurz erklären, wie das in Deine Risikobetrachtung einfließt? Ich bin noch nicht so lange im Kryptobereich. Die meisten Token sind doch m. E. Utility-Token, Security Token sind doch i. d. R. reguliert (Howey-Test, Wertpapier etc. pp.). Damit doch ebenso und/oder (?) erst recht vom Erfolg des Unternehmens abhängig. Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread verfolgt, aber in meiner Risikobetrachtung entscheiden solche Dinge vereinfachend gesagt über "Traden oder Hodlen oder beides".

Naja..heißt im Klartext, dass das Unternehmen (bzw. derjenige der den Zugang im Unternehmen dazu hat) mehr oder weniger machen kann was es will - so wie in McWinstons Beispiel oben: Kucoin wurde gehackt > Token wurden gestohlen > es wurden neue Token ausgeschüttet, welche die neuen Token ersetzt haben > alte Token (welche gestohlen wurden) sind nun wertlos.
In diesem Fall natürlich toll, da die "Hacker" keinen Profit daraus ziehen können, allerdings ein Beispiel dafür, dass die Tokenersteller schon ne ordentliche Macht haben ;)
Bei BTC kann man eben z.B. nicht einfach hergehen und die alten BTC durch neue BTC ersetzen ;)

Utility Token haben, wie der Name schon sagt, nen Nutzen - zumindest sollten sie diesen haben. Problem ist oft (auch bei carVertical bisher), dass das Unternehmen zwar sehr erfolgreich ist, der Token aber de facto aktuell unbrauchbar weil ihn niemand nutzt.
Idealbeispiel für einen Utility Token wäre, dass der Token so kritisch / notwendig ist, dass das Geschäftsmodell ohne ihn nicht funktioniert. Allerdings müssen sehr viele Rahmenfaktoren stimmen, damit dies auch klappt.....bekommen die wenigsten Projekte hin ;)

Wäre CV ein Security und somit direkt an den Unternehmenserfolg gekoppelt, wäre der Preis wohl etwas anders bewertet ;) So nimmt er nur innerhalb des Unternehmens einen, aktuell austauschbaren, Platz ein - das Geschäftsmodell funktioniert mit Fiat oder Token XY genau so.

Deshalb ist der aktuell auch nix wert...

Ich würde in dem Fall mehr als nur den Thread verfolgen...sofern du gedenkst nicht zu traden. Hab nicht umsonst geschrieben "High Risk" ;)

Außerdem gibt es bei Altcoins immer mal wieder Swaps...wenn man da "buy and forget" betreibt und mal 2 Jahre nicht hinsieht, kann es sein, dass man nen wertlosen Token im Wallet hat, da man verabsäumt hat zu swappen...
 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Swebbo:

Ich würde in dem Fall mehr als nur den Thread verfolgen...sofern du gedenkst nicht zu traden.

Klasse Ausführung, vielen Dank! 🙂 Nein, ich hatte noch gar keinen Blick auf den geworfen, aber mich hatte Deine Aussage getriggert, hinter der ja was stecken musste - unterschiedliche Betrachtungsweisen/Blickwinkel sind immer sehr hilfreich. Hat sehr weitergeholfen 👍

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb HansWurst80:

Klasse Ausführung, vielen Dank! 🙂 Nein, ich hatte noch gar keinen Blick auf den geworfen, aber mich hatte Deine Aussage getriggert, hinter der ja was stecken musste - unterschiedliche Betrachtungsweisen/Blickwinkel sind immer sehr hilfreich. Hat sehr weitergeholfen 👍

Gerne :) Wenn es gerade so rauf geht wie heute, wäre ich noch vorsichtiger. In ne grüne Kerze hineinzukaufen ist meist keine gute Idee :D

Und ja..verschiedene Blickwinkel helfen oft ungemein - dafür haben wir ja auch das Forum :)

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Swebbo:

Da es viel Betrügereien in diesem Bereich gibt (zurückgedrehte Tachos, Unfallfahrzeuge, gestohlene Fahrzeuge, etc), wurde hier wohl eine gute Nische gefunden. Die Blockchain soll entsprechend herhalten, damit Daten nicht im Nachhinein manipuliert werden können.

Dafür braucht es keinen weiteren ERC20-Token.

Das ist nichtmal ein besonderer Anwendungsfall, der irgendwelche Herausforderungen an die Technik stellt.

vor 5 Stunden schrieb Swebbo:

carVertical entwickelt aktuell eine "decentralized vehicle data exchange" kurz "DVDex", bei welcher der Token zum Einsatz kommen soll.
Die Idee hinter der DVDex ist, dass Autohersteller, Versicherungen, etc. mit den Daten, welche sie von Fahrzeughaltern haben, "handeln" können.
Kurz gesagt: Einfach eine Handelsplattform für Daten rund um das Auto - ein Markt mit Milliardenpotenzial.

So ein Quatsch.

Daten von Fahrzeughaltern unterliegen dem Datenschutz. Die sind keinem Dritten zugänglich.

Mit diesen Daten zu handeln ist vollkommen absurd und gegen jegliches geltendes Recht. Das kann man in den USA bringen, dort zählt der Datenschutz exakt "0,0". Aber in Deutschland wird das nix.

Versicherer haben eine gemeinsame Datenbank mit Fahrzeugdaten, die brauchen keine Blockchain.

Generell reicht eine Datenbank, da die Daten eh zentral verwaltet werden.

Dieser Markt hat absolut kein Potenzial. Das ist reine Augenwischerei und Bauernfängerei um einen toten Coin nochmal zu hypen.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Anevay:

Dafür braucht es keinen weiteren ERC20-Token.

Das ist nichtmal ein besonderer Anwendungsfall, der irgendwelche Herausforderungen an die Technik stellt.

Stimmt - dafür braucht es keinen ERC20 ;)

Und bis zu einem gewissen Grad geht es auch ohne Blockchain - man kann es auch in ner Datenbank speichern.

vor 5 Minuten schrieb Anevay:

Daten von Fahrzeughaltern unterliegen dem Datenschutz. Die sind keinem Dritten zugänglich.

Mit diesen Daten zu handeln ist vollkommen absurd und gegen jegliches geltendes Recht. Das kann man in den USA bringen, dort zählt der Datenschutz exakt "0,0". Aber in Deutschland wird das nix.

Versicherer haben eine gemeinsame Datenbank mit Fahrzeugdaten, die brauchen keine Blockchain.

Generell reicht eine Datenbank, da die Daten eh zentral verwaltet werden.

Dieser Markt hat absolut kein Potenzial. Das ist reine Augenwischerei und Bauernfängerei um einen toten Coin nochmal zu hypen.

 

Korrekt. Vor allem wurde es durch die DSGVO nicht einfacher. Das war übrigens auch ein Thema..haben sie angeblich nach vielen Monaten und rechtlichem blabla lösen können.
Deiner Antwort nach zu urteilen hast du dich vermutlich nicht weiter mit dem Thema beschäftigt - werd da jetzt auch nicht näher drauf eingehen ;) 

Zumindest bin ich gut im Plus mit der Bauernfängerei..mal sehen ob du Recht behälst ;)


 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Swebbo:

haben sie angeblich nach vielen Monaten und rechtlichem blabla lösen können.

Darf ich mal laut lachen?

Die lösen das woran sich Automobilhersteller schon länger zu Zähne ausbeißen trotz starker Lobbyarbeit?

Bitte nicht jeden Mist glauben, der im Internet steht.

vor einer Stunde schrieb Swebbo:

Deiner Antwort nach zu urteilen hast du dich vermutlich nicht weiter mit dem Thema beschäftigt

Das Grundkonzept ist völlige Augenwischerei wie diese Coins, die passives Einkommen versprechen oder andere weltliche Probleme lösen, die sonst noch keiner lösen konnte obwohl daran mit viel Energie geforscht wird.

Glaub es oder nicht: Ich bin vom Fach.

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Anevay:

Darf ich mal laut lachen?

Die lösen das woran sich Automobilhersteller schon länger zu Zähne ausbeißen trotz starker Lobbyarbeit?

Bitte nicht jeden Mist glauben, der im Internet steht.

Wir werden sehen. Und "glauben" hat damit nichts zu tun - ich weiß nur so viel wie ich selbst recherchiert habe. Ich spekuliere auf die Wahrscheinlichkeit, dass es klappen könnte. Falls es nicht klappt...auch egal. Ist ja nichts was man kauft um dort sein Geld dauerhaft zu parken ohne ständig up 2 date zu sein.
Aber das ist ja nur meine Meinung ;)

 

vor 51 Minuten schrieb Anevay:

Das Grundkonzept ist völlige Augenwischerei wie diese Coins, die passives Einkommen versprechen oder andere weltliche Probleme lösen, die sonst noch keiner lösen konnte obwohl daran mit viel Energie geforscht wird.

Ähm..das nennt man Fortschritt? Es werden immer wieder Dinge gelöst die man zuvor nicht für möglich hält. Außerdem hat die Digitalisierung in kurzer Zeit einen enormen Wandel verursacht - man kann mittlerweile vieles "einfach" programmieren.

Und als Beispiel für "passives Einkommen" anhand von RENhttps://darknodes.online/

Ist ne Liste von Darknode Betreibern bzw. deren Darknodes. Die Nr. 1 in der Liste hat z.B. 149k USD zum withdrawn, die 27.181 USD ist der Betrag, den seine 43 Knoten in der jetzigen Periode bis dato (eine dauert glaube ich 28 Tage) erwirtschaftet haben. 

Aber..du bist ja vom Fach und musst es wissen.


Aber hier soll es ja nicht um andere Projekte gehen...

Link to comment
Share on other sites

Heute gab es ein 2-stündiges Live Q&A mit dem CTO Audrius - ist mMn recht interessant für diejenigen, die sich für das Projekt interessieren.

Für jemanden der nicht gut Englisch spricht, könnte es wohl schwer zu verstehen sein. Die automatischen Untertitel funktionieren aber erstaunlich gut :)

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hier zu meine Erfahrung ich habe letzte Woche mir die App runtergeladen und für 22 € meine Fin durchleuchten lassen und muss sagen von der Aufmachung her sieht das Produkt sehr gut aus. Was ich aber nicht verstehe ich habe gerade mal nach geschaut ich habe einmal CV Token und einmal CV Token (Old) in meiner Wallet weis da einer was drüber ? 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb OKATAKA:

Hier zu meine Erfahrung ich habe letzte Woche mir die App runtergeladen und für 22 € meine Fin durchleuchten lassen und muss sagen von der Aufmachung her sieht das Produkt sehr gut aus. Was ich aber nicht verstehe ich habe gerade mal nach geschaut ich habe einmal CV Token und einmal CV Token (Old) in meiner Wallet weis da einer was drüber ? 

Es gab nen Token Swap, bei welchen die Besitzer der "alten Token" automatisch die neuen Token erhalten haben.
Der "alte Token" ist also wertlos.
Der neue ist der hier:
https://etherscan.io/address/0x50bc2ecc0bfdf5666640048038c1aba7b7525683

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 5.2.2021 um 10:57 schrieb Swebbo:



carVertical hat es sich zum Ziel gesetzt den Gebrauchtwagenkauf transparenter zu gestalten. Da es viel Betrügereien in diesem Bereich gibt (zurückgedrehte Tachos, Unfallfahrzeuge, gestohlene Fahrzeuge, etc), wurde hier wohl eine gute Nische gefunden. Die Blockchain soll entsprechend herhalten, damit Daten nicht im Nachhinein manipuliert werden können.


 

BMW arbeitet an einem Fahrzeugpass "VerifyCar",  der genau die ganzen Zeug speichert und nutzt dafür zB. Vechain.

 https://www.bmw.com/de/innovation/blockchain-automobilindustrie.html

Ich wüsste nicht warum man jetzt so ne Klitsche (sorry) wie CarVertical dafür braucht.

Dazu kommt, dass die zeitlich (&technisch?) anscheinend ziemlich hinterherhinken: . A team now is accumulating practical knowledge: dealing with real case problems and looking for solutions, especially legal ones.

"Jau, wir gucken jetzt mal was es noch so für Probleme gibt und dann suchen wir mal nen paar Lösungen."

Meine Meinung: Das wird alles nichts mehr..außer vllt nen bisschen P&D

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb loralt:

BMW arbeitet an einem Fahrzeugpass "VerifyCar",  der genau die ganzen Zeug speichert und nutzt dafür zB. Vechain.

 https://www.bmw.com/de/innovation/blockchain-automobilindustrie.html

Ich wüsste nicht warum man jetzt so ne Klitsche (sorry) wie CarVertical dafür braucht.

Dazu kommt, dass die zeitlich (&technisch?) anscheinend ziemlich hinterherhinken: . A team now is accumulating practical knowledge: dealing with real case problems and looking for solutions, especially legal ones.

"Jau, wir gucken jetzt mal was es noch so für Probleme gibt und dann suchen wir mal nen paar Lösungen."

Meine Meinung: Das wird alles nichts mehr..außer vllt nen bisschen P&D

 

Ja..dann hast du das bei BMWs. 
carVertical zielt eben auf alle Marken ab mit Fokus auf den Gebrauchtwagenmarkt..ein großer und nicht zu feiner Unterschied ;)

die Car Reports kannst du übrigens schon in über 20 Ländern kaufen...
carVertical würde ich demnach eher mit carfax vergleichen - nur eben global..und das ist keine Klitsche denk ich ;)

Woher hast du eig den Quote? Klingt alt?
Nachdem es rein um Daten kaufen & verkaufen geht, stößt man immer wieder auf rechtliche Probleme - hat auch lange genug gedauert, bis sie viele davon lösen konnten...und es wird sicher viele Weitere geben in Zukunft ;)

Und zum Umsatz..irgendwann im Herbst letztes Jahr (genauer Zeitraum entfallen) waren sie (angeblich) bei über 3000 Reports / Tag; 1 Rep kostet so ~15 USD...kannst dir also die monatlichen Zahlen grob ausrechnen.
Noch ein Bsp.: vechain.org hat etwas über 500.000 Besucher / Monat auf ihrer Website, carVertical über ne Million -> Quelle: similarweb.com

Heißt jetzt natürlich nicht, dass der Token irgendwann moont...aber es lohnt sich das Projekt näher zu betrachten denke ich ;)

Allerdings muss man natürlich mit Vorsicht an die Sache ran..momentan pumpt sowieso der gesamte Markt..

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte jetzt auch ohne die Meldung oben direkt gesagt, dass Vechain oder vielleicht auch IOTA diesen Use-Case praktisch nebenbei abdecken.

Dennoch bei der winzigen Marktkapitalisierung als kurzfristiger Pump-and-Dump Coin nicht uninteressant. Langfristig würde ich eine Menge darauf wetten, dass das keine Chance gegen etabliertere hat.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Swebbo:

Ja..dann hast du das bei BMWs. 
carVertical zielt eben auf alle Marken ab mit Fokus auf den Gebrauchtwagenmarkt..ein großer und nicht zu feiner Unterschied ;)

die Car Reports kannst du übrigens schon in über 20 Ländern kaufen...
carVertical würde ich demnach eher mit carfax vergleichen - nur eben global..und das ist keine Klitsche denk ich ;)

Woher hast du eig den Quote? Klingt alt?
Nachdem es rein um Daten kaufen & verkaufen geht, stößt man immer wieder auf rechtliche Probleme - hat auch lange genug gedauert, bis sie viele davon lösen konnten...und es wird sicher viele Weitere geben in Zukunft ;)

Und zum Umsatz..irgendwann im Herbst letztes Jahr (genauer Zeitraum entfallen) waren sie (angeblich) bei über 3000 Reports / Tag; 1 Rep kostet so ~15 USD...kannst dir also die monatlichen Zahlen grob ausrechnen.
Noch ein Bsp.: vechain.org hat etwas über 500.000 Besucher / Monat auf ihrer Website, carVertical über ne Million -> Quelle: similarweb.com

Heißt jetzt natürlich nicht, dass der Token irgendwann moont...aber es lohnt sich das Projekt näher zu betrachten denke ich ;)

Allerdings muss man natürlich mit Vorsicht an die Sache ran..momentan pumpt sowieso der gesamte Markt..

Quote ist vom Blog (März 2021)

Klitsche war eher auf den Blockchain-Bereich bezogen. Und da scheinen die echt noch am Anfang oder einfach technisch nicht auf der Höhe zu sein, während andere BC-Projekte und Firmen wesentlich weiter sind und schon Füße in Türen haben. So schön die Absichten auch sein mögen, mMn keine Chance. Aber wünsche natürlich trotzdem viel Erfolg 🍀 
 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb loralt:

Quote ist vom Blog (März 2021)

Klitsche war eher auf den Blockchain-Bereich bezogen. Und da scheinen die echt noch am Anfang oder einfach technisch nicht auf der Höhe zu sein, während andere BC-Projekte und Firmen wesentlich weiter sind und schon Füße in Türen haben. So schön die Absichten auch sein mögen, mMn keine Chance. Aber wünsche natürlich trotzdem viel Erfolg 🍀 
 

Danke für die Info :)

Im Blockchain Bereich gab es im Laufe der Jahre viele Änderungen und da gebe ich dir recht - man hat sich auf das Produkt und die Märkte fokussiert, entsprechend sieht auch der Kurs aus seit der ICO ;)

Wir werden sehen ;)

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.