Jump to content

Altcoin Rating Projekt


Herndl

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen und würde gerne eure Meinung zu einer Idee haben, an der ich arbeite. Mein Team und ich erstellen einen Service, der interessante neue Altcoins mit großem Potenzial findet und leicht konsumierbare Berichte für schnelle DYOR bereitstellt. Man würden neue Kryptowährung-Projekte mit einer vollständigen Überprüfung der wichtigsten Fakten mit einer professionellen, unabhängigen, objektiven Rating erhalten. Wäre das generell etwas Interessantes für euch? Oder ist die Suche und Recherche von neuen Projekten ein Teil der Herausforderung?

Beste Grüße
Herndl

Link to comment
Share on other sites

Ist dir bewusst, wie viele neue Coins/Token es am Tag gibt?
Lass es nur 10-20 Token sein... schafft ihr das pro Tag in ausreichender Fülle und Qualität?
Wenn ich eine Woche nicht reingesehen habe, dann stehen auf eurer Seite demnach ca. 100 Berichte mit mehreren Seiten über neue Token.
Das liest sich auch keiner mehr durch.

An sich wäre das nur gut, wenn man eh schon einen speziellen Token im Blick hat und nähere Infos darüber sucht (und es nicht schafft die Webseite und eventuell das Whitepaper zu öffnen).

Wenn ihr euch wegen der Fülle an neuen Token auf eine bestimmte Anzahl beschränken müsst, dann kann man euch "shillen" der Token vorwerfen und macht die ganze Sache weniger seriös. Das ist dann so gut, wie jedes Influenza-Individuum da draußen.

Das sind nur meine Gedanken. Lass dich aber nicht davor abschrecken, etwas zu starten! Man weiß nie, was daraus wird!

Edited by McWinston
Link to comment
Share on other sites

Hey, danke für deine Gedanken dazu. Du hast natürlich recht, dass eine Vielzahl von neuen Token pro Tag auftauchen, aber genau diese Informationsflut sollte dieser Service entgegenwirken. Mit einem ausgeklügelten Rating System wird die Spreu von Weizen getrennt. Es soll die Möglichkeit geboten werden interessante Projekte kennenzulernen, ohne die Gefahr sich unnötig mit Shitcoins zu beschäftigen und den eigenen Researchaufwand auf das Essenzielle zu minimieren. Das Rating würde auch eine unabhängige Vergleichbarkeit zwischen Projekten ermöglichen.

Dem "shillen" von Token würde man nur unterliegen, wenn man mit diesen auch in irgendeiner Verbindung steht, denke ich. Da wir die Audits unabhängig und nach eigenen Ermessen ohne Gewähr oder finanzielle Beratung machen sollte das nicht der Fall sein.

Wäre der Service für dich interessanter, wenn du alle Information zu einem speziellen Token auf einen Blick bekommst und über diesen vielleicht auch noch regelmäßig Updates bekommst?

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Herndl:

ohne die Gefahr sich unnötig mit Shitcoins zu beschäftigen und den eigenen Researchaufwand auf das Essenzielle zu minimieren.

Was ihr dann übernehmen wollt... mit oder ohne Bezahlmodell? Für Umme arbeitet ja heute kaum noch jemand...

vor 12 Minuten schrieb Herndl:

Dem "shillen" von Token würde man nur unterliegen, wenn man mit diesen auch in irgendeiner Verbindung steht

Du unterschätzt wie einfach man jemandem etwas vorwerfen kann. Ihr könnt ja schlecht einen Negativ-Nachweis für den Besitz dieser Token erbringen. Von daher stehen solche Vorwürfe immer im Raum. Ich will dir nur das Bewusstsein dafür geben und dich nicht von deinem Handeln abhalten!

Allgemein gesehen finde ich deine Idee gut und je nach Umsetzung kann sie wirklich hilfreich sein.
Mir persönlich wäre bei allen Information eine Quelle sehr wichtig - das schafft Glaubwürdigkeit.

vor 16 Minuten schrieb Herndl:

Wäre der Service für dich interessanter, wenn du alle Information zu einem speziellen Token auf einen Blick bekommst und über diesen vielleicht auch noch regelmäßig Updates bekommst?

Wie gesgat, ich finde dein Vorhaben nicht uninteressant. Einfach mal anfangen und sehen, wie es sich entwickelt.

Ihr werdet nach und nach selber merken, in welchem Rahmen ihr die Projekte vorstellen solltet - Learning by Doing!
Und ganz wichtig auf Feedback der Community hören!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Sehr gute Punkte, vielen Dank. Es ist mir extrem wichtig das Feedback von der Community einzuholen, und das Produkt auch so zu entwickeln, dass jeder was damit anfangen kann. Ich habe es aus Eigenbedarf und Interesse gestartet und denke, dass Leute mit Interesse an Altcoins davon profitieren könnten.

Geplant ist der Service als eine Subskription Service mit einem Gratisangebot und einem bezahlten Angebot wo die Benutzer vielleicht öfter Updates, umfangreichere Reports oder vielleicht eine größere Anzahl bekommen, das ist aber alles noch nicht in Stein gemeißelt. Das Monetarisierung-Modell ist mir momentan nicht so wichtig, zuerst muss der User-Nutzen stimmen, um eine Entwicklung überhaupt zu rechtfertigen.

Link to comment
Share on other sites

Von der idee her ist das nicht schlecht.

Bisher muss man sich in Bitcointalk durch den Bereich Announcements - Altcoins wühlen um die neuesten Sachen zu finden. Das ist wirklich ne Menge.

Und dann noch den Coinmarketcal, Cryptocurrency Calendar. Damit man die wichtigsten Sachen mal als Kalender hat.

Link to comment
Share on other sites

Für mich Persönlich wäre weniger "großes Potenzial" wichtig. 

Mich würde mehr interessieren wie vertrauenswürdig ein Coin ist. Ist es der nächste Elon / Dog whatever coin Der keinen Nutzen hat oder verfolgt der Coin ein richtiges ziehl und wie sieht der Aufbau aus, Team etc. 

So würde ich wissen ob ich mir einen Coin überhaupt weiter anschaue oder die Finger davon lasse weil mir das Risiko zu hoch wäre (weils nur nach dem pump and dump coin aussieht). 

Wenn täglich 10-20 neue coins dazu kommen finde ich das man auch evtl. Net alle unter die Lupe nehmen muss. Die Hälfte davon sind irgendwelche elonsperm, elontomars, doge400 etc. Coins wo man ja direkt weiß das es n meme Token ist. Die könnte man auch direkt ignorieren und sich die Zeit sparen darüber eine rechere zu machen. 

Edited by Spegeli
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Herndl:

Hallo zusammen,

Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen und würde gerne eure Meinung zu einer Idee haben, an der ich arbeite. Mein Team und ich erstellen einen Service, der interessante neue Altcoins mit großem Potenzial findet und leicht konsumierbare Berichte für schnelle DYOR bereitstellt. Man würden neue Kryptowährung-Projekte mit einer vollständigen Überprüfung der wichtigsten Fakten mit einer professionellen, unabhängigen, objektiven Rating erhalten. Wäre das generell etwas Interessantes für euch? Oder ist die Suche und Recherche von neuen Projekten ein Teil der Herausforderung?

Beste Grüße
Herndl

Sehr gut. Machen. 😉

Ich persönlich hätte gefühlt den größten Nutzen von einem Rating, welches die publizierten Kennzahlen der Tokenomics einordnet. Also bspw. welchen Prozentsatz der Token hält das Team und wie stehen sie damit im Vergleich zum Durchschnitt anderer Projekte. Auch wann die jeweiligen Verkaufssperren auslaufen, fände ich eine sehr wichtige Info. Ein kurze und verständliche Erklärung welche/s Problem/e das Projekt zu lösen versucht, sollte natürlich auch jeweils dabei sein. Von einer Art Empfehlung a la Börsenbriefe würde ich mich an eurer Stelle allerdings fernhalten bzw. ich wäre dann kein Nutzer/Kunde bei euch. Zu groß ist hier das Risiko, dass aus Eigeninteresse Token ins rechte Licht gerückt werden. Kurzum: Die Schlussfolgerung welches Projekt Potenzial hat, solltet ihr euren Nutzern überlassen, ihr liefert die neutrale und fundierte (quellenbasierte) Datengrundlage.

Ach ja, eins noch:

Zur Finanzierung des Projekts, die über kurz oder lang notwendig sein wird, fände ich ein Modell super, wie es apy.vision hat. Die betreiben zwar andere Analytics, aber ich glaube das ließe sich auf euren Fall schon übertragen. Falls es interessiert: https://apy.vision/#/membership

Edited by Nordschwabe
Ergänzung
  • Like 2
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb Herndl:

Das Monetarisierung-Modell ist mir momentan nicht so wichtig, zuerst muss der User-Nutzen stimmen, um eine Entwicklung überhaupt zu rechtfertigen.

Das ist meines Erachtens ein ziemlich wichtiger Punkt, über dne ihr euch so früh wie möglich Gedanken machen solltet.

Es gibt ja mehrere Finanzierungsmöglichkeiten:

  1. Werbeeinnahmen
  2. Bezahlmodell
  3. Spenden

Ein Bezahlmodel klingt an sich immer als die sicherste Variante, schreckt aber auch am meisten ab.
Ich will hier nur mal anmerken, dass League of Legends eines der profitabelsten Online-Spiele seit Jahren ist... und das trotz Free-2-Play!

Die einfachste Lösung ist also nicht immer die beste.

Und hey, wir sind hier im Krypto-Markt! Viele haben Metamask und Co. da lässt sich ruckzuck etwas freischalten oder spenden.
Gerade wer neue Altcoins sucht, ist doch eh auf PancakeSwap etc. unterwegs.

 

Edit: und ja, ich würde echt nicht jeden ShitCoin ála MemeCoin beachten...

Edited by McWinston
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Herndl:

Hallo zusammen,

Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen und würde gerne eure Meinung zu einer Idee haben, an der ich arbeite. Mein Team und ich erstellen einen Service, der interessante neue Altcoins mit großem Potenzial findet und leicht konsumierbare Berichte für schnelle DYOR bereitstellt. Man würden neue Kryptowährung-Projekte mit einer vollständigen Überprüfung der wichtigsten Fakten mit einer professionellen, unabhängigen, objektiven Rating erhalten. Wäre das generell etwas Interessantes für euch? Oder ist die Suche und Recherche von neuen Projekten ein Teil der Herausforderung?

Beste Grüße
Herndl

1 noch: Das gleiche haben damals viele Seiten 2017 probiert, weil soviele neue Coins aus dem Boden geschossen sind. Die ganzen Services gibts nicht mehr, weil die Arbeit nicht machbar war und sie nie alles up-to-date umfassen konnten. (oder weil sich alle reich auf ne Insel abgesetzt haben, ich tippe aber eher ersteres ;) ) 

Du musst bei jedem Projekt welches ihr beleuchtet auf dem Laufenden bleiben und aktualisieren UND dazu noch täglich die neuen bewerten. 

 

Also in kurz: Gute Idee, aber Umsetzung wird ein Kraftakt und ist mMn nicht dauerhaft zu leisten, was wir an den zahlreichen toten Vergleichs-Seiten aus 2017 sehen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb McWinston:

Meinst du damit ICO-Rating-Seiten? An new-coin/token-Vergleichsseiten kann ich mich garnicht mehr erinnern^^

Ja ICO-Ratings. Ist ja das dasselbe in Grün.

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb loralt:

Du musst bei jedem Projekt welches ihr beleuchtet auf dem Laufenden bleiben und aktualisieren UND dazu noch täglich die neuen bewerten. 

Ich denke, die Reviews würden eher monatlich aktualisiert werden, nicht täglich und würden stattdessen auch eine Bewertung für den Ausblick beinhalten.

 

vor 11 Minuten schrieb McWinston:

Beispiel: http://icomarks.com

Was ich auf den ersten Blick von dieser Seite sagen kann, ist mir das persönlich alles viel zu oberflächlich. Unser Service wird z.B. viel detaillierter die Tokenomics evaluieren und die technischen Vorhaben (Whitepapers, usw.) in Bezug auf Umsetzung durchleuchten. Strategische Partner, das Team, Finanzierung, Community und viele weitere Kriterien spielen in der Bewertung eine Rolle. Der Service soll genügend Informationen zur Verfügung stellen, um sich schnell über neue Projekte zu informieren, aber gleichzeitig die Möglichkeit bieten jede Quelle oder Datenpunkt näher zu untersuchen. Es sollten die wichtigsten Eckpunkte einfach und leicht verständlich zusammengefasst werden, so wie es z.B. die App Blinkist das bei Sachbücher macht. Ein wesentlicher Unterschied würde ich auch im Serviceangebot erkennen, denn in unserem Konzept bekommt der User über Newsletter, Notifikation oder eine App immer regelmäßig neue Vorschläge präsentiert, nicht eine Liste vorgelegt, wo man sich erst selbst durcharbeiten muss. Der Service soll das Screening und DYOR erleichtern und alle relevanten Informationen sammeln. Wie auch vorhin erwähnt wurde, sollen nur relevante Projekte ein volles Review erhalten. Die Vorselektion, die detaillierten Recherchen und unabhängige objektiven Bewertungen machen für mich die klare Unterscheidung aus.

Ich finde es auch okay, dass es zu diesem Thema andere Projekte gibt, das zeigt ja auch das diese Art von Service/Webseiten gewünscht ist, aber die Art oder Weise der Informationen ist sicher unterschiedlich.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.