Jump to content

Altes Wallet "einbinden" / Kompliziertes Problem


Recommended Posts

Guten Tag Ihr Lieben.

Ich entschuldige mich jetzt schonmal für den doch etwas längeren Text und bedanke mich im Voraus für die genommene Zeit und hoffentlich ein paar Antworten von den Experten hier im Forum.

Zuerst einmal sollte ich vielleicht loswerden das ich absolut keine Ahnung von Kryptowährungen habe. Die Zeit als ich mich damit befasst habe liegt lange zurück.
Nun habe ich mich endlich daran gemacht eine alte interne Festplatte rauszusuchen, weil ich mich wage entsinnen konnte noch ein altes Wallet zu besitzen. Zwischen 2009 und 2011 haben wir uns kleine Bitcoinbeträge aus Spaß hin- und hergesendet (0,1 , 0,2 BTC). Von dem Erfolg ist damals keiner ausgegangen. Auf dem Wallet könnten möglicherweise, wenn ich mich da nicht irre noch 0,1 BTC sein, da ich diese aufgrund des geringen Wertes damals nicht an den Absender zurückgesendet habe.

Wie dem auch sei.. Festplatte gefunden, defekt, an 3 PC's ausprobiert.. keine Reparatur oder Systemwiederherstellung möglich. Zumindest nicht soweit, dass die Festplatte starten konnte.

Also "Ultimate Boot CD" runtergeladen und gebrannt. Nach einer Weile hatte ich dann endlich Zugriff auf den 320 GB-Speicher. Lange gesucht und endlich drei Ordner gefunden.. einer davon unter /Roaming. Als ich dann endlich ein Speichermedium hatte, habe ich die drei Ordner rüberkopiert.

Dies sind zwei der drei Ordner (in einem war nur eine Verknüpfung zur "Uninstall.exe") : 

i.ibb.co/FmtWYb0/Bitcoin2.jpg (Bitte https:// davorsetzen) 

i.ibb.co/0jg132c/Bitcoin1.jpg (Bitte https:// davorsetzen)

 

Nun meine Frage. Kann ich diese gefundenen Dateien nutzen um an die Wallet zu kommen?

Ich habe Bitcoin-QT runtergeladen, aber hier teilte das Programm mir einen.. und ich weiß nicht was das bedeuten soll.. Rückstand von 2 Jahren und 24 Tagen mit. Auf meinem neuen PC. Die Synchronisation sollte sehr lange dauern. Ich habe mich dann informiert und gelesen das ich Electrum nehmen soll. Gelesen, getan.. Fehler. Pyhton 2.0 lässt sich nicht installieren.

Aber wie bereits geschrieben.. Ich weiß nicht wirklich was ich hier mache und würde mich riesig über die Hilfe des ein oder anderen freuen.  😔

Ich probiere auf dem Laufenden zu bleiben und befasse mich gerade wieder mit der Thematik, aber vielleicht habe ich auch bei den Installationen der Programme was falsch gemacht.

Was wäre denn hier das Sinnvollste?

 

 

Danke für dieses Forum und lieben Gruß,

Karl-Heinz

 

Link to comment
Share on other sites

Willkommen! :)

Du warst schon am richtigen Weg eigentlich.
Ich würde hier den neuen QT Client installieren, dann den Sync abwarten (ja das kann je nach Internetverbindung auch ein paar Tage dauern) und wenn der soweit ready ist, tauscht du die Datei "wallet.dat" aus und das sollte es gewesen sein.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Amsi:

Willkommen! :)

Du warst schon am richtigen Weg eigentlich.
Ich würde hier den neuen QT Client installieren, dann den Sync abwarten (ja das kann je nach Internetverbindung auch ein paar Tage dauern) und wenn der soweit ready ist, tauscht du die Datei "wallet.dat" aus und das sollte es gewesen sein.

Das ging ja super schnell. Vielen lieben Dank für die Auskunft.  🤝

 

Ich habe eben gelesen das der freie Festplattenspeicher 350 GB betragen muss. Achherrje.. stimmt das?

Ich habe nur eine 30 GB Festplatte. Aber ich habe eine externe Festplatte mit 1 TB welche ich erübrigen könnte. Ginge das auch?

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Karl_H_Mey:

Ich habe eben gelesen das der freie Festplattenspeicher 350 GB betragen muss. Achherrje.. stimmt das?

Ja, das kommt hin.

vor 18 Minuten schrieb Karl_H_Mey:

Ich habe nur eine 30 GB Festplatte. Aber ich habe eine externe Festplatte mit 1 TB welche ich erübrigen könnte. Ginge das auch?

Ginge, allerdings musst du dann in der Verknüpfung (der .exe Datei) das Datenverzeichnis angeben, also zB -datadir=d:\BitcoinData wobei du statt d: eben den Buchstaben deiner externen Platte angeben musst.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb Amsi:

Ja, das kommt hin.

Ginge, allerdings musst du dann in der Verknüpfung (der .exe Datei) das Datenverzeichnis angeben, also zB -datadir=d:\BitcoinData wobei du statt d: eben den Buchstaben deiner externen Platte angeben musst.

 

Ach Mensch,.. wie lieb von dir. Danke. Dann werde ich das so machen und melde mich nochmal wenn die Synchronisation abgeschlossen ist.

Link to comment
Share on other sites

Man muß doch gar nicht die komplette Synchronisation der Blockchain abwarten. Bitcoin-qt installieren, wallet.dat mit der alten ersetzen und dann die privaten Keys exportieren.

Die dann in eine neue Electrum-Wallet importieren und schwupps... 

Schadet ja nicht, das mal mit ein, zwei keys zu probieren während die Blockchain runtergenudelt wird.

Programmfenster - Konsole - Kommando: listaddressgroupings  (zeigt dir alle Adresen im Wallet und ihr Guthaben an)

dann für jede Adresse mit Guthaben einzeln: "dumpprivkey <adresse>" , den key kannst du dann gleich copy-paste in dein parallel offenes neues Electrum-Wallet kopieren.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Unter Umständen liest eine aktuelle Bitcoin Core keine wallet.dat aus der Core-Steinzeit. (Das Problem hatte ich mal mit Core gehabt.)

Ich habe es dann damit gelöst, eine uralte Core-Version aus der Zeit der wallet.dat zu installieren und diese dann sukzessive mit den Folge-Core-Versionen zu aktualisieren. Es gab nämlich einige Versionen, wo das wallet.dat-DB-Format angepasst wurde und wenn man mehrere dieser Anpassungen zu überspringen versucht, dann fällt Core auf die Bretter. So jedenfalls meine pers. Erfahrung mit Bitcoin Core und Oldie-Wallets.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wwurst:

Man muß doch gar nicht die komplette Synchronisation der Blockchain abwarten. Bitcoin-qt installieren, wallet.dat mit der alten ersetzen und dann die privaten Keys exportieren.

Die dann in eine neue Electrum-Wallet importieren und schwupps... 

Schadet ja nicht, das mal mit ein, zwei keys zu probieren während die Blockchain runtergenudelt wird.

Programmfenster - Konsole - Kommando: listaddressgroupings  (zeigt dir alle Adresen im Wallet und ihr Guthaben an)

dann für jede Adresse mit Guthaben einzeln: "dumpprivkey <adresse>" , den key kannst du dann gleich copy-paste in dein parallel offenes neues Electrum-Wallet kopieren.


Danke für eure Mühen. Sehr lieb von euch allen.

Leider verstehe ich das nicht alles. Da bin ich ganz ehrlich.

Ich habe Bitcoin-QT jetzt auf der externen Festplatte installiert. Die Synchronisation habe ich ausgeblendet. Da ich auf der externen Festplatte keine Wallet.dat gefunden habe, habe ich Roaming gesucht. Hier war eine Wallet.dat, zwei sogar (noch eine in einem Unterordner). Ich habe beide ausgetauscht, aber es tut sich nichts.

Vielleicht ist nichts mehr drauf? Aber er fragte auch gar nicht nach einem Passwort. Damals hatte ich, glaube ich eins.

Nach dem Austausch der Wallet.dat müsste ich doch eigentlich trotz laufender Synchronisation gleich den Betrag sehen, oder?

Kann ich es irgendwie so machen, dass ich mit den vorhandenen Dateien unsere alten Transaktionen sehen kann? Es wundert mich sehr, dass die 0,1 BTC fehlen.

 

Liebe Grüße,
Karl-Heinz

Link to comment
Share on other sites

Wenmn du mehr als eine wallet.dat auf deinem Rechner hattest, dann hast du wohl schon ein bißchen rumexperimentiert und nicht hinter dir aufgeräumt, oder?

So wie @Amsischrieb: übergib der bitcoin-qt per Kommandozeile das Daten-Verzeichnis. Dort, und nur dort, ist dann die zZ aktive walllet.dat.

 

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn man die Wallet.dat austauscht muss man dann einen rescan machen lassen. Dann scannt bitcoin-core die wallet nochmal neu und liest sie korrekt ein.

Das geht in dem Debugfenster unten in der Eingabezeile. Ich weiss den genauen Parameter und Schreibweise aber nicht mehr.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Erneut Danke für die zahlreichen Lösungen.

Der gute wwurst hatte absolut recht. Ich habe zuviel ohne Hilfe rumexperimentiert und das hat Spuren hinterlassen.

Ich habe Bitcoin-QT deinstalliert und alles auf dem PC gelöscht was mit Bitcoin zu tun hatte (außer natürlich den Ordner mit den geretteten Daten).

Die neue Installation sah jetzt auch ganz anders aus und er hat mich gefragt an welchem Ort ich die Daten (auch die Wallet) speichern möchte.

Ich habe die wallet.dat ausgetauscht, aber weiterhin alles auf 0. Ändert sich das nach der Synchronisation vielleicht noch?

Ich kann mir nicht erklären, was mit dem 0,1 BTC passiert ist. Aber es ist auch sehr lange her.

 

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit unsere alten Transaktionen auch zu importieren und diese einzusehen?

 

Freundlichste Grüße,
K-H

 

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Karl_H_Mey:

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit unsere alten Transaktionen auch zu importieren und diese einzusehen?

Du hast dein altes wallet.dat jetzt offen? Dann siehst du doch deine Adressen.

Die brauchst du doch nur in einen beliebigen blockexplorer, zB blockchair dot com , einzugeben, dann siehst du alles was je mit dieser Adresse passiert ist.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb wwurst:

Du hast dein altes wallet.dat jetzt offen? Dann siehst du doch deine Adressen.

Die brauchst du doch nur in einen beliebigen blockexplorer, zB blockchair dot com , einzugeben, dann siehst du alles was je mit dieser Adresse passiert ist.

Das ist ja sehr seltsam. Alle Adressen zeigen 0 Transaktionen. Das kann ich mir nicht erklären.

Ich werde die alte Festplatte nochmal durchsuchen bzw. versuchen sie zu reparieren um sie anschließen zu können und zu gucken ob ich irgendwo ein weiteres Wallet finde.

Dann werde ich mich nochmal melden.

Verstehe ich nicht..

Link to comment
Share on other sites

Mal angenommen, es geht um ca. 0,1 BTC, das sind so ca. 2800€, also nix, was man in die Tonne werfen sollte. Ich würd' mal mit ddrescue / dd_rescue (gibt's für Linux und Windows) erstmal ein Abbild des Datenträgers erstellen, damit man das schon etwas altersmüde Laufwerk nicht völlig in den Tod treibt. Unter Linux könnte man dann eine Kopie des Abbilds mounten und darin auf Suche gehen. Unter Windows würde ich wohl das Abbild auf ein frisches Laufwerk wiederherstellen, um dort dann weiter zu suchen.

Es ist möglich, daß du diverse *.dat-Walletdateien hast. Die mal alle sammeln, aber auf deren Zeitstempel achten, damit man ggf. eine Historie nachvollziehen kann. Die Uralt-Core-Wallets waren in der Beziehung, ich nenne es mal: speziell.

1. Regel: keine Wallet *.dat löschen.
2. Regel: um keinen Fehler zu machen und aus Versehen evtl. noch vorhandene BTCs ins Nirvana zu kicken, solltest du ein wenig Bitcoin-Knowhow nachtanken. Wenn du eine Kopie deines alten Datenträgers hast, dann kannst du dir ja auch Zeit lassen. Macht dann beim nächsten ATH (All-time-high) noch mehr Spaß und deine ~0,1 BTC sind dann vielleicht das Doppelte oder so wert.
3. Nicht verzagen, es gibt auch noch andere Tools um Core-Wallet-Dateien auszulesen bzw. deren Kronjuwelen, die privaten Schlüssel auszulesen. Aber hier klare Warnung: man sollte wissen, was man da unter welchen Rahmenbedingungen tut.
4. Regel: immer nur mit Kopien arbeiten, wenn es um Datenrettung geht.

vor 4 Stunden schrieb Karl_H_Mey:

Das ist ja sehr seltsam. Alle Adressen zeigen 0 Transaktionen. Das kann ich mir nicht erklären.

Beschreib' mal ganz genau, wie du zu dieser Aussage/Schlußfolgerung gekommen bist.

Edited by Cricktor
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Karl_H_Mey:

Das ist ja sehr seltsam. Alle Adressen zeigen 0 Transaktionen. Das kann ich mir nicht erklären.

Das ist bei vielen Lightwallets so wenn man die wiederherstellt.

Vielleicht wurde die Wallet als Lightnode genutzt. Dann wird nicht die gesamte Blockchain runtergeladen. Bin mir nicht sicher ob das mit bitcoin-core ging.

Ein Hinweis wäre die Grösse der wallet.dat.

Wenn das ein pasr GB sind wirds wohl ein Fullnodewallet sein, wenn es nur einige MB oder 100 MB sind dann eher ein Lightwallet.

Das sieht man wenn man den Parameter -rescan im Debugfenster der Wallet in der Befehlszeile eingibt.

Edited by battlecore
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 21.6.2021 um 21:00 schrieb battlecore:

Das muss zwingend mit dem Parameter -rescan gemacht werden damit die alte wallet.dat gescannt wird. So wat das jedenfalls vor einigen Jahren mit der Linuxversion.

Erst dann wurd die alte wallet.dat erkannt.

 

Ich muss hier mal an dieser Stelle sagen das ich leider gar nicht verstehe wie ich das mache.. Ich versuche die Sachen welche ihr mir sagt zu googlen, aber leider habe ich zu Debugfenster bzw. Dialogfenster (?) und -rescan nichts gefunden.

Also ich habe privat immer alles mit Windows gemacht. Das Problem ist nun, dass ich alles was mit Bitcoin zu tun hat auf der externen Festplatte habe und dort ist auch das Icon mit welchem ich das Programm starte.

Somit gibt es auch keine Verknüpfung mit der ich das Ziel durch den Parameter -rescan ergänzen könnte (so müsste das doch gemacht werden, oder?).

 

 

Am 21.6.2021 um 23:01 schrieb Cricktor:

Mal angenommen, es geht um ca. 0,1 BTC, das sind so ca. 2800€, also nix, was man in die Tonne werfen sollte. Ich würd' mal mit ddrescue / dd_rescue (gibt's für Linux und Windows) erstmal ein Abbild des Datenträgers erstellen, damit man das schon etwas altersmüde Laufwerk nicht völlig in den Tod treibt. Unter Linux könnte man dann eine Kopie des Abbilds mounten und darin auf Suche gehen. Unter Windows würde ich wohl das Abbild auf ein frisches Laufwerk wiederherstellen, um dort dann weiter zu suchen.

Es ist möglich, daß du diverse *.d...

 

Ja, das wäre sehr viel Geld für mich. Deswegen versuche ich auch alles um an die Daten zu kommen. Ich habe zur Sicherung der Daten jetzt erstmal ein SATA zu USB-Kabel bestellt und hoffe das funktioniert, denn Ultimate Boot CD funktioniert leider nun nicht mehr.  😔 Das Programm startet zwar, aber wo eigentlich dieser "Magic..."- Bildschirm kommen sollte, kommt jetzt nur noch ein schwarzes Bild.

Beim letzten Mal habe ich alles nach "Bitcoin" & "Wallet" durchsucht. Aber eben nur die Dateien gefunden welche auf den Bildern zu sehen sind.

Habe verstanden. Nur Kopien.

 

Also ich habe bisher das Programm gestartet, welches immer noch synchronisiert, habe auch die wallet.da in den Wallet Ordner kopiert. Die "Neue" damit ersetzt. Ebenso bereits eine neue Wallet mit einem neuen Namen versuchweise erstellt und auch diese ersetzt. Jedoch ist der Betrag unverändert, das Programm zeigt mir keine Transaktionen, und auch die Empfänger- und Absenderadressen habe ich bei dieser Seite eingegeben und überall werden 0 Transaktionen angezeigt.  🤔

Ich habe im Programm zwei Ausrufezeichen, welche mich darauf hinweisen, dass neue Transaktionen und Beträge erst nach Ende der Synchronisierung angezeigt werden, aber wie hier ja mehrmals erwähnt wurde, stimmt das so nicht. Inzwischen bin ich bei der Synchronisierung beim Jahr 2015 angekommen, also lange nachdem ich das letzte Mal was mit Bitcoin zu tun hatte.

Nur den Parameter -rescan konnte ich aus oben beschriebenen Gründen nicht setzen.

 

 

 

Am 22.6.2021 um 08:22 schrieb battlecore:

Das ist bei vielen Lightwallets so wenn man die wiederherstellt.

Vielleicht wurde die Wallet als Lightnode genutzt. Dann wird nicht die gesamte Blockchain runtergeladen. Bin mir nicht sicher ob das mit bitcoin-core ging.

Ein Hinweis wäre die Grösse der wallet.dat.

Wenn das ein pasr GB sind wirds wohl ein Fullnodewallet sein, wenn es nur einige MB oder 100 MB sind dann eher ein Lightwallet.

Das sieht man wenn man den Parameter -rescan im Debugfenster der Wallet in der Befehlszeile eingibt.

Die Größe der wallet.dat ist 104 kb (also sehr, sehr klein).

Bringt es was in die Log-Datei zu gucken oder irgendwas in der Art?

Wäre lieb wenn du mir kurz erklären könntest wie ich dieses Debug-Fenster öffne um den Parameter einzugeben.

 

 

Danke an euch Alle.

 

 

Beste Grüße,
Karl-Heinz

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Karl_H_Mey:

Ich muss hier mal an dieser Stelle sagen das ich leider gar nicht verstehe wie ich das mache.. Ich versuche die Sachen welche ihr mir sagt zu googlen, aber leider habe ich zu Debugfenster bzw. Dialogfenster (?) und -rescan nichts gefunden.

In der Wallet oben im Menü hast du da einen Punkt "Debugfenster". Im Screenshot im Link siehst du das.

Unten ist dann da eine Eingabezeile und da gibst du dann -rescan ein.

Oder tippe da erstmal nur rescan ein und dann wird dir schon eine Liste mit Vorschlägen angezeigt. Ist da auch im Screenshot zu sehen.

http://www.herongyang.com/Bitcoin/Bitcoin-Qt-Debug-Window-Console.html

Ich kann mich dunkel erinnern das die Art der Eingabe der Befehle mal etwas unterschiedlich war. Manchmal musste man vor den Befehl ein Minuszeichen davormachen, manchmal nicht. Einfach ausprobieren.

Edited by battlecore
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Karl_H_Mey:

Die Größe der wallet.dat ist 104 kb (also sehr, sehr klein).

Bringt es was in die Log-Datei zu gucken oder irgendwas in der Art?

Wäre lieb wenn du mir kurz erklären könntest wie ich dieses Debug-Fenster öffne um den Parameter einzugeben.

104kB für die wallet.dat? Bissel sehr wenig. Die müsste selbst bei einer Lightwallet grösser sein, glaub ich. Vermutlich ist diese wallet.dat leer. Also entweder von einer gerade neu angelegten Wallet, oder es ist die falsche wallet.dat.

Mit dem Debugfenster hab ich oben ja geschrieben.

Ok aber es ist abzusehen das diese Operation hier warscheinlich nicht zu irgendeinem wie auch immer gearteten Erfolg führt.

Ich schreibe das oft, aber ich widerhol mich mal.

Wenn du die Adressen noch weisst, dann überprüf die erstmal in einem Blockexplorer um zu sehen ob da überhaupt was drauf ist. Ich mein wir brechen und ja die Finger hier bei der Aktion. Wenn euch die Adressen vielleicht noch bekannt sind, irgendwo gespeichert aufgeschrieben oder sonstwas, dann wäre es ja einfach die eben mal nachzugucken. Wenn auf den Adressen nix drauf ist, dann ist da halt nix und wir brauchen uns keinen Kopp mehr darüber machen.

Wenn die Adressen nicht irgendwo gespeichert wurden, naja ok dann geht das so halt nicht nachzugucken.

So und der andere Weg wäre halt das du die beiden wallet.dat die du finden konntest jemand Vertrauenswürdiges sendest und der guckt das nach. Der kann dir dann die Privatekeys geben und du importierst die in einer Anfängertauglichen Wallet. Auch da wiederhole ich mich, Exodus ist das Anfängerfreundlichste was es gibt.

Ein Ansprechpartner für dies Vorhaben mit den beiden wallet.dat wäre vielleicht @Amsi der kennt sich damit aus. Prinzipiell kann das auch jeder andere machen, aber ich z.b. bin da mit bitcoin-core nicht wirklich auf dem laufenden.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb battlecore:

In der Wallet oben im Menü hast du da einen Punkt "Debugfenster". Im Screenshot im Link siehst du das.

Unten ist dann da eine Eingabezeile und da gibst du dann -rescan ein.

Oder tippe da erstmal nur rescan ein und dann wird dir schon eine Liste mit Vorschlägen angezeigt. Ist da auch im Screenshot zu sehen.

http://www.herongyang.com/Bitcoin/Bitcoin-Qt-Debug-Window-Console.html

Ich kann mich dunkel erinnern das die Art der Eingabe der Befehle mal etwas unterschiedlich war. Manchmal musste man vor den Befehl ein Minuszeichen davormachen, manchmal nicht. Einfach ausprobieren.

 

vor 23 Minuten schrieb battlecore:

104kB für die wallet.dat? Bissel sehr wenig. Die müsste selbst bei einer Lightwallet grösser sein, glaub ich. Vermutlich ist diese wallet.dat leer. Also entweder von einer gerade neu angelegten Wallet, oder es ist die falsche wallet.dat.

Mit dem Debugfenster hab ich oben ja geschrieben.

Ok aber es ist abzusehen das diese Operation hier warscheinlich nicht zu irgendeinem wie auch immer gearteten Erfolg führt.

Ich schreibe das oft, aber ich widerhol mich mal.

Wenn du die Adressen noch weisst, dann überprüf die erstmal in einem Blockexplorer um zu sehen ob da überhaupt was drauf ist. Ich mein wir brechen und ja die Finger hier bei der Aktion. Wenn euch die Adressen vielleicht noch bekannt sind, irgendwo gespeichert aufgeschrieben oder sonstwas, dann wäre es ja einfach die eben mal nachzugucken. Wenn auf den Adressen nix drauf ist, dann ist da halt nix und wir brauchen uns keinen Kopp mehr darüber machen.

Wenn die Adressen nicht irgendwo gespeichert wurden, naja ok dann geht das so halt nicht nachzugucken.

So und der andere Weg wäre halt das du die beiden wallet.dat die du finden konntest jemand Vertrauenswürdiges sendest und der guckt das nach. Der kann dir dann die Privatekeys geben und du importierst die in einer Anfängertauglichen Wallet. Auch da wiederhole ich mich, Exodus ist das Anfängerfreundlichste was es gibt.

Ein Ansprechpartner für dies Vorhaben mit den beiden wallet.dat wäre vielleicht @Amsi der kennt sich damit aus. Prinzipiell kann das auch jeder andere machen, aber ich z.b. bin da mit bitcoin-core nicht wirklich auf dem laufenden.

 

Ach, das heißt wohl "Konsole" bei mir?!?

Ich habe da jetzt alles versucht und auch im "testnet" eine neue Wallet erstellt und durch die Alte ersetzt. Im Hilfebereich steht auch das es den Parameter "-rescan" gibt. Also das Minus ist wohl schon richtig.

Allerdings im Debugfenster folgende Meldungen:


16:31:36
 
rescan


16:31:36
 
Method not found (code -32601)


16:31:40
 
-rescan


16:31:40
 
Method not found (code -32601)


16:35:35
 
Befehl wird mit Wallet "Wallet" ausgeführt


16:35:35
 
-rescan


16:35:35
 
Method not found (code -32601)


16:35:43
 
rescan


16:35:43
 
Method not found (code -32601)

 

 

Die Adressen welche mir angezeigt wurden habe ich eingefügt im Blockexplorer, aber wie weiter oben geschrieben steht überall "0 Transaktionen".

Dann werde ich jetzt erstmal wie ihr es mir empfohlen habt die Festplatte kopieren und nach weiteren Anhaltspunkten suchen.

 

Zwei Fragen noch:

 

Kann ich "Bitcoin-QT" löschen und dann das anfängerfreundlichere "Exodus" stattdessen runterladen? 

und

Kann man die alten Adressen aus den anderen alten Dateien auslesen?

 

 

Freundlichste Grüße,

K-H

 

Edited by Karl_H_Mey
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Karl_H_Mey:

Kann ich "Bitcoin-QT" löschen und dann das anfängerfreundlichere "Exodus" stattdessen runterladen? 

und

Kann man die alten Adressen aus den anderen alten Dateien auslesen?

Bitcoin Core könntest du löschen, wenn du *alle* deine privaten Schlüssel sicher aus deinen wallet.dat-Dateien (falls es mehrere sind) exportiert hast. Verlierst du diese privaten Schlüssel, dann kann Niemand mehr auf deine Bitcoins zugreifen und diese bewegen/kontrollieren!

Ja, man kann alle Adressen und zugehörigen privaten Schlüssel aus einer wallet.dat auslesen. Falls die wallet.dat mit einem Passwort geschützt ist, dann muss man auch dieses Passwort haben, ansonsten hat man keinen Zugriff auf die privaten Schlüssel. Ungeschützte private Schlüssel und online ist wie Teufel und Weihwasser zu behandeln, wenn du verstehst.

Frag' mal @Amsi, ob er dir hilft, da er das schon öfter für andere User gemacht hat. Ich würde es dir ja auch anbieten, aber mir solltest du nicht trauen, auch wenn ich das Gegenteil behaupte.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.