Jump to content

Polkadot auf Ledger Nano X --> über falsches Netzwerk --> Coins/Geld für immer weg?


Lothar24

Recommended Posts

Liebe Community,

hab gestern ca. 8 versch. Coins erstmalig von Binance auf einen Ledger Nano X transferiert. Über das Ethereum Netwerk haben die ersten Coins gut funktioniert und da ich für Polkadot im ersten Schritt kein anderes Netzwerk finden konnte, habe ich auch diese Coins einfach über das angezeigte und verfügbare Ethereum-Netzwerk transferiert. Diese werden nun aber nicht auf der Ledger Live App angezeigt (Bei ADA war das ja auch so, hat aber letztlich mit ein wenig Online-Anleitung über aidalite gut funktioniert und diese scheinen dort auch auf). 

Auf Binance habe ich nun folgende Info gelesen:

"Vergewissere dich, dass das ausgewählte Netzwerk dasselbe ist wie das Netzwerk der Plattform, von der du die Assets sendest oder auf die du einzahlst. Wenn du ein falsches Netzwerk wählst, gehen deine Assets verloren!"

Bedeutet das nun tatsächlich, dass meine Coins (leider kein allzu kleiner Betrag) für immer weg sind?

Vielleicht kann hier jemand Licht ins Dunkel bringen. Danke vorab.

BG

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Lothar24:

 

Bedeutet das nun tatsächlich, dass meine Coins (leider kein allzu kleiner Betrag) für immer weg sind?

 

Das scheint für die DOT leider der Fall zu sein. Nimm doch noch mal unter Angabe der Transaktionsdetails mit dem Binance-Support Kontakt auf um da abschließende Klarheit zu erlangen.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Community,

ich sehe dass ich hier keine Antworten erhalte, weil meine Beschreibung auch sehr schwammig war. Nun habe ich zumindest ein wenig Klarheit, welche Schritte ich fälschlicherweise gesetzt habe. Um es kurz zu sagen:

Ich habe versucht, meine Polkadot-Coins von meinem Binance account zu meinem Leger zu transferieren, jedoch letztlich an eine ETH Empfängeradresse (dies wird auf Etherscan ersichtlich) und darüberhinaus noch über ein falsches Netzwerk, nämlich über die BSC (dies wird auf BSCscan ersichtlich).

In den vergangenen Tagen habe ich bereits mit den verschiedensten Supports einzelner o.g. Plattformen korrespondiert, jedoch erhalte ich entweder die Info, ich möge mich an jemand anderen wenden oder eine grobe Vermutung was nun eine mögliche Lösung sein könnte. Also nichts handfestes. Als Anfänger benötige ich jedoch eine einfache und verständliche Schritt-für-Schritt Anleitung, um die Dot-Coins wieder zu Binance oder auf den Ledger zu transferieren. Alles sehr kompliziert..

Vielleicht wird mein Problem nun etwas verständlicher. Ich freue mich über jede Hilfestellung und bitte um eure Unterstützung!!

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Lothar24:

Liebe Community,

ich sehe dass ich hier keine Antworten erhalte, weil meine Beschreibung auch sehr schwammig war. Nun habe ich zumindest ein wenig Klarheit, welche Schritte ich fälschlicherweise gesetzt habe. Um es kurz zu sagen:

Ich habe versucht, meine Polkadot-Coins von meinem Binance account zu meinem Leger zu transferieren, jedoch letztlich an eine ETH Empfängeradresse (dies wird auf Etherscan ersichtlich) und darüberhinaus noch über ein falsches Netzwerk, nämlich über die BSC (dies wird auf BSCscan ersichtlich).

In den vergangenen Tagen habe ich bereits mit den verschiedensten Supports einzelner o.g. Plattformen korrespondiert, jedoch erhalte ich entweder die Info, ich möge mich an jemand anderen wenden oder eine grobe Vermutung was nun eine mögliche Lösung sein könnte. Also nichts handfestes. Als Anfänger benötige ich jedoch eine einfache und verständliche Schritt-für-Schritt Anleitung, um die Dot-Coins wieder zu Binance oder auf den Ledger zu transferieren. Alles sehr kompliziert..

Vielleicht wird mein Problem nun etwas verständlicher. Ich freue mich über jede Hilfestellung und bitte um eure Unterstützung!!

Deine ETH und deine BSC Adresse sind exakt die selben. Du hast also deine DOT über bep20 an deine bep20 Adresse transferiert. 

Wenn du Glück hast, bzw. da bin ich mir nicht sicher, sind deine DOT als Pegged-DOT auf der Ledger Adresse eingetrudelt. Der kann sie weder anzeigen noch weiterschicken. Ich würde versuchen eine SFP-Wallet mit dem Ledger Seed einzurichten. Wenn die DOT da irgendwie auftauchen kannst du sie über beb20 mit bep20-BNB für die Fees zurückschicken. 

Ein Versuch wäre es wert. Irgendwann hatte ich mal eine Anleitung für derartiges Gefummel hier gepostet.... falls Unklarheiten bestehen.... 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo Philbert,

vielen Dank für deine Rückmeldungen, habe gesehen, dass du auch schon einem anderen Hilfesuchenden weiterhelfen konntest. Top! Da ich leider derzeit arbeitstechnisch massiv eingespannt bin und mir abends einfach die Kraft fehlt, sich in diese Materie einzulesen bzw. damit rumzufummeln, bin ich noch nicht sehr viel weitergekommen.

Jedoch habe ich in den letzten Wochen mit unterschiedlichen Support-Stellen kommunizieren können, wonach ich vom Hölzchen aufs Stöckchen gekommen bin. Die  Problemstellung ergibt sich revü passierend und wie bereits beschrieben wie folgt:

Ich habe meine Polkadot-Coins von meinem Binance account zu meinem Leger transferiert, jedoch letztlich an eine ETH Empfängeradresse (dies wird auf Etherscan ersichtlich) und darüberhinaus noch über ein falsches Netzwerk, nämlich über die BSC (dies wird auf BSCscan ersichtlich) geschickt.

So, also aktueller Stand sieht wie nun wie folgt aus:

Nachdem Binance mir nicht helfen konnte, gab mir der Polkadot-Support den Tipp die Coins via Metamask zurückzuschicken, um die fehl geleiteten "peggy-dots" anschließend als "native-dots" an ein Polkadot Netzwerk zu schicken. Und tatsächlich, kann ich nach Herstellung der Verbindung zwischen Ledger und Metamask sowie der Hinzufügung der BSC auf Metamask meine fehlgeleiteten DOTS nun in entsprechender Anzahl "sehen". Jetzt müsste ich theoretisch die DOTS einfach nach Binance zurücktransferieren. Leider funktioniert dies nicht, da hierbei diese Gasfees nicht nur anfallen, sondern ich diese gar nicht anklicken bzw. beeinflussen kann. Sobald ich jedoch auf das ETH-Netwerk wechsle, lässt er mich bei dem Versuch ETH-Coins und dgl. nach Binance zu schicken, sehr wohl diese Fees bearbeiten und vermutlich auch die Transaktion letztlich durchführen.

Leider warte ich bereits seit knapp 10 Tagen auf die Rückmeldung vom Metamask-Support... Hoffe, da kommt noch was zurück, damit ich den Rücktransfer zu Binance ordnungsgemäß durchführen kann. Selbstverständlich habe ich mir alle Youtube-Videos betreffend dem Umgang und der Ersparnis von Gas Fees auf Metamask angesehen, jedoch kann ich damit nicht viel anfangen, wenn sich diese eben erst gar nicht einstellen bzw. bearbeiten lassen??!! Das ist der Stand der Dinge.

SOLLTE IRGENDJEMAND DIE LÖSUNG KENNEN, DANN BITTE MELDE DICH !!!!!

Gruß an alle Leser!

Link to comment
Share on other sites

Ja, diese Vermutung habe ich tatsächlich auch..

Also wenn jemand weiß, wie ich da Ether drauf tue (habe ja auch ein wenig ETH), dann würde ich diese gerne dort hinstellen, um damit diese Gas fee zu bezahlen.

Dieses Wissen fehlt mir jedoch noch.. denke dann sollte es hoffentlich möglich sein, die DOTS wieder zurück nach Binance zu bringen. Einerseits hoffe ich auf die Unterstützung durch den Metamask-Support, andererseits bezweifle ich, dass die mir sagen werden wie ich deren Gas fee umgehe oder "optimiere"..

Zwickmühle..

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

ES IST VOLLBRACHT!!! 

Gestern konnte ich mit Metamask-Support meine "Peggy-Dots" über den Ledger nach knapp zwei Monaten schwitzen, tatsächlich wieder auf die Binance-Exchange zurücktransferieren... hatte dies zwischendurch nicht mehr für möglich gehalten.

Also, wenn Coins irrtümlich bzw. aus Unkenntnis (wie bei mir) über falsche Netzwerke geschickt werden, dann ist Metamask eine gute Adresse für den Rücktransfer!

Danke auch für die übermittelten Beiträge in diesem Forum!

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Glückwunsch, aber magst du nicht noch eine kurze Zusammenfassung der zielführenden Schritte hier schreiben? Dann profitieren vielleicht noch andere von deiner Lösung, außer die Lösung steht schon in einem anderen Thread, aber manchmal sind ja eigene Details abweichend oder wichtig.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.