Jump to content

Steuer auf Gewinn


deanP

Recommended Posts

Servus 

Zuerst, entschuldige mich für schlechte Deutsch aber ich habe eine Frage. 

2020 habe ich 0.7BTC gekauft und zum eine Kryptotrader geschickt. 

Nach dem 3 Jahren er hat mir 2BTC Gewinn gemacht. 

Jetzt will ich 2.7 BTC auszahlen lassen,  aber ich weiß nicht wieviel Steuer muss ich zahlen oder muss ich überhaupt weil es ist schon 365 Tage vorbei. 

Danke für Antwort 

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb deanP:

2020 habe ich 0.7BTC gekauft und zum eine Kryptotrader geschickt. 

Nach dem 3 Jahren er hat mir 2BTC Gewinn gemacht. 

Jetzt will ich 2.7 BTC auszahlen lassen,  aber ich weiß nicht wieviel Steuer muss ich zahlen oder muss ich überhaupt weil es ist schon 365 Tage vorbei. 

 

Beispielrechnung:

Du hast 2020 0,7 BTC "angeschafft" und dafür 20.000 Euro bezahlt.

Dann hast du die zu einem Dienstleister geschickt, der dir die BTC vermehrt hat.

Er wird in 2020 bereits Einkünfte generiert haben, da waren es dann am 31.12.2020 z.B. 1,0 BTC im Wert von 22.000 Euro
=> 2.000 Euro Einkünfte müssen versteuert werden

Ende 2021 waren es z.B. 2,4 BTC, die dann 130.000 Euro wert waren
=> 108.000 Euro Einkünfte musst du versteuern

Ende 2022 waren es 2,6 BTC, die dann 50.000 Euro wert waren
=> -80.000 Euro Einkünfte darfst du versteuern (als Verlustrück- oder Vortrag)

Nun im März 2023 sind es 2,7 BTC, die du dir auszahlen lässt und dann zum Ende des Jahres schaust du wieviel Gewinn oder Verlust du gemacht hast.
Wenn du die jetzt direkt verkaufen würdest und du 67.000 Euro dafür bekommst, dann ...
=> 17.000 Euro Einkünfte musst du versteuern.

Die 365 Tage sind nur dann relevant wenn deine Bitcoin in dieser Zeit nicht veräußert wurden.

 

... aber lass dir erstmal die 2,7 BTC auszahlen. Ich halte es für höchst ungewöhnlich, dass ein Fremder für dich so viele Bitcoin erwirtschaftet hat.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Jokin:

... aber lass dir erstmal die 2,7 BTC auszahlen. Ich halte es für höchst ungewöhnlich, dass ein Fremder für dich so viele Bitcoin erwirtschaftet hat.

Ich würde doch vermuten daß für die Abwicklung der Auszahlung zunächst eine "Sicherheitsleistung" von weiteren 0,8 BTC eingezahlt werden muß.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb deanP:

2020 habe ich 0.7BTC gekauft und zum eine Kryptotrader geschickt.

Du kennst das Sprichtwort? Not your keys, not your money! Eine solch stolze Summe einfach mal an jemanden zu überweisen ist schon eine beachtliche Leistung. Sei bitte vorsichtig bei der Auszahlung. Gängige Masche ist es eigentlich, dass dein Kryptotrader sich eine schöne Geschichte einfallen lässt um dich zu ködern. Auf Grund von Geldwäschegesetzen musst du dein Wallet verifizieren in dem du von diesem Wallet erst nochmal etwas BTC einzahlst. Solltest du eine solche oder ähnliche Zahlungsaufforderung bekommen dann weißt du woran du bist. In der Situation wirst du deine Auszahlung niemals bekommen kannst aber beliebig viel Geld zusätzlich an ihn überweisen.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für Ihre Antworten. 

Ich habe keine Angst wegen Kryptoauszahlung.

Ich habe Vertrag mit Firma wer macht trading und vielen Kollegen wer sind schon BTC auszahlen lassen und keine Probleme gehabt. 

Meine eigene Probleme ist Geld kriegen und wie möglich weniger Steuern zu zahlen oder gar nicht 😁

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb deanP:

Meine eigene Probleme ist Geld kriegen und wie möglich weniger Steuern zu zahlen oder gar nicht 😁

Das hast du aus meiner Antwort herausgelesen, dass du definitiv Steuern zahlen musst und ganz offensichtlich bereits jetzt Steuern von mehr als 50.000 Euro hinterzogen haben könntest?

Da bist du schon bei einer Freiheitsstrafe (auf Bewährung) -> https://www.klugo.de/rechtsgebiete/steuerrecht-steuerstrafrecht/was-ist-steuerhinterziehung

Von daher: Ziemlich doof gelaufen bisher?

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb Jokin:

Das hast du aus meiner Antwort herausgelesen, dass du definitiv Steuern zahlen musst und ganz offensichtlich bereits jetzt Steuern von mehr als 50.000 Euro hinterzogen haben könntest?

 

Ohne die Details des Vertrages zu kennen kann man Steuerpflicht kaum beurteilen.

Scheinbar hat er ja nicht selbst gehandelt. Wenn ich jemandem 0,7 BTC leihe und bekomme später 2,7 BTC zurück dann sind das für mich einfach Zinsen. Oder ein Kapitalertrag aus einem Termingeschäft, einer Schuldverschreibung, oder sonstiges.

Also mir fliessen nun 2 BTC als Ertrag zu und diesen muß ich versteuern. Das macht dann rund 13.500 Euro.

Wenn mir jemand 2 BTC auszahlt dann bezahle ich das doch gerne.  :)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb deanP:

Ich habe Vertrag mit Firma wer macht trading und vielen Kollegen wer sind schon BTC auszahlen lassen und keine Probleme gehabt. 

Ich wußte gar nicht, dass es so etwas auf vertrauenswürdiger Basis gibt. Hatte das zunächst als Scam abgetan. 

 

Jetzt sehe ich zufällig einen bezahlten Artikel zu Arbismart mit unglaublichen Versprechungen.

https://www.btc-echo.de/news/bitcoin-und-ether-so-kannst-du-den-wert-deines-portfolios-steigern-sponsored-161203/

 

Und die Bewertungen auf Trustpilot sind überwiegend positiv. 

https://de.trustpilot.com/review/arbismart.com

 

Für mich ist das nichts. Ich bleibe überwiegender Hodler und trade nur gelegentlich und bei größeren Kursbewegungen. 

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Peer_Gynt:

Ich wußte gar nicht, dass es so etwas auf vertrauenswürdiger Basis gibt. Hatte das zunächst als Scam abgetan. 

 

Jetzt sehe ich zufällig einen bezahlten Artikel zu Arbismart mit unglaublichen Versprechungen.

https://www.btc-echo.de/news/bitcoin-und-ether-so-kannst-du-den-wert-deines-portfolios-steigern-sponsored-161203/

 

Und die Bewertungen auf Trustpilot sind überwiegend positiv. 

https://de.trustpilot.com/review/arbismart.com

 

Für mich ist das nichts. Ich bleibe überwiegender Hodler und trade nur gelegentlich und bei größeren Kursbewegungen. 

 

Arbismart ist natürlich mit Vorsicht zu genießen: https://www.btc-forum.de/forum/index.php?thread/84-warnung-arbismart/

Allein vom Konzept her kann das nicht funktionieren, da Arbitrage ein Verdrängungsmarkt ist, der nicht skaliert.

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb Jokin:

Arbismart ist natürlich mit Vorsicht zu genießen: https://www.btc-forum.de/forum/index.php?thread/84-warnung-arbismart/

Allein vom Konzept her kann das nicht funktionieren, da Arbitrage ein Verdrängungsmarkt ist, der nicht skaliert.

Die handeln doch gar nicht.

Da wird nur Geld für einen wertlosen Coin eingesammelt der sich dann wundersam vermehrt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.