Jump to content

timbosambo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    945
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

681 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über timbosambo

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

1.102 Profilaufrufe
  1. timbosambo

    Coronavirus

    So ganz kapiere ich das im Moment alles nicht. In D wird ja auch diskutiert, nach Ostern wieder etwas zu lockern, und ab Mai dann noch mehr, so ähnlich wie in Österreich. Wenn es so wäre, hätte man 4-6 Wochen ein wenig das Leben eingeschränkt. Wieso wurden dann aber für 4-6 Wochen so massive Geldspritzen verteilt? Die reichen ja für manche Firmen für die nächsten 2 Jahre. Äh, sorry will man uns jetzt erzählen, das durch diese 4-6 Wochen alles vor die Hunde gegangen wären. Oder was passiert da gerade. Oder will man tatsächlich jetzt damit vertuschen, das wir vor einem Wirtschaftskollaps standen, und jetzt durch corona ja alles geheilt wurde.
  2. timbosambo

    Coronavirus

    Problem ist nur, das die Wirtschaft starken Druck macht, leider gehe ich davon aus, das wohl nach OStern doch wieder leicht geöffnet wird. Denn folgendes wird ja jetzt schon diskutiert oder ist schon so: An ostern dürfen nun die lebensmittelgeschäfte von 12:00 -18:00 Uhr öffnen Bundesliga soll vor. ab 01.05 wieder starten Studenten sollen ab 20.04. wieder studieren gehen Ich gehe daher davon aus, das der Druck so stark wird, das wohl doch die Wirtschaft über die Gesundheit gestellt wird.
  3. timbosambo

    Coronavirus

    Wenn er diese aber kostenlos bekommt, oder vom Staat gesponsert wird, kann es Ihm doch egal sein, ob diese 1 Woche Einarbeitungszeit haben oder nicht. Mich nervt es ja nur, das der Staat hier alles bezahlt, ohne das er eine Gegenleistung dafür verlangt. Und das es nach Ostern gehe ich nicht davon aus. Ich rechne bis Herbst mit einer Minimalwirtschaft. Denn Zumindest in der Industrie, nützt es nichts wenn man hier die Produktion wieder hochfährt, aber im Ausland ist keiner da, der die Sachen abkauft. Das Ansteckungsrisiko kann man ja wohl auf dem Acker vermeiden, auch hier muss man dann Kompromissbereit sein, und schauen das die Arbeiter dann im 3m Abstand arbeiten. Und wo ist denn der Unterschied ob ich nun in der Fabrik arbeite oder auf dem Acker, bei beiden besteht Ansteckungsrisiko. Nochmals mir geht es darum, das der Staat hier alles sponsert, die Leute jammern sie hätten jetzt weniger Geld, obwohl hier eine Alternative wäre, um das Geld aufzustocken. Zudem das diese Geld nicht mal aufs Kurzarbeitergeld angerechnet wird ( solange man nicht mehr als vorher verdient) Der Staat vergibt Geld ohne Gegenleistung. Und es fehlen gerade mal 300.000 Saisonarbeiter, demgegenüber stehen wohl 2 -5 Mil. Kurzarbeiter, das passt doch nicht zusammen?
  4. timbosambo

    Coronavirus

    Noch was vergessen: Jeder hat immer noch alle Möglichkeiten etwas zu tun und zu verändern, nur ein Beispiel. war heute bei uns im Globus einkaufen (großer Einkaufsmarkt mit kleiner Laden passage). Drinnen alles was nicht lebensnotwendig ist, gesperrt, in der Ladenpassage das gleiche. Dann habe ich 2 Kleidergeschäfte gesehen, bei dem einen alles dunkel und Zettel dran " geschlossen wegen Corona, kaufen Sie doch einen Gutschein online, für die Zeit wenn wieder geöffnet ist" der andere Laden genau gegenüber, war Licht an, 3 Verkäuferin liefen mit Bestellisten rum und telefonierten und packten bestellte Ware ein. Also geht doch. Oder alle Cafes und Co die Essen jetzt ausliefern oder eine Essensrutsche bauen, andere machen Ihren laden jetzt digital und zeigen den Kunden via Internet Ihre ladenregale, oder manche bauen jetzt diesen Verkäuferschutz, oder, oder,oder. Also nicht jammern, sondern machen. Nur das Problem ist, das kaum noch einer selber denken kann, oder die Ärmel hochkrempeln kann, das ist komplett verloren gegangen in D. Obwohl das es war, was unser Land mal groß gemacht hat, nicht umsonst gab es die Trümmerfrauen und das deutsche Wirtschaftswunder. Oder dieser Trigema Typ, der schon seit Jahrzehnten in D produziert, der hat schon 2 x die komplette Kundschaft durchgewechselt, weil er sich nicht auf dieses Billig ist geil einlassen wollte. Es geht schon, und wie gesagt, man muss versuchen, das beste aus dem ganzen zu machen und hoffen das wir gesund bleiben.
  5. timbosambo

    Coronavirus

    Also ich kann mich hier nur anschließen, heute war ein schöner Tag. ich war heute morgen einkaufen (schwenker und Bier) und habe im Garten rumgewerkelt. Also ganz im Ernst Leute, was wollt Ihr denn, in D können wir alle noch gut leben, wir dürfen immer noch raus, und man bekommt sogar das meiste noch zum einkaufen. Alle die die jetzt jammern, weil Sie jetzt nach 2 Wochen Lockdown runiert sind, haben definitiv was falsch gemacht, zumindest die die schon 5 Jahre und länger auf den Markt sind. Die letzten jahre konnte man doch Geld verdienen ohne Ende, man musste nur den Regenschirm aufhalten. Wer natürlich immer so gelebt hat, das der Monat noch länger als das Geld war, der hat jetzt noch mehr Pech, aber denen war auch vorher schon nicht zu helfen. Zudem wurden jetzt so viel Hilfen vom Staat angeboten, das ich die Jammerei bei besten Willen nicht verstehen kann. Wie gesagt ich spreche nicht davon was in 3,4,5,6 Monaten ist, da sieht das wohl überall anders aus. Aber jetzt nach 2 Wochen schon so rumzujammern, echt das kotzt mich an. Für alle die die jetzt erst auf den Markt gegangen sind, tut es mir leid, aber hier im Forum und auch jeder der etwas von Wirtschaft versteht, hat gesehen, das sich da schon seit letztes Jahr was zusammen braut. Also sage ich dann nur, selber schuld wer in diesen unsicheren Zeiten den Sprung gewagt hat. Wie gesagt es war letztes im Herbst schon abzusehen, das da was kommt. Gut, ich habe nicht mit Corona gerechnet,aber egal. Die ganzen Kurzarbeiter müssen jetzt nicht jammern, Ig Metaller bekommen 80-90% des Lohnes, allen anderen steht es frei auf dem Feld oder in Systemrelevanten berufen arbeiten zu gehen. Aber wie schon oft erwähnt die Leute wollten vor Corona nicht arbeiten und jetzt erst recht nicht. Denn nicht umsonst werden jetzt die Saisonarbeiter aus der EU wieder zurückgeholt, weil der deutsche Michel ja nicht bereit, sich für 9,-€ aufs Feld zu stellen, lieber bleibt er in der sozialen Hängematte und jammert wie schlecht es Ihm geht. Noch haben wir nicht die Zustände wie in Italien und USA,ich hoffe es bleibt so, aber dafür muss man jetzt auch mal den a.. zusammenbeißen und auch mal die Regelungen akzeptieren. Und lieber mache ich das, als das ich meine Familie verliere, Geld kann man nachdrucken, Familie nicht!
  6. timbosambo

    Coronavirus

    Naja, das war auch vor Corona schon so
  7. timbosambo

    Coronavirus

    Meinungsfreiheit und Pressefreiheit hast du doch, du kannst überall deine Meinung sagen und überall schreiben. Naja das mit den Demos muss man schauen, vielleicht kann man das ja auch digitalisieren - alle setzen sich an den Rechner und machen ne Demo und das wird dann per Videoleinwand in Der Stadt aufgestellt Und die letzten Jahre ist doch genug demonstríert worden, wenn einer einen Pups gelassen hat, ist man auf die Strasse. Also das finde ich schon gut, das das im Moment mal nicht so einfach geht, dann kann endlich auch mal wieder überall gebaut werden, ohne das sich irgendwelche an einen Baum ketten, und verhindern das in Deutschland ein ausländischer Investor mal ne große Fabrik bauen will. Apropos hat man davon mal wieder was gehört, baut der jetzt eigentlich noch bei uns? Ok, RKI wusste ich nicht, warte ich mal ab auf nächste Woche- trotzdem erst müssen Stimmen laut werden, bevor man mal was ändert.
  8. timbosambo

    Coronavirus

    Dann aber lieber Gesundheit als Wirtschaft. Wobei die war vorher schon kaputt. Die Wirtschaft ist schon seit letztes Jahr am zusammenbrechen, hier muss ich unserem Mod (Axiom) zustimmen, der das wie ich und viele andere auch schon kommen gesehen hat. Ich habe letztes Jahr im Herbst schon Kurzarbeit angemeldet, da das am System am zusammenbrechen war. Und jetzt stimme ich zu, lieber komme ich gesund durch dieses chaos, als das einer meiner angehörigen oder ich im Leichensack ende. Und welche Freiheiten hasst du denn momentan nicht. Wir können immer noch alle rausgehen, spazieren gehen, einkaufen gehen. Noch gibt es viele Dinge zu kaufen und Internet hat man auch noch. So, wie in China mag ich nicht leben. Für mich ist es momentan aber auch kein Problem, da ich meine Sozialen Kontakte schon seit Jahren auf null gefahren habe. Außer meiner Familie interessiert mich der Rest nicht. Ich habe Essen, Trinken , ein Dach über den Kopf, und ein bisschen Grün, was will man mehr. Da aber nach wie vor die Wirtschaft immer noch in der Produktion weiter läuft, immer noch keine Mundschutzpflicht ist, und im Ländlichen Raum so gut wie gar nicht kontrolliert wird, werden wir die Ausbreitung auch nicht in den Griff kriegen. Und die RKI Zahlen kann man so oder so interpretieren. Wenn ich 300000 Menschen in der Woche teste, ist logisch das ich mehr Infizierte als andere habe, aber nicht so viele Tote. In anderen Ländern wird erst dann getestet, wenn Symptome schon vorhanden sind, da kommen dann logischerweise ganz andere Zahlen raus. Und es wird ja nur die Hälfte gesagt, das wir mittlerweile auch schon 2500 Menschen an Beatmungsgeräten hängen haben, wird nirgendwo gesagt, nur xx Infizierte und x Tote. Ich gehe davon aus, das wir wohl erst in 2, 3 Wochen soweit wie Italien sind, und spätestens dann wenn unser Gesundheitssystem zusammenbricht, wird auch bei uns die Toten in LKW`s gestapelt werden. Wünschen tue ich es mir nicht, aber ist schon komisch das wir mittlerweile hohe Infizierte Zahlen haben, aber kaum Todesfälle, im Vergleich mit den anderen Ländern.
  9. timbosambo

    Coronavirus

    Auch hier bei uns im Saarland und Pfalz werden Franzosen in deutsche Krankenhäuser gebracht. Unser Gesundheitssystem mag zwar noch genug Intensivbetten haben, aber trotzdem ist jetzt schon alles überlastet. Ich habe jetzt 3 Mitarbeiter, die einfach nur schnupfen, Husten usw. haben, aber sonst nichts bestimmtes. Sie melden sich bei mir krank, dann passiert folgendes. Sie rufen beim Arzt an, der fragt tel. alles ab, wenn kein Kontakt mit einem Infizierten stand, wird tel. krank geschrieben, je nachdem 8-14 Tage. Arzt hat den Patienten nicht gesehen. Aber ein test auf Corona wird nicht gemacht. Der Mitarbeiter wird aber auch nicht unter Quarantäne gestellt, und darf sich im Rahmen der normalen Regelung frei bewegen (einkaufen, spazieren, rausgehen usw). Wie will man denn damit eine Ausbreitung verhindern, wenn selbst bei solchen Symptomen nicht getestet wird? Aber auf der anderen Seite wird auch hier gebeten, Desinfektionsmittel, Hygienematerial, abzugeben und freiwillige Helfer für Kliniken gesucht. das passt doch alles nicht mehr zusammen. und eins darf man auch nicht vergessen, wir waren auch schon vor Corona in der Kriese, und viele haben sich in unserem Hängemattensystem ausgeruht, das wird jetzt auch nicht besser. ich hätte noch genug Aufträge, aber es will immer noch keiner arbeiten gehen, und das war auch schon vor Corona so, und wird sich jetzt auch nicht ändern.
  10. Für alle die noch Bull/bear Token hatten: https://binance.zendesk.com/hc/en-us/articles/360041278332-Binance-Has-Delisted-All-FTX-Leveraged-Tokens-and-Will-Complete-Distribution-of-BUSD
  11. timbosambo

    Coronavirus

    Kritik ist ja angebracht und jeder sollte auch mal nachdenken. Aber ich finde die maßnahmen sind in ordnung bzw. teilweise noch zu lasch. Und Die Wirtschaftsloby fordert schnelle Lockerung der Regeln. Nur weil unsere Zahlen momentan noch besser sind als sonstwo. Aber man muss auch mal überlegen, das bei uns die Zahlen erste seit 14 Tagen hochgehen. daher nur mal ein bisschen Rumgespinne. Startdatum 16.03.20 ca. 6000 Infizierte (Positiv getestete), diese haben andere angesteckt. Inkubationszeit ca 14 Tage, damit verbunden dann das erste Auftreten der Symptome. Bei schwerem Verlauf ins Krankenhaus mit beatmungsgerät (teilweise 14 - 3 Wochen) Bedeutet. 16.03. + 14 tage ='30.03 30.03. + 2-3 Wochen = 10.04 - 17.04. So, das heißt die Zahlen werden wohl jetzt erst ansteigen , Vielleicht haben die maßnahmen geholfen, das das Gesundheitssystem nicht kollabiert. das wünsche ich uns allen, aber ich glaube nicht daran. So, und spätestens dann sollte man doch mal überlegen, ob man nicht noch drastischer maßnahmen macht. Denn dieses WE gab es wieder genug, die sich nicht daran gehalten haben, teile der "Wirtschaft, die nicht systemrelevant sind, produzieren munter weiter, einige gehen jetzt sogar auf 2 Schichten- und das ganze ohne große Sicherheitsmaßnahmen. daran sieht man, das manche menschen und Firmen es immer noch nicht verstanden haben, das es hier um etwas mehr als eine normale Grippe geht. Natürlich muss man auch kritisch hinterfragen, ob die Zahlen aus China und Italien so stimmen, Und plötzlich sind doch auch die Jungen, Kinder und sogar Katzen angeblich gefährdet. Klar passt da manches nicht zusammen. Aber lieber stellt sich hinterher heraus, das einiges übertrieben wurde, als das ich in einigen Monaten da stehe und habe keine Angehörigen mehr, weil es war ja nur eine normale Grippe!
  12. timbosambo

    Coronavirus

    Dann drücke ich deinem Bekannten die Daumen, das er es gut übersteht.
  13. timbosambo

    Coronavirus

    Ich denke einfach unsere Zahlen werden dadurch schön geredet, das man einfach mehr testet und dadurch das Bild verfälscht. Denn irgendwie ist es schon komisch das wir so hohe Infizierten Zahlen haben, aber kaum Todesfälle. ich kann es mir so nur erklären, das in Italien kaum getestet wurde, bzw. erst dann wenn Symptome ausgebrochen sind, und die sind dann in die Statistik gekommen. bei uns wird einfach ganz viel getestet, aber es heißt ja nicht,wenn positiv dann gleich auch ein schwerer Verlauf. zum Bsp. wir testen 100000 Menschen, die positiv sind, davon merken aber nur 10000 was von dem Virus. In Italien werden nur 20000 positiv getestet, und diese haben aber auch alle Symptome bzw. viele sterben davon, da es auch zu spät bemerkt wurde. Daher denke ich das dicke Ende kommt bei uns noch, wieso sonst werden überall jetzt geschlossene Krankenhäuser reaktiviert, jede Menge med. Personal gesucht, wenn man nicht wüsste,das die Welle erst noch kommt. Aber natürlich sieht es momentan besser aus, wenn ich schreibe wir haben 45000 Infizierte und nur 250 Tote. Nicht, das ich gleich wieder dumm angemacht werde, ich wünsche uns allen das wir gut durchkommen, und das wir wirklich kaum Sterbefälle verzeichnen. Ich will nur damit anregen, jeder sollte mal etwas nachdenken und nicht alles glauben, was einem hier die Medien weiß machen wollen.
  14. timbosambo

    Coronavirus

    Das ist ja das was am We gesagt habe, aber da bin ich ja nur dumm angemacht worden. Es wird jedem jetzt jede menge Geld hinten reingeblasen. Wir hatten auch vor der Kriese schon das Problem, das niemand mehr arbeiten wollte, autoindustrie aus dem letzten loch Pfiff. und jetzt ist es nur noch mehr versteckt worden. ich habe Aufträge ohne Ende (noch), aber jetzt will gar keiner mehr arbeiten gehen, dann seit Anfang der Woche flattern mir hier die gelben Scheine rein, als gäbe es kein Halten mehr (und das sind definitiv Faulenzerscheine). Aber es wird ja auch zu einfach gemacht, ein Anruf beim Dok, bekommste 14 tage Krankmeldung. Jobcenter und Co. bearbeiten gar nichts mehr und haben sämtliche Vermittlungen eingestellt. Die Pappenheimer müssen keine Miete bezahlen. Wenn wir nicht an dem Virus kaputt gehen, gehen wir an den Folgen danach kaputt. Sorry, ich wünsche niemand das er krank wird, oder sein Geschäft zumachen muss, aber leider sind wir momentan ziemlich kopflos. und die Zahlen werden dramatisch steigen, spätestens wenn die Krankenhäuser und Pfleger an Ihren Grenzen kommen, was wohl nicht mehr allzulange dauern wird. Denn wir haben vielleicht mehr Intensivbetten, aber wir haben massiven Arbeitspersonalmangel, das hatten wir auch schon vor der Kriese. Und wie hier schon erwähnt, die meisten sterben erst nach 3-4 Wochen, und wir sind noch am anfang. Seit ungefähr 16.03.20 steigt die Zahl der nachgewiesenen Fälle sprunghaft bei uns an, das heißt, jetzt kommen erst nach und nach die ganzen Infizierten, daher denke ich das das Bild bei uns in 2-3 Wochen auch anders aussehen wird
  15. timbosambo

    Coronavirus

    Kapiert eigentlich jemand da oben, das die heute einen Freifahrt schein erteilt haben für alle die , die letzten Monate auch schon nicht mehr bezahlt haben? Es ist ok, das jedem geholfen werden soll, aber hier wird gerade ohne Sinn und Verstand Geld verteilt. - Mietschulden sind jetzt ok - Wohngeld und sonstige Anträge werden einfach durchgewunken - Soforthilfe für Kleinunternehmen 5000 - 15000€ - Kurzarbeitergeld wird in der Metallindustrie auf 80% aufgestockt - KFW Darlehen werden zu 90% vom Staat gedeckt Boah, wer soll das alles bezahlen. Franzosen werden im Saarland und Rheinland Pfalz in die Klinken gebracht, klar bei uns geht es ja auch erst los, und wir müssen allen helfen. (Nächstenliebe ist ja gut und schön, aber auch bei uns wird es bald zum Kollaps kommen) Und nach wie vor sollen alle noch arbeiten gehen, ohne das Sie großartig geschützt werden, das sind die die dann alle anstecken.Und im ländlichen Gebiet habe ich heute keine Kontrolle gesehen. Wir krank ist dieses Land eigentlich Sorry, aber das ist alles etwas zuviel, was da gerade abgeht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.