Jump to content

Versteuerung von NEO


D3adeye

Recommended Posts

Hallo alle zusammen, 

ich habe eine Frage zur Versteuerung der Kryptowährung NEO. 

Kurze Info vorab zu NEO:

Beim Halten dieser Währung erhält man automatisch eine Art Zinsen, die in der Währung GAS auf der NEO Wallet gutgeschrieben wird. 

Ich habe gelesen, dass bei solchen Währungen, aus denen man Zinsen erhält, eine Sonderregelung gilt, d. h. eine Steuerfreiheit setzt erst nach 10 Jahren Haltungsdauer in Kraft. (bitte korrigiert mich, wenn ich einen Schmarn erzähle) 

Bei welcher dieser Währung gilt nun diese Sonderregelung von 10 Jahren: für die Währung NEO selbst, die aus NEO erhaltenen Zinsen (also GAS) oder bei beiden? 

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

GAS ist wie von Dir beschrieben eine Art Zins - daher wirst Du diese vermutlich wie Kapitalerträge versteuern müssen (mit entsprechendem Freibetrag)

Für NEO erhöht sich die Haltedauer auf 10 Jahre - die 600€ Freigrenze gilt hier jedoch weiterhin

Link to comment
Share on other sites

Neo to the Moon?

 

 

Zitat

Union und SPD wollen Abgeltungssteuer auf Zinserträge streichen

12.01.18, 12:22 onvista

Die Abgeltungssteuer soll fallen - allerdings wohl nur die auf Zinserträge. Das haben die Parteien in ihren GroKo-Sondierungen beschlossen.

Union und SPD wollen Abgeltungssteuer auf Zinserträge streichen

Union und SPD haben sich bei ihren Sondierungen über eine Regierungsbildung darauf verständigt, die Abgeltungssteuer auf Zinserträge abzuschaffen. Dies geht aus dem Sondierungspapier hervor, das die SPD am Freitag auf ihrer Homepage veröffentlichte. Eine Abschaffung der Abgeltungssteuer auf Kursgewinne und Dividenden ist demnach nicht vorgestehen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Wenn du NEO im Wallet hast, wird nicht automatisch das GAS geclaimed, das musst du händisch tun. Ich behandle das wie eine 1-Jahres Coin, weil ich das GAS wahrscheinlich nie claimen werde. Ohne Gewähr, weil das ein relativ komplizierter Sachverhalt bei dem es sich unter Umständen lohnt einen Rechtsanwalt zu nehmen im Ernstfall.

Edited by wanderer
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb wanderer:

Wenn du NEO im Wallet hast, wird nicht automatisch das GAS geclaimed, das musst du händisch tun. Ich behandle das wie eine 1-Jahres Coin, weil ich das GAS wahrscheinlich nie claimen werde. Ohne Gewähr, weil das ein relativ komplizierter Sachverhalt bei dem es sich unter Umständen lohnt einen Rechtsanwalt zu nehmen im Ernstfall.

Vielen Dank für die Antwort(en). 

Ein Beispiel:

Ich habe 100 NEO auf meiner privaten Wallet. Ich beziehe aus meine Währung mit der Zeit Zinsen (GAS). Nun habe ich 2 GAS Zinsen geclaimed. Durch das Erhalten von Zinsen verschwindet die Steuerfreiheit von 1 Jahr und NEO erhöht sich auf 10 Jahre. (Richtig?)

Mit der Zeit hat sich wieder GAS also Zinsen bei mir angesammelt, sagen wir 4 Stück, die aber NOCH UNGECLAIMED sind. 

 

Muss ich jetzt NUR die 2 erhaltenen GAS versteuern lassen, da ich die restlichen 4 Stück noch nicht geclaimed habe, oder alle 6 zu diesem Zeitpunkt? 

Link to comment
Share on other sites

Kann dir niemand wirklich beantworten, wäre ein Präzedenzfall. Ich würde die GAS nicht claimen, da man sonst berechtigterweise annehmen könnte, dass man die NEO rückwirkend wie eine 10-Jahres Coin besteuert.

Edited by wanderer
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wanderer:

Kann dir niemand wirklich beantworten, wäre ein Präzedenzfall. Ich würde die GAS nicht claimen, da man sonst berechtigterweise annehmen könnte, dass man die NEO rückwirkend wie eine 10-Jahres Coin besteuert.

Schade, zu diesem Thema habe ich im Internet leider auch keine genaue Antwort gefunden.. 

was wäre denn, wenn ich das GAS einfach verfallen lasse, also es nicht verkaufe, die NEO wieder auf eine Börse transferiere, sodass ich keine Zinsen mehr erhalte und die Wallet, auf der sich das Gas befindet, einfach "vergesse"? Das GAS wird nicht verkauft, ich mache keinen Gewinn und es entstehen also keine Zinsen mehr.. Werden die NEO Coins wieder auf 1 Jahr Haltefrist zurückgesetzt? 

Link to comment
Share on other sites

Danke für diesen Thread. Die Frage kam bei mir ebenfalls auf.

Ich möchte meine NEO 1 Jahr hodln und dann verkaufen. Blöderweise habe ich nicht über das Claimen von GAS nachgedacht und entsprechend schon einmal auf den tollen Button im Wallet gedrückt... Kann man das jetzt noch irgendwie retten? Wäre schade wenn ich wegen deswegen voll versteuern müsste. Ist ja nicht so, als wenn bei einmaligem claimen viel rumkommt.

Was ist denn, wenn ich die NEO nach einem Jahr auf die Börse transferiere, umtausche und dann zu Euro mache und das GAS in der Wallet lasse? Kann ich mir die Steuer dann sparen bzw. kann man überhaupt irgendwo nachvollziehen, das mit den NEO´s einmal GAS geclaimed wurde? Frage schließt sich quasi meinem Vorposter an.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Fabay123:

Danke für diesen Thread. Die Frage kam bei mir ebenfalls auf.

Ich möchte meine NEO 1 Jahr hodln und dann verkaufen. Blöderweise habe ich nicht über das Claimen von GAS nachgedacht und entsprechend schon einmal auf den tollen Button im Wallet gedrückt... Kann man das jetzt noch irgendwie retten? Wäre schade wenn ich wegen deswegen voll versteuern müsste. Ist ja nicht so, als wenn bei einmaligem claimen viel rumkommt.

Was ist denn, wenn ich die NEO nach einem Jahr auf die Börse transferiere, umtausche und dann zu Euro mache und das GAS in der Wallet lasse? Kann ich mir die Steuer dann sparen bzw. kann man überhaupt irgendwo nachvollziehen, das mit den NEO´s einmal GAS geclaimed wurde? Frage schließt sich quasi meinem Vorposter an.

Du fragst hier gerade ob du irgendwie Steuern hinterziehen kannst... Einfach nicht auf den Button klicken...

Die Höhe der Dividende ist egal, Haltedauer = 10 Jahre. Nicht claimen bedeutet meiner Meinung nach bestenfalls eine rechtliche Grauzone.

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe in allem eine rechtliche Grauzone.

Sind das tatsächlich Zinserträge, die durch NEO abfallen? Wir erhalten NEO Gas und keine legitimierte Währung. Ist vielleicht nur Wortschieberei aber genau das ist es ja auch, was vor Gericht zählt. Ich lasse das meinen Steuerberater klären, kann mir aber vorstellen, dass sich hier ein paar Hintertürchen verstecken - nicht nur in der Definition "Zinsen ja oder nein".

Wenn man eure obige Fragen weiterdenkt: Woher will jemand wissen, dass ihr den Claim Button geklickt habt? Lasst das NEO Gas liegen, ihr habt es nie bekommen. Solange die Börsen das nicht von sich aus weitergeben.. und selbst dann. Mein Tipp: Optionen mit dem Steuerberater durchgehen. Ich werde NEO wohl nicht 10 Jahre halten, und sollte ich es vorher nicht verkaufen, tippe ich fast auf eine Möglichkeit zur Steuerfreiheit in einem Jahr. Das NEO Gas interessiert mich derweil nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Deliciiouz:

Ich sehe in allem eine rechtliche Grauzone.

Sind das tatsächlich Zinserträge, die durch NEO abfallen? Wir erhalten NEO Gas und keine legitimierte Währung. Ist vielleicht nur Wortschieberei aber genau das ist es ja auch, was vor Gericht zählt. Ich lasse das meinen Steuerberater klären, kann mir aber vorstellen, dass sich hier ein paar Hintertürchen verstecken - nicht nur in der Definition "Zinsen ja oder nein".

Wenn man eure obige Fragen weiterdenkt: Woher will jemand wissen, dass ihr den Claim Button geklickt habt? Lasst das NEO Gas liegen, ihr habt es nie bekommen. Solange die Börsen das nicht von sich aus weitergeben.. und selbst dann. Mein Tipp: Optionen mit dem Steuerberater durchgehen. Ich werde NEO wohl nicht 10 Jahre halten, und sollte ich es vorher nicht verkaufen, tippe ich fast auf eine Möglichkeit zur Steuerfreiheit in einem Jahr. Das NEO Gas interessiert mich derweil nicht.

Über https://neotracker.io/ kann man sehr wohl nachvollziehen, wie viel GAS auf einer privaten Wallet liegen. Beispiel solch einer Wallet: https://neotracker.io/address/AerEgjukZpi6kkx7ER9bg77YuNHaUM6u2q

Wenn also die Börsen herausgeben, an welche Adresse die NEO gesendet wurden, dann kann man sehr genau sehen, wie viel GAS sich auf dieser Wallet befinden (claimed und unclaimed). Nicht nur Ein- und Ausgänge sondern auch jeder GAS claim wird als eine extra Position registriert und mitgetrackt.

Ich frage mich nur, wie man daraus schließen kann, dass man bis zum 31.12.17 so und so viel GAS (Zinsen) geclaimed hat, dass man diese auch wahrheitsgemäß in der Steuererklärung angeben kann. Ich habe zum Beispiel knapp 1 GAS im geclaimten Zustand, knapp 2 GAS "könnte" ich wieder claimen, sind also noch ungeclaimt. Werden nun nur die bis zum 31.12. geclaimten Zinsen angegeben? Da man dieses GAS alle paar Sekunden erhält, ist das Ganze schwer nachvollziehbar, wie die ungeclaimte Höhe der Zinswährung zum 31.12. war. ^^

Edited by D3adeye
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hier werde mal aus einer FB-Gruppe eines Steuerberaters Zitieren zur Sache NEO/GAS:

 

Guten Abend, dieser Beitrag soll ein kleines "Bonbon" auf dem Nachtkissen sein, weil ja wohl den meisten von Euch in der vergangenen Woche einiges an Kurswert verlustig gegangen ist.

Ich habe heute ein Gespräch mit einem Beamten der Oberfinanzdirektin Nordrhein-Westfalen geführt.

Es ging mir in dem Gespräch darum, die etwas problematischeren Fragen zu klären, da vieles in der Besteuerung von Kryptos bislang nicht explizit durch den Gesetzgeber geregelt ist und damit die Notwendigkeit besteht, diese Form der "Spekulationsgeschäfte" zutreffend den bestehenden gesetzlichen Normen zuzuordnen.

Es geht hierbei nicht um "gut" oder "schlecht", sondern es geht in erster Linie um Rechtssicherheit, weil auf dieser Basis somit auch Gestaltungsmöglichkeiten gegeben sind, einfach gesagt, man weiß, wo man dran ist.

Ich fasse das Wesentliche somit kurz zusammen:

1. Sogenannte "lending"- Geschäfte lösen keine Verlängerung der Haltefrist auf 10 Jahre aus.

2. Einnahmen aus Cloudmining führen zu sonstigen Einkünften nach § 22 Satz 1 Nr. 3 EStG, es sind nie! Einkünfte aus Kapitalvermögen und unterliegen darum auch nicht der Abgeltungssteuer von 25% + Soli und Kirchensteuer, sondern dem persönlichen Steuersatz (wer was anderes erzählt, erzählt halt Unsinn!)

3. Der Erhalt von "Gas" ist ebenso als sonstige Einkünfte zu bewerten, auf Grund des Zuflussprinzips (§ 11 EStG) sind die Erträge erst zum Zeitpunkt der Nutzung (geldwerter Vorteil) oder Veräußerung steuerpflichtig......

https://www.facebook.com/groups/169607323789427/permalink/181170612633098/?hc_location=ufi

So wie ich das gelesen habe, heisst das:

Keine Verlängerung der Haltefrist. GAS wird ab dem moment versteuert wo es veräußert wird und zwar mit dem persönlichen Steuersatz.

  • Thanks 2
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 8.2.2018 um 22:00 schrieb mucke12:

1. Sogenannte "lending"- Geschäfte lösen keine Verlängerung der Haltefrist auf 10 Jahre aus.

 

- Gelten diese "delegation services/pools", die deine PoS Coins selber staking/baking machen, als "lending"? 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

"... Sogenannte "lending"- Geschäfte lösen keine Verlängerung der Haltefrist auf 10 Jahre aus ..." - halte ich für ein gerücht

analog zb https://www.gevestor.de/details/fremdwaehrungskonto-abgeltungssteuer-bei-kursgewinnen-605704.html

"... Eine Steuerbefreiung nach einem Jahr ist nur dann möglich, wenn das Fremdwährungsguthaben nicht verzinst war. Bei einer Verzinsung erhöht sich die Frist nach der Gesetzesänderung von 2009 sogar auf zehn Jahre ..."

bzw siehe https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__23.html

"... Bei Wirtschaftsgütern im Sinne von Satz 1, aus deren Nutzung als Einkunftsquelle zumindest in einem Kalenderjahr Einkünfte erzielt werden, erhöht sich der Zeitraum auf zehn Jahre ..."

DIES IST KEINE STEUERBERATUNG

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Dieses Thema ist auch für KOMODO (KMD) interessant.

Wenn man seine KMD auf der Agama-Wallet hält, bekommt man 5% Zinsen (interest). Bei Komodo wird es sogar so genannt. Hat sich dazu jemand schon mal erkundigt? Gleicher Sachverhalt?

Link to comment
Share on other sites

Folgende Infos habe ich aus der PoS Heredius Projekt gesehen, jemandem hat am Wochenende folgende Frage aufs Telegram geschrieben, und danach hat das CEO es erklärt. Wichtig ist, dass dieses Unternehmen in Deutschland erstellt ist, und sieht es so aus, dass die mit die Regulatorische Behörden oft gesprochen haben:

 

*Frage*

 

"hi, can you provide more clarity on why staking is considered like mining? how come the coins you get are not considered as dividends? (I understand this is what german regulators have said), if so, would this mean that acc. to German law for residents in Germany the staked coins are tax-free after holdingn 1 year and not 10 years (applicable to coins/tokens with dividends)? thanks!"

 

*Antwort*

"you put down your coins as collateral and in the process earn fees from the transactions you process, naturally you also have to provide computational power. This is the reason why they aren’t considered as dividends. Under German law it is a cryptocurrency what we are selling and not even a utility token. As HER is classified as a cryptocurrency under the law, I believe it’s taxed as Bitcoin but it’s always better to ask a tax advisor."

 

Was denkt ihr, werden diese PoS Coins die "mehr Coins" generieren (prägen/minten), tatsächlich nicht als "Zinsen" betrachten wird, sondern als "Mining"? Dann würden diese Staked Coins doch nach 1 Jahr steuerfrei sein oder?

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.