Jump to content

Gebühren


GY60

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu in der kryptowelt daher wäre ich für jede Hilfe dankbar.

wenn man von seinem Ledger Nano S BTC an einen Platform sende, muss man Transaktionsgebühr bezahlen? Wenn ja, wie viel EUR?

vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Ja, Transaktionsgebühren hast du quasi immer.

Das schwankt immer etwas.
Als Hilfe siehe: https://bitcoinfees.earn.com/
Darunter steht eine Empfehlung (which fee should i use)

Will man schnell eine Bestätigung haben, kann man sich an diese Empfehlung halten.
Muss es nicht so schnell gehen, kann man entsprechend weniger mitschicken.

Die Empfehlung sagt aktuell 102sat/b, das wären bei einer durchschnittlichen Transaktion (224 bytes) 22.848 Satoshi und das sind umgerechnet ca. EUR 6,00

Link to comment
Share on other sites

Moin moin!

ich hätte da mal eine Frage zu den Gebühren, daher klinke ich mich einfach mal hier mit ein. Sollte dies u erwünscht sein, mache ich ein neues Topic auf... ich lese oft, man kann quasi selbst entscheiden wieviel man an Gebühren zahlen môchte und wie schnell die Transaktion somit durchkommt... ich möchte gern von meinem Binance Wallet auf meinen neu erworbenen Ledger Nano S überweisen... ich finde aber keine Option, die fees zu ändern... ich möchte allerdings nur 70€ in BTC  senden und dafür 15€ fees zu zahlen finde ich schon recht knackig. Finde ich die Option einfach nur nicht, oder ist es echt so teuer?

 

schöne Grüße, Richard

Link to comment
Share on other sites

Die Fees bei Binance haben nichts mit den Fees in der Blockchain zu tun.

Deren 0.0005 für eine Auszahlung sind einfach für den "Aufwand". Sie schicken auch nicht nur deine Auszahlung in einer Transaktion sondern bündeln viele Auszahlungen in einer Transaktion. So nehmen sie x-mal die 0.0005 ein, zahlen aber nur den gewöhnlichen Fee in der Blockchain. Sie verdienen also auch daran.

Gerechtfertigt ist das natürlich nicht. Einige wenige Börsen haben ihre Fees schon angepasst, denn 0.0005 sind einfach wirklich nicht mehr lustig. Da sollte Binance mal reagieren. Ich glaube Kraken hat letztens angepasst...

Edited by Morama
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Morama:

Ich glaube Kraken hat letztens angepasst...

Ja, haben sie. Ist jetzt mit 0,00015 deutlich erträglicher, auch wenn man sieht, wie viele Auszahlungen gleichzeitig ausgeführt werden und damit die Summe an Gebühren sein müsste und von der Transaktion wirklich ist..

Wichtig für @RichardGecko zu verstehen ist, dass du auf Binance nicht wirklich eine Bitcoin Wallet hast. Du hast die Shclüssel zu diesen Bitcoins nicht. Viel mehr gibt es keine Bitcoin-Adresse, auf der genau dein Guthaben drauf ist. Was du hast, ist ein Versprechen von Binance, dir auf Wunsch das Guthaben auf eine Bitcoin-Adresse auszuzahlen. Und das zu genannten Gebühren.

Sobald du die Bitcoins auf einer eigenen Wallet hast, deine Keys selber in der Hand hast (Ledger Nano S..), kannst du die Gebühren selbst bestimmen, weil du eben nicht "nach einer Auszahlung fragst", sondern selber eine Bitcoin-Transaktion baust.  

  • Thanks 2
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Schönen guten Morgen und danke für eure Antworten!

das heißt jetzt quasi für mich, ich muss in den sauren Apfel beißen, und die 0,0005 BTC zahlen, wenn ich meine Coins auf mein Wallet bekommen möchte... Ich werde dann wohl mal genau die Gebühren der ganzen Exchanges studieren, und dann bei dem günstigsten kaufen... hoffentlich bekomme ich zumindest mein Fiat, welches bei Binance zum weiteren Einkauf liegt, wieder relativ günstig da weg zu einer anderen Börse :)

schöne Grüße und einen Sonnigen Sonntag, Richard

Da ist mir gerade noch etwas eingefallen... ich muss ja eh die 0,0005 BTC bezahlen, und wieviel ich dabei auf meine wallet schiebe ist ja eigentlich egal, oder? Dann kauf ich doch für den Rest Fiat weitere Coins und schiebe die dann zusammen auf mein Wallet, bevor ich dann bei z.b. Kraken nochmal Gebühren zahle, oder hab ich einen Denkfehler?

Edited by RichardGecko
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb RichardGecko:

Da ist mir gerade noch etwas eingefallen... ich muss ja eh die 0,0005 BTC bezahlen, und wieviel ich dabei auf meine wallet schiebe ist ja eigentlich egal, oder? Dann kauf ich doch für den Rest Fiat weitere Coins und schiebe die dann zusammen auf mein Wallet, bevor ich dann bei z.b. Kraken nochmal Gebühren zahle, oder hab ich einen Denkfehler?

Genau. Es ist unabhängig von der versendeten Menge bei Binance. Ob du 2 BTC oder 0.002 BTC auszahlst, macht keinen Unterschied.

Im Gegensatz, wenn du selbst versendest über die Blockchain, wo es sehr wohl darauf ankommt, wie groß die Transaktion (Größe der Transaktion heißt nicht große BTC-Mengen, sondern wieviel Speicherplatz die Transaktion in der Blockchain benötigt, das kann günstig oder ungünstig sein) ist und wo gerade die Gebühren für eine schnelle Aufnahme in die nächsten Blöcke stehen.

Worauf du noch achten solltest, ist ob du eine Segwit oder Legacy Adresse verwendest. Binance schreibt es bei der Auszahlung aber hin, was sie sich wünschen und ob sie Segwit unterstützen. Da lieber genauer lesen und wenn du unsicher bist, lieber auf eine Legacy Adresse schicken... also 3irgendwas statt bc1irgendwas.

EDIT: Siehe @fox42 Anmerkung hier unten drunter.

Edited by Morama
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb RichardGecko:

Da ist mir gerade noch etwas eingefallen... ich muss ja eh die 0,0005 BTC bezahlen, und wieviel ich dabei auf meine wallet schiebe ist ja eigentlich egal, oder? Dann kauf ich doch für den Rest Fiat weitere Coins und schiebe die dann zusammen auf mein Wallet, bevor ich dann bei z.b. Kraken nochmal Gebühren zahle, oder hab ich einen Denkfehler?

Genau das wollte ich dir vorschlagen, als ich den ersten Teil gelesen habe. Baim Kauf bezahlst du Gebühren, aber prozentual. Wenn das bei binance auch nicht mehr als 0,x% sind, wird das so am günstigsten gehen.

vor einer Stunde schrieb Morama:

Legacy Adresse schicken... also 3irgendwas

3irgendwas ist ja schon nicht mehr Legacy, sondern segwit, bc1 ist native segwit. Nur kurz als Klarstellung, weil du genau so beim Ledger wählen kannst, was du erstellst. Kraken nutzt z.B. Segwit für Einzahlungsadressen, sollte also dann zu Binance passen.

Edited by fox42
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 31.1.2021 um 08:31 schrieb RichardGecko:

Da ist mir gerade noch etwas eingefallen... ich muss ja eh die 0,0005 BTC bezahlen, und wieviel ich dabei auf meine wallet schiebe ist ja eigentlich egal, oder? Dann kauf ich doch für den Rest Fiat weitere Coins und schiebe die dann zusammen auf mein Wallet, bevor ich dann bei z.b. Kraken nochmal Gebühren zahle, oder hab ich einen Denkfehler?

Es macht bei 70,- € echt keinen Sinn die auf den Ledger zu schieben. Es sei denn es wäre ein Test.
Du müsstest sie ja auch wieder zurück schieben, um sie zu verkaufen und das kostet dann nochmal.
Sinn macht das meiner Meinung nach erst ab deutlich 4-stellig (€).

Es ist ja nicht so, dass deine Coins jetzt total unsicher lägen bei renommierten Börsen wie Binance. Und es ist auch nicht so, dass die Transfers und die Befummelungen mit dem Ledger absolut sicher wären.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich weiß, 70€ ist nicht viel ☺️ ich habe selten große Beträge über... daher ist mein Plan, immer mal wieder für Kleinbeträge zu kaufen, so 50-100€ und diese dann nach und nach auf dem Ledger zu sammeln und dort ein paar Jahre liegen zu lassen. Klar, sooo mega unsicher ist es nicht, wenn es bei einer der großen Börsen liegt, aber irgendwie fühle ich mich einfach wohler wenn es dort weg ist. Evtl sammeln ich aber dann erstmal ein wenig bei den Börsen und schiebe ab und zu einen (für mich) größeren Betrag auf den Ledger 😃 ist momentan alles noch recht neu und aufregend für mich. Ich lese zwar viel und schau mir Videos an, aber manche Sachen lernt man am besten, wenn man es macht... und ein wenig Lehrgeld zahl ich dann halt 😃

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich habe das selbe Verständnisproblem, wie RichardGecko . Binance wird recht oft empfohlen, weil An-und Verkauf sehr günstig ist ( max. 0.2% ). Aber der Hacken ist doch, dass die "Bitcoins" dann bei denen liegen. Jetzt gibt es die Möglichkeit die Bitcoins in ein Wallet zu transferieren:

  • Zielwährung: BTC , dann sind die 15 Euro fällig, ich habe mich dann aber von der Binance-Welt getrennt [richtig/falsch]
  • Zielwährung  BTCB, dann sind nur cents fällig, aber ich habe keine richtigen Bitcoins, sondern nur so ein Binance-Imitat [richtig/falsch]

Ich verstehe deswegen den Hype um Binance nicht. Im Prinzip handelt man nicht Bitcoins, sondern Imitate - mit der Folge, dass alles weg ist, wenn Binance unfreiwillig oder freiwillig die Sache beendet. [richtig/falsch]

Gibt es Alternativen ?

  • BISON : Übertragung in ein Bitcoin-Wallet ist möglich, dauert aber wohl recht lange. Zumindest warte ich seit Tagen....
  • KRAKEN  ? Tranferkosten
  • CRYPTO.COM ? Transferkosten
  • ...

Um jede Antwort, dankbar
Stefan

Link to comment
Share on other sites

Willkommen!

Bei Binance handelt man schon echte Coins.
Auszahlungsgebühren gibt es so gut wie überall, ich weiß nicht ob es wirklich noch eine Börse gibt, wo es 0 kostet, denke nicht.

Man kann die Gebühren ja vergleichen und ansonsten zahlt man halt erst aus, wenn es sich "lohnt".
Wenn man um 200 Euro Coins kauft, muss man die auch nicht auszahlen, die kann man relativ beruhigt auf (seriösen) Börsen liegen lassen.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Amsi:

Auszahlungsgebühren gibt es so gut wie überall, ich weiß nicht ob es wirklich noch eine Börse gibt, wo es 0 kostet, denke nicht.

Hi Amsi, meinst du SEPA? Bei Bitpanda sind SEPA Ein/Ausz. auch bei BEST Level 0 kostenlos.

 

Link to comment
Share on other sites

Nein, ich meinte Auszahlungen von Coins, wie Bitcoin.
Da fallen eigentlich überall Transaktionskosten an.
Glaube auf Bitstamp war es mal kostenlos, aber die werden das vermutlich mittlerweile auch angepasst haben. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die günstigste Börse für kleinere Investitionsbeträge und für den Fall, dass man seine
Coins auszahlen lassen möchte, ist m.E. BSDEX aktuell (0,35% Taker, 0,2% Maker, Auszahlung 0).
Dazu noch made in Germany (Börse Stuttgart, wie BISON).

https://www.bsdex.de/de/lp/crypto/?from_lp=crypto_1&show_landing_notice=lp_crypto_1

Dafür - wie BISON - dauern die Auszahlungen der Coins etwas ...

 

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.