Jump to content

Bitstamp und Verify


OliNeu
 Share

Recommended Posts

Moin,

 

wie habt ihr denn auf Bitstamp euch Verifiziert?

 

Ich habe beide Seiten meines Persos und einen Kontoauszug geschickt aber es wird nicht akzeptiert.

 

Der Kontoauszug wäre nicht komplett sichtbar.....aber da ist ja alles zu sehen.

Die dinger sind ja nicht so groß.

Schreiben der GEZ wird auch nicht Akzeptiert.

Ist ja beides offiziell und es wird abgelehnt.

Link to comment
Share on other sites

https://forum.bitcoin.de/threads/2821-Sofort%C3%BCberweisung-Pflicht?p=24417&viewfull=1#post24417

Bitstamp: Auch hier musst Du dich authentifizieren. Und zwar mit einer Ansässigkeitsbescheinigung (Certificate of Residence). Die bekommst Du kostenfrei von Deinem Finanzamt. Hat bei mir allerdings zwei Wochen gedauert bis die da war. Ich weiß nicht ob es noch mit anderen Dokumenten geht, ich hatte jedenfalls nichts anderes, das Bitstamp aktzeptiert hätte.
Link to comment
Share on other sites

Eine Ansässigkeitsbescheinigung ist viel zu viel Aufwand. Es wird lediglich eine Nebenkostenrechnung gebraucht, d.h.: Strom, Gas etc., die nicht älter als 3 Monate ist, in Papierform vorliegt, den jeweiligen Namen und die angegebene Adresse aufweist und unterschrieben ist sowie den Ausweis. Meisten liegt es an der Qualität der Scans - 300dpi, vollständig sichtbar (keine abgeschnittenen Ränder etc.), in Farbe usw.

 

Egal ob Bitstamp, MtGox oder z.B. OKpay, Neteller und wie sie alle heißen - wenn man die Anforderungen exakt einhält, ist es im ersten Anlauf & in wenigen Tagen erledigt. Funktionierte bei mir bislang immer :)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auf neteller und mtgox nicht ein Problem gehabt.

Da bin ich schon länger genau wie auf anderen Dingen die dieses bedarf.

Kontoauszug sind immer echt, logisch.

Und die GEZ ist ja sogar staatlich.

 

Ich habe nur bei bitstamp Probleme, noch nie woanders.

 

Aber ne Stromrechnung die man fälschen kann, die wird akzeptiert ^^

 

Für mich hat sich dass dort erledigt.

Mach mich doch nicht zum Affen da.

Edited by Ratio
Link to comment
Share on other sites

Ein Tipp von mir.

 

Einfach eine Onlinerechnung ausdrucken, einmal zusammenfalten als ob sie in einem Kuvert zu euch mit der Post kam.

Dann einscannen zu zu Bitstamp mailen.

Weil nach dem falten und scannen sieht man dann die leichten streifen vom Falten beim scan. Bei mir hat das funktioniert bzw die glauben halt dass die Rechnung per Post kam ;-)

Link to comment
Share on other sites

Es gibt drei Punkte, die die Ansässigkeitsbescheinigung bei Bitstamp schwierig machen:

 

* Die Adresse muß mit draufstehen

Das bieten die üblichen deutschen Kontoauszüge nicht.

 

* Es muß ein eingescanntes PAPIER-Dokument sein.

Sorry, aber ich hab inzwischen fast alles digital. Und die Sache mit ausdrucken und falten klappt auch nicht immer.

 

* Das Dokument darf nicht älter als 3 Monate sein.

Tja, vom Finanzamt bekomm ich meine Sachen noch auf Papier. Allerdings meist nur einmal im Jahr. :-P

 

Unterm Strich ist die Ansässigkeitsbescheinigung beim Finanzamt anfordern und diese scannen die stressfreiste Lösung. Wenn jemand das machen will, dann helfe auch gerne beim Ausfüllen.

 

Das ist einfach generell das Problem, wie identifiziere ich eine Person sicher im Internet, und das auch noch international.

Link to comment
Share on other sites

Was hast Du für eine Bank??

 

Spasskasse.

 

Bei mir steht es auf jeden drauf.

 

Also, wenn Du einen Kontoauszug mit Adresse, Datum, nicht älter als 3 Monate und aus dem Konotoauszugsdrucker (=Papier) eingereicht hast, dann verstehe ich es nicht. Vielleicht hat der zuständige Sachbearbeiter an dem Tag nur seine Brille daheim vergessen?

Link to comment
Share on other sites

Es gibt drei Punkte, die die Ansässigkeitsbescheinigung bei Bitstamp schwierig machen:

 

* Die Adresse muß mit draufstehen

Das bieten die üblichen deutschen Kontoauszüge nicht.

 

* Es muß ein eingescanntes PAPIER-Dokument sein.

Sorry, aber ich hab inzwischen fast alles digital. Und die Sache mit ausdrucken und falten klappt auch nicht immer.

 

* Das Dokument darf nicht älter als 3 Monate sein.

Tja, vom Finanzamt bekomm ich meine Sachen noch auf Papier. Allerdings meist nur einmal im Jahr. :-P

 

Unterm Strich ist die Ansässigkeitsbescheinigung beim Finanzamt anfordern und diese scannen die stressfreiste Lösung. Wenn jemand das machen will, dann helfe auch gerne beim Ausfüllen.

 

Das ist einfach generell das Problem, wie identifiziere ich eine Person sicher im Internet, und das auch noch international.

 

Hast du mit dem Internet-Provider Rechnung versucht? Bei Mt. Gox hat das für mich geklappt.

Link to comment
Share on other sites

Ich fand das verify von Bistamp sogar recht angenehm, da ich innerhalb von 24 Stunden eine Antwort bekam. Das erste mal hats nicht geklappt. (Ausweiß Farbe + Ausgedruckte neugefaltete Immatrikulationsbescheinigung meiner Uni).

 

Am nächsten Tag bin ich dann ins Bezirksamt/Kundenzentrum meines Stadtteils gegangen und hab mir dort eine Einwohner-Meldebestätigung geholt. Die Kosten 10€ bekommt man vorne am Schalter ohne eine Nummer ziehen zu müssen (<10 min), mit Siegelstempel.

 

Den ganzen Spass nochmal eingescannt (achtet peinlich genau darauf das nichts abgeschnitten / schief ist) und nach 24 Stunden war ich verifiziert.

 

Wenn man überlegt das Postident bei bitcoin.de 7€ kostet finde ich die 10€ garnicht so schlimm, und man hat das Papier sofort und kann es noch für andere Börsen verwenden.

Edited by Piranha
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich wollte hier eigentlich fragen, ob man wenigstens das Lichtbild auf dem Personalausweis schwärzen darf. Aber wenn sogar 1 cm vom weißen Rand ein Problem sind, hat sich meine Frage wohl erledigt. :eek:

 

Name und Anschrift - meinetwegen. Aber warum ist mein Gesicht so interessant? Das geht doch echt zu weit! Nichtsdestotrotz werde ich mich jetzt verifizieren. Man möchte ja am steigenden Kurs mitverdienen :D

Link to comment
Share on other sites

Naja, wenn man schaut was für Zigeunerpack im Internet unterwegs ist und wie viele Bitcoinbetrüger es gibt, bin ich direkt froh, dass Bitstamp so sicherheitsbewusst ist. Hat die Verifizierung erst mal geklappt, dann hat man einen der besten, wenn nicht den besten Handelsplatz für Bitcoins zur Verfügung. Bitstamp nimmt die Sache richtig genau. Nicht nur bei der Verifizierung. Die arbeiten generell sehr professionell.

Edited by Castiel
Link to comment
Share on other sites

kurz zu Bitstamp und allgemein zur Sicherheit:

Heute kam eine Scammail angeblich von Bitstamp. Darin stand unter anderem, dass der handel 24 stunden ausgesetzt werden soll und es enthält eine angebliche PDF datei, bei der man seine accountdaten checken soll.

Diese Mail kommt natürlich nicht von Bitstamp und ging auch an User, die garnicht bei Bitstamp sind. Also auch an alle Neulinge da draußen:

Öffnet niemals Anhänge von Mails, wo ihr nicht 100%tig sicher seid, dass sie sicher sind. Zur Not in diesem Fall erst den Support von Bitstamp fragen, ob die Mail echt ist.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Mal eine vielleicht naive Frage.

Zur Verifizierung bei Bitcoin.de habe ich doch einfach nur über sofort?dings?.de eine Überweisung gemacht.

Wenn man sein Geld von einer deutschen Bank überweist, haben die doch auch den Kontoinhaber?

Meine Meldeadresse steht doch auf meinem Ausweis.

 

Gibt es immer noch so grosse Schwierigkeiten sich dort zu verifizieren?

 

So, und weil man ja bekanntlich im Internet vorher lesen soll,

welche versteckten Fallstricke es bei der jeweiligen Börse gibt die im "Kleingedruckten" in einer anderen Sprache oder schlechten Übersetzung nicht zu erkennen sind,

möchte ich mal fragen wo ich am über sichtlichsten wahre erfahrungsberichte lesen kann?

Edited by maxmuster
Link to comment
Share on other sites

Mal eine vielleicht naive Frage.

Zur Verifizierung bei Bitcoin.de habe ich doch einfach nur über sofort?dings?.de eine Überweisung gemacht.

Wenn man sein Geld von einer deutschen Bank überweist, haben die doch auch den Kontoinhaber?

Meine Meldeadresse steht doch auf meinem Ausweis.

 

Gibt es immer noch so grosse Schwierigkeiten sich dort zu verifizieren?

 

So, und weil man ja bekanntlich im Internet vorher lesen soll,

welche versteckten Fallstricke es bei der jeweiligen Börse gibt die im "Kleingedruckten" in einer anderen Sprache oder schlechten Übersetzung nicht zu erkennen sind,

möchte ich mal fragen wo ich am über sichtlichsten wahre erfahrungsberichte lesen kann?

ääh... ich verstehe gerade leider überhaupt nicht worauf du hinaus willst :D was hat deine Frage mit bitcoin.de mt bitstamp zu tun?

 

ich denke mal es gibt immernoch dieselben "schwierigkeiten" bei bitstamp, weil die einfach sehr kleinlich sind. Wenn du gleich das richtige schickst, also eine Gas/Energie/Miete-rechnung, dann gehts sicher schnell.

 

Erfahrungsberichte findest du nur im forum, also musst du dir schon zusammensuchen.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Wie sieht es denn aktuell mit den Wartezeiten aus ? Habe mich am 12.12. angemeldet und alle Unterlagen eingesendet - da steht seitdem "pending", wie lange dauert denn bis man erfährt, ob man verifiziert ist oder ob es abgelehnt wurde ?

 

Danke

 

Michael

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.