Jump to content

Trade automatisch geschlossen


verena

Recommended Posts

Hallo zusammen, bei welcher Handelsplattform werden Trades NICHT einfach automatisch geschlossen wenn der Kurs absackt wie z.B. bei Libertex? Gerade bei Kryptos ist das ja völlig unnötig, denn der Kurs steigt ja erfahrungsgemäß auch wieder, also heißt es abwarten...stattdessen schließen die einfach die Trades, streichen dadurch fette Gewinne ein und der Anleger steht mit einem absolut unnötigen Verlust da. Unmöglich!

Link to comment
Share on other sites

du meinst nicht "Trade" sondern Position. Du könntest einfach echte Bitcoins handeln, statt deinem Finanzprodukt, zb. auf Kraken.com, bitcoin.de, bitpanda.com, binance.com und viele weitere echte cryptobörsen.

Wenn du lieber bei unechten bitcoins bleiben willst, gibt es aber auch viele Anbieter.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Antwort und ok dann "die Position" 🙂 bevor ich mich auf eine der Kryptobörsen z.B. binance.com anmelde: die schließen die Position dann also nicht wenn der Kurs einbricht, das ist sicher?

 

Link to comment
Share on other sites

Ist doch egal um was es geht.

Wenn du einen echten Coin kaufst und bezahlst dann kannst du den ewig halten bzw. bis er wertlos ist.  :)

Wenn du aber Margin Trading machst dann musst du natürlich die Margin bringen.

Wenn die dann nicht mehr reicht wird die Position automatisch geschlossen.

Der Broker will doch deine Verluste nicht bezahlen.

Link to comment
Share on other sites

Sorrryyyyyyyy ich bin doch noch Neuling 👼 ich möchte gar kein Marging Trading machen, sondern ganz einfach nur Dogecoins kaufen...aber einfach geht anscheinend nicht...Bison hat (noch) kein Doge...und bei Binance muss man nach GB überweisen, das kostet bei der Commerzbank wieder Gebühren...wer kann mir einen Tip geben wo ich unkompliziert und sicher Doge kaufen kann...

Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb verena:

Sorrryyyyyyyy ich bin doch noch Neuling 👼 ich möchte gar kein Marging Trading machen, sondern ganz einfach nur Dogecoins kaufen...aber einfach geht anscheinend nicht...Bison hat (noch) kein Doge...und bei Binance muss man nach GB überweisen, das kostet bei der Commerzbank wieder Gebühren...wer kann mir einen Tip geben wo ich unkompliziert und sicher Doge kaufen kann...

Bei Bitpanda kannst du z.B. kostenlos mit Sepa überweisen, und dann mühelos Doge kaufen. Weiß aber nicht, ob das die Antwort ist, die du hören wolltest 😉 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb sonic1279:

Bei Bitpanda kannst du z.B. kostenlos mit Sepa überweisen, und dann mühelos Doge kaufen. Weiß aber nicht, ob das die Antwort ist, die du hören wolltest 😉 

Das klingt ja schonmal sehr gut, dann versuche ich mein Glück mal dort, danke für den Tip!...mal schauen welche Hürden es dort dann wieder zu beachten gibt 🙂

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb verena:

Das klingt ja schonmal sehr gut, dann versuche ich mein Glück mal dort, danke für den Tip!...mal schauen welche Hürden es dort dann wieder zu beachten gibt 🙂

 

Als Anfänger eignet sich Bitpanda eigentlich sehr gut. Die Gebühren sind dort zwar etwas höher, aber dafür ist alles sehr übersichtlich. Kaufe am besten auch ein paar Best, dann sparst du ein wenig Gebühren!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb verena:

Das klingt ja schonmal sehr gut, dann versuche ich mein Glück mal dort, danke für den Tip!...mal schauen welche Hürden es dort dann wieder zu beachten gibt 🙂

 

Wenn du bei bitpanda registriert bist, gibt es 2 Möglichkeiten sie zu nutzen:
1) Du handelst direkt mit bitpanda, das ist sehr simpel, kostet aber recht hohe Gebühren.
2) Oder du handelst auf https://exchange.bitpanda.com/  , dort ist es dann ähnlich wie bei binance im Spot Markt, also du hast ein Orderbook wo du und alle anderen User Ihre Anfragen reinstellen und matchen können. Dies ist deutlich günstiger, aber man muss sich erstmal ein bisschen damit vertraut machen, falls man sowas noch nicht kennt.
In beiden Fällen kaufst du aber echte Coins, die du beliebig lange halten kannst und sogar auch auf eine eigene Wallet auszahlen kannst, wenn du möchtest (musst du aber nicht).

Alternativ gibt es natürlich auch Anbieter wie TradeRepublic oderso, welche Bitcoinhandel anbieten, aber du keine echten Bitcoin kaufst. Das ist auch recht simpel, aber ebenfalls teuer. Auch das sollte keine "Position" sein, du kannst die "coins" also auch verkaufen wann du willst, da es aber keine echten coins sind, kannst du sie nicht auszahlen.

Positionen gibt es nur beim Margin und Futures Handel. Du interessierst dich für den sogenannten "Spot" Handel, wenn du echte Coins kaufen willst.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Serpens66:

Wenn du bei bitpanda registriert bist, gibt es 2 Möglichkeiten sie zu nutzen:
1) Du handelst direkt mit bitpanda, das ist sehr simpel, kostet aber recht hohe Gebühren.
2) Oder du handelst auf https://exchange.bitpanda.com/  , dort ist es dann ähnlich wie bei binance im Spot Markt, also du hast ein Orderbook wo du und alle anderen User Ihre Anfragen reinstellen und matchen können. Dies ist deutlich günstiger, aber man muss sich erstmal ein bisschen damit vertraut machen, falls man sowas noch nicht kennt.
In beiden Fällen kaufst du aber echte Coins, die du beliebig lange halten kannst und sogar auch auf eine eigene Wallet auszahlen kannst, wenn du möchtest (musst du aber nicht).

Alternativ gibt es natürlich auch Anbieter wie TradeRepublic oderso, welche Bitcoinhandel anbieten, aber du keine echten Bitcoin kaufst. Das ist auch recht simpel, aber ebenfalls teuer. Auch das sollte keine "Position" sein, du kannst die "coins" also auch verkaufen wann du willst, da es aber keine echten coins sind, kannst du sie nicht auszahlen.

Positionen gibt es nur beim Margin und Futures Handel. Du interessierst dich für den sogenannten "Spot" Handel, wenn du echte Coins kaufen willst.

Also, ich habe mich mal bei Truspilot umgeschaut, und da wird es einem ja ganz schlecht wenn man sich die Bewertungen der Kryptobörsen durchliest...alle mangelhaft, zahlen nicht aus, Gelder verschwinden einfach, wie kann das denn sein?, Server down, Transaktionen nicht möglich sobald stärkere Kursbewegungen...das ist ja der Horror...und bitpanda kommt auch ganz schlecht weg, von Binance ganz zu schweigen...das macht leider alles absolut keinen seriösen Eindruck...wie sehen eure Erfahrungen aus?

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb verena:

zahlen nicht aus

Stop FUD

 

vor 38 Minuten schrieb verena:

von Binance ganz zu schweigen...das macht leider alles absolut keinen seriösen Eindruck...

Stop FUD, Binance ist eine der größten und sichersten Börsen. 

Trustpilot ist keine Referenz. 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb verena:

Also, ich habe mich mal bei Truspilot umgeschaut, und da wird es einem ja ganz schlecht wenn man sich die Bewertungen der Kryptobörsen durchliest...alle mangelhaft, zahlen nicht aus, Gelder verschwinden einfach, wie kann das denn sein?, Server down, Transaktionen nicht möglich sobald stärkere Kursbewegungen...das ist ja der Horror...und bitpanda kommt auch ganz schlecht weg, von Binance ganz zu schweigen...das macht leider alles absolut keinen seriösen Eindruck...wie sehen eure Erfahrungen aus?

es ist aufjedenfall richtig und wichtig sich vorher über Plattformen zu informieren, denn es gibt ja auch mehr als genug Betrüger die nur dein Geld stehlen wollen.

Aber allgemein kann man den Usern in allgemeinen Kryptoforen wie hier oder bitcointalk vertrauen, sofern mehrere unterschiedliche User derselben Meinung sind und nicht stupide Werbung machen ala "da wirst du reich".

Es ist richtig, dass du zu jeder Plattform auch negative Meldungen finden wirst und ja diese sind so wirklich passiert. Eventuell hast du vor kurzem den Gamestophype mit der Plattform RobinHodd und anderen mitbekommen? Da hat Robinhood den Verkauf ausgesetzt und zurecht einen shitstorm kassiert. Und vermutlich waren deren Server auch völlig überlastet. Die Server der großen Kryptobörsen sind bei starken Kursbewegungen tatsächlich auch regelmäßig überlastet, das lässt sich nicht ändern, auch wenn sie natürlich dran arbeiten. Sinnvoll ist es dann also mit limitorder schon VOR einen Crash kauf und verkauforders zu platzieren (stop loss) und nicht panisch bei einem Kursverfall versuchen einzuloggen usw.
Bezogen auf "zahlt nicht aus" ist dies fast immer mit KYC/AML verbunden, also etwas das dir auch bei jeder anderen Plattform wo es um Geld geht passieren kann. Die Börsen müssen deine Idendität bestätigen und eventuell musst du auch nachweisen woher das Geld/coins kommt das du verwendest, damit sie Geldwäsche verhindern können. Das ist nicht die Schuld der Börsen, das ist die Regierung die solche Vorschriften macht, die Umsetzung ist leider hochgradig mieserabel indem man dann Perso Scan und andere sensible Daten an irgendeine Börse im Ausland schicken muss. Einige Menschen wollen das nicht tun, haben aber schon Geld eingezahlt und dann gibts Probleme wieder an das eigene Geld ranzukommen. Jede Börse handhabt das ein bisschen anders, manche besser, manche schlechter.
Dann gibts natürlich noch Probleme mit coins selbst, wo die Börse nichts für kann, wenn zb das Ethereum Netzwerk überlastet ist, dann kannst du sie auch nicht auszahlen.
Die Börse "Hitbtc" ist ein Paradebeispiel für eine Börse, wo die ganzen Beschwerden bzgl Auszahlungen gerechtfertigt sind. Sehr viele Coins lassen sich nicht oder nur mit sehr sehr hohen Gebühren (100€ aufwärts) auszahlen.

Ich könnte dir hier noch hunderte Seiten meiner Erfahrungen niederschreiben, aber da würde viel zu lange dauern.
Das sinnvollste ist es, wenn du alles selber einmal mit kleinen Beträgen ausprobierst und dir selbst deine Meinung daraus bildest. Kleinere Fragen, wo man keinen Roman als Antwort schreiben muss, kannst du natürlich auch immer im Forum stellen.

Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Serpens66:

es ist aufjedenfall richtig und wichtig sich vorher über Plattformen zu informieren, denn es gibt ja auch mehr als genug Betrüger die nur dein Geld stehlen wollen.

Aber allgemein kann man den Usern in allgemeinen Kryptoforen wie hier oder bitcointalk vertrauen, sofern mehrere unterschiedliche User derselben Meinung sind und nicht stupide Werbung machen ala "da wirst du reich".

Es ist richtig, dass du zu jeder Plattform auch negative Meldungen finden wirst und ja diese sind so wirklich passiert. Eventuell hast du vor kurzem den Gamestophype mit der Plattform RobinHodd und anderen mitbekommen? Da hat Robinhood den Verkauf ausgesetzt und zurecht einen shitstorm kassiert. Und vermutlich waren deren Server auch völlig überlastet. Die Server der großen Kryptobörsen sind bei starken Kursbewegungen tatsächlich auch regelmäßig überlastet, das lässt sich nicht ändern, auch wenn sie natürlich dran arbeiten. Sinnvoll ist es dann also mit limitorder schon VOR einen Crash kauf und verkauforders zu platzieren (stop loss) und nicht panisch bei einem Kursverfall versuchen einzuloggen usw.
Bezogen auf "zahlt nicht aus" ist dies fast immer mit KYC/AML verbunden, also etwas das dir auch bei jeder anderen Plattform wo es um Geld geht passieren kann. Die Börsen müssen deine Idendität bestätigen und eventuell musst du auch nachweisen woher das Geld/coins kommt das du verwendest, damit sie Geldwäsche verhindern können. Das ist nicht die Schuld der Börsen, das ist die Regierung die solche Vorschriften macht, die Umsetzung ist leider hochgradig mieserabel indem man dann Perso Scan und andere sensible Daten an irgendeine Börse im Ausland schicken muss. Einige Menschen wollen das nicht tun, haben aber schon Geld eingezahlt und dann gibts Probleme wieder an das eigene Geld ranzukommen. Jede Börse handhabt das ein bisschen anders, manche besser, manche schlechter.
Dann gibts natürlich noch Probleme mit coins selbst, wo die Börse nichts für kann, wenn zb das Ethereum Netzwerk überlastet ist, dann kannst du sie auch nicht auszahlen.
Die Börse "Hitbtc" ist ein Paradebeispiel für eine Börse, wo die ganzen Beschwerden bzgl Auszahlungen gerechtfertigt sind. Sehr viele Coins lassen sich nicht oder nur mit sehr sehr hohen Gebühren (100€ aufwärts) auszahlen.

Ich könnte dir hier noch hunderte Seiten meiner Erfahrungen niederschreiben, aber da würde viel zu lange dauern.
Das sinnvollste ist es, wenn du alles selber einmal mit kleinen Beträgen ausprobierst und dir selbst deine Meinung daraus bildest. Kleinere Fragen, wo man keinen Roman als Antwort schreiben muss, kannst du natürlich auch immer im Forum stellen.

wow, vielen, vielen Dank für deine Zeit und die ganzen Informationen...meine ersten lehrreichen Erfahrungen habe ich bereits gestern beim Kryptoabsturz gemacht...Margin bei Trustpilot und 50% einfach weg...auch schön...bin ich aber eigentlich selber schuld, weil ich nicht wusste was das ist...

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb verena:

Also, ich habe mich mal bei Truspilot umgeschaut, und da wird es einem ja ganz schlecht wenn man sich die Bewertungen der Kryptobörsen durchliest...alle mangelhaft, zahlen nicht aus, Gelder verschwinden einfach, wie kann das denn sein?, Server down, Transaktionen nicht möglich sobald stärkere Kursbewegungen...das ist ja der Horror...und bitpanda kommt auch ganz schlecht weg, von Binance ganz zu schweigen...das macht leider alles absolut keinen seriösen Eindruck...wie sehen eure Erfahrungen aus?

Trustpilot ist ja schön und gut, für Waschmaschinen oder so.

Da bewerten Leute eine Exchange ohne selbst zu wissen worum es geht.  Da kommen Anbieter wie etoro, Plus500 oder auch Libertex besser weg. Logisch. Dort ist der Einstieg ja auch sehr einfach. Das Problem ist dann aber der Ausstieg. Da gibt es dann Wartezeiten zwischen 60 und 180 Tagen bis man seinen Kram verkaufen darf. Oder wie bei dir das bei diesen Anbietern eben auch einfach die Positionen liquidiert werden. Es ist eben Abzocke von Ahnungslosen Nutzern.

Eine echte Exchange ist nunmal was völlig anderes. Ja auch die Bedienung ist anders.

Und wenn man sich da nicht einliest und sich mit den Abläufen befasst dann wird das so schnell nix. Genau da kommen dann die schlechten Bewertungen her.

Man muss sich eben dran gewöhnen das man SELBST für seine Coins verantwortlich ist. Da gibts niemand der einen an die Hand nimmt und alles macht. Für eine ordentliche Gebühr. Das ist halt nicht Sparkasse.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb battlecore:

Trustpilot ist ja schön und gut, für Waschmaschinen oder so.

Da bewerten Leute eine Exchange ohne selbst zu wissen worum es geht.  Da kommen Anbieter wie etoro, Plus500 oder auch Libertex besser weg. Logisch. Dort ist der Einstieg ja auch sehr einfach. Das Problem ist dann aber der Ausstieg. Da gibt es dann Wartezeiten zwischen 60 und 180 Tagen bis man seinen Kram verkaufen darf. Oder wie bei dir das bei diesen Anbietern eben auch einfach die Positionen liquidiert werden. Es ist eben Abzocke von Ahnungslosen Nutzern.

Eine echte Exchange ist nunmal was völlig anderes. Ja auch die Bedienung ist anders.

Und wenn man sich da nicht einliest und sich mit den Abläufen befasst dann wird das so schnell nix. Genau da kommen dann die schlechten Bewertungen her.

Man muss sich eben dran gewöhnen das man SELBST für seine Coins verantwortlich ist. Da gibts niemand der einen an die Hand nimmt und alles macht. Für eine ordentliche Gebühr. Das ist halt nicht Sparkasse.

da hast du sicherlich Recht...wobei ich schon von Anfang an selbst verantwortlich für meine Coins sein wollte, deshalb hat es mich umso mehr genervt als die Position plötzlich einfach geschlossen wurde...trotzdem muss ich gestehen, dass die vielen Negativbewertungen bei Trustpilot mich jetzt auch davor zurückschrecken lassen mein Geld z.B. bei bitpanda einzusetzen...und mir ist trotz allem immer noch nicht klar warum "Geld auszahlen" dann wohl bei vielen das Problem darstellt, denn beim Einzahlen haben die Kryptobörsen ja auch kein Problem...verifiziert ist man ja mit allem drum und dran...aber da muss ich dann eben meine eigenen Erfahrungen machen...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.