Jump to content

Bitcoin Mining Dubai


Cryptoayashi
 Share

Recommended Posts

Schönen Guten Tag Liebe Community

 

Kurz zu Mir bevor ich Richtig Loslege.

30 Jahre alt , Unternehmer aus Bayern.

 

Ich betreibe bereits seit knapp 1 Jahr Recherche und bereite mich darauf vor , Ende 2022 wird es endlich soweit sein.

Und Mit Vorbereiten meine Ich wirklich Vorbereiten , Vom Umzug bis Zum Businessplan für das Unternehmen.

 


in Deutschland Kann mann Ohne Grossen Aufwand sowieso kaum Profite erzielen was das Mining angeht und Da Ich sowieso Vorhabe auszuwandern ist Dubai was Stromkosten angeht einer der Top 10 Länder.Dort sind die Stromkosten sehr niedrig und auf Dauer wird es in Zukunft dort auch noch Günstiger.

 

Mein Vorhaben ist in Dubai mit Stromkosten von ca . 0,06-0,07 c pro Kw/S eine Gross angelegte Mining Farm zu Bauen und zu betreiben.
 

Mein Investitionsrahmen geht 6-7 Stellig.

ich habe selber einiges An Erfahrung in der Szene jedoch suche ich Leute die engagiert sind etwas neues Probieren wollen und Sich wirklich damit auskennen was Mining Rigs/Antminer/ Strom / Belüftung/ Programmierung ect. Angeht. Um die Farm mit Zum Erfolg und natürlich auch dauerhaft zur Rentabilität zu Führen.

Mein Ziel ist es Bitcoin Farm‘s wie Beispielsweise Hut8 ect. Konkurrenz zu machen. 
 

Ich habe in erster Linie Vor evtl. Menschen hier kennenzulernen Die das Gleiche Mindset Wie ich besitzen und teilen. Und Vielleicht Menschen die Daran interessiert sind Teilzuhaben. Ausserdem interessiert mich sehr was Ihr als Community davon haltet.

 

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Cricktor:

Warum Dubai, wo es kühlungstechnisch unschön heiß ist? So einen Strompreis bekäme man sehr wahrscheinlich bei entsprechender Abnahmemenge auch in nordischen Ländern, wo es vorteilhaft kühler wäre.

Naja ich Möchte in Zukunft dort dauerhaft verweilen , ja heiss ist es dauerhaft in den UAE aber Kühlungsprobleme können sich durch Moderne Technik einfach lösen lassen 

Link to comment
Share on other sites

Äußerst spannend, das mit der Kühlung kriegt man sicherlich hin. Ich selber habe das Vorhaben in Dubai auch in Planung gehabt, bitte einen Faktor nicht vergessen:

Laut Aussage von einem großen Miningunternehmen aus Kazachstan, hat man wohl Probleme mit dem Sand der dort vorhanden ist, also die Filterung von sauberer Luft in das Zentrum, die Sandkörner können den Miner ganz schön Probleme bereiten. Jedoch alles kein Grund das vorhaben nicht zu starten.
Alles ist lösbar, und Probleme sind da, um Sie zu lösen.
Insofern, spannendes Vorhaben und wird vor Ort sicherlich einige Investoren finden :)

Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb Raven CryptoMiner:

Äußerst spannend, das mit der Kühlung kriegt man sicherlich hin. Ich selber habe das Vorhaben in Dubai auch in Planung gehabt, bitte einen Faktor nicht vergessen:

Laut Aussage von einem großen Miningunternehmen aus Kazachstan, hat man wohl Probleme mit dem Sand der dort vorhanden ist, also die Filterung von sauberer Luft in das Zentrum, die Sandkörner können den Miner ganz schön Probleme bereiten. Jedoch alles kein Grund das vorhaben nicht zu starten.
Alles ist lösbar, und Probleme sind da, um Sie zu lösen.
Insofern, spannendes Vorhaben und wird vor Ort sicherlich einige Investoren finden :)

Link to comment
Share on other sites

Genau So Sehe Ich das auch.

 

Probleme sind dazu da um gelöst zu werden.

danke für den Tipp mit dem Feinen Sand der die Geräte zusetzen könnte. 
 

ich werde euch in naher Zukunft und sobald unser Projekt startet aufjedenfall auf dem laufenden halten.

Falls Jemand Dennoch Tipps oder Ideen hat oder möchte mitwirken.

 

einfach anschreiben.

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Raven CryptoMiner:

Laut Aussage von einem großen Miningunternehmen aus Kazachstan, hat man wohl Probleme mit dem Sand der dort vorhanden ist, also die Filterung von sauberer Luft in das Zentrum, die Sandkörner können den Miner ganz schön Probleme bereiten. Jedoch alles kein Grund das vorhaben nicht zu starten.

So ein Unsinn.

Die Miner stehen in hermetisch dichten Containern mit nur drei Anschlüssen: Strom + Kühlmittelzu- und ablauf.

Im Inneren des Containers ist ein Wärmetauscher, der die Abwärme der Miner aufnimmt. Und draußen sind die Kühlgeräte, die das Kühlmittel entsprechend runterkühlen.

Außenluft hat in diesen Containern nix zu suchen. Die werden auch nur für Hand-on-Wartungsarbeiten geöffnet.

Oder falls da drin irgendwas durchgeschmort ist.

Wenn die Miner in einer sauerstoffreduzierten Luft arbeiten, ist auch die Brandgefahr reduziert. Überhitzende Miner werden abgeschaltet. Sobald zu viele Miner abgeschaltet sind, geht man rein und tauscht die per plug'n'play aus. 

Auf diese Weise baut man sich ein modulares und transportables Konzept auf um die Miner bei Bedarf zur nächsten günstigen Energiequelle zu transportieren.

  • Thanks 2
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Jokin:

So ein Unsinn.

Die Miner stehen in hermetisch dichten Containern mit nur drei Anschlüssen: Strom + Kühlmittelzu- und ablauf.

Im Inneren des Containers ist ein Wärmetauscher, der die Abwärme der Miner aufnimmt. Und draußen sind die Kühlgeräte, die das Kühlmittel entsprechend runterkühlen.

Außenluft hat in diesen Containern nix zu suchen. Die werden auch nur für Hand-on-Wartungsarbeiten geöffnet.

Oder falls da drin irgendwas durchgeschmort ist.

Wenn die Miner in einer sauerstoffreduzierten Luft arbeiten, ist auch die Brandgefahr reduziert. Überhitzende Miner werden abgeschaltet. Sobald zu viele Miner abgeschaltet sind, geht man rein und tauscht die per plug'n'play aus. 

Auf diese Weise baut man sich ein modulares und transportables Konzept auf um die Miner bei Bedarf zur nächsten günstigen Energiequelle zu transportieren.

Du sprichst von Container, wo ich dir im Prinzip recht gebe. Diese Container eignen sich wahrscheinlich ideal dafür (wobei man Sie in der Regel draußen aufstellt, was in Dubai - bei der Hitze schwierig wird). Ich sprach von Zentrum (also eine Lagerhalle, Facility etc).

 

Link to comment
Share on other sites

Jokin, ich kann mir kaum vorstellen, daß das so tatsächlich umgesetzt wird. Ich bin kein Klimatechniker, traue mir mit ein wenig Formelwerk aus dem Bereich durchaus zu, zumindest im Größenordnungsbereich zu plausiblen Werten zu kommen, aber solch geschlossene Kreisläufe klingen gut, machen aber erheblichen Aufwand.

Luft hat keine große Wärmekapazität, d.h. du brauchst viel Medium, um diese Wärmemengen zu vermitteln. Solche potentiellen Container möchte man ja auch einigermaßen dicht packen. Dann fehlt dir einfach das Volumen bzw. du müsstest absurde Windgeschwindigkeiten nutzen und dann bräuchtest du große und leistungsfähige Wärmetauscher. Per educated guess und Bauchgefühl tippe ich mal auf: kannste vergessen!

So eine high density Container-Lösung könnte mit Immersions-Kühlung funktionieren, aber ich zweifele, daß das jemand macht. Die Kosten, DIE KOSTEN!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Noch weiter optimieren kann man dies indem man die Luft durch Öl ersetzt. Das Öl kann deutlich besser die Wärme aufnehmen und man kann das Öl dann auch direkt durch die Kühlaggregate schicken.

Um den Strom für Kühlgeräte einzusparen werden wir zukünftig Offshore-Miningschiffe sehen, die in Windparks vor Anker liegen und die Windenergie zum Mining nutzen. 

Das heiße Öl wird dann durch Wärmetauscher geleitet, die dann das Meerwasser zur Kühlung nutzen.

Energetisch muss man dann betrachten welche Auswirkungen es haben wird wenn die Windenergie zum Aufheizen des Meeres benutzt wird. Das kann schon wieder unvorhersehbare Klimaauswirkungen haben.

Noch weiter in der Zukunft werden wir Solarpanele im Weltall positionieren, die Sonnenenergie zum Mining nutzen werden um keine Klimaauswirkungen auf der Erde zu haben.

Und so kann man das immer weiter fortführen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Jokin:

Das sieht nach 2 Containern aus, bzw einem großen Container aus, mit jeweils 4 Full Rack Immersion Tanks. Passen je Tank ca 24x s19 rein, macht in total 96 S19 Miner (wenn ich andere Hersteller wie DCX als Referenz nehme. Die Tanks kosten alleine sechsstellig , und dann noch der Container etc.. ist ein viel höheres Investment, so wie @Cricktordas eben meint, würde das Investment darin wahrscheinlich die Rahmen hierfür sprengen. Ich denke der @Cryptoayashispricht hier nicht von einem Betrieb in Containern. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Zahlreichen Schlüsse.

 

so viel Input zu sehen macht mich wirklich Glücklich. Tolle Community.

 

Ich Reise Anfang kommenden Jahres Rüber und mache mir ein Optimales Bild davon.

damit ich ganz genau weiss womit ich rechnen kann und sollte.

 

Die Container Idee habe ich auch bereits seit einiger Zeit im Blick ich denke das wäre das effizienteste. Ölkühlung wird da ebenfalls in betracht gezogen. Mal sehen wie Sich die Kosten entwickeln.
 

übrigens auf Instagram bin ich als @cryptoayashi erreichbar schreibt mir eine Privatnachricht wenn Ihr Lust habt , Für Austausch und mehr . 
 

grüsse 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Raven CryptoMiner:

Das sieht nach 2 Containern aus, bzw einem großen Container aus, mit jeweils 4 Full Rack Immersion Tanks. Passen je Tank ca 24x s19 rein, macht in total 96 S19 Miner (wenn ich andere Hersteller wie DCX als Referenz nehme. Die Tanks kosten alleine sechsstellig , und dann noch der Container etc.. ist ein viel höheres Investment, so wie @Cricktordas eben meint, würde das Investment darin wahrscheinlich die Rahmen hierfür sprengen. Ich denke der @Cryptoayashispricht hier nicht von einem Betrieb in Containern. 

Übrigens raven wie oben Genannt schreib Mir auf Instagram #cryptoayashi . vllt entsteht ja eine wohlwollende Chance den ich Suche nach Leuten. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Cryptoayashi:

Vielen Dank für die Zahlreichen Schlüsse.

 

so viel Input zu sehen macht mich wirklich Glücklich. Tolle Community.

 

Ich Reise Anfang kommenden Jahres Rüber und mache mir ein Optimales Bild davon.

damit ich ganz genau weiss womit ich rechnen kann und sollte.

 

Die Container Idee habe ich auch bereits seit einiger Zeit im Blick ich denke das wäre das effizienteste. Ölkühlung wird da ebenfalls in betracht gezogen. Mal sehen wie Sich die Kosten entwickeln.
 

übrigens auf Instagram bin ich als @cryptoayashi erreichbar schreibt mir eine Privatnachricht wenn Ihr Lust habt , Für Austausch und mehr . 
 

grüsse 

Ich würde dir die Reiseempfehlung für den Sommerbereich dorthin raten, dann siehst du die durchschnittliche Tagestemperatur. Die Miningabwärme sollte nicht mehr als >40° C betragen, damit die Kisten nicht überhitzen. Ich kann mir vorstellen, dass die Kühlungsstromkosten in etwa soviel betragen, wie die Minerstromkosten. Weiter wird auch ein Faktor X durch Wartung- und Reparaturkosten zuzurechnen sein. Das günstigste Gebiet scheint Ost Russland zu sein, wie @Cricktor im o.a. Post schilderte. Auch wenn es dort super günstige Stromkosten zur Zeit sind, kannst du nicht ausschließen, dass sie so bleiben.

Link to comment
Share on other sites

Nachdem sich der Difficulty-Abfall nach dem China-Ban und -Exodus wieder einigermaßen stabilisiert hat (Ende Juli) sehe ich einen Difficulty-Anstieg von ca. 67,5% (2021-07-31: 14.496.442.856.349 --> 2021-12-25: 24.272.331.996.979), somit im Durchschnitt ca. +6% pro Difficulty-Periode (2w).

Ich hab' keine Ahnung, ob man die effizientesten ASICs bei bestimmten Mengen auch mit einem gewissen Rabatt bekommt. Bei einem Gerätepreis von nominell $12k für 'nen S19j Pro, einer vergleichbaren Difficulty-Entwicklung in der Zukunft, unbekannter BTC-Kursentwicklung (kein "to the moon") sehe ich für wirtschaftliches Mining nicht wirklich viel Luft nach oben bei einem Strompreis von um die 7ct/KWh. Da darf Kühlung/Belüftung nicht allzuviel zusätzlichen Verbrauch an KWh beanspruchen.

Sonst dauert der Break-even einfach zu lange oder wird schlimmstenfalls garnicht erst erreicht (Wiederverkauf der ASICs nicht eingerechnet). So easy-peasy ist das meiner Meinung nach nicht. Und es wäre mir neu, daß man die neuesten ASICs auch tatsächlich zügig geliefert bekäme.

Aber was weiß ich schon, bin nicht in solchem BTC-Mining-Business involviert, auch wenn ich hier die relevanten Parameter mit spitzem Bleistift rechnen kann.

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Cricktor:

Nachdem sich der Difficulty-Abfall nach dem China-Ban und -Exodus wieder einigermaßen stabilisiert hat (Ende Juli) sehe ich einen Difficulty-Anstieg von ca. 67,5% (2021-07-31: 14.496.442.856.349 --> 2021-12-25: 24.272.331.996.979), somit im Durchschnitt ca. +6% pro Difficulty-Periode (2w).

Ich hab' keine Ahnung, ob man die effizientesten ASICs bei bestimmten Mengen auch mit einem gewissen Rabatt bekommt. Bei einem Gerätepreis von nominell $12k für 'nen S19j Pro, einer vergleichbaren Difficulty-Entwicklung in der Zukunft, unbekannter BTC-Kursentwicklung (kein "to the moon") sehe ich für wirtschaftliches Mining nicht wirklich viel Luft nach oben bei einem Strompreis von um die 7ct/KWh. Da darf Kühlung/Belüftung nicht allzuviel zusätzlichen Verbrauch an KWh beanspruchen.

Sonst dauert der Break-even einfach zu lange oder wird schlimmstenfalls garnicht erst erreicht (Wiederverkauf der ASICs nicht eingerechnet). So easy-peasy ist das meiner Meinung nach nicht. Und es wäre mir neu, daß man die neuesten ASICs auch tatsächlich zügig geliefert bekäme.

Aber was weiß ich schon, bin nicht in solchem BTC-Mining-Business involviert, auch wenn ich hier die relevanten Parameter mit spitzem Bleistift rechnen kann.

Ich Persönlich Komme ursprünglich aus einem Land das so ziemlich dir Gleichen Verhältnisse wie Dubai hat.

der Difficulty Parameter wird sowieso immer weiter steigen das ist Mir bewusst, in Dubai Sind Laut meinen Informationen durchgehend die Neuesten Bitcoin Miner erhältlich ohne Lieferzeit du gehst dahin zahlst und nimmst das gleich mit. Das ist eine Der Guten Dinge dort , es ist durchgehend alles erhältlich ohne Lange Wartezeiten.

 

der Hauptgrund warum ich das Bitcoin Mining Betreiben will ist neben Dem Profit nachdem Break-Even auch Weil ich an Bitcoin glaube.

ich denke das wir in einigen Jahren Bitcoin in 6 oder 7 Stelligen bereichen sehen werden, davon bin Ich sehr überzeugt , deshalb wird das Bitcoin Mining meines erachtens nach auch Immer Profitabel bleiben solange man es richtig angeht.

Link to comment
Share on other sites

Dubai.. Hast du dort ein wenig Zeit verbracht? Was ergeben deine Recherchen in Bezug auf andere Firmen? Wenn es dort keine anderen Miner gibt, hat es Gründe. Ich würde dort nicht das Guinea Schwein spielen.

Hast du einmal die Konditionen auf den Seychellen überprüft? Das Klima ist besser und du kannst zusätzlich noch eine BBLodge betreiben. Politisch geht es dort etwas mehr tranquillo zu und das Business an sich sollte willkommen sein. Mit französisch oder englisch kommst du gut durch. Es hängt natürlich von der Größenordnung deiner Anlage ab, ob es sich rechnet. Die Regierung hat ein offenes Ohr und die Hierarchien sind flach. Steuerlich kannst du einen womöglich guten Deal machen.

Strom ist verhältnismäßig günstig, wird aber mit zunehmendem Verbrauch teurer. Praslin ist sehr hübsch und Grundstücke sind dort auch bezahlbar. Wenn du schon in Dubai bist, ist es ein Katzensprung dort rüber. 

Sollten die Seychellen zu exotisch sein, kannst du auch einen Blick auf den Oman werfen. 
 

Viel Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb RGarbach:

Dubai.. Hast du dort ein wenig Zeit verbracht? Was ergeben deine Recherchen in Bezug auf andere Firmen? Wenn es dort keine anderen Miner gibt, hat es Gründe. Ich würde dort nicht das Guinea Schwein spielen.

Hast du einmal die Konditionen auf den Seychellen überprüft? Das Klima ist besser und du kannst zusätzlich noch eine BBLodge betreiben. Politisch geht es dort etwas mehr tranquillo zu und das Business an sich sollte willkommen sein. Mit französisch oder englisch kommst du gut durch. Es hängt natürlich von der Größenordnung deiner Anlage ab, ob es sich rechnet. Die Regierung hat ein offenes Ohr und die Hierarchien sind flach. Steuerlich kannst du einen womöglich guten Deal machen.

Strom ist verhältnismäßig günstig, wird aber mit zunehmendem Verbrauch teurer. Praslin ist sehr hübsch und Grundstücke sind dort auch bezahlbar. Wenn du schon in Dubai bist, ist es ein Katzensprung dort rüber. 

Sollten die Seychellen zu exotisch sein, kannst du auch einen Blick auf den Oman werfen. 
 

Viel Erfolg.

Ja es gibte Einige Miner In Dubai/Katar also in Dem Gebiet, Und Läden in den Sie Asic Miner ect. Direkt weiterverkaufen, immer auf Lage und in Masse mit überaus Gutem Service.

 

Das Klima Auf den Seychellen ist zwar besser aber Dubai ist mein Ziel.

 

Ausserdem mag ich Herausforderung , Vielen Dank für dein Feedback.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
On 12/17/2021 at 12:10 PM, Cryptoayashi said:

Mein Vorhaben ist in Dubai mit Stromkosten von ca . 0,06-0,07 c pro Kw/S eine Gross angelegte Mining Farm zu Bauen und zu betreiben.
 

Das ist nicht ungefährlich. Strompreise sind nicht in Stein gemeißelt. Darauf eine Geschäft zu gründen halte ich für sehr gewagt. Hast du denn auch an eine Contingency gedacht? Windturbinen, Solarzellen zum Bleistift. 

Edited by nickZ
Link to comment
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb nickZ:

Das ist nicht ungefährlich. Strompreise sind nicht in Stein gemeißelt. Darauf eine Geschäft zu gründen halte ich für sehr gewagt. Hast du denn auch an eine Contingency gedacht? Windturbinen, Solarzellen zum Bleistift. 

Selbstredend , Nach ROI sind Solaranlagen Geplant um die Stromkosten noch weiter zu drücken und den Profit dadurch zu erhöhen.

Link to comment
Share on other sites

Das Mining Equipment kannst du in Dubai vom Phoenix.store besorgen. Die sind main distribution partner von Bitmain in Middle East.  

 

Übrigens die Mutterfirma Phoenix Technology Consultants wird in Dubai einer der weltweit grössten Mining Farm errichten welche in 2023 bis 1.4GW Strom konsumiert.

https://www.google.ch/amp/s/www.coindesk.com/business/2021/11/09/uae-based-phoenix-technology-consultants-places-order-for-650m-worth-of-crypto-mining-rigs/%3foutputType=amp

 

Dies zeigt also, dass Dubai eine Crypto Mining Hochburg wird in der Zukunft.

 

Ps. Falls jemand interessiert ist in Mining Firmen zu investieren. Phoenix Technology Dubai geht an die Börse dieses Jahr durch Fusion mit Techcom (TCRI)

 

Habe mir einige TCRI Aktien geholt weil die im Vergleich zu Mara, Riot, Hut, Bitfarms etc. krass unterbewertet sind.

 

Gruss

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.