Jump to content

Definition "nach 1 Jahr steuerfrei"


bo2253

Recommended Posts

Hallo liebe Crypto-Freunde,

 

ich hätte eine Frage bzgl. dem Fakt, dass Gewinne nach einem Jahr steuerfrei sind und wie man dieses Jahr definiert.

Ich habe gelesen, dass jedes Mal wenn man eine Cryptowährung tauscht, besagtes Jahr wieder von vorne anfängt, ist dies korrekt?

Kurz zu meinem Fall:

- Ich habe im August Bitcoin gekauft.

- Das meiste habe ich danach in Ether getauscht, um dies mittel- bis langfristig liegen zu lassen.

- Wenn ich nun bspw. diesen Ether im September 2018 zurück in Bitcoin tausche, um diese dann umgehend auf Bitcoin.de wieder zu verkaufen, muss ich dann Steuern zahlen?

Sprich, müsste ich nach dem erneuten Tausch zu Bitcoin, dann wieder 1 Jahr warten? Somit wäre ich 1 Jahr erneuter Volatilität von Bitcoin ausgesetzt.

 

Die 600€ Toleranzgrenze sollte bis dahin (hoffentlich) keine Rolle spielen.

 

Grüße

bO

Link to comment
Share on other sites

Musst du mal genauer schauen im Forum unter Thema Steuern oder auf der BitcoinBlog.de Seite unter Wissen/Steuern da ist das gut beschrieben.

So wie ich das verstanden habe musst du schon deine Kursgewinne beim Wechseln deiner BTC in ETH Versteuern. Da du diese ja kein Jahr gehalten hast.

Wenn du jetzt die ETH´s länger als ein Jahr hälst sind diese Steuerfrei. Beim Tausch in BTC generierst du ja aber wieder neue da deine Bilanz ja zwischenzeitlich 0 aufgewiesen hat.

Zumal der Fall ja existieren könnte, dass du 2018 mehr Bitcoins als 2017 auf deinem Konto hast. Dann müsstest du Nachweisen woher diese stammen und kannst nicht erwarten dass für diese die Jahres frist vorbei ist.

Aber jetzt mal im Ernst. Wenn du dem Finanzamt vorweisen kann, dass du 0,1 BTC im August 2017 auf Kraken gekauft und diesen dann 2018 auf Kraken verkauft hast müsste das reichen. Dass dieser zwischenzeitlich auf HitBtc gelandet ist und dort für Gewinne in anderen Coins gesorgt hat musst du ja ihnen nicht auf die Nase binden

 

Alles ohne Gewähr bin absolut kein Profi auf diesem Gebiet

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb bo2253:

Toleranzgrenze

“Freigrenze”

vor 2 Stunden schrieb bo2253:

Ich habe gelesen, dass jedes Mal wenn man eine Cryptowährung tauscht, besagtes Jahr wieder von vorne anfängt, ist dies korrekt?

Das meint, dass jeder Tausch eine “Veräußerung” darstellt. Dazu gibt es auch einen “Anschaffungszeitpunkt”, der größer zwölf Monate betragen muss damit keine Einkommensteuer fällig wird.

... siehe Einkommensteuergesetz, Para 23.

Ob in Euro oder in Ether getauscht wird ist dabei unerheblich.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Jokin:

“Freigrenze”

Das meint, dass jeder Tausch eine “Veräußerung” darstellt. Dazu gibt es auch einen “Anschaffungszeitpunkt”, der größer zwölf Monate betragen muss damit keine Einkommensteuer fällig wird.

... siehe Einkommensteuergesetz, Para 23.

Ob in Euro oder in Ether getauscht wird ist dabei unerheblich.

Ok, wenn dem so wäre, Jokin, wären ja alle Gewinne die ich mit 1 Jahr Ether erwirtschaftet habe, beim Umtausch zu in Bitcoin steuerfrei?!

 

Das wäre natürlich prima :-)

Link to comment
Share on other sites

Trade 1: Euro zu BTC -> BTC zu ETH

Du musst nun in Euro/BTC umrechnen ... hast Du die BTC weniger als 12 Monate besessen? ... dann ist der Gewinn steuerpflichtig.

Trade 2: BTC zu Ether -> ETH zu BTC

Wieder alles in Euro umrechnen und Haltedauer ermitteln, wenn größer zwölf Monate musst Du dies nachweisen können falls Dir das Finanzamt nicht glaubt.

Trade 3: ETH zu BTC -> BTC zu Euro

und dasselbe Spiel nochmal.

(cointracking .. siehe Signatur ... vereinfacht die Buchführung, teste Deine drei Trades einfach malda aus .. kostet zum Probieren nix

Link to comment
Share on other sites

Wie wird hier denn der Gewinn beim Trade von BTC zu Ether ermittelt ? 
Angenommen man Kauft 1 BTC zum derzeitigen Kurs und tauscht diesen kurze Zeit später komplett gegen Ether, bei diesem Trade entsteht doch eigentlich kein direkter Gewinn oder ? Oder wird hier immer als Referenzwert der derzeitige Kurs €/Crypto genommen ? Also wenn ich z.b. einen Bitcoin für 6000€ gekauft habe und diesen kurze Zeit später in 20 ether tauschen kann die einen Wert von 7000€ da stellen zum Zeitpunkt des Trades müssen dann direkt die 1000€ versteuert werden ? 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Trade 1: Euro zu BTC -> BTC zu ETH

Du musst nun in Euro/BTC umrechnen ... hast Du die BTC weniger als 12 Monate besessen? ... dann ist der Gewinn steuerpflichtig.

Trade 2: BTC zu Ether -> ETH zu BTC

Wieder alles in Euro umrechnen und Haltedauer ermitteln, wenn größer zwölf Monate musst Du dies nachweisen können falls Dir das Finanzamt nicht glaubt.

Trade 3: ETH zu BTC -> BTC zu Euro

und dasselbe Spiel nochmal.

(cointracking .. siehe Signatur ... vereinfacht die Buchführung, teste Deine drei Trades einfach malda aus .. kostet zum Probieren nix

Ok, prima. Verstanden, danke! :-)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Natna:

Aber jetzt mal im Ernst. Wenn du dem Finanzamt vorweisen kann, dass du 0,1 BTC im August 2017 auf Kraken gekauft und diesen dann 2018 auf Kraken verkauft hast müsste das reichen. Dass dieser zwischenzeitlich auf HitBtc gelandet ist und dort für Gewinne in anderen Coins gesorgt hat musst du ja ihnen nicht auf die Nase binden

Dies waere dann ein Fall von Steuerhinterziehung.

 

Link to comment
Share on other sites

Okay  das ist glaube ich meine erste Steuerfrage: 

Bin etwas früh bei Iota eingestiegen und war daher erst erheblich im Minus und habe versucht dieses Minus wegzutraden. 

Wenn ich vor kurzem meinen letzten Trade gemacht habe (auch noch leicht im Minus). Wie schaut dass dann aus mit der 1 Jahr Haltefrist, wenn ich jetzt nichts mehr trade und dann in einem Jahr verkaufen würde?

Link to comment
Share on other sites

Für jeden einzelnen Verkauf ermittelst Du nach dem FIFO-Prinzip wann Du diese Coins angeschafft hast und zu welchem Preis. Daraus ermittelst Du Deinen Gewinn.

Dabei ist vollkommen unerheblich ob Du nach dem letzten Trade 12 Monate wartest - für jeden Trade vorher wird separat der Gewinn ermittelt.

(da kommste mit Excel schnell an die Grenzen, daher wiedermal meine Empfehlung: cointracking.info ... siehe meine Signatur)

Aus diesem Grund habe ich ja meine Steueroptimierung vorgenommen.

Im August 2017 zu 70 Cent gekauft ... im August 2018 wäre bei einem Kurs von ein Euro der Gewinn von 30 Cent steuerfrei.

Ich habe jedoch im Oktober zu 30 Cent verkauft und somit mache ich einen Verlust von 40 Cent für dieses Jahr geltend (und kompensiere damit meine BTC-Gewinne).

Ich habe aber auch fuer 30 Cent wieder eingekauft und in einem Jahr (dann Oktober 2018) bei einem Kurs von 1 Euro kann ich mich über 70 Cent steuerfrei freuen.

Egal, wie der Kurs in einem Jahr ist - für dieses Jahr hab ich schonmal meine steuerpflichtigen Gewinne reduzieren können.

Link to comment
Share on other sites

Am 18.11.2017 um 01:52 schrieb Jokin:

Für jeden einzelnen Verkauf ermittelst Du nach dem FIFO-Prinzip wann Du diese Coins angeschafft hast und zu welchem Preis. Daraus ermittelst Du Deinen Gewinn.

Dabei ist vollkommen unerheblich ob Du nach dem letzten Trade 12 Monate wartest - für jeden Trade vorher wird separat der Gewinn ermittelt.

(da kommste mit Excel schnell an die Grenzen, daher wiedermal meine Empfehlung: cointracking.info ... siehe meine Signatur)

Aus diesem Grund habe ich ja meine Steueroptimierung vorgenommen.

Im August 2017 zu 70 Cent gekauft ... im August 2018 wäre bei einem Kurs von ein Euro der Gewinn von 30 Cent steuerfrei.

Ich habe jedoch im Oktober zu 30 Cent verkauft und somit mache ich einen Verlust von 40 Cent für dieses Jahr geltend (und kompensiere damit meine BTC-Gewinne).

Ich habe aber auch fuer 30 Cent wieder eingekauft und in einem Jahr (dann Oktober 2018) bei einem Kurs von 1 Euro kann ich mich über 70 Cent steuerfrei freuen.

Egal, wie der Kurs in einem Jahr ist - für dieses Jahr hab ich schonmal meine steuerpflichtigen Gewinne reduzieren können.

Bin ich denn in der Pflicht dieses Jahr schon eine Gewinn und Verlustrechnung zu machen, wenn ich bisher keine Gewinne veräußert habe? Und an Cointracking hab ich mich mal versucht aber es kam immer eine Fehlermeldung wenn ich Finex Reportdateien einfügen wollte.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

da das Thema für mich neu ist, hierzu noch einmal eine Frage:

Wenn ich für 700€ BTC kaufe und dann später wenn sich der Kurs verdreifacht hat, soviel BTC verkaufe dass ich meine 700€ wieder rausziehen kann, fallen doch keine Steurn an, oder? Den Gewinn lasse ich ja weiter liegen,

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.