Jump to content

Platin User zahlt nicht


SCH

Recommended Posts

Ich bin schon wieder abgezockt geworden. Diesmal von einem Platin User mit über 1800 Bewertungen. Ist es erlaubt, hier Usernamen zu nennen, damit andere nicht mit dem gleichen User handeln? Ich frage mich wie der an seine Bewertungen gekommen ist. Das kann doch nicht sein dass man einfach nicht zahlt weil der Kurs mittlerweile stark gefallen ist. Auf Kontaktanfragen natürlich auch keine Antwort. Ich hoffe das ist kein Trick-Account der sich irgendwie selber zwischen verschiedenen Accounts Geld/Coins hin- und hergeschoben hat um Bewertungen zu erhalten. 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb SCH:

Ich hoffe das ist kein Trick-Account der sich irgendwie selber zwischen verschiedenen Accounts Geld/Coins hin- und hergeschoben hat um Bewertungen zu erhalten. 

Rechne Dir aus, wie teuer das wäre.

Er braucht dazu 100.000 Euro Umsatz und zahlt selber 0,4% Gebühren ... wenn er das Geld zwischen seinen Accounts hin und herschiebt, zahlt der die 0,4% der Gegenseite auch selber.

Also 800 Euro futsch um auf Platin zu kommen.

Das muss er mit 1.800 Trades machen - wieviel Zeit hat das gekostet um 800 Euro zu verbrennen?

vor 3 Minuten schrieb SCH:

Ich bin schon wieder abgezockt geworden.

Wenn Du auf einen Zahlungseingang wartest, dann hat Dich niemand "abgezockt", Du hast doch Deine Coins noch.

Maximal kannst Du Dich über einen entgangenen Gewinn ärgern, da der Kurs nun gefallen ist ... das ist aber sehr weit weg von "abgezockt".

Dass ein Käufer mal nicht zahlt ist an der Tagesordnung - ich hab auch gerade wieder ein paar Volldeppen, die das System komplett nicht verstanden haben - die kommen auf die Blacklist und sollen zukünftig einfach bei anderen kaufen und denen auf die Nerven gehen.

vor 5 Minuten schrieb SCH:

Das kann doch nicht sein dass man einfach nicht zahlt weil der Kurs mittlerweile stark gefallen ist.

Naja, dann kassiert er nun eine negative Bewertung - wenn ihm das egal ist, wen kümmert es.

vor 6 Minuten schrieb SCH:

Ist es erlaubt, hier Usernamen zu nennen, damit andere nicht mit dem gleichen User handeln?

Wenn es wirklich Betrug wäre, ja - aber Du kennst den wirklichen Grund nicht für die Nichtzahlung.

Womöglöich hast Du ein Kaufgesuch angenommen, was einfach noch über geblieben ist und nun nach 9 Stunden hat er nicht bezahlt und nach 18 Stunden wir der Kauf abgebrochen - das kann schonmal passieren, dass gerade Express-Fidorkunden gar nicht bewusst ist, dass das passieren kann. Es muss keine böse Absicht dahinter stecken.

Wenn Du den Namen doch nennen willst, dann pack ihn auf Deine Blacklist, teile sie mit allen und nenne lediglich Deinen Usernamen - auf diese Weise kannst Du anderen die Infos geben ohne fremde Namen zu denunzieren. (kommt halt mal vor, dass man auf Blacklist landet)

Link to comment
Share on other sites

Er hat ja nach dem Trade "Zahlung angewiesen" gemacht. Das heisst ich warte auf die Zahlung schon länger (1 Woche) und da es nicht wenig ist ist der dadurch entstandene Verlust schon sehr hoch. 

Ich sage ja nicht, dass es wirklich ein Betrugsaccount sein muss. Ist mir schon klar, dass es ein riesen Aufwand wäre. Man muss aber auch sehen dass man durch geschicktes Zahlen/bzw. nicht-zahlen schon sehr viel Geld verdienen kann. Kann auch sein dass der User erst jetzt bei den starken Schwankungen damit angefangen hat. 

Natürlich kommt es immer wieder vor, dass welche nicht zahlen. Aber wenn ich bei grossen Verkäufen extra einschränke auf Leute mit hohem Status und dann passiert sowas das nervt wirklich extrem. 

Und nein ich habe kein Kaufgesuch angenommen was noch drin war, ich hatte ein Verkaufgesuch reingestellt und er hat es angenommen. 

Edited by SCH
Link to comment
Share on other sites

Hä, ich habe ja gute Vorhersagen zum Kursverlauf getroffen. Ich habe die Coins vor einer Woche nahe am damaligen Maximum verkauft. Damals war der Kurs ja deutlich höher wie im Moment. Da der User danach auf "Überweisung angewiesen" gemacht hat, waren die Coins seither blockiert. Ich habe den Support sowie den User schon angeschrieben. Der User reagiert nicht. Der Support hat vom User einen Nachweis der Überweisung eingefordert. Dass der nicht kommen kann ist klar, sonst wäre das Geld ja auf meinem Konto. 

Wenn nun der Support den Trade abbricht, werden die Coins wieder frei aber durch den gefallenen Kurs habe ich sehr viel Geld verloren. 

Natürlich bin ich emotional, natürlich kenne ich die Hintergründe nicht. Ich verstehe nicht ganz, warum hier gesagt wird: "obwohl Dir gar nichts verloren gegangen ist. Auch die Schlussfolgerung vom fallenden Kurs behauptest Du einfach mal." Denn das sind ja Tatsachen. 

Der Handelspartner ist Platin User mit 1600 Bewertungen. Ich glaube kaum, dass da einfach mal was "schief" gelaufen ist. Sonst könnte man ja auch auf die Anfragen reagieren und sich erklären.

Link to comment
Share on other sites

"Hätte sich der Kurs anders entwickeln und der Kauf wäre jetzt abgebrochen, dann wärst Du in die andere Richtung emotional aufgegangen, aber hättest Dich hier nicht positiv dadrüber geäußert."

Ist das schon jemals passiert? Als Verkäufer sitze ich hier ja klar am kürzeren Hebel. Der Käufer kann "Überweisung angewiesen" wählen und 2-3 Tage den Kursverlauf abwarten. Steigt der Kurs, macht er die Zahlung, sinkt er, macht er sie nicht. 

Link to comment
Share on other sites

An der Story ist irgendwas faul.

 

vor 2 Stunden schrieb SCH:

Das kann doch nicht sein dass man einfach nicht zahlt weil der Kurs mittlerweile stark gefallen ist.

..

vor 2 Stunden schrieb SCH:

Er hat ja nach dem Trade "Zahlung angewiesen" gemacht.

... als Platin-User weiß man, wann man den Button drückt und wann nicht.

Somit gehe ich davon aus, dass er durchaus bezahlt hat.

vor 1 Stunde schrieb SCH:

Ich habe den Support sowie den User schon angeschrieben. Der User reagiert nicht. Der Support hat vom User einen Nachweis der Überweisung eingefordert.

Ich hatte so einen Fall auch schon, der Support wartete in meinem Fall nicht lange auf einen Zahlungsnachweis - keine 24 Stunden später waren die Coins frei.

Allerdings hatte ich dem Käufer auch eine Woche lang immer wieder Nachrichten geschrieben, dass ich keinen Geldeingang sehe und er bitte prüfen soll ob die Überweisung tatsächlich raus ging und dass die Angaben passen ... auch ich hatte keine Reaktion erhalten.

 

Ob der Kurs zwischenzeitlich stieg oder viel war mir vollkommen egal.

Ich habe gelernt meinen ruhigen Schlaf über alle Crypto-Emotionen zu stellen - wenn er die nicht kauft, dann halt jemand anders. Wenn ich mit diesem Trade Verlust mache ... na und? Die Aufregung ist es nicht wert.

Und wenn Dein Verlust wirklich so ärgerlich groß ist, dann solltest Du Dir dringend Gedanken um Dein Risikomanagement machen, eventuell zockst Du mit mehr Geld als Du zu verlieren bereit bist - das schadet dem erholsamen Schlaf.

Link to comment
Share on other sites

Ja wie zu erwarten wurde der Trade jetzt abgebrochen und die Coins sind nach 1 Woche wieder frei... Vom Käufer nach wie vor keine Nachricht. 

Klingt als ob es der gleiche User gewesen wäre wie bei dir.

 

Edit: zum handeln und Risikomanagement: Ich handle nicht. Ich habe vor vielen Jahren eingekauft und jetzt alles verkauft. Natürlich habe ich trotzdem Gewinn, aber es geht mir ums Prinzip. Ich werde die Sache auf dem zivilrechtlichen Weg eintreiben. Das habe ich schon einmal gemacht und auch wenn es sehr lange dauert am Schluss hat man das Geld.

Edited by SCH
Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb SCH:

Klingt als ob es der gleiche User gewesen wäre wie bei dir.

Das kommt immer mal wieder vor ... stört mich nicht großartig.

vor 36 Minuten schrieb SCH:

Ich werde die Sache auf dem zivilrechtlichen Weg eintreiben.

Naja, wenn Du meinst, dass das schlauer ist als auf das nächste och zu warten um dann mit weit weniger Zeitaufwand und Nerven mehr Gewinn zu machen ... Deine Entscheidung.

Link to comment
Share on other sites

Ist mir auch schon oft passiert. Gibt hier genug Betrüger,  aber so lange seitens bitcoin.de die einzige Bestrafung eine negative Bewertung ist wird es immer wieder Leute geben, die sich auch 10 20 oder 50 für eine negative Bewertung entscheiden statt gegen einige hundert oder einige Tausend EUR.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich verzichte grundsätzlich auf die paar Euros die bei Sepa-Handelspartnern ohne Expresshandel drin wären. Deshalb kann ich keine Überweisung vergessen oder Frist versäumen, noch nie Probleme mit Zahlungen und nur blütenweisse Bewertungen und keinen Stress. :D

Gruß Pauli

Link to comment
Share on other sites

Am 12.1.2018 um 09:39 schrieb Jokin:

Rechne Dir aus, wie teuer das wäre.

Er braucht dazu 100.000 Euro Umsatz und zahlt selber 0,4% Gebühren ... wenn er das Geld zwischen seinen Accounts hin und herschiebt, zahlt der die 0,4% der Gegenseite auch selber.

Also 800 Euro futsch um auf Platin zu kommen.

Das muss er mit 1.800 Trades machen - wieviel Zeit hat das gekostet um 800 Euro zu verbrennen?

Und selbst das klappt nicht, weil ja für den Status meines Wissens nicht "die Anzahl der positiven Bewertungen", sondern "die Anzahl der positiven Bewertungen bei verschiedenen Nutzern" herangezogen wird.

Link to comment
Share on other sites

Am ‎12‎.‎01‎.‎2018 um 12:19 schrieb SCH:

Ja wie zu erwarten wurde der Trade jetzt abgebrochen und die Coins sind nach 1 Woche wieder frei... Vom Käufer nach wie vor keine Nachricht. 

Klingt als ob es der gleiche User gewesen wäre wie bei dir.

 

Edit: zum handeln und Risikomanagement: Ich handle nicht. Ich habe vor vielen Jahren eingekauft und jetzt alles verkauft. Natürlich habe ich trotzdem Gewinn, aber es geht mir ums Prinzip. Ich werde die Sache auf dem zivilrechtlichen Weg eintreiben. Das habe ich schon einmal gemacht und auch wenn es sehr lange dauert am Schluss hat man das Geld.

Wenn du zu einem Anwalt gehst, ist eine der ersten Fragen: "Wie hoch ist der tatsächliche Schaden?" Nix hypothetischer Schaden, sondern tatsächlicher. Und wenn das sich irgendwo im dreistelligen Bereich bewegt, wird die ein seriöser Anwalt sagen: "Lass es bleiben."

Rainer

Link to comment
Share on other sites

dreistellig... haha

Schau mal den aktuellen Kurs und den vor 2 Wochen. Ich schrieb oben von Bitcoins, der Kursunterschied pro Bitcoin macht aktuell über 5000€ aus. Jetzt selber rechnen. 

 

Edit:

Nachdem ich von bitcoin.de die Kontaktdaten vom User erhalten habe, hat er auf eine E-Mail Anfrage plötzlich zum ersten Mal reagiert und eine Zahlung angekündigt. Leider ist aber immer noch kein Geld bei mir eingetroffen. Naja, nächste Woche werde ich sonst das Mahnverfahren einleiten. 

Edited by SCH
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.