Jump to content

Ethereum Classic - Fork/Airdrop - ETC/CLO


awdl

Recommended Posts

Hey,

am 5. März sollen ja ETC hoDler 1:1 CLO bekommen. 

Da das mein erster Airdrop/Fork wäre und ich meine ETC noch immer auf Kraken liegen habe stellt sich die Frage ob ich die dort lassen kann und CLO  erhalte oder lieber auf metamask oder mew legen um die CLO zu erhalten?

awdl

 

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb awdl:

Hey,

am 5. März sollen ja ETC hoDler 1:1 CLO bekommen. 

Da das mein erster Airdrop/Fork wäre und ich meine ETC noch immer auf Kraken liegen habe stellt sich die Frage ob ich die dort lassen kann und CLO  erhalte oder lieber auf metamask oder mew legen um die CLO zu erhalten?

awdl

 

MEW. Kann ich ohnehin empfehlen. Auf Börsen würde ich Coins nur lagern, wenn ich handeln will. Wenn du zum Zeitpunkt des Forks den Key hast, kannst dir dann jederzeit CLO holen.  

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb awdl:

Danke für die hilfreiche Antwort, sannen auf den wallet damit :)

Da das mein erster AirDrop ist, erhalte ich die automatisch im wallet oder muss ich die irgendwie/wo beanspruchen?

Ich weiß nicht, ob MEW CLO unterstützen wird. Ansonsten muss man den Key exportieren und in eine Wallet importieren, die CLO unterstützt. Ich würde aber erstmal abwarten bis es soweit ist. Solange du deine ETC bei Block 5500000 auf einer Wallet hast, für die du den Key hast, hast du die CLO sicher! Du musst sie dir dann nicht unbedingt im März holen, das kannst du auch später tun.  Ich bleibe hier auf dem laufenden und sobald ich Infos hab, poste ich hier! 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hier mal noch als Info die Roadmap, reicht bis 2019:

https://github.com/EthereumCommonwealth/Roadmap/issues/42

Einige Ausschnitte, so wie es aussieht wird Callisto dann von der CEW unterstützt:

  1. Create a snapshot of Ethereum Classic blockchain at block 5500000
  2. Callisto mainnet implementation at ClassicEtherWallet.
  3. Callisto mainnet hardfork №1. Cold staking protocol implementation.
  4. Callisto mainnet hardfork №2. Smart-contract governance system and development funding proposals implementation.

Es werden noch viele Infos kommen... Wie gesagt, solange du den Key hast, ist alles cool. ;)

Edited by Drayton
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Als Info: Es gibt für eine ETC-Wallet drei Möglichkeiten:

  1. https://www.myetherwallet.com/ (MEW Web Wallet - Network ETC einstellen)
  2. https://iancoleman.io/bip39/ (als ETH-Wallet erstellen und als ETC-Wallet nutzen)
  3. https://ethereumproject.github.io/etherwallet/ (CEW Web Wallet)

Und alles immer offline verwenden!!!

So wie es aussieht wird Callisto dann von der CEW unterstützt, also kann man Variante 3 nehmen, wobei Variante 1 und 3 eigentlich identisch sind. Sobald man bei Variante 1 Network ETC einstellt, ist man in der CEW.  

Edited by Drayton
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb awdl:

Also ich habe einen MEW (myetherwallet) mit ETH und EOS, kann ich dorthin auch die ETC packen oder lieber einen neuen Wallet nach mit deinem Link  https://ethereumproject.github.io/etherwallet/ anlegen?

Auch wenn es etwas umständlicher ist, für jeden Coin eine eigene Wallet. Wenn ich nur einen Coin transferieren will, muss ich dann nicht die Key von der Wallet eingeben, auf der auch meine ETH sind. Jede Eingabe des Key birgt Sicherheitsrisiken. Man sollte die Coins getrennt lagern.

Also ja, nutz den Link und leg eine neue Wallet an.

Link to comment
Share on other sites

Ethereum Classic – ein Protokoll für das Internet of Things?

Von einer Langzeit-Investment-Perspektive betrachtet ein von Grayscale (https://grayscale.co/) diskutierter Ansatz. Dieser Digital Asset Investment Trust hat schon im August einen Artikel (https://grayscale.co/wp-content/uploads/2017/08/Grayscale-Ethereum-Classic-Investment-Thesis.pdfüber den Investment Case Ethereum Classic geschrieben. Gemäß dieser Analyse wird Ethereum Classic als ein optimales Transaktionssystem für eine IoT-Zukunft gesehen.

Über diese These, auf Basis derer Grayscale von einem Kursanstieg auf bis zu 150 US-Dollar ausgeht, kann natürlich diskutiert werden. So wundert es, dass gerade bei der Betrachtung des Use Cases Internet of Things nicht IOTA als Marktvergleich gewählt wird. Dennoch ist der Bericht interessant und sei dem interessierten Leser ans Herz gelegt.

Edited by Drayton
Quelle: https://www.btc-echo.de/ethereum-classic-anstieg-blase-oder-mehr-dahinter/
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Am 15.1.2018 um 14:21 schrieb Drayton:

Auch wenn es etwas umständlicher ist, für jeden Coin eine eigene Wallet. Wenn ich nur einen Coin transferieren will, muss ich dann nicht die Key von der Wallet eingeben, auf der auch meine ETH sind. Jede Eingabe des Key birgt Sicherheitsrisiken. Man sollte die Coins getrennt lagern.

Also ja, nutz den Link und leg eine neue Wallet an.

Hey Drayton,

hab meine ETC auf Exodus liegen? Sollte ich sie auf MEW schieben?

Danke und LG

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb LaFuDan:

ETC auf Exodus

Auf Exodus hast du ja den Private Key, kannst also deine ETC auch auf Exodus liegen lassen.

 

PS: die Formulierung "auf einer Wallet liegen lassen" dient einfach der Einfachheit. Ich denke, dass allen bekannt ist, dass sich die Coins niemals bewegen und daher auch nie auf irgendwelchen Wallets liegen.

 

Edited by Drayton
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 14.1.2018 um 17:34 schrieb Drayton:

MEW. Kann ich ohnehin empfehlen. Auf Börsen würde ich Coins nur lagern, wenn ich handeln will. Wenn du zum Zeitpunkt des Forks den Key hast, kannst dir dann jederzeit CLO holen.  

Spielt es beim Transfer der Coins von Börse zu MEW eine Rolle, ob ich den Private Key real habe oder die MEW-Legitimation über einen Ledger erfolgt?

Für den Fork, genügt es die ETC dann "einfach" an seine ETC-Adresse zu schicken, die der Ledger anzeigt?

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb cryptonix:

Spielt es beim Transfer der Coins von Börse zu MEW eine Rolle, ob ich den Private Key real habe oder die MEW-Legitimation über einen Ledger erfolgt?

Ledger ist nur ein zusätzliches Hilfsmittel, entscheidend ist eine Adresse für die du den Key hast. Also sobald du dir mit MEW eine Wallet erstellst, hast du eine Adresse mit einem dir bekannten Private Key. Wenn du Coins von einer Börse zur MEW oder sonst einer Wallet transferierst, musst du den Private Key haben, sonst schickst du deine Coins "ins Nirvana".

Egal ob mit oder ohne Ledger, bei Block 5500000 müssen sich die ETC auf einer Adresse befinden, für die du den Key hast. 

vor 3 Stunden schrieb cryptonix:

Für den Fork, genügt es die ETC dann "einfach" an seine ETC-Adresse zu schicken, die der Ledger anzeigt?

Ja, der Ledger generiert aus dem Seed den Private Key und den öffentlichen Key (die Adresse). 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

@Drayton

Danke für die Erklärung.

Mir war es nicht klar, ob ich den Key direkt in Klarschrift direkt greifbar haben muss, oder ob dieser geschützt auf dem Ledger auch ausreicht.

Ich muss dann später nicht den Key irgendwo angeben usw? Es genügt dann quasi, dass ich eine Adresse habe,, über die ich die Kontrolle habe. Ob ich nun den Key in Klarschrift vor mir auf dem Papier habe und mich dann auf MEW legitimiere oder mit einem mir unbekannten Key über den Ledger mache  - das wäre dann egal?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Das ist noch etwas bahnhof für mich.

Ich hatte z.b. Btc bei binance und hatte dafür plötzlich Btx (ich glaub es war btx) bekommen. Die konnte ich aber nirgends hinsenden oder sonstwas. Withdrawal und Deposit war deaktiviert. Nur Trade war möglich, als ich darauf klickte waren die Coins sofort komplett weg. Im Gegenwert von ein paar tausend Euro, dabei hatte ich nur btc für unter 10 Euro bei binance übrig.

Ok, wenn ich ETC in meiner Exoduswallet habe, wo sind dann die CLO die ich dafür bekomme??? Oder wo sind die bei Binance wenn ich da ETC habe??

Und wie komme ich an die dran so das ich die wirklich zur Verfügung habe?

Ich schnall das nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb cryptonix:

@Drayton

Danke für die Erklärung.

Mir war es nicht klar, ob ich den Key direkt in Klarschrift direkt greifbar haben muss, oder ob dieser geschützt auf dem Ledger auch ausreicht.

Ich muss dann später nicht den Key irgendwo angeben usw? Es genügt dann quasi, dass ich eine Adresse habe,, über die ich die Kontrolle habe. Ob ich nun den Key in Klarschrift vor mir auf dem Papier habe und mich dann auf MEW legitimiere oder mit einem mir unbekannten Key über den Ledger mache  - das wäre dann egal?

 

 

Das mit dem Key ist eine wichtige Sache. Ich ziehe daher @Amsi (Ledger-Experte)  in meine Antwort mit ein, mit der Bitte mal zur Sicherheit drauf zu schauen, nicht, dass ich deine Frage falsch verstehe und dir eine falsche Info gebe. 

Wichtig ist zunächst, dass du eine für ETC geeignete Wallet hast. Diese kannst du unter https://www.myetherwallet.com/ erstellen. Allerdings musst du bei der MEW "Network ETC" einstellen. Rechts oben in der Ecke ist ein Dropdown-Menü, dort wählst du "Network ETC" aus und bist dann in der CEW (Classic Ether Wallet).

Du kannst aber auch gleich unter https://ethereumproject.github.io/etherwallet/ eine Wallet einrichten. Das ist im Grunde die MEW, nur, dass hier schon Network ETC eingestellt ist. Diese nennt sich dann nicht MEW, sondern CEW Web Wallet. (Classic Ether Wallet). 

Die Adresse, die dir dann der Ledger zeigt, ist eine vom Ledger generierte ETC-Adresse anhand des Seed. Du hast also eine Wallet eingerichtet, für die du zwar den Key nicht siehst, aber über den Seed und den Ledger Zugriff hast. Insofern ja, du musst den Key nicht in Klarschrift vor dir haben, wenn du den Seed kennst reicht es aus. (Übrigens hat jeder der den Seed kennt auch Zugriff auf deine Coins. Er muss dazu den Ledger nicht haben!) 

Dann transferierst die ETC vor dem Snapshot auf die ETC-Adresse, die dir der Ledger anzeigt. 

Sobald zum Zeitpunkt des Snapshots, also bei Block 5500000 die ETC auf dieser Adresse sind, hast du CLO sicher.

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@Drayton Also ich habe doch noch eine Frage zum Verständnis: Muss ich das Netzwerk vor dem Erstellen des Wallets bei MEW ändern oder reicht es, wenn es danach geändert wird? Herzlichen Dank für deine tolle Hilfestellung hier ;)

Edited by awdl
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Drayton hat es soweit schon völlig korrekt erklärt.

Ich würde aber empfehlen (für den Split) die ETCs nicht auf den Ledger zu transferieren sondern dafür eine eigene Wallet (auf MEW) anzulegen, oder gab es von Ledger schon eine Aussage, dass sie den Split unterstützen?

Meine Vorgehensweise wäre also:
1) Neue Wallet auf MEW erstellen (vorher auf ETC umstellen), UTC-File sichern
2) Alle ETC auf die neue Wallet schicken
3) Forkblock abwarten
4) Wenn Forkblock vorbei, alle ETC auf meinen Ledger zurück
5) Abwarten wo man SICHER mittels dem private key oder UTC-File die CLOs claimen kann
 

vor 10 Minuten schrieb awdl:

Muss ich das Netzwerk vor dem Erstellen des Wallets bei MEW ändern oder reicht es, wenn es danach geändert wird?

Vorher.

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb battlecore:

Das ist noch etwas bahnhof für mich.

Ich hatte z.b. Btc bei binance und hatte dafür plötzlich Btx (ich glaub es war btx) bekommen. Die konnte ich aber nirgends hinsenden oder sonstwas. Withdrawal und Deposit war deaktiviert. Nur Trade war möglich, als ich darauf klickte waren die Coins sofort komplett weg. Im Gegenwert von ein paar tausend Euro, dabei hatte ich nur btc für unter 10 Euro bei binance übrig.

Ok, wenn ich ETC in meiner Exoduswallet habe, wo sind dann die CLO die ich dafür bekomme??? Oder wo sind die bei Binance wenn ich da ETC habe??

Und wie komme ich an die dran so das ich die wirklich zur Verfügung habe?

Ich schnall das nicht.

Also was da bei Binance mit den BTX passiert ist, dass die BTX angezeigt werden und dann plötzlich verschwunden sind, kann ich mir nicht erklären.

Wichtig ist nur zu wissen, dass NICHT der Augenblick der Gutschrift der BTX zählt, sondern der Zeitpunkt des Forks. D.h. Wenn du zum Zeitpunkt des Forks 10 BTC hattest, bekommst du auch 10 BTX (Ratio 1:1). Was du vor dem Zeitpunkt des Forks oder nach dem Fork mit deinen BTC machst, wie viele du hast und auf welcher Wallet sie liegen ist egal. Entscheidend ist immer nur der Zeitpunkt des Fork/Snapshot.

Einen Snapshot oder Fork kann man sich wie ein Foto vorstellen. Wenn der Fotograf zum Zeitpunkt X (Block) auf den Auslöser drückt (Fork) und du zu diesem Zeitpunkt vor der Linse stehst (Coins auf Wallet mit Key), bist du auf dem Foto (Fork-Coins auf der Adresse). Wo du vorher warst und wo du danach hingehst ist egal.  

Wichtig fürs Verständnis: Alle Coins sind immer nur auf der Blockchain. Sie bewegen sich nie von alleine und wir können sie auch nicht bewegen. Mit einer Adresse (öffentlicher Key) können wir sie sehen. Mit dem Key (Private Key) haben wir das Recht über die Coins zu verfügen. Der Key ist also der Eigentums-Nachweis. Damit hat man das Recht, jemand anderem dieses Eigentum zu übertragen und die Coins auf einer anderen Adresse, für die wiederum der andere einen Key haben muss, sichtbar zu machen.

 "Ok, wenn ich ETC in meiner Exoduswallet habe, wo sind dann die CLO die ich dafür bekomme???" 

Auf der Exoduswallet können die CLO nach jetzigen Infos nicht angezeigt werden. Aber auf der Exoduswallet verfügst du über den Private Key zu einer ETC-Adresse. Zum Zeitpunkt des Snapshots wirst du also Eigentümer über die ETC sein, die sich auf dieser Adresse befinden. Du wirst dadurch automatisch Eigentümer der CLO. Damit du die CLO sehen kannst und über die CLO verfügen kannst, musst du dann aber eine CEW (Classic Ether Wallet) einrichten. Du wirst bei dieser Einrichtung den Private Key deiner ETC-Adresse bei CEW eingeben und wirst dann deine CLO sehen und darüber verfügen können.

"Oder wo sind die bei Binance wenn ich da ETC habe??"

Das hängt von Binance ab. Hast du Coins auf einer Börse, hast du den Key nicht. Damit bist du nicht der Eigentümer. Rechtlich schon, technisch nicht. Wenn also Binance den Fork mitmacht und dir die CLO, entsprechend der Anzahl an ETC, gibt, ok. Wenn nicht, dann hast du die CLO nicht. Deswegen wäre es da gut, dass du vor dem Snapshot deine ETC von Binance auf eine Wallet transferierst, für die du den Private Key hast.   

 

EDIT: schau dir oben an wie Amsi es beschrieben hat. Ist einfacher. ;)

Neue Wallet (CEW) einrichten, ETC vor Snapshot auf diese neue CEW transferieren, danach ETC wieder auf die ursprüngliche Wallet. Die Clo sind dann auf der neuen CEW Wallet. Das ist die einfachste Variante!  

Edited by Drayton
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Amsi:

Ich würde aber empfehlen (für den Split) die ETCs nicht auf den Ledger zu transferieren sondern dafür eine eigene Wallet (auf MEW) anzulegen, oder gab es von Ledger schon eine Aussage, dass sie den Split unterstützen?

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

Nein, von Ledger noch keine Info. Nach jetziger Info wird CLO nur von der CEW unterstützt.

Hast recht, eine neue Wallet ist tatsächlich einfacher. Ich dachte nur, dass wenn einer schon eine Wallet hat, kann er sich die Transfergebühr sparen. Aber da sollte man es sicher und einfach machen, billig ist nicht immer die beste Variante ;)

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

@Drayton  @Amsi

Erstmal vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten. Ich habe mir hier Zeit genommen und das ganze angeschaut.

vor 6 Stunden schrieb Drayton:

Wichtig ist zunächst, dass du eine für ETC geeignete Wallet hast. Diese kannst du unter https://www.myetherwallet.com/ erstellen. Allerdings musst du bei der MEW "Network ETC" einstellen. Rechts oben in der Ecke ist ein Dropdown-Menü, dort wählst du "Network ETC" aus und bist dann in der CEW (Classic Ether Wallet).

Du kannst aber auch gleich unter https://ethereumproject.github.io/etherwallet/ eine Wallet einrichten. Das ist im Grunde die MEW, nur, dass hier schon Network ETC eingestellt ist. Diese nennt sich dann nicht MEW, sondern CEW Web Wallet. (Classic Ether Wallet).

Eine geeignete Wallet habe ich ja, da der Ledger ja bereits mehrere ETC-Adressen quasi "mitbringt". Der Zugriff via MEW klappt soweit einwandfrei. Das "einloggen" via Ledger klappt hier super. Allerdings kann ich rechts oben unter Network nur "ETC (epool.io)" auswählen, nicht jedoch CEW Web Wallet / Classic Ether Wallet. Kann Dir auch einen Screenshot schicken. Für ETC habe ich nur diese eine Auswahlmöglichkeit. Oder hast Du mehr?

vor 6 Stunden schrieb Amsi:

Drayton hat es soweit schon völlig korrekt erklärt.

Ich würde aber empfehlen (für den Split) die ETCs nicht auf den Ledger zu transferieren sondern dafür eine eigene Wallet (auf MEW) anzulegen, oder gab es von Ledger schon eine Aussage, dass sie den Split unterstützen?

Meine Vorgehensweise wäre also:
1) Neue Wallet auf MEW erstellen (vorher auf ETC umstellen), UTC-File sichern
2) Alle ETC auf die neue Wallet schicken
3) Forkblock abwarten
4) Wenn Forkblock vorbei, alle ETC auf meinen Ledger zurück
5) Abwarten wo man SICHER mittels dem private key oder UTC-File die CLOs claimen kann
 

Vorher.

Warum muss der Ledger selber den Split unterstützen? Ich dachte der Ledger dient nur dazu, den Private-Key entsprechend sicher aufzubewahren und quasi für mich einzugeben.

Zu Deinen Punkten 2/3/4 ist soweit alles klar.

Zu 1) ist eben die Frage, warum ein neues Wallet erstellt werden muss, wenn der Ledger schon >5 ETC-Wallets mitbringt?

Zu 5) Muss ich die CLOs dann selber, manuell, noch claimen?

Sorry für die Fragerei, aber will ich will das ganze nicht nur einfach tun, sondern auch verstehen. Entsprechende Lektüre ziehe ich mir schon nach und nach, aber hier steige ich noch nicht so ganz durch.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.