Jump to content

Drayton

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.489
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Drayton

  1. Wäre wirklich eine Erklärung.
  2. Am 24.04.19 werden Breakout (BRK) und Breakout Stake (BRX) bei LiteBit delisted. Am 01.06.19 werden Vertcoin (VTC), Revolution VR (RVR) und Pinkcoin(PINK) delisted. Ab dem jeweiligen Datum können die Coins nicht mehr bei LiteBit gehandelt werden. Wer die Coins hat, sollte diese auf andere Börsen oder Wallets transferieren oder vorher bei LiteBit verkaufen. Ich hodle bis 0.
  3. Missmanagement bei den Banken und dann zahlt der Steuerzahler dafür. Und die, die jahrelang Kohle durch Zinsen gemacht haben, lachen. Zuerst muss der Otto Normal in der Realwirtschaft die Kohle für die Zinsen erwirtschaften, muss also auf Dauer mehr für weniger arbeiten und wenn sich dann diejenigen die davon profitieren verspekuliert haben, zahlt Otto Normal natürlich die Zeche. Und Bargeld hat keiner auf dem Konto. Das ist Giralgeld. Geld das eigentlich gar nicht existiert. Es ist nur Buchgeld. Und ich würde so gerne die Pleite einer angeblich systemrelevanten Bank erleben. Würde mich interessieren was es da für Auswirkungen gäbe. Was die Einlagensicherung angeht: das bezahlt doch nicht "der Staat". Das bezahlen die Steuerzahler. Wenn also die Fritzen Mist bauen, sichern wir uns selbst ab. Ganz ehrlich, wozu braucht man überhaupt eine Bank?
  4. Hey Freunde, kein FOMO, keine Spekulationen mehr: ich hatte bloß etwas nachgekauft. Bin fertig, die Kurse sollten sich jetzt wieder stabilisieren.
  5. Die Alternative zu coinmarketcap: OpenMarketCap zeigt tatsächliches Handelsvolumen Coinmarketcap gerät immer mehr unter Kritik: das Handelsvolumen soll auch alle "wash-trades" großer und kleiner Börsen beinhalten, was das Bild auf den derzeitigen Markt verzerrt. Eine alternative Plattform: openmarketcap.com. Die Plattform behauptet, das tatsächliche Handelsvolumen, bereinigt vom sogenannten "wash-trading", darzustellen. Das bereinigte Bitcoin-Volumen sinkt demnach um 90%. Bei Ethereum sind es sogar 97%. Beim gesamten Handelsvolumen der Krypto-Welt in den letzten 24h reduziert sich die Summe von 32,7 Millionen auf 1,35 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Reduktion von knapp 96%. https://www.kryptokumpel.de/exchange/die-alternative-zu-coinmarketcap-openmarketcap-zeigt-tatsaechliches-handelsvolumen/
  6. Vielleicht irren wir uns beide, aber ich stimme dir 100%ig zu.
  7. SWAP bei SHND Falls ihr SHND https://coinmarketcap.com/currencies/stronghands/ habt, es soll am 31.03.2019 einen SWAP (1000:1) geben. TradeSatoshi unterstützt den SWAP nicht. Die SHNDs sollten auf SWAP-unterstützende Börsen oder Wallets (https://www.stronghands.info/) transferiert werden, sonst sind sie weg.
  8. Ja, wer weiß, ob wir hier überhaupt noch Erfolgsgeschichten sehen werden. Und Coin-Bewertungen oder Beurteilungen hatte ich noch nie angestellt. Ich bin mir aber sicher, das der nächste BTC-Run viele Altcoins mitziehen wird. Ob BTX dabei sein wird? Ob vielleicht sogar die Altcoins selbst den nächsten Run des BTC auslösen werden? Jedenfalls halte ich deine Prognose bis zum Sommer 2019 für nicht ausgeschlossen. Aber ich gehe ohnehin davon aus, dass sich der Markt erst 2020/21 wirklich erholen wird.
  9. Danke, hatte einfach Glück, weil ich die Nerven verloren hab und schon vor den BTX-Airdrops aus BTC raus bin. Hatte überlegt Anfang 2018 bei BTX einzusteigen, konnte aber FOMO widerstehen. Die Aussage ist eigentlich nicht auf dich gerichtet, sondern allgemein und soll verdeutlichen, dass es nicht der Markt ist, der im Minus ist. Vergleich mal die heutigen Kurse mit den Kursen aus 2016 oder gar aus den Jahren davor. Natürlich bringt das zunächst wenig, wenn man erst später eingestiegen ist. Die Erkenntnis ist aber, dass auch schon in den Jahren vor dem Run, Leute bei ATHs eingestiegen sind und dann Kurs-Verluste hinnehmen mussten. Verluste erwirtschaftet, haben dann aber nicht alle. Denn nicht alle haben verkauft. Nur die, die verkaufen, erwirtschaften auch den Verlust. Und so funktioniert jeder Markt: damit einige Gewinn machen können, müssen andere Verlust machen. Du bezeichnest dich selbst als "Cryptodepri". Glaubst aber an BTX? Wenn einer nicht mehr glaubt, dass die Kurse wieder steigen werden, sollte er sich die Frage stellen, ob er das investierte Geld wirklich braucht. Wenn ja, verkaufen und Verlust minimieren. Wenn einer es nicht braucht und nicht mehr an steigende Kurse glaubt, Coins einfach liegen lassen und als Totalverlust abschreiben. Dann kann man nur noch gewinnen, vielleicht so wie die, die vor Jahren bei Kurs 1000 USD BTC gekauft haben und dann den Rückgang auf 300 USD mit ansehen mussten. Die, die dann gehodlt haben, haben vielleicht bei Kurs 10.000 USD verkauft...
  10. Dann herrscht Pomo. Das P steht dann für Panic.
  11. Die Kurse sagen: FOMO is in the air 😉
  12. Ja. Das ist der Preis für die Einfachheit. Daran verdienen die Jungs und Mädels ihre Brötchen. Woanders gibts Gebühren. Letztlich kommt es aufs Gleiche raus. Zudem muss man dort nicht verkaufen, Transfer geht ja auf jede beliebige Börse. Und ansonsten schwanken die Kurse auf dem Markt so sehr, da ist der Spread nur marginal von Bedeutung.
  13. Schau dir auch mal AMD Radeon RX Vega 56 und Nvidia Geforce GTX 1070 an. Beide im Vergleich mit jeweils 2GB VRAM mehr und ähnlichem Preis. EDIT: Ah so, willst du Zocken oder Minen?
  14. Ich denke ähnlich. Allerdings werde ich wohl das ATH in 6 Monaten verpassen, weil ich nicht in 6 Monaten verkaufen werde, egal wie die Kurse sind, weil ich davon ausgehe, dass die Kurse in 2020/2021 höher sein werden, als in 6 Monaten. Aber wie gesagt, vielleicht verpasse ich ja das ATH.
  15. Hey, cool bleiben Freunde. In einer Seitwärts-Bewegung geht es immer einige Prozente hoch und dann wieder runter. Ob wir nun zwischen 3k und 6k, oder zwischen 3k und 4k oder gar 2k und 3k seitwärts gehen... Seitwärts bedeutet, dass wir dann auch mal wieder starten werden. Den "Run". Der kommt wohla aber erst 2020/2021. Zumindest sind dann die Kurse erst so, dass es sich lohnt zu verkaufen. Ich für mich nutze diese Zeit zum Traden. Beste Bedingungen.
  16. Na ja, solche Runden hier bestehen auch aus Marktteilnehmern. Allzu ironisch wäre ich da nicht
  17. Ja, willkommen auf einem Markt! Die einen kaufen und gleichzeitig verkaufen andere. Und jeder glaubt das Richtige zu tun
  18. Da bleibt nur mitlaufen Für mich ist das aber kein Bullrun. Mal einige Prozent Plus, mal einige Prozent Minus, ergeben bei mir in der Summe noch immer eine Seitwärts-Bewegung.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.