Jump to content
Peter Longsale

FIAT-Zahlungen direkt ausm Crypto-Wallet - schaut euch mal Crypterium an

Empfohlene Beiträge

Mit BTC bezahlen geht mittlerweile (bzw. bei manchen Funktionen "coming soon") auch so:
(siehe www.crypterium.com - eine europäische CC-Bank in Tallinn/Estland, ICO endete Anfang Januar d.J.)

- man installiert die Crypterium-App (für alle OS verfügbar) aufm Smartphone
- führt die KYC-Verifikation durch (aktuelle ca. 24 h)
- transferiert sich BTC aufs Wallet und kauft inneralb der App eine kleine Menge CRPT (ERC20-Token, der als GAS fungiert für Bezahlvorgänge)
- aktuell kann man damit schon mal beliebige EUR-Beträge auf IBAN-Konten überweisen (wird vom BTC-Bestand zum aktuellen Kurs abgezogen - Vorgang kostet dann 0,50% des EUR-Betrags in CRPT, die daraufhin "verbrannt" werden)

Zukünftig kommen weitere CC hinzu (ETH + LTC kann man derzeit schon mal deponieren), und Bezahlvorgänge sollen außer IBAN schon bald möglich sein per NFC oder QR-Code oder Telefonnummer (!) und zwar an Terminals genauso wie an andere Smartphones (auch ohne die CRPT-App).

Also ich bin da seit dem ICO dabei und bewerte Crypterium als das faszinierendste Projekt, das mir je im CC-Universum begegnet ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh das geht aber schnell, ich hatte mir Crypterium mal vor ein paar Wochen mal so grob durchgeschaut, dachte das würd noch länger dauern bis da eine funktionierende Anwendung von wird.

So langsam kommt Bewegung in die Sachen. Wieder ein Schritt in genau die richtige Richtung.

Ich hab nur nix lesen können wie hoch die Gebühren sind, so superwenig kann das ja auch nicht sein wenn Banken ansonsten schon mal richtig zuschlagen bei einer Auslandsüberweisung. Aktuelle Gebühren weiß ich grad nicht, bei paypal waren es mal 10 Prozent wenn ich mit meinem Euro-Konto z.b. etwas in USA kaufe. Bei der Sparkasse waren es nach China ein Festbetrag von 28 Euro. Ist aber schon einige Jahre her.

Wieso sollte sich die Bank die den Coin-Fiat-Transfer ermöglicht mit viel weniger begnügen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, groß Gebühren fallen da nicht an - man bezahlt den Vorgang mit 0,5% des überwiesenen Fiat--Betrags im Äquivalent des Crypterium-Tokens (ERC20-Token), die dann (ab Anfang 2019) verbrannt werden - der Token (ca. 100 Mio supply) ist also deflationär und soll, so die Idee mit der Verknappung immer wertvoller werden.

Anm.: Der zugrundeliegende Krypto-Preis für die Fiat-Zahlung wird immer marktgenau ermittelt, wobei Crypterium dann noch die TX-Fees verrechnet.
Die Idee ist pfiffig...im Moment gehen die Vorgänge aber noch nicht sehr schnell vonstatten, aber es wird stetig besser, und ich würde mich wundern, wenn das am Ende nicht ne super Sache wird

bearbeitet von Peter Longsale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die "marktgenaue" ermittluing des Krypto Preises ist dort wo du nach den versteckten Gebühren suchen musst. Sind bestimmt einige Prozent Abweichung zum echten Marktpreis.

Ansonsten würde ich mich fragen, wer dann als Sender angezeigt wird? Ich meine die allermeisten Leute, denen ich SEPA schicke, zb für Rechnungen, wollen doch, dass das Geld auch von mir kommt und nicht von irgendeinem komischen anderen Konto, oder nicht?

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Serpens66:

die "marktgenaue" ermittluing des Krypto Preises ist dort wo du nach den versteckten Gebühren suchen musst. Sind bestimmt einige Prozent Abweichung zum echten Marktpreis.

Ergänzend dazu sollte bei einem "echten" Marktpreis entweder eine fremde Exchange referenziert werden oder transparent die "marktgenaue" Ermittlung offengelegt werden.

Ist beides nicht gegeben, dann unbedingt Preise vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Serpens66:

die "marktgenaue" ermittluing des Krypto Preises ist dort wo du nach den versteckten Gebühren suchen musst. Sind bestimmt einige Prozent Abweichung zum echten Marktpreis.

Ansonsten würde ich mich fragen, wer dann als Sender angezeigt wird? Ich meine die allermeisten Leute, denen ich SEPA schicke, zb für Rechnungen, wollen doch, dass das Geld auch von mir kommt und nicht von irgendeinem komischen anderen Konto, oder nicht?

Also ein paar Satoshi dürfen da gerne noch Differenz sein zu meinen Ungunsten, denn ich gönne jedem Dienstleister seinen verdienten Umsatz.
Dass hier aber Crypterium ein Prozent oder gar mehr Marge einsackt, halt ich für ausgeschlossen, denn diese Crypto-Bank mit Sitz in Estland (und England) macht nach meinem nunmehr 11 Monate währenden Einblick einen irre guten und sehr transparenten Job nach meinem Dafürhalten.

Gleichzeitig wäre für mich sogar ein höherer Abschlag ok, denn der Vorteil dieser direkten "Auscash-Maschine für Alltagssummen" ist mir in diesem volatilen Umfeld auch was wert.
Anm.: meine bisherigen Käufe von CRPT und IBAN-Zahlungen entsprachen beim Kurs jedesmal in etwa dem CMC-Angabe, was für mich absolut ok war

Und natürlich wird als Absender der Zahlung der Klarname angezeigt des Absenders (KYC ist ja Voraussetzung) und die IBAN der eigenen Crypteriumwallet mit GB...am Anfang - ist tatsächlich ne ganz normale SEPA-Überweisung.
Eine Überweisung zurück auf die Crypterium-IBAN funktioniert im Moment aber noch nicht, denn FIAT-Wallets werden erst im Lauf der nächsten Monate ggf. Jahre integriert. Dasselbe gilt für weitere CC außer den bereits integrierten CRPT (als Gas), BTC, ETH und LTC.
Auch Swap-Funktion zwischen den einzelnen CC gab es schon in einer Vorstufe der App, aber derzeit ist diese Funktion auf  BTC zu CRPT beschränkt...

Wie ganz oben schon geschrieben: ist noch vieles ziemlich Beta, aber es wird alles stetig umfangreicher, schneller und benutzbarer

Anm.: Komm mir ja schon vor wie ein Pusher, wenn ich meine Zeilen lese, aber so ner Firma bin ich in meinem Leben auch noch nicht begegnet ;-)

Nein ernsthaft, allein die Kommunikation ist unglaublich, denn in die App intergriert ist ein Chat, und ich hab noch nie länger als 3 Minuten auf ne Antwort gewartet (!)
Und noch umfassender wird von den Admins 24/7 auf Telegram und Twitter informiert. Wirklich beeindruckend.

Mein Tipp: Ladet einfach mal die App runter und geht auf die crypterium.com-Seite und lest u. a. das White Paper - hat alles imho nämlich ziemlich Charme

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, ich hab mich jetzt auch durchgerungen, diese App zu installieren - aber mehr noch nicht.

Zwar lese ich diese Telegram-Kanäle auch recht aufmerksam, aber dennoch hab ich Magenschmerzen damit.

In der App wird als erstes nach einer Registrierung mittels (real)Namen gefragt. Und dann kommt wohl auch als nächstes eine Veri mit Pass und Foto, so hab ich das verstanden.

Nun, ich weiss nicht so recht. IRGENDWEM mein Ausweisfoto schicken? Was passiert damit? WAS melden die WEM? Zumal die ja wohl ganz gekniffen auf eine Banklizenz in USA sind; das machts nicht besser.

MÖCHTE man sich auf so irgendeiner APP mit Realnamen registrieren? Ohne zu wissen, wer dann was damit macht? Ein Restzweifel bleibt.

Dazu noch die Meldung im Telegram, dass einer der Ober-Gurus wahrscheinlich das Handtuch geschmissen haben soll, der Support meint - we will announce later...

Ist das nun ein vertrauenswürdiger Laden oder eher nicht?

Meinungen dazu?

bearbeitet von Onkel Heini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.11.2018 um 11:12 schrieb Onkel Heini:

so, ich hab mich jetzt auch durchgerungen, diese App zu installieren - aber mehr noch nicht

Zwar lese ich diese Telegram-Kanäle auch recht aufmerksam, aber dennoch hab ich Magenschmerzen damit.

In der App wird als erstes nach einer Registrierung mittels (real)Namen gefragt. Und dann kommt wohl auch als nächstes eine Veri mit Pass und Foto, so hab ich das verstanden.

Nun, ich weiss nicht so recht. IRGENDWEM mein Ausweisfoto schicken? Was passiert damit? WAS melden die WEM? Zumal die ja wohl ganz gekniffen auf eine Banklizenz in USA sind; das machts nicht besser.

MÖCHTE man sich auf so irgendeiner APP mit Realnamen registrieren? Ohne zu wissen, wer dann was damit macht? Ein Restzweifel bleibt.

Dazu noch die Meldung im Telegram, dass einer der Ober-Gurus wahrscheinlich das Handtuch geschmissen haben soll, der Support meint - we will announce later...

Ist das nun ein vertrauenswürdiger Laden oder eher nicht?

Meinungen dazu?

Hallo Onkel Heini,

ich kann deine Skepsis bzgl. Registrierung via Ausweis-Foto usw. natürlich verstehen, aber aus meiner Sicht ist das OK und eine logische Bedingung für die bereits möglichen und vor allem zukünfitigen (Bezahl)-Vorgänge.
Betrachte Crypterium einfach als das, was es vor allem ist: eine Bank im Euro-Raum, auf der du ein Konto einrichtest und unter anderem Fiat-Zahlungen vornimmst. Logisch, dass hier deine Adresse vonnöten ist und dein Name genannt wird, wenn du eine Rechnung bezahlst durch Überweisung eines exakten Fiat-Betrags auf ein IBAN-Konto.

Beispielsweise habe ich bisher zwei Fiat-Überweisungen vorgenommen über die APP: ein Mal einen zweistelligen Euro-Betrag auf mein privates Voba-Konto und eine weitere Zahlung in ähnlicher Höhe auf mein PayPal-Konto (wusste zuvor gar nicht, dass diese Art der "Geldaufladung" überhaupt geht).
Anm.: Wie ich schon mal geschrieben habe, wird die Zahlung eingangsseitig mit dem vollständigen Namen des Bezahlenden verbucht mit einer IBAN aus England - die BIC der Bank: CLJUGB21 entsprechend der "CLEAR JUNCTION LTD - LONDON - UNITED KINGDOM"


Tatsächlich geht das alles noch nicht so schnell - ca. 4-5 Tage -, aber ich finde das Prinzip revolutionär. Es hat zwar eine gewisse Komik, dass diese neuen Möglichkeiten mitten in diesen blutigen Kryptozeiten in die Welt kommen, aber selbst jetzt kann man sie schon sinnvoll nutzen.

Beispiel: Die Tochter ist für mehrere Montate in Asien unterwegs und benötigt Geld. Ihr kauft dann einfach für 1500 Euro z. B. BTC und transferiert dieses auf die CRPT-App (integrierte BTC-Wallet) der Tochter, die damit in Asien via QR-Code schon heute die meisten ganz banalen Gebrauchsgüter in Fiat bezahlen kann. Das einzige, was man braucht, ist etwas CRPT auf der Wallet, das dann in Höhe von 0,5% des Fiat-Aquivalents der Ausgabe abgezogen und verbrannt wird als Gebühr.
Anm.: In Mitteleuropa spielt QR eine weit geringere Rolle, und hier wir wohl NFC das Rennen machen...das aber kann die App noch nicht im Moment, da hierfür wohl noch eingie Genehmigungen erteilt werden müssen von den Finanzbehörden...aber auch das wird kommen.

Mit anderen Worten: die App ist in jedem Fall eine ganz banale Geldbörse, aber vor allem ist sie eine einstufige, weil direkte "Auscash-Maschine".
Stünde z. B. der BTC noch bei einigen Tausend Dollar mehr und könnte ich daher steuerfreie Gewinne auscashen, dann würde ich die Coins eben nicht mehr wie bisher bei Bitcoin.de verkaufen per Express-Handel und mir anschließend das Fiat auf mein Voba-Konto überweisen zur weiteren Verwendung - ich würde vielmehr direkt aus der App bezahlen, und das auch noch mit geringeren Gebühren.

Abschließend gesagt, war ich noch nie anfällig für Gurus oder irgendwelche Heilsversprechen, aber mein Vertrauen in die Firma ist groß, denn ich verfolge deren Entwicklung seit dem ICO im Januar und sehe deren entschlossenes Engagement.
Dass der lange als eine der Galleonsfiguren geführte CEO Mark O'Brien (vormals eine Größe von VISA in England) offenbar nicht mehr an Bord ist, scheint eine Tatsache, aber verlautbart ist das offiziell wohl noch nicht (wenngleich auf der Homepage kommentarlos schon dargestellt) - Firmenpolitik eben.

Der wichtigste Aspekt aus meiner Sicht:
Man kann Kryptowährungen kaufen und einfach liegen lassen und hoffen, dass irgendwelche Mechanismen sie steigen lassen im Wert. Die meisten hier machen das genau so und nennen das dann auch noch Investition (genau genommen ist das aber lediglich ein Zock).
Dauerhaft steigen bzw. dauerhaft einen konstanten Wert können Kryptowährungen aber nur haben, wenn sie eine Anwendung und somit einen Nutzen haben - neudeutsch "Usecase".
So spielt der BTC vor allem in der dritten Welt schon eine Rolle hier und da z. B. als eine InflationsVersicherung.

Daher ein Apell an die Mutigeren unter euch: bezahlt mit Krypto, wo immer es geht, und wagt auch mal ohne "Paranoia" eine Registrierung - z. B. bei Crypterium und die Benutzung einer Bezahl-App, wie die Skandinavier das schon lange tun

 

bearbeitet von Peter Longsale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Peter Longsale:

der "CLEAR JUNCTION LTD - LONDON - UNITED KINGDOM"

Kurz gegooglt: 175 weitere Firmen sind an derselben Anschrift registriert.

Ich müsste grob dämlich sein und mich morgendlich selbst mit dem Klammerbeutel pudern dorthin Geld zu überweisen.

Außerdem wurde die Firme schonmal unter dem Namen aufgelöst und 2016 neu eröffnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na der Scam wäre ja schnell entlarvt... 😉

glaub ich aber nicht, dass dein Suchergebnis, Jokin, ein zwingender Beleg ist für eine mangelnde Seriosität von Crypterium... ich werde in jedem anderen Fall aber unverblümt berichten

bearbeitet von Peter Longsale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Peter Longsale:

ein zwingender Beleg ist für eine mangelnde Seriosität von Crypterium

Es geht nicht darum einen Scam zweifelsfrei zu belegen.

Es geht lediglich um das Sammeln von "Red Flags" und allein diese "Red Flag" führte dazu, dass ich nicht weiter suchen muss.

Das bedeutet natürlich nicht zwangsläufig, dass das Tool funktionert - so ziemlich jeder Scam funktioniert zu Beginn tadellos um seriös zu wirken. Ist doch auch logisch, erstmal muss mann Kunden einsammeln bevor man die Bombe platzen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab nochmals a kleins bissle geguckt im Web und stelle mal hier den Link rein zu diesem internationalen Finanzdienstleister:
https://www.clearjunction.com/

Ich mache mir jedenfalls keine Sorgen um die wenigen hundert Euro, die ich in verschiedenen Währungen auf der CRPT-App liegen habe, und es würde mich darüber hinaus am Ende schwer wundern, wenn die unkige Jokin-Befürchtung (genau genommen eher eine Unterstellung) sich am Ende tatsächlich bewahrheiten würde.

Für mich experimentierfreudigen Menschen ist und bleibt das einfach ne ziemlich interessante Sache, und ich gehe davon aus, dass diese bargeldlose Bezahlform in meinem Alltag in Zukunft eine Rolle spielen wird.
Sollte ich aber wirklich auf die Gosch fallen mit Crypterium, dann kaufe und verkaufe ich geläutert meine BTC natürlich nur noch über Bitcoin.de und Fidor 😉


 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch für Scams üblich, dass ein (nicht zwei oder drei - nein "ein") User sich überragend positiv für das System ins Zeug legt ohne einTeil des Systems zu sein.

Und auch, dass exakt dieser Username so ziemlich einmalig im Internet ist.

Und nein, ich unterstelle nicht, dass Crypterium Scam ist - es ist nur so, dass ich hiermit die zweite "Red Flag" hisse 😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, die rote Lampe sehe ich auch. Und auch für mich ist Crypterium noch lange kein Spam oder Ponzi. Ich lese immer noch ziemlich aufmerksam diese Telegram Kanäle, wenn auch nicht alle 200+ Postings pro Tag. Es mehren sich die Stimmen, die nun schon länger auf Auszahlungen oder Gutschriften warten - muss ja auch nix heissen. Die Support Leute antworten dann fast immer mit - ruhig bleiben, abwarten, Update kommt, wir arbeiten dran.

Ich würde das gerne ausprobieren, die (versprochenen) features haben echt charme 🙂 Nur jetzt gleich als erstes mit Realnamen und Pass-Veri da einsteigen? Eher nein.

Mit einem Phantasieaccount mal für 100 Euro probieren, ja das würde ich glatt mal machen. Wenns dann sauber und gut läuft, KÖNNTE man ja auf einen Veri account wechseln.

Aber das bieten die wieder nicht an. Das wäre eine gute Idee denke ich, ohne Veri bis z.B. 100 Euros/Monat, mit Veri dann unbegrenzt oder so. So kann man sich das ansehen und bei Bedarf oder Interesse auf eine Art Vollaccount wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Onkel Heini:

Ja, eine Art Probeaccount mit limitiertem Volumen wäre ganz sicher eine vertrauensfördernde Maßnahme zur Benutzung der Crypterium-App - schreib den Vorschlag doch einfach mal in den Telegram-Chat zur Weiterleitung ans Marketing usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, haste recht. Ich werde das in den nächsten Tagen in den Telegram Kanal posten. Schaun wir mal ob und was für eine Reaktion kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal die URL zu einem deutschsprachigen Artikel zu diesem vielversprechenden Projekt vom 21.04.2019:

https://blockchain-hero.com/crypterium-coin/

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.11.2018 um 00:08 schrieb Jokin:

Auch für Scams üblich, dass ein (nicht zwei oder drei - nein "ein") User sich überragend positiv für das System ins Zeug legt ohne einTeil des Systems zu sein.

Und auch, dass exakt dieser Username so ziemlich einmalig im Internet ist.

Und nein, ich unterstelle nicht, dass Crypterium Scam ist - es ist nur so, dass ich hiermit die zweite "Red Flag" hisse 😉 

 

Du kannst deine roten Fähnchen wieder runterlassen, @Jokin, denn Crypterium (Estland) hat nun wirklich geliefert und das beim ICO-Start 2017 angekündigte Bezahlsystem vom Prinzip"Krypto in Fiat" in die Welt gebracht.
Tatsächlich habe ich mir heute 50 Euro am örtlichen Geldautomaten der Sparkassen rausgelassen mit meiner nagelneuen UnionPay debit card.

Wen's interessiert: Kosten tut einen das exakt 2% Load-Fee und 0,5% fürs Burning der CRPT Token (im weiteren Sinne ähnlich BNB) - also 2,5% gesamt.

Ganz sicher werde ich auch weiterhin BTC kaufen bei Bitdoin.de oder Kraken, aber verkaufen werde ich davon keinen Satoshi mehr, was dich als Power-Trader ganz sicher ein bisschen interessieren sollte...

bearbeitet von Peter Longsale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.