Jump to content

Versteuerung eines Krypto-Index


raoul1311

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe auf Bitpanda in den "Bitpanda Crypto Index 25" Geld investiert. Dieser besteht aus 25 verschiedenen Kryptowährungen, die zu jedem Monatsende automatisch rebalanced werden und dabei teilweise Kryptos neu gekauft werden. Wie sieht das hier mit der Regel aus, dass Kryptos nach einem Jahr steuerfrei sind? Gilt dies auch für den Index oder wird der Index wegen dem monatlichen Rebalancing niemals steuerfrei sein?

Mit freundlichen Grüßen,

Raoul

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb raoul1311:

Hallo zusammen,

ich habe auf Bitpanda in den "Bitpanda Crypto Index 25" Geld investiert. Dieser besteht aus 25 verschiedenen Kryptowährungen, die zu jedem Monatsende automatisch rebalanced werden und dabei teilweise Kryptos neu gekauft werden. Wie sieht das hier mit der Regel aus, dass Kryptos nach einem Jahr steuerfrei sind? Gilt dies auch für den Index oder wird der Index wegen dem monatlichen Rebalancing niemals steuerfrei sein?

Mit freundlichen Grüßen,

Raoul

Da jeden Monat neue Coins in den Index kommen, habe ich mich nach einem Monat wieder davon getrennt, weil es mir einfach zu unsicher war bezüglich der Haltefrist. Aber klare Regelungen gibt es dazu wohl noch nicht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb sonic1279:

Da jeden Monat neue Coins in den Index kommen, habe ich mich nach einem Monat wieder davon getrennt, weil es mir einfach zu unsicher war bezüglich der Haltefrist. Aber klare Regelungen gibt es dazu wohl noch nicht.

Ich bin auch am Überlegen wieder auszusteigen, aber bisher mache ich sehr gute Gewinne mit dem Index 😄

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb raoul1311:

Ich bin auch am Überlegen wieder auszusteigen, aber bisher mache ich sehr gute Gewinne mit dem Index 😄

Ich finde die Idee des Index ja auch gut, aber was bringt es mir, wenn dadurch die Haltefrist verloren geht? Wenn du den Index aber ohnehin nicht länger als 1 Jahr halten willst, kannst du ihn natürlich für Gewinne nutzen und diese dann versteuern, da spricht nichts gegen.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb sonic1279:

Ich finde die Idee des Index ja auch gut, aber was bringt es mir, wenn dadurch die Haltefrist verloren geht? Wenn du den Index aber ohnehin nicht länger als 1 Jahr halten willst, kannst du ihn natürlich für Gewinne nutzen und diese dann versteuern, da spricht nichts gegen.

Deswegen möchte ich ja wissen, ob es bei dem Index auch eine normale einjährige Haltefrist gibt oder ob wegen der Rebalancings diese wegfällt. 

Link to comment
Share on other sites

Auf einer anderen Seite steht der folgende Text; ich sollte also vielleicht lieber schnell aussteigen:

"Jeder Kauf und Verkauf muss also, Monat für Monat Dokumentiert werden, für das Finanzamt. Was in diesem Fall dann in richtiger Arbeit ausartet. Zusätzlich fallen bei jedem Rebalancing kosten an, die der Index natürlich auch erst wieder rausholen muss.

Spätestens mit den beiden Indizes BCI 10 oder BCI 25 wird man so gut wie nie, die Haltefrist von einem Jahr schaffen, und somit fallen bei jedem Rebalancing Steuern an. Wie oben erwähnt."

Link to comment
Share on other sites

Auf der Bitpanda BCI Seite findest Du, unten in den FAQs, alle relevanten Infos
https://www.bitpanda.com/de/bci-bitpanda-crypto-index

Auszug:
" ... Im Gegensatz zu einem ETF kaufst du die zugrunde liegenden Assets direkt, wenn du in einen Crypto Index investierst ... "

Damit ist die Steuerfrage zu 100% geklärt.

PS: und bei der Renditeberechnung nicht vergessen, zu den Steuern kommen dann noch regelmäßig die Tradinggebühren
für jeden einzelnen Kauf und Verkauf im Zuge des Rebalancing.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die Frage kommt im Bitpanda Thread regelmäßig deswegen hier mal meine übliche Antwort zum Thema Kryptoindex 😉:

Bitpanda stellt das ganz klar und (zumindest für steueransässige in Österreich) rechtssicher in diesem Dokument dar: Krypto-Index-Prospekt Kapitel 11 ab Seite 47:

Die Berechnung der Spekulationsfrist ist auf das jeweilige Verpflichtungsgeschäft abzustellen d.h. Datum des Vertragsabschlusses des Kaufs (z.B. Gesamtkaufauftrag bei Anschaffung des Index-Produkts oder Teilkaufauftrag im Rahmen eines Rebalancing-Events) und Datum des Vertragsabschlusses des Verkaufs). Dies gilt unabhängig davon, ob lediglich Einzelpositionen oder mehrere Positionen verkauft/getauscht werden. Insbesondere im Rahmen von Rebalancing-Events kann es unterjährig regelmäßig zur Realisierung von Wertsteigerungen oder -verlusten kommen (die innerhalb der Spekulationsfrist steuerpflichtig sind).

Für "Ansässigkeit EU-Ausland/Drittland" ist dann natürlich der Disclaimer angegeben: "Inwieweit Einkünfte aus dem Index-Produkt im Ansässigkeitsstaat des Kunden steuerpflichtig sind, ist nach den steuerlichen Vorschriften des jeweiligen ausländischen Staates zu analysieren."

D.h. der Crypto-Index automatisiert einfach ein Umverteilen der Coins zu bestimmten Zeitpunkten nach definierten Regeln. Jeder dieser Täusche muss aber trotzdem steuerlich betrachtet werden so wie wenn ich manuell meine Coin-Mengen angepasst hätte.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ist dieser Index denn lieferbar?

Ich kenne die Gesetze in Österreich nicht.

Aber in Deutschland ist ein Future oder Index Produkt das keine Lieferung erlaubt und auf Barausgleich abzielt ein Termingeschäft.

Also Kapitalertrag mit KAP Steuer.

Was der Anbieter da intern umschichtet ist gleichgültig.

Link to comment
Share on other sites

22 minutes ago, Crusader said:

Ist dieser Index denn lieferbar?

Der Bitpanda-Fonds ist kein Papier auf diesen Index, sondern der "manuelle Nachbau", den Bitpanda für dich erledigt. Insofern völlig andere Baustelle.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gut, dann frage ich eben ist dieses Produkt lieferbar?

Das ist doch der entscheidende Punkt der vielen Leute nicht klar ist.

Wenn du etwas kaufst und kannst es dir liefern lassen dann hast du Eigentum an der Ware und kannst sie privat veräußern.

Etwa einen BTC an der Börse kaufen, ohne Hebel voll bezahlt und an die eigene Wallet schicken.

Ebenso ein Gold-Zertifikat mit Lieferanspruch. Da hast du auch Eigentum an dem Gold auch wennn du es nicht liefern lässt.

Das sind dann private Veräußerungsgeschäfte mit Steuerfrist und Steuersatz die viele Leute anstreben.

Ohne Liefermöglichkeit, z.B. Futures, Indizes, Zertifikate ohne Lieferanspruch etc. hast du keine Ware die du verkaufen könntest.

Das sind Termingeschäfte die nur einen Zahlungsausgleich mit dem Emittenten verbriefen.

Daher Kapitalerträge und immer steuerpflichtig nach KAP.

Gut fürs Traden, schlecht fürs Halten.

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, Crusader said:

Gut, dann frage ich eben ist dieses Produkt lieferbar?

Wozu die Frage? Das wurde in diesem Thread doch schon längst geklärt.

On 5/6/2021 at 4:51 PM, cryptomaniac said:

Auf der Bitpanda BCI Seite findest Du, unten in den FAQs, alle relevanten Infos
https://www.bitpanda.com/de/bci-bitpanda-crypto-index

Auszug:
" ... Im Gegensatz zu einem ETF kaufst du die zugrunde liegenden Assets direkt, wenn du in einen Crypto Index investierst ... "

 

Link to comment
Share on other sites

Nein, da steht nichts von Lieferung.

Und wenn es so wäre dann wäre dieses Produkt - zumindest nach deutschem Recht - vollkommen sinnlos.

Nur Nachteile und keine Vorteile.

- beim Rebalancing ständig Aufwand mit derSteuer

- Portfolio wird nie steuerfrei dank FIFO

- Steuer nach persönlichem Satz

Absoluter Quatsch wenn das so wie beschrieben sein sollte.

Aber fraglich ob diese Seite da überhaupt kompetent ist.

Wenn ich so ein Portfolio justieren möchte dann mache ich das doch selber.

Und zwar nicht über unterjährige Verkäufe!

Dann kaufe ich von dem Coin den ich höher gewichten will zu.

Und der Rest bleibt mindestens 1 Jahr liegen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn dir die Seite nicht kompetent genug erscheint schau in das offizielle Prospekt auf der Bitpanda Seite das auch oben verlinkt ist und das klar beschreibt.

PeWi hat recht, das Thema ist hier und im Bitpanda Thread sogar schon mehrfach geklärt worden. Da muss man nichts mehr neu aufrollen. 

Bin aber deiner Meinung, dass die Nachteile des Produkts die Vorteile (so jemand überhaupt welche darin findet) bei weitem überwiegen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, warum ich in so ein Produkt investieren sollte, wenn ich auf der anderen Seite die Möglichkeit habe in einen C20-Fonds (immer voll investiert in die Top20 mit einem max. Cap von 10% pro Coin) oder einen "C10 Hedged" (Top10 mit max. 15% Cap und Hedging-Möglichkeit) zu investieren, bei denen das Rebalancing jeweils innerhalb der Fonds abläuft und mir dadurch keinerlei steuerliche Vorgänge produziert. Infos dazu gibt es unter https://invictuscapital.com/en/crypto20 und https://invictuscapital.com/en/crypto10hedged. Bin selbst seit Jahren investiert und von dem Laden überzeugt.

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.