Jump to content

Kryptos über Tor (anonym) kaufen?


Guest

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

 

macht es Sinn, Kryptos über den Tor-Browser bzw das Darknet zu kaufen? Ist man durch die Anonymisierung auch was die Transaktionen geht geschützter? Die Blockchain verschlüsselt die Transaktionen ja sowieso schon... und besteht dann eine höhere Chance, gehackt zu werden? 

 

Danke für eure Hilfe! 

Link to comment
Share on other sites

Hallo und Willkommen!

Ich glaube du wirfst da einiges durcheinander.

1. Warum sollte man im Darknet Coins kaufen? Wieso nicht völlig legal und mit "Sicherheit" auf einer seriösen Plattform?

2. Die Blockchain "verschlüsselt" gar nichts - sprich, die meisten Coins sind absolut transparent was die Transaktionen ansich angeht.

3. "Gehackt werden"
Es besteht das Risiko, wenn man die Coins auf einer Börse belässt, dass der Account gehackt wird oder die ganze Börse.
Es besteht das Risiko, wenn man die Coins auf einer lokalen Wallet hat, dass jemand anders Zugriff auf die Coins bekommt, weil er Zugang zum PC hat oder der private key bzw. Seed von dir nicht ordentlich geschützt wird.

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

Für den TOR-Browser spricht schon, daß er eigentlich genau richtig ausgestattet und konfiguriert ist, um möglichst sicheres Banking / Crypto (und nichts anderes!) mit ihm anzustellen. Das TOR-Netz braucht es dazu gar nicht, er funktioniert ja auch im Clearnet.

Räuberlöcher im Darknet sollten für deine Ersparnisse tabu sein, du gehts ja auch nicht mit deiner ganzen Altersvorsorge in der Tasche in den Stadtpark um mal ein entspannendes Crackpfeifchen zu erwerben. Und mit der Anonymität ist es eh vorbei wenn du auf einer Börse Euro in Crypto und zurück verwandeln willst.

Sonst alles wie @Amsisagt.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du deine Privatspaere schuetzen willst dann wuerde ich die Bitcoin an einer dezentralen Boerse wie bisq.network kaufen. Der Handel geht uber TOR und es gibt keine zentrale Boerse dazwischen, die deine Daten kennt. Die involvierten Banken sehen zwar dass der Bitcoinkaeufer dem Verkauefer Euro ueberweist, wissen aber nicht warum. So sind deine nachfolgenden Transaktionen nicht so leicht dir zuzuordnen. Ausser du verkaufst die Bitcoin spaeter an einer Boerse wo du deinen Ausweis vorzeigst.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb btctester.com:

Wenn du deine Privatspaere schuetzen willst dann wuerde ich die Bitcoin an einer dezentralen Boerse wie bisq.network kaufen.

Und wie bekommst du Fiat rein/raus ohne Klarnamen?

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb bullbil:

Und wie bekommst du Fiat rein/raus ohne Klarnamen?

Ja das geht warscheinlich nur durch verschleiern der Coins so einigermassen. KYC ist ja überall eigentlich.

Da bleibt nur das man den Umweg macht und an einer dezentralen Börse einmal im XMR wechselt und in eine Wallet sendet. Von da dann wieder zurück zu einer dezentralen Börse.

Vermute ich. Wenns aufs Bankkonto geht bleibt immer noch die mögliche Frage woher das Geld kommt.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb bullbil:

Und wie bekommst du Fiat rein/raus ohne Klarnamen?

Es geht so:

  1. Alice transferiert bitcoin an eine 2 von 3 Multisigadresse, die sind also gebunden bis zwei Leute die Herausgabe an Bob autorisieren.
  2. Bob ueberweist die Euro direkt an Alice (beide Banken machen zwar KYC aber sie wissen nicht warum das Geld ueberwiesen wird, nur dass. Der Verwendungszwck ist entweder leer oder enthaelt einen alphanumerischen code, niemals aber das Wort Bitcoin)
  3. Alice bestaetigt den Empfang und dadurch (1. Signatur  Bob und 2. Signatur Alice) werden die Bitcoin an Bob freigegeben.

Die Bank weiss also nichts von einem Bitcointransfer. Die Einzigen die von dem Bitcointransfer incl. Klarnamen wissen sind Alice und Bob und im Ausnahmefall mal ein Mediator.

Sollte die Euroueberweisung nicht ankommen oder Alice unehrlich sein, dann geht die Sache zu einem Mediator. Dieser laesst sich Nachweise zeigen unn entscheidet dann, er ist also die zweite notwendig Signatur um die Bitcoin entweder zu Bob oder zurueck zu Alice zu senden. Der Mediator hat ein Interesse fair zu sein, da er eine hohe Summe Pfand hinterlegen musste, die er verliert, wenn er der Korruption ueberfuehrt wird bei Beschwerden. Auch Alice und Bob haben ein Interesse ehrlich zu sein, da sie mindestens 15% Pfand in Bitcoin hinterlegen die sie verlieren koennten.

Um Betruegegereien bei Rueckbuchungen wegen gekaperter Euro-Konten zu vermeiden oder auch dass Bob seiner Bank sagt er will die Euro zurueck da er keine Bitcoin bekam, muss sich ein account seine Zuverlaessigkeit verdienen indem er anfangs nur kleine Summen handeln darf und erst bei positiven Bewertungen alle 30 Tage hoehere Genehmigungen erhaelt.

Dieser Prozess wird nicht jedem Regulator in 200 Laendern gefallen, aber man kann ihn genauswenig abschalten, wie man Bitcoin abschalten kann, da es keine Firmenanschrift gibt, keinen CEO, keinen zentralen Server. Es ist eine dezentrale autonome Organisation, die eine dezentrale Software betreibt.

Edited by btctester.com
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Crusader:

Was hat jetzt der Gebrauch von TOR für einen Vorteil gegenüber VPN?

Also im öffentlichen Internet.

 

Tor hat in meinen Augen den Vorteil, dass man nicht dem VPN Provider vertrauen muss, aber der nervige Nachteil ist, dass einen viele Webseiten blockieren, weil die IP-Adressen der Tor-Exit nodes haeufig genutzt werden. VPN hat den Vorteil, dass es deutlich seltener blockiert wird und den Nachteil, dass der Provider die Daten speichern und verwenden koennte. Deshalb empfehle ich fuer Anonymitaet beides zu kombinieren, indem man ein Betriebssystem waehlt dass nur ueber TOR kommuniziert (z.B. Linux Whonix oder Qubes) und darueber ein VPN aktiviert, dass man anonym mit Bitcoin bezahlt ohne persoenliche Angaben. Dann wird man recht selten blockiert und die Privatsphaere ist geschuetzt, zumindest solange man sich nicht in vorher bekannte Google&Co-Accounts einloggt. Qubes ist da generell eine sehr gute Wahl, da laeuft alles in Container-Betriebssystemen und man kann jederzeit Einwegbetriebssysteme starten, wenn du dir z.B. mal einen Virus mit Absicht zum Ausprobieren installieren willst oder so wie bei einem Live-USB-Stick geschuetzt sein willst.

Link to comment
Share on other sites

Gut, beides zusammen ist vielleicht noch besser.

Aber ich habe ein VPN wo der Anbieter offiziell in Panama sitzt.

Die müssen da nichts speichern und tun das angeblich auch nicht.

Und da ich dafür bezahle gehe ich mal davon aus daß diese Leute ihr Geschäftsmodell nicht zerstören wollen.  :)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.