Jump to content

Bin ich gut aufgestellt?


Guest
 Share

Recommended Posts

Moin, 

nutze ein Software-Wallet bei Binance und die Bison-App. Darüber hinaus hab ich kein Hardware-Wallet und auch sonst keinen Account. Bin ich damit trotzdem gut aufgestellt? Oder gibt es noch andere Plattformen (Kraken, Coinbase, etc...), die ein Muss sind? Weil man dort z.B. Coins kaufen kann, die es bei Binance nicht gibt... 

 

Und sind die Dogecoins, die man bei Binance kaufen kann, auch "echte" Dogecoins? Oder muss man die noch anders erwerben? Wie geht das mit SafeMoon? Sehe da keine Möglichkeit, die zu kaufen... 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Fluke55:

nutze ein Software-Wallet bei Binance und die Bison-App. Darüber hinaus hab ich kein Hardware-Wallet und auch sonst keinen Account. Bin ich damit trotzdem gut aufgestellt?

Wenn du nur ein "kleines" Vermögen hast welches bei einem Totalverlust keine großen Schmerzen verursacht: egal.

Übersteigt dein Vermögen die "Totalverlustschmerzgrenze", dann sollte es zumindest ein Desktop-Wallet sein. Bei noch größeren Vermögen gern eine Paperwallet oder Hardwarewallet.

vor 1 Stunde schrieb Fluke55:

Oder gibt es noch andere Plattformen (Kraken, Coinbase, etc...), die ein Muss sind?

Ich empfehle mindestens zwei Fiat-Schnittstellen in die Kryptowelt zu "pflegen", also halbjährlich einloggen, prüfen ob alles ok ist und die Ein- wie auch Auszahlungen möglich sind. Dazu auch die Limits beachten und entsprechend dem eigenen Bedürfnissen anzupassen. Falls du eine halbe Mio. Euro in Coins hast und planst nächstes Jahr eine Immobilie zu kaufen, dann sollten die Coins auch innerhalb einer bestimmten Zeit in Euros umwandelbar sein und das Geld auf deinem Konto landen.

vor 1 Stunde schrieb Fluke55:

Weil man dort z.B. Coins kaufen kann, die es bei Binance nicht gibt...

Mit der Zeit werden dir Randgruppencoins egal sein. Kannste also auch aussitzen.

vor 1 Stunde schrieb Fluke55:

Und sind die Dogecoins, die man bei Binance kaufen kann, auch "echte" Dogecoins? Oder muss man die noch anders erwerben? Wie geht das mit SafeMoon? Sehe da keine Möglichkeit, die zu kaufen... 

Überspring diese Phase einfach und lass diese Coins links liegen. 😉 

  • Thanks 2
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antwort! 

Wie funktioniert das denn genau mit dem Paperwallet? 

Habe gehört, man sollte nie direkt Euro in BTC oder ETH etc.. umtauschen, sondern immer erst in Binance Coin und DANN die Kryptowährung kaufen. Ist das was dran? Liegt es an Gebühren die man spart? 

Und habe ich das richtig verstanden: Wenn ich z.B. irgendwo SafeMoon gekauft habe. Der Kurs steigt unerwartet in die Höhe, und ich will schnell reagieren und verkaufen, da ich nicht langfristig halten sondern traden will. Dann macht eine Software/Desktop-Wallet (ist MetaMask empfehlenswert?) doch mehr Sinn als ein Hardwarewallet, oder? 

Und kann ich dann einfach die SafeMoon zu einem gestiegenen Kurs X in BTC umtauschen und dann wieder in Euro? Oder funktioniert das so nicht und ist evtl sogar ein Verlustgeschäft? Habe ich da irgendwas übersehen oder funktioniert es genau so? 

Link to comment
Share on other sites

Wenn du einen Shitcoin der aus Zufall mal gestiegen ist schnell verkaufen willst dann muß der schon auf einer Börse liegen.

Von einer privaten Soft- oder Hard-Wallet kannst du ja nicht handeln. Das macht keinen Unterschied.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Fluke55:

Dann macht eine Software/Desktop-Wallet (ist MetaMask empfehlenswert?) doch mehr Sinn als ein Hardwarewallet, oder? 

Du solltest dich erst mal mit den begrífflichkeiten vertraut machen
https://www.bitpanda.com/academy/de/lektionen/was-ist-eine-wallet-und-wo-bekomme-ich-eine/
https://coinsundtokens.com/krypto-wallet/

MetaMask und viele mehr, kann man zb. mit einer Hardwarewallet verwenden.

 

Edited by QQQ
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Fluke55:

 

Habe gehört, man sollte nie direkt Euro in BTC oder ETH etc.. umtauschen, sondern immer erst in Binance Coin und DANN die Kryptowährung kaufen. Ist das was dran? Liegt es an Gebühren die man spart? 

 

Und was ist hiermit? 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Wie funktioniert das denn genau mit dem Paperwallet? 

 

Fang mal bei Google an.

Aber da kannste dir Zeit lassen, wird erst bei größerem Vermögen interessant.

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Habe gehört, man sollte nie direkt Euro in BTC oder ETH etc.. umtauschen, sondern immer erst in Binance Coin und DANN die Kryptowährung kaufen. Ist das was dran? Liegt es an Gebühren die man spart? 

Wer erzählt denn so einen Unsinn?

Tausch direkt von Euro in BTC, dann zahlst du nur einmal Gebühren. Wenn du vorher in BNB tauschst, dann zahlste ja zweimal Gebühren.

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Und habe ich das richtig verstanden: Wenn ich z.B. irgendwo SafeMoon gekauft habe. Der Kurs steigt unerwartet in die Höhe, und ich will schnell reagieren und verkaufen, da ich nicht langfristig halten sondern traden will. Dann macht eine Software/Desktop-Wallet (ist MetaMask empfehlenswert?) doch mehr Sinn als ein Hardwarewallet, oder? 

Shitcoins lässt du auf der Exchange liegen um schnell reagieren zu können. 

Du wirst jedoch recht bald bemerken, dass du zu langsam bist beim Kaufen und auch zu langsam beim Verkaufen. Oder du hast sehr viel Glück. Die meisten verlieren mit Shitcoins viel Geld. Sei vorsichtig!

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Und kann ich dann einfach die SafeMoon zu einem gestiegenen Kurs X in BTC umtauschen und dann wieder in Euro? Oder funktioniert das so nicht und ist evtl sogar ein Verlustgeschäft? Habe ich da irgendwas übersehen oder funktioniert es genau so? 

Das funktioniert schon genau so: Wenn der Preis niedrig ist, dann kaufst du und wenn er hoch ist, dann verkaufst du.

Das Problem: Woher willst du wissen ob der Preis in der Zukunft steigt oder fällt?

Es gibt viele Scharlatane bei Youtube und auch hier im Forum, die mit einem Blick in die Glaskugel (in die Charts) glauben zu wissen, ob der Kurs steigt oder fällt. Zum Beweis zeigen sie dir Prognosen aus der Vergangenheit, die zutreffend waren (die Prognosen, die daneben lagen zeigen sie dir nicht).

Sei vorsichtig!

 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Jokin:

Es gibt viele Scharlatane [...] und auch hier im Forum

Achso? Wer zb? 
 

Zitat

Als Scharlatan (veraltet auch Charlatan) wird eine Person bezeichnet, die vortäuscht, ein bestimmtes Wissen oder bestimmte Fähigkeiten zu besitzen,[1] um damit Geld, Ruhm oder andere Vorteile zu erlangen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Scharlatan

 

Edited by QQQ
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Fluke55:

Und sind die Dogecoins, die man bei Binance kaufen kann, auch "echte" Dogecoins? Oder muss man die noch anders erwerben?

Es sind "echte" Dogecoins, wenn Binance sie als Dogecoin listet. 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Jokin:

Überspring diese Phase einfach und lass diese Coins links liegen.

Ehrlich? Würd ich nicht machen, nicht bei DOGE. DOGE hat in diesem Jahr von allen Coins am besten performt. Sowas links liegen lassen?

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Drayton:

Ehrlich? Würd ich nicht machen, nicht bei DOGE. DOGE hat in diesem Jahr von allen Coins am besten performt. Sowas links liegen lassen?

Hat am besten performt aber wohin noch? Die market cap ist gigantisch, was denkst du welche market cap da noch drin ist?

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb QQQ:

Kommt auf Musk an. 😅

Jupp, und auf die Auswirkung seiner Jux-Tweets sollte man nicht unbedingt Geld setzen.

Nur meine Meinung.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Jokin:

Jupp, und auf die Auswirkung seiner Jux-Tweets sollte man nicht unbedingt Geld setzen.

Nur meine Meinung.

Klar, jeder hat seinen eigenen Risikograd. Aber Daytraden ist natürlich nichts für jeden.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Zwarm:

Hat am besten performt aber wohin noch? Die market cap ist gigantisch, was denkst du welche market cap da noch drin ist?

Als ich 2017 DOGE bei Kurs 0,0009 in meinem Thema "LiteBit" als potenzielle Renditechance "beworben" hab, hab ich zu lesen bekommen: "Immer auf die Marketcap achten".

Als DOGE bei Kurs 0,01 war, hab ich zu lesen bekommen: "Marketcap!". Heute ist DOGE bei Kurs 0,16 und hatte ein ATH von 0,62€! Und heute lese ich wieder: "Marketcap!" :D

Im Ernst: Dir ist hoffentlich klar, dass die Marketcap auf dem Kryptomarkt was völlig anderes ist als die Marktkapitalisierung auf der Aktien-Börse. Bei der Marktkapitalisierung auf der Börse gibt es weitere Bewertungskriterien. Auf dem Kryptomarkt kann die Marketcap des gesamten Marktes noch um Milliarden steigen und dennoch keinerlei Auswirkungen haben. Es ist hier eine rein mathematische Rechnung: Kurs*Anzahl. 

Um die Frage zu beantworten: Wohin noch? Hängt vom BTC und dem Fortbestehen des Kryptomarktes ab. Sollte BTC tatsächlich auf 100K+ gehen, sehe ich DOGE bei 1-5€. Und die Marketcap ist völlig egal. Sie ist nur ein Thema, weil es eine Seite coinmarketcap gibt und diese die Coins so listet. Faktisch könnte man die Coins auch alphabetisch listen. Die Marketcap auf dem Kryptomarkt hat keinerlei Aussagekraft zum Coin oder Markt, sie kann noch "gigantischer" werden. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Drayton:

Als ich 2017 DOGE bei Kurs 0,0009 in meinem Thema "LiteBit" als potenzielle Renditechance "beworben" hab, hab ich zu lesen bekommen: "Immer auf die Marketcap achten".

Als DOGE bei Kurs 0,01 war, hab ich zu lesen bekommen: "Marketcap!". Heute ist DOGE bei Kurs 0,16 und hatte ein ATH von 0,62€! Und heute lese ich wieder: "Marketcap!" :D

Im Ernst: Dir ist hoffentlich klar, dass die Marketcap auf dem Kryptomarkt was völlig anderes ist als die Marktkapitalisierung auf der Aktien-Börse. Bei der Marktkapitalisierung auf der Börse gibt es weitere Bewertungskriterien. Auf dem Kryptomarkt kann die Marketcap des gesamten Marktes noch um Milliarden steigen und dennoch keinerlei Auswirkungen haben. Es ist hier eine rein mathematische Rechnung: Kurs*Anzahl. 

Um die Frage zu beantworten: Wohin noch? Hängt vom BTC und dem Fortbestehen des Kryptomarktes ab. Sollte BTC tatsächlich auf 100K+ gehen, sehe ich DOGE bei 1-5€. Und die Marketcap ist völlig egal. Sie ist nur ein Thema, weil es eine Seite coinmarketcap gibt und diese die Coins so listet. Faktisch könnte man die Coins auch alphabetisch listen. Die Marketcap auf dem Kryptomarkt hat keinerlei Aussagekraft zum Coin oder Markt, sie kann noch "gigantischer" werden. 

Mir persönlich hilft die Market cap um mir das besser vorzustellen und vergleiche zu ziehen. 
Aber ich denke bei Spekulationen  hat jeder seine eigenen Werkszeuge die für ihn nützlich sind.

Market cap eigentlich nur Coinpreis x Anzahl, trotzdem bedeutet es die Bewertung. Und auch wie groß das Potential nach oben oder nach unten sind.


Zum Beispiel denk ich wird Doge niemals die market cap von BTC überschreiten (sowie jede andere altcoin auch)   also ist max die Market cap von Bitcoin ende der Fahnenstange, hier ca. x20

Aber imho auch deutlich darunter.

Ich halte selber noch ein paar Doge, weil ich denke gehört in ein Krypto Portfolio und hatte bisher kein Interesse zu verkaufen 

Edited by Zwarm
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Zwarm:

Zum Beispiel denk ich wird Doge niemals die market cap von BTC überschreiten (sowie jede andere altcoin auch)   also ist max die Market cap von Bitcoin ende der Fahnenstange, hier ca. x20

Och, ich halte das schon für möglich. 

Da muss es nur noch ein paar Elon-Tweets geben und der Kurs schießt nochmal hoch und zack, steht DOGE beim Marketcap über Bitcoin.

 

Das ändert natürlich nichts daran, dass DOGE nahezu ungeschützt einer 51%-Attacke ausgesetzt ist, denn die Hashrate ist verschwindend gering. Sobald es einen erfolgreichen Angriff auf DOGE gibt, dürfte der Kurs auch wieder fallen - recht schnell.

Und das ist eben der UNterschied zu Bitcoin. Da ist eine 51%-Attacke kaum realisierbar ohne die aktuellen Miner für den Angriff zu gewinnen.

Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb Zwarm:

Market cap eigentlich nur Coinpreis x Anzahl, trotzdem bedeutet es die Bewertung. Und auch wie groß das Potential nach oben oder nach unten sind.


Zum Beispiel denk ich wird Doge niemals die market cap von BTC überschreiten (sowie jede andere altcoin auch)   also ist max die Market cap von Bitcoin ende der Fahnenstange, hier ca. x20

Ja, das hab ich schon oft gelesen. Und dennoch hatte DOGE eine Entwicklung von 0,0009€ auf 0,62€. Und klar, nach der Marketcap kann man Coins bewerten und vergleichen. Hat aus meiner Sicht genauso viel Aussagekraft, als würde ich im Tierreich nach der Körpergröße einordnen. Klar ist ein Elefant größer als eine Mücke. Aber bei solch einer Bewertungsherangehensweise würde ein Biologe nur schmunzeln.

Edited by Drayton
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Jokin:

Das ändert natürlich nichts daran, dass DOGE nahezu ungeschützt einer 51%-Attacke ausgesetzt ist, denn die Hashrate ist verschwindend gering. Sobald es einen erfolgreichen Angriff auf DOGE gibt, dürfte der Kurs auch wieder fallen - recht schnell.

Und das ist eben der UNterschied zu Bitcoin. Da ist eine 51%-Attacke kaum realisierbar ohne die aktuellen Miner für den Angriff zu gewinnen.

Ja. Aber erinnerst du dich an unsere Diskussion zum ETC? Da hattest du das gleiche Argument und dennoch ist ETC von unter 10€ auf knapp 150€ gegangen. Und das trotz 51%-Attacke!

Edited by Drayton
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Drayton:

Ja. Aber erinnerst du dich an unsere Diskussion zum ETC? Da hattest du das gleiche Argument und dennoch ist ETC von unter 10€ auf knapp 150€ gegangen. 

Das stimmt.

Ich schaue jedoch auf mehr als nur den Kurs. Ich möchte nicht kurzfristig "zocken" sondern ich schaue auf die langfristigen Chancen und Risiken.

Deshalb besitze ich weder DOGE noch ETC. 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Jokin:

Das stimmt.

Ich schaue jedoch auf mehr als nur den Kurs. Ich möchte nicht kurzfristig "zocken" sondern ich schaue auf die langfristigen Chancen und Risiken.

Deshalb besitze ich weder DOGE noch ETC. 

 

Genauso mache ich es auch. Langfristige Chancen. Deshalb hodle ich seit Jahren u.a. DOGE und ETC. Und beide haben den Markt outperformt und stehen heute sehr gut da.

Edited by Drayton
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Drayton:

Ja. Aber erinnerst du dich an unsere Diskussion zum ETC? Da hattest du das gleiche Argument und dennoch ist ETC von unter 10€ auf knapp 150€ gegangen. Und das trotz 51%-Attacke!

auch wirecard hat eingen guten Schlussspurt hingelegt bevor es in die bekannten Abgründe ging.

 

Will dami nicht ETC mit wc gleichsetzen, nur andeuten, dass nicht jeder himmelstürmende Kurs begründet und von Dauer sein muss

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb bjew:

auch wirecard hat eingen guten Schlussspurt hingelegt bevor es in die bekannten Abgründe ging.

 

Will dami nicht ETC mit wc gleichsetzen, nur andeuten, dass nicht jeder himmelstürmende Kurs begründet und von Dauer sein muss

Absolut. Nur war ETC schon vor ETH da. Einer der ersten ALTs auf dem Markt. So auch DOGE. Da kann man schon von Dauerhaftigkeit sprechen. Und die Kursverläufe zeigen es. Aber klar, nichts ist für immer. Gilt für jeden Markt und jedes Asset. 

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.