Jump to content

Blockchain.com Wallet Problem | Transaktionen seit langem unbestätigt was kann ich tun, bezahle auch was!


Ottman

Recommended Posts

https://www.blockchain.com/search/?search=8808be39e1871e610ae95560c17d33f6880b7a18534da79827f4524ec3357a3d


&


https://www.blockchain.com/search/?search=e71948d708b74facc2b8343a8622af8713bf56aa9ac2ec24e3ec3dcd0744fb11


&


https://www.blockchain.com/search/?search=087ff537674ef77a599a7e73c176a16f0b6de6e336bc3db7e8319c019f685df0


&


https://www.blockchain.com/search/?search=027ea4ce4d186fc2d07c52f6f9501dcd317529afd0a905d34029e28e9587fee1


Bei allen Blockchain Explorer wird die TXID nicht angezeigt nur bei Blockchain.com kann man da noch was machen z. B Fee`s hinzufügen einige meinten das geht bei blockchain.com nicht. Auch habe ich bereits versucht mit meinem XPUB in eine andere Wallet hinzufügen wo man Fees hinzufügen kann jedoch geht auch das nicht, XPUB von Blockchain geht wohl leider bei den meisten Wallet Programmen nicht, wer kann mir weiterhelfen. Bin bereit auch dafür zu zahlen.

 

@Amsi - Bitte melde dich habe gelesen das du sowas kannst.

Link to comment
Share on other sites

Ist aber schon etwas seltsam, daß die vier Transaktionen z.B. bei https://mempool.space oder https://blockchair.com nicht auftauchen, obwohl sie es von der Gebührenhöhe (22,8 sat/vB, 31,7 sat/vB, 30,8 sat/vB, 34,7 sat/vB) her relativ problemlos in die Mempools hätten schaffen müssen.

Wer hat denn, von welcher Wallet aus diese Transaktionen abgesetzt?

Abwarten nützt hier ggf. nicht viel, wenn diese Transaktionen es nicht in andere Mempools geschafft haben, obwohl die Gebührenhöhe und der Mempool-Pegelstand durchaus eine Bestätigung in den letzten Tagen zugelassen hätten.

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

@Ottman

Eine Möglichkeit, du hast die Bitcoin ja vorher von anderen Adressen bekommen. Und danach hast du sie versendet. Da ist z.b. eine TX vom 13.6.2023, 13:30:56  die immer noch nicht bestätigt ist. Das bedeutet das du zwar Bitcoin in deine Wallet bekommen hast und due sie auch bereits weiterversendet hast. Aber die Transaktion mit der du die Bitcoin bekommen hast ist noch immer nicht bestätigt. Deshalb kann auch deine TX wo du die weitergesendet hast natürlich nicht bestätigt werden.

Die TX wo du die bekommen hast ist von 13:30 Uhr, und schon 5 Minuten später hast du die weitergesendet. Das geht nicht, du hättest warten müssen bis die TX voll bestätigt ist, erst dann sollte man die weitersenden.

Dies weitersenden bei noch nicht voll bestätigter Transaktion ist bei manchen Börsen möglich. Meist so ab 3 Bestätigungen aufwärts. In der Realität reichen 3 aber nicht aus, da kann immer noch was schieflaufen. Binance und Kraken z.b. erwarten minimum 6 Bestätigungen, vorher kann man nicht weitersenden.

Die Lösung ist also vermutlich das du diese Transaktionen niemals bestätigt bekommst weil die vorigen Transaktionen nicht bestätigt sind. Und wenn ich noch weiter zurückgehe dann sehe ich das auch dort die Bitcoin von woanders kamen und auch noch nicht bestätigt sind.

In der Tat wurden da BTC mehrfach weitergesendet ohne das die volle Anzahl Bestätigungen da ist.

Oder in anderen Worten, es wurden BTC versendet die man gar nicht hatte. So wie auch du, du hattest die BTC gar nicht.

Edited by Tschubaka
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Tschubaka:

@Ottman

Eine Möglichkeit, du hast die Bitcoin ja vorher von anderen Adressen bekommen. Und danach hast du sie versendet. Da ist z.b. eine TX vom 13.6.2023, 13:30:56  die immer noch nicht bestätigt ist. Das bedeutet das du zwar Bitcoin in deine Wallet bekommen hast und due sie auch bereits weiterversendet hast. Aber die Transaktion mit der du die Bitcoin bekommen hast ist noch immer nicht bestätigt. Deshalb kann auch deine TX wo du die weitergesendet hast natürlich nicht bestätigt werden.

Die TX wo du die bekommen hast ist von 13:30 Uhr, und schon 5 Minuten später hast du die weitergesendet. Das geht nicht, du hättest warten müssen bis die TX voll bestätigt ist, erst dann sollte man die weitersenden.

Dies weitersenden bei noch nicht voll bestätigter Transaktion ist bei manchen Börsen möglich. Meist so ab 3 Bestätigungen aufwärts. In der Realität reichen 3 aber nicht aus, da kann immer noch was schieflaufen. Binance und Kraken z.b. erwarten minimum 6 Bestätigungen, vorher kann man nicht weitersenden.

Die Lösung ist also vermutlich das du diese Transaktionen niemals bestätigt bekommst weil die vorigen Transaktionen nicht bestätigt sind. Und wenn ich noch weiter zurückgehe dann sehe ich das auch dort die Bitcoin von woanders kamen und auch noch nicht bestätigt sind.

In der Tat wurden da BTC mehrfach weitergesendet ohne das die volle Anzahl Bestätigungen da ist.

Oder in anderen Worten, es wurden BTC versendet die man gar nicht hatte. So wie auch du, du hattest die BTC gar nicht.

Die Bitcoins hatte ich erhalten, habe ich damals auch die BTC gehabt erst seit 9 Juni fing das Problem an, kann es sein das wenn es zu lange geht ich die Transaktion storniert wird und wieder auf ein Wallet landet, du meintest ja auch das viele BTC TXID bereits bestätigt ist nur wenige leider noch nicht, dann sollte ich die BTC ja zurück bekommen oder abwarten bis es zum Empfänger ankommt korrekt?

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Ottman:

Die Bitcoins hatte ich erhalten, habe ich damals auch die BTC gehabt erst seit 9 Juni fing das Problem an, kann es sein das wenn es zu lange geht ich die Transaktion storniert wird und wieder auf ein Wallet landet, du meintest ja auch das viele BTC TXID bereits bestätigt ist nur wenige leider noch nicht, dann sollte ich die BTC ja zurück bekommen oder abwarten bis es zum Empfänger ankommt korrekt?

Da müsste ich raten wie das in diesem Fall abläuft.

Warscheinlich müsste zuerst deine Transaktion storniert werden, danach dann die Transaktion mit der du die Bitcoin mal erhalten hattest. Und dann die Transaktion die davor stattfand. Irgendwann wir jemand der ganz am Anfang diese Bitcoins mal versendet hat wieder die Bitcoin zurückerhalten in seine Wallet.

Aber ich weiss nicht ob das auch so sein wird weil das ja schon über mehrere Walletadressen gegangen ist. Vieleicht hat von den Nutzern keiner mehr Zugriff auf die Adressen oder Wallets.

Eigentlich kannst du nur abwarten. Entweder es klappt noch, oder es klappt nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Tschubaka:

Da müsste ich raten wie das in diesem Fall abläuft.

Warscheinlich müsste zuerst deine Transaktion storniert werden, danach dann die Transaktion mit der du die Bitcoin mal erhalten hattest. Und dann die Transaktion die davor stattfand. Irgendwann wir jemand der ganz am Anfang diese Bitcoins mal versendet hat wieder die Bitcoin zurückerhalten in seine Wallet.

Aber ich weiss nicht ob das auch so sein wird weil das ja schon über mehrere Walletadressen gegangen ist. Vieleicht hat von den Nutzern keiner mehr Zugriff auf die Adressen oder Wallets.

Eigentlich kannst du nur abwarten. Entweder es klappt noch, oder es klappt nicht.

Ja, das traurige halt an der Sache ist ist kann keine Transaktionen vornehmen bis das geklärt ist weil sonst ja wieder das gleiche Problem kommt.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Cricktor:

Abwarten nützt hier ggf. nicht viel, wenn diese Transaktionen es nicht in andere Mempools geschafft haben, obwohl die Gebührenhöhe und der Mempool-Pegelstand durchaus eine Bestätigung in den letzten Tagen zugelassen hätten.

Hat mich auch gewundert, hab aber am Handy nicht weiter recherchieren wollen.

vor 4 Stunden schrieb Tschubaka:

Da ist z.b. eine TX vom 13.6.2023, 13:30:56  die immer noch nicht bestätigt ist.

AHA! ... und auch die hat eigentlich "genug" Gebühren um in einen Block aufgenommen zu werden.

Jedoch bringt eine dieser Eingangsadressen Bitcoin als Input mit, die auch noch nicht bestätigt wurden:
https://www.blockchain.com/explorer/transactions/btc/bc31574b48a2e6cd7211e5e88c5b1f22ae20f3ea06ab698fc35ce81a5039b9aa

Und naja, klar - für so wenig Gebühren dauert es noch einige weitere Child-Transaktionen bis diese Transaktion in der Blockchain aufgenommen wird.

... es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Transaktionen, die länger als 14 Tage im Mempool rumgammeln, verworfen werden. Das ist definitiv nicht der Fall und in diesem Fall auch klar bewiesen. Vielmehr entscheidet jede Node für sich wie große der Mempool werden darf. Wird die Größe erreicht, werden alte Transaktionen verworfen.
Daher ist die Transaktion auch nicht in jedem Blockexplorer zu sehen.

vor 5 Stunden schrieb Tschubaka:

Die TX wo du die bekommen hast ist von 13:30 Uhr, und schon 5 Minuten später hast du die weitergesendet. Das geht nicht, du hättest warten müssen bis die TX voll bestätigt ist, erst dann sollte man die weitersenden.

Naja, dass es "geht", sehen wir ja 🙂
Und ob man das "sollte"? Nunja, das hat auch mit dem Zweck zu tun weshalb man die versendet.

Dass die eingehende Transaktion noch nicht bestätigt ist, ist ziemlich ungünstig, denn in dem Fall muss man sich gut überlegen was man damit anstellt. Im Zweifel geht sie komplett verloren wenn z.B. die Parent-Transaktion aus allen Mempools verworfen wird. Dann ist der eigene Bitcoin-Eingang leider nix wert, da nicht mehr existent.

Schickt man den weiter und erhält trotz unbestätigter Child-Transaktion die Gegenleistung, kann es einem recht egal sein ob die Transaktion bestätigt wird oder verworfen wird.
Aus diesem Grund schreiben Exchanges die Bitcoin (fast?) ausschließlich mit mindestens einer Bestätigung gut. Diese erzielen sie oft auch selber durch das Child-Pays-For-Parent-Prinzip indem sie sehr viele Einzeltransaktionen zu einer sehr großen Transaktion bündeln und so die festhängenden Transaktionen lösen.
Kraken macht das übrigens nicht, da lässt man Transaktionen gern auch verhungern, Bitcoin.de hatte das auch nicht gemacht, hab ich aber schon länger nicht mehr getestet.

Generell würde ich unbestätigte eingehende Transaktionen ganz stark im Auge behalten..

vor 2 Stunden schrieb Ottman:

kann es sein das wenn es zu lange geht ich die Transaktion storniert wird und wieder auf ein Wallet landet, du meintest ja auch das viele BTC TXID bereits bestätigt ist nur wenige leider noch nicht, dann sollte ich die BTC ja zurück bekommen oder abwarten bis es zum Empfänger ankommt korrekt?

Wenn es zu lange dauert, bzw. alle Nodes der Meinung sind, dass sie die Transaktionen mit den geringsten Gebühren aus ihrem Speicher schmeißen sollten, dann tun die das einfach.
Dadurch fliegen alle nachfolgenden Transaktionen auch aus den Mempools, da sie ungültig werden - es fehlt ja nun die zugehörige Input-Transaktion.

In deiner Wallet sieht sich das dann so aus als ob du die Bitcoin nie erhalten hättest. Der Eingang ist weg. Und der Ausgang konnte somit auch nicht stattfinden.

 

... interessanter Fall, hab ich so noch nicht live erlebt.

Da der Mempool recht klein ist, gehe ich davon aus, dass das irgendwann bestätigt wird wenn er doch mal wieder deutlich weiter abgebaut ist.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Jokin:

Hat mich auch gewundert, hab aber am Handy nicht weiter recherchieren wollen.

AHA! ... und auch die hat eigentlich "genug" Gebühren um in einen Block aufgenommen zu werden.

Jedoch bringt eine dieser Eingangsadressen Bitcoin als Input mit, die auch noch nicht bestätigt wurden:
https://www.blockchain.com/explorer/transactions/btc/bc31574b48a2e6cd7211e5e88c5b1f22ae20f3ea06ab698fc35ce81a5039b9aa

Und naja, klar - für so wenig Gebühren dauert es noch einige weitere Child-Transaktionen bis diese Transaktion in der Blockchain aufgenommen wird.

... es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Transaktionen, die länger als 14 Tage im Mempool rumgammeln, verworfen werden. Das ist definitiv nicht der Fall und in diesem Fall auch klar bewiesen. Vielmehr entscheidet jede Node für sich wie große der Mempool werden darf. Wird die Größe erreicht, werden alte Transaktionen verworfen.
Daher ist die Transaktion auch nicht in jedem Blockexplorer zu sehen.

Naja, dass es "geht", sehen wir ja 🙂
Und ob man das "sollte"? Nunja, das hat auch mit dem Zweck zu tun weshalb man die versendet.

Dass die eingehende Transaktion noch nicht bestätigt ist, ist ziemlich ungünstig, denn in dem Fall muss man sich gut überlegen was man damit anstellt. Im Zweifel geht sie komplett verloren wenn z.B. die Parent-Transaktion aus allen Mempools verworfen wird. Dann ist der eigene Bitcoin-Eingang leider nix wert, da nicht mehr existent.

Schickt man den weiter und erhält trotz unbestätigter Child-Transaktion die Gegenleistung, kann es einem recht egal sein ob die Transaktion bestätigt wird oder verworfen wird.
Aus diesem Grund schreiben Exchanges die Bitcoin (fast?) ausschließlich mit mindestens einer Bestätigung gut. Diese erzielen sie oft auch selber durch das Child-Pays-For-Parent-Prinzip indem sie sehr viele Einzeltransaktionen zu einer sehr großen Transaktion bündeln und so die festhängenden Transaktionen lösen.
Kraken macht das übrigens nicht, da lässt man Transaktionen gern auch verhungern, Bitcoin.de hatte das auch nicht gemacht, hab ich aber schon länger nicht mehr getestet.

Generell würde ich unbestätigte eingehende Transaktionen ganz stark im Auge behalten..

Wenn es zu lange dauert, bzw. alle Nodes der Meinung sind, dass sie die Transaktionen mit den geringsten Gebühren aus ihrem Speicher schmeißen sollten, dann tun die das einfach.
Dadurch fliegen alle nachfolgenden Transaktionen auch aus den Mempools, da sie ungültig werden - es fehlt ja nun die zugehörige Input-Transaktion.

In deiner Wallet sieht sich das dann so aus als ob du die Bitcoin nie erhalten hättest. Der Eingang ist weg. Und der Ausgang konnte somit auch nicht stattfinden.

 

... interessanter Fall, hab ich so noch nicht live erlebt.

Da der Mempool recht klein ist, gehe ich davon aus, dass das irgendwann bestätigt wird wenn er doch mal wieder deutlich weiter abgebaut ist.

Danke das du die einte TXID noch geschrieben hast, hab jetzt mit blockchair & mempool.space und mehrere Free BTC Accelator benutzt für diese TXID vielleicht geht es dann schneller.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb Ottman:

Danke das du die einte TXID noch geschrieben hast, hab jetzt mit blockchair & mempool.space und mehrere Free BTC Accelator benutzt für diese TXID vielleicht geht es dann schneller.

 

 

Nein das kann auch damit nicht schneller gehen weil schon die ganzen vorigen Transaktionen auch nicht bestätigt sind.

Du hast jetzt eigentlich nur nochmal Geld rausgeschmissen.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 16.6.2023 um 12:56 schrieb Tschubaka:

Die TX wo du die bekommen hast ist von 13:30 Uhr, und schon 5 Minuten später hast du die weitergesendet. Das geht nicht, du hättest warten müssen bis die TX voll bestätigt ist, erst dann sollte man die weitersenden.

Das stimmt nicht. Es ist kein Problem, unbestätigte eigene UTXO auszugeben, sonst würde ja CPFP nicht funktionieren, wenn es mal nötig ist.

Man muss nur beachten, daß beim Ausgeben von unbestätigten Transaktionen nicht mehr als in Summe 25 unbestätigte verkettete UTXOs beteiligt sind, sonst wird die Transaktion von Nodes nicht versendet bzw. verworfen.

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

Richtig. Aber so ist genau das obige Problem ja üerhaupt erst entstanden.

Ich will ja keine Absicht vermuten... aber so kann ich natürlich auch jemand Cois gegrn irgendwas anbieten ne. Zurücklehnenund warten, irgendwann kommts unbestätigt zurück. Auf eine meiner xxx Wallets die ich dafür benutzt habe. 

Edited by Tschubaka
Link to comment
Share on other sites

Ich habe jetzt nicht wirklich Lust auf Spekulation, was sich wie zugetragen haben könnte. 9.6. bis ca. 11.6. sind Transaktionen aus den Gebührenintervallen 12-15sat/vB und 10-12sat/vB und auch alles darüber praktisch vollständig aus Mempools herausbestätigt worden.

Bei der Gebührenhöhe der vier Transaktionen kann es eigentlich auch zu keinem Purging aus Standard-300MB-Mempools gekommen sein, jedenfalls nicht in der Anfangszeit, wo die angeblich gesendet worden sind.

Warum nur blockchain.com diese vier Transaktionen kennt und kein anderer Blockexplorer kann ich mir nicht erklären, außer, daß blockchain.com spinnt und diese Transaktionen trotz Fehlern in diesen registriert hat, während andere Nodes diese Transaktionen artig verworfen haben.

Wer ist der Besitzer der Keys für die ausgegebenen Inputs der vier Transaktionen?

Wem gehören die Outputs der vier Transaktionen?

Ach du Scheiße, das ist ja wirklich eine ziemliche Kette an unbestätigten CPFP Transaktionen und ich habe mir nur die allererste Transaktionen angeschaut und wie es mit den Vorgänger- und Nachfolger-Transaktionen aussieht. Da wird man ja ganz dösig im Kopf.

Wer ist denn für all diese Transaktionen verantwortlich und ehrlich, was hat sich derjenige eigentlich dabei gedacht?

Edited by Cricktor
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Am 20.6.2023 um 20:27 schrieb Cricktor:

Ich habe jetzt nicht wirklich Lust auf Spekulation, was sich wie zugetragen haben könnte. 9.6. bis ca. 11.6. sind Transaktionen aus den Gebührenintervallen 12-15sat/vB und 10-12sat/vB und auch alles darüber praktisch vollständig aus Mempools herausbestätigt worden.

Bei der Gebührenhöhe der vier Transaktionen kann es eigentlich auch zu keinem Purging aus Standard-300MB-Mempools gekommen sein, jedenfalls nicht in der Anfangszeit, wo die angeblich gesendet worden sind.

Warum nur blockchain.com diese vier Transaktionen kennt und kein anderer Blockexplorer kann ich mir nicht erklären, außer, daß blockchain.com spinnt und diese Transaktionen trotz Fehlern in diesen registriert hat, während andere Nodes diese Transaktionen artig verworfen haben.

Wer ist der Besitzer der Keys für die ausgegebenen Inputs der vier Transaktionen?

Wem gehören die Outputs der vier Transaktionen?

Ach du Scheiße, das ist ja wirklich eine ziemliche Kette an unbestätigten CPFP Transaktionen und ich habe mir nur die allererste Transaktionen angeschaut und wie es mit den Vorgänger- und Nachfolger-Transaktionen aussieht. Da wird man ja ganz dösig im Kopf.

Wer ist denn für all diese Transaktionen verantwortlich und ehrlich, was hat sich derjenige eigentlich dabei gedacht?

Die meisten Transaktionen sind bereits mittlerweile bestätigt worden, jedoch gibt es immer noch einige die unbestätigt sind oder z. B bei Free BTC Accelator oder andere Explorer nicht angezeigt werden oder angezeigt wird, jedoch keine Transaktion. 

Was mir auch noch aufgefallen ist, das z. B seit 3-5 Tagen 2 Transaktionen bereits in Blockchain jetzt sind aber man kann nirgends sehen wann es bestätigt wird, geht extrem lange.

 

Benutze leider Blockchain.info ansonsten hätte ich Gebühren noch hinzugefügt, leider ist das nicht möglich selbst wenn ich xPub in ein anderes Wallet einfüge.

Link to comment
Share on other sites

Am 18.7.2023 um 20:10 schrieb Ottman:

Was mir auch noch aufgefallen ist, das z. B seit 3-5 Tagen 2 Transaktionen bereits in Blockchain jetzt sind aber man kann nirgends sehen wann es bestätigt wird, geht extrem lange.

Wenn Transaktionen bestätigt sind, müssen sie ja in einem Block drin sein und dann wird sie jeder beliebige Block-Explorer anzeigen können.

Am 18.7.2023 um 20:10 schrieb Ottman:

Benutze leider Blockchain.info ansonsten hätte ich Gebühren noch hinzugefügt, leider ist das nicht möglich selbst wenn ich xPub in ein anderes Wallet einfüge.

Gebühren sind immer Summe Inputs minus Summe Outputs für eine Transaktion. Das kann man zur Not dann auch von Hand ausrechnen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.